3 bet pots und draws

    • PokerKarin
      PokerKarin
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2008 Beiträge: 1
      Guten Morgen Gemeinde,

      ich habe mal ein zwei Fragen die mich beschäftigen,(beziehen sich auf FR)

      a) ist es Pflicht headsup in 3bet-pötten mit QQ u. JJ auf einem lowcardboard broke zu gehen. Oder gibt es da einen Unterschied, ob ich selbst der 3-bet-beter oder nur der 3-bet-caler bin.

      b) sollte man draws heads up immer aggressiv spielen als nicht-pfa, sprich re-raise oder check-raise ? Weil mir gestern bei einigen Rechenbeispielen auffiel, dass ich mich quasi dann oft soweit commite und nun auch den shove callen muß auf Grund der Odds.

      c) in welchen Situationen sollte ich draws heads up passiv spielen? Meine Überlegung ist: Bei aggressiven Gegnern, weil ich damit rechnen kann mir gute implieds zu geben, da sie den pot noch mästen an turn und river, richtig oger falsch ?

      Vielen Dank
  • 2 Antworten
    • Ruffy
      Ruffy
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2006 Beiträge: 9
      Hallo,

      zu a)
      Als Agressor geh ich da mit QQ wohl broke, JJ weiss ich nicht so recht. Kommt natürlich auf den Gegner an. Spielt er eher passiv dann folde ich auch mal. Bei aggressiven geh ich eher broke.

      Ohne Initiative würd ich da wenn überhaupt nur gegen sehr aggressive gegner broke gehen. Lieber mal folden sowas.

      b+c) ob man den semibluff spielt ist meiner meinung nach stark gegnerabhängig. Die GRünde die für einen semibluff sprechen sind
      1. Fold equity
      2. potbuilding
      3. seinen draw verstecken

      Gegen calling stations würde ich immer passiv spielen. Man hat kaum Fold Equity. Zudem wird man auch oft so noch gut ausbezahlt wenn man seinen draw trifft.

      Gegen sehr aggressive Gegner, würd ich auch eher passiv spielen. Der Grund des potbuilding fällt einfach raus. Das machen die schon für einen.
      Man kriegt gute implieds weshalb man auch oft korrekt callen kann. Wenn ich dort noch selbst mache wird mir der pott zu groß zu früh. Ich möchte zwar den pott aufbauen aber nicht unbedingt mit einem draw schon pot committed sein.

      Gegen weak tigthte gegner und auch tags würd ich dagegen häufiger zum semibluff tendieren. Wobei natürlich auch da noch das board berücksichtigt werden sollte.
    • superpit
      superpit
      Silber
      Dabei seit: 27.05.2006 Beiträge: 1.941
      b) Flushdraws spiel ich nur als PFA oder IP nach VillainCheck auch weiter aggressiv. OOP und als Preflop-Caller nach Odds und Pot-Odds.