Anfängerprobleme?

    • bigoliver
      bigoliver
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2006 Beiträge: 619
      Hallo :)

      Ich hoffe ihr könnt mich ein wenig beruhigen. Ich spiele seit sechs Wochen Poker, seit ca. zwei Wochen NL25 und hatte bisher jeden Tag Gewinn (im Schnitt 1 Stack) gemacht. Jetzt spiele ich aber die letzten Tagen aus irgend einem Grund den größten Mist weil ich versuche mein Spiel zu verbessern und dadurch total durcheinander gekommen bin... hat mich 4 Stacks gekostet. Hat auch nichts mit Downswing zu tun, waren Fehler meinerseits.

      Meine Probleme sind vor allem Postflop. Wenn ich im Beispielhände Forum Hände andere Leute sehe, dann ist mir meistens klar was ich in der Situation machen würde, aber wenn ich sebler am Tisch sitze und nur 10 Sekunden Zeit habe mache ich oft Fehler. Ich bin auch noch mehr auf meine Karten konzentriert als darüber nachzudenken, was der Gegner haben könnte.

      Ist das normal für nen Anfänger? Mache ich mir vielleicht zuviel Sorgen? Andererseits sage ich mir, dass es immerhin schon was ist, dass ich die Fehler bei mir und nicht beim Dealer suche :)

      Ich hab mir überlegt mal ein private Coachig zu machen, damit einfach mal jemand über mein Spiel guckt. Beispielhände poste ich fast täglich und das normale Coaching besuche ich auch ein Mal die Woche. Kann ich sonst noch was machen?

      Viele Grüße
      Oli
  • 1 Antwort
    • LemmiHH
      LemmiHH
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 176
      Naja wenn du wenigstens selbst schon weißt das du Fehler machst ist es schon mal ein Anfang und das mit dem "Zeitproblem" bekommst du auch noch in den Griff kommt mit der Routine. Neben "Private-Coaching" und den "normalen" Coachings von PS kann man ansonsten eigentlich nur noch Bücher lesen und seine eigenen Hände im nachhinein nochmal analysieren, dann sollte es eigentlich auf lange Sicht bergauf gehen