mäh kotz

    • Acryl
      Acryl
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 2.430
      so wird mal wieder zeit. eigentlich bin ich was downs, break even-phasen und varianz angeh schon relativ abgehärtet und genau das ist der grund:

      Ich hab das Gefühl seit Monaten übermäßig viel "Pech" zu haben. Mir ist bewusst das ich in dieser Zeit regelmäßig getiltet hab, schlicht schlecht gespielt hab, verschwenderisch gespielt hab, usw.

      Aber dann gibt es so ein paar kleine Dinge die mir zu denken geben, es könnte ja eine höhere Macht geben, die es mir einfach seit Monaten schwer machen möchte.


      Ich spiele Cashgame, SnGs und MTTs. Cashgame dürfte wohl meine größte Stärke sein (NL200/NL400), ich investiere seit einer Weile auch viel Zeit und Energie in MTTs. Wurde vor ca. 3 Wochen 2. im 50k Gtd für 6,6k was ganz nett war.

      Allerdings seitdem und davor lauter Flauten.

      1) 20k gtd finaltable, stack > 20bb, ich raise AKo UTG 3-fach und werde von A9s gecallt, floppen top pair, rein am flop, er hittet die 9 am turn.

      2) gerade an den finaltable im 30$ rebuy als 2nd chipleader, raise KK, typ geht all-in, chipleader geht drüber hat natürlich AA.

      3) auf fulltilt als 2nd chipleader am finaltable vom 17.5k GtD, alles geht schief schließlich IMMERNOCH sehr guter stack, raise TT werde gecallt, flop kommt 7 High, donk DONKT KQ all in ich calle und er hittet promt.

      4) gestern im 18k GtD als 2nd chipleader 12 leute left, ich shippe es mit AA gegen den CHIPLEADER preflop rein der KK zeigt und aussuckt.

      5) erneut im 50k GtD, guter stack, 14 leute left, ich shippe es mit QQ preflop rein der andere typ hat 99 und floppt direkt quads.




      die Liste liese sich mindestens bis 15. fortsetzen und das alles in MTTs wo ich gut dabei war, aus nem feld von 500-2000 leuten nurnoch 12-15 übrig oder bereits am finaltable und STÄNDIG BUSTE ICH mit favorits ehe ich mal ein paar K shippe.



      Ich hab viele der Dinge bereits vergessen und verdrängt weil ich weis das es zum poker dazugehört, weil das Spiel kein Unterschied macht ob ich nun kurz vorm FT bin oder in der Anfangsphase wos mir total egal is ob ich gg nen 1 outer verliere, die Sache ist nur die, wieso wirkt es so als wäre da ständig ne unsichtbare Mauer zwischen mir und "dem großen Geld" ?


      Es ist als könnte ich mit diesem Spiel nicht reich werden, als würde es mir jemadn verbieten. An nem gewissen Punkt hab ich das Gefühl es ist vollkommen egal wie ich spiele oder wie gut meine Hand ist: Es geht um viel Geld und das darf ich nicht haben also hab ich halt mal genau hier Pech und das "immer und immer wieder".

      Zum Kotzen.


      Ich weis das mein Spiel längst nicht am optimum ist und das auch das ein Grund ist warum ich nicht regelmäßiger größere Erfolge habe aber dann sehe ich ständig leute mit super winnings auf officialpokerrankings.com die ebenfalls fernab vom Optimum spielen aber einfach in den entscheidenden Momenten ihr Glück bekommen.

      Ich frag mich ob ich in früheren Leben vergewaltigt und gemordet hab oder was der Grund ist. jedenfalls macht mich das abergläubisch und ich fühle mich ungerecht behandelt weil ich sehr viel Zeit und Energie in dieses Spiel investiere aber der richtig große Gewinn, das leicht verdiente Geld, der Pokertraum überhaupt, sich so noch nicht erfüllt hat, ich aber andere in meinem Umfeld sehe denen das längst gelungen ist und denen es irgendwie "einfacher" zu fallen scheint, mal im richtigen moment "glück" zu haben - was immer das bedeutet.



      So danke fürs rumheulen lassen.
      Gn8,

      Acryl
  • 6 Antworten
    • onlyest
      onlyest
      Gold
      Dabei seit: 23.12.2006 Beiträge: 1.169
      gestern final table, gestern final table, gestern 12 left, blablabla

      junge heul mal nicht rum sei froh das du erst so spät mal nen suckout kassierst was leider vollkommen normal ist.. du hast doch gut gecasht
    • SwissCheese
      SwissCheese
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 259
      kann mich onlyest nur anschliessen, doch super gelaufen mann.....dass man bei MTTs nur sehr selten mal den FT sieht is ja wohl klar, aba du bist regelmässig nach vorne gestossen....weisst ja schon, wie lange du bei Cashgames grinden musst bis du 6,6 k beisammen hast, ne^^

      Drum, nee anscheinend bist Du iS. MTT noch überhaupt gar nicht abgehärtet, ne Babyhaut, ders recht gut gelaufen ist, sozusagen...hehe.....für die MTTs brauchst erstma so n richtig dickes Fell und ne gesunde BR (die Du ja anscheinend hast) und extrem viel Optimismus....suckouts sind das Salz in der MTT-suppe, ohne wärs auch fad^^
    • MrLarkin
      MrLarkin
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2008 Beiträge: 56
      Ich glaub ich rast aus, wenn ich den Mist lese... Habe über die Hälfte meiner BR verloren und mache nicht so nen Thread auf... In MTT´s gegen die größten Donks rauszufliegen ist sowas von standard...
    • Acryl
      Acryl
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 2.430
      um das ganze etwas zu relativieren: ich bin seit anfang september gut 4k down -.- wenn man viele MTTs spielt hat man hin und wieder einige beinahe-erfolge, wenn man es aber dabei nie wirklich in die große Kohle schafft weil man immer in nem wichtigen moment n suck-out bekommt, geht das sehr ins geld :0
    • SwissCheese
      SwissCheese
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 259
      das ist allerdings wahr, n teuer Hobby, die MTTs^^.....genau drum spiel ich zwangsläufig hauptsächlich SNGs und nur ab und an MTTs (obwohl ich die MTTs lieeebe)
    • onlyest
      onlyest
      Gold
      Dabei seit: 23.12.2006 Beiträge: 1.169
      Original von SwissCheese
      das ist allerdings wahr, n teuer Hobby, die MTTs^^.....genau drum spiel ich zwangsläufig hauptsächlich SNGs und nur ab und an MTTs (obwohl ich die MTTs lieeebe)
      is auch meine line... wenn man mtt only spielt hat man nunmal sehr lange durststrecken