learn to play LAG-Style

    • 3jersey3
      3jersey3
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2005 Beiträge: 5.387
      Hi Leutz
      als NL-Anfänger sollte man ja mit dem TAG-Style anfangen.
      Zumindest fällt es vielen leichter so NL zu lernen.
      Allerdings ist es ja bekannt, dass man auch als LAG bei NL sehr erfolgreich sein kann. (vorallem sh) ...
      Nun Frage ich mich ob ich nicht evt. den LAG-Style erlernen sollte. (war bisher ausschließlich TAG)
      Ich denke als guter Spieler sollte man definitv TAG wie LAG gut und ev+ spielen können (vorallem auf höheren Limits)
      Aber wie definiert sich LAG eigentlich??
      Welchen VPIP und welchen PFR sollte man als guter LAG haben kann man da wenigstens so halbwegs was zu sagen um mir evt. ein paar Richtlinien zu geben?
      Ich habe gehört, dass ein guter LAG Wert zwischen 25-30% (VPIP) liegt allerdings habe ich auch schon gelesen das manche mit 35% ziemlich erfolgreich spielen.
      Zudem würde ich gerne Wissen ob mal als LAG hauptsächlich Preflop loose spielt oder ob man diesen Style in sein Postflopspiel auch übernimmt und somit auch einen sehr viel höheren wtsd hat.
      Und gegen welche Gegner kann man mit der Spielweise besodners gut spielen? Eher gegen andere LAGs oder gegen TAGs.

      Was haltet ihr davon als TAG einfach mal einen Ausflug ins LAG-land zu machen? Kann man durch den LAG-style seine Postflopskills um einiges besser bzw. schneller verfeinern als als TAG?

      Und welche Handranges würdet ihr als LAG in einem 6max game haben??
      Ich habe hier mal einen Link von einem Theard von 2+2 http://forumserver.twoplustwo.com/showflat.php?Cat=0&Number=5235138&page=0&fpart=all&vc=1
      (falls dieser Link bei Ps.de nicht gestattet ist bitte löschen!!!)
      bei dem über den LAG-Style und Richtlinien des Preflopspiels diskutiert wird.
      Was haltet ihr von dort geposteten Charts? Klar ist NL kein spiel wo man stur nach Chart spielen kann allerdings sind ein paar Richtlinien für den Anfang sicherlich sehr hilfreich!!

      kurze Zusammenfassung:
      • Ist das erlernen des LAG-Styls wichtig um in höheren Limits bestehn zu können??

      • Welchen VPIP- und PFRwert kann man sich als Richtlinie für den LAG-Style nehmen?

      • Kann man ein Chart als orientierung benutzen? Wenn ja welche Handranges aus welchen Positionen?

      • Spielt man als LAG nur Preflop loose oder auch Postflop?? (welcher wtsd als TAG?)

      • Ist das erlernen des LAG-Styles eine gute Möglichkeit seine Postflopskills zu verbessern?

      • Könnt ihr mir sonst noch irgendwelche Tipps und Ratschläge geben, was das Spiel eines LAGs angeht?


      Danke an alle die sich die Mühe machen diesen Post zu lesen und auf meine Fragen einzugehn!!

      mfG
  • 6 Antworten
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Original von 3jersey3
      Ist das erlernen des LAG-Styls wichtig um in höheren Limits bestehn zu können??
      Nein. Was du können musst ist, dich an Gegner anzupassen.


      Welchen VPIP- und PFRwert kann man sich als Richtlinie für den LAG-Style nehmen?
      Es gibt kaum Orientierungswerte. Spiele so, wie es der Tisch zulässt. Es ist absolut unmöglich zu sagen, das bestimmte Stats gut sind.


      Kann man ein Chart als orientierung benutzen? Wenn ja welche Handranges aus welchen Positionen?
      Ich bin absolut kein Freund von Charts bei NL.


      Spielt man als LAG nur Preflop loose oder auch Postflop?? (welcher wtsd als TAG?)
      Auch hier gibts keine genauen Werte. Natürlich musst du, wenn du viel mehr preflop Spielst, auch mehr zum Showdown gehen, da deine Gegner schlechtere Hände gegen dich spielen werden.


      Ist das erlernen des LAG-Styles eine gute Möglichkeit seine Postflopskills zu verbessern?
      Genau so viel wie TAG.


      Könnt ihr mir sonst noch irgendwelche Tipps und Ratschläge geben, was das Spiel eines LAGs angeht?
      Spiele so, wie du am meisten Gewinn machst. Passe dich deinem Tisch an. Spiele dein Image und deinen Gegner. Aber das wichtigste: Denke nicht, LAG = cool, TAG = uncool.


      Danke an alle die sich die Mühe machen diesen Post zu lesen und auf meine Fragen einzugehn!!
      np
    • lordTasse
      lordTasse
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 3.847
      frauen stehen auf LAGs
    • SebS
      SebS
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 435
      Original von lordTasse
      frauen stehen auf LAGs
      :D nice :D :D :D :D
    • 3jersey3
      3jersey3
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2005 Beiträge: 5.387
      Original von lordTasse
      frauen stehen auf LAGs
      deshalb war ich ja am überlegen einer zu werden :tongue:
    • Macout
      Macout
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2005 Beiträge: 1.444
      Wenn du SH spielst, kriegst du eine LAG-Tendenz. Du solltest es jetzt nicht unnötig anstreben. Deine Varianz wächst enorm und du brauchst einfach >gute Handreadings und du musst immer ein Auge auf dein Image haben. Deine Postflopstärke steigt schneller als beim TAG-Style, aber du zahlst ja auch mehr Lehrgeld dafür. Es ist manchmal echt schwierig zu sagen, ob dein Gegner dein Image oder seine Karten spielt.
      Wenn du looser werden willst, dann taste dich voran in kleinen und mittleren raised Pots, bei Gott nicht in großen Pots. Du kannst schon mehr Value aus deinem TAG-Style herausholen, wenn du preflop und postflop in kleineren Pots dein Image looser machst. Aber bleib vorerst TAG. Wenn der Wunsch trotzdem da ist:
      Ein Level runter, jeden TAG one-tabling mindestens 1h laggy. Klein anfangen.

      Ahja, wenn du Herzprobleme hast, dann lasse es. Es wird beben.
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Auf Limits wie NL100 oder NL200 denken die Gegner nur über ihre eigenen Karten nach (und meistens sogar nichtmal das).
      Da macht es keinen Sinn sich in -EV Situationen zu bringen und mit marginalen Händen einen Pot zu entern.

      Wenn dann würde ich das mit Turnieren probieren wo der Harrington style mittlerweile ausgeprägt ist.

      LAGs spielen post-flop normal...alles andere würde keinen Sinn machen.

      @Macout: Wenn man in kleinen pötten auf LAG wechselt macht man den Pot ja durch seine raises trotzdem groß ;)