3betting vs Isoraise preflop von Tag

    • phantomv2.0
      phantomv2.0
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2005 Beiträge: 1.057
      Hallo,

      Zwar spiele ich atm 0.5/1 was ja nicht ganz gold-bereich ist, dennoch möchte ich diese Frage gerne hier stellen:

      Mir passiert oft, dass ich sehe wie ein anderer Tag oder aber ein Spieler mit einem normalen pfr ( kein 7er pfr oder whatever wo man weiß dass er sehr tight open raised ) einen limper isoliert; Und zwar einen limper mit einem sehr hohen vpip , zb 50 oder 70.

      Auf dieses preflop play denke ich mir dann oft "hm, achso er isoliert hier nur einen 50er limper, das kann er mit viel machen laut approx chart, dann 3bette ich ihn mal mit A4s ( oder A7o ) " oder sonst eine hand. Nun habe ich in den handbewertungsforen von einem handbewerter gelesen, dass er hier schon tighter preflop 3bettet.

      Meine Frage: Kann ich hier, so wie ich es atm mache , weiterspielen und einfach meine hand mit der PFR bezogenen iso-raise range (Approx-chart ) des preflop raisers vergleichen und dann entscheiden ob ich hier 3betten kann oder sollte ich mein spiel eher tight abändern und so wie ich jetzt spiele wenn überhaupt gegen deutsche tags spielen von welchen ich ausgehe dass sie nach approx chart standards isoraisen?


      ich hoffe ihr versteht was ich meine, sry für mein fish-deutsch =)

      ich freue mich auf antworten,

      Grüße,

      IPS.nARi
  • 7 Antworten
    • Ajezz
      Ajezz
      Black
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 10.245
      Player 1: 50/10
      Player 2: Isorange nach Chart
      Hero: A7o

      Hand 0: 30.570% { 77-33, A8s-A2s, K9s-K2s, Q9s-Q2s, J9s-J4s, T6s+, 96s+, 86s+, 76s, 65s, ATo-A2o, K5o+, Q7o+, J7o+, T8o+, 98o }
      Hand 1: 38.711% { 33+, A2s+, K6s+, Q9s+, JTs, A2o+, K8o+, QTo+ }
      Hand 2: 30.720% { A7o }

      Player 1: 50/10
      Player 2: Isorange nach Chart
      Hero: A4s

      Hand 0: 30.887% { 77-33, A8s-A2s, K9s-K2s, Q9s-Q2s, J9s-J4s, T6s+, 96s+, 86s+, 76s, 65s, ATo-A2o, K5o+, Q7o+, J7o+, T8o+, 98o }
      Hand 1: 37.414% { 33+, A2s+, K6s+, Q9s+, JTs, A2o+, K8o+, QTo+ }
      Hand 2: 31.699% { A4s }

      Du kannst ja verschiedene Situationen weiterstoven.

      Das Problem mit solchen Händen ist, daß du sehr oft gegen die Isorange dominiert bist. Wenn du deine 3Bet-Range erweitern möchtest, dann wäre eine 3Bet in position mit Händen wie T9s noch besser als mit A4. Bei dem hohen relativen Rake auf .5/1 würde ich beides nicht empfehlen.
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      Es hängt auch davon ab, ob der Limper folden kann (eher nicht) und ob der Isoraiser nach einer 3-bet seine A high-Hände trotzdem oft zum SD bringt - du musst dich auf jeden Fall darauf einstellen 3x gegen ihn zu betten. Tendenziell würde ich auf deinem Limit eher tight bleiben.
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      ich 3bette da generell relativ loose...wir haben Position (ausm SB mach ichs natürlich dann nich so loose), wir kriegen die Blinds als dead-money, wir kriegen den Limper entweder als dead-money oder mit ner schlechten Hand in den Pot...
    • Kyroka
      Kyroka
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2006 Beiträge: 938
      Auf 0,5/1 ist doch eher die Frage ob Random-Tags überhaupt so loose wie nach Approx isolieren. Die meisten scheinen mir eher froh zu sein wenn sie die marginalen Hände nicht spielen müssen.
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      Original von Kyroka
      Auf 0,5/1 ist doch eher die Frage ob Random-Tags überhaupt so loose wie nach Approx isolieren. Die meisten scheinen mir eher froh zu sein wenn sie die marginalen Hände nicht spielen müssen.
      das stimmt allerdings...auf .5/1 werden die meißten eher in die Silber-Charts gucken (da gibts doch ne entsprechende Tabelle, oder? wenn nich dann die im Bronze-Chart...) und das is dann deutlich tighter...von daher natürlich auch tighter 3betten
    • phantomv2.0
      phantomv2.0
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2005 Beiträge: 1.057
      ich dank euch für die überlegungen und die tipps ! =)
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Also die korrekte Strategie gegen einen loosen und schlecht spielenden Gegner ist, ihn loose zu iso-raisen. Laut ps.de bleibt die untere Grenze dabei immer das ORC, wobei manche sogar sagen, dass man leicht looser als das ORC werden kann. Für dich als 3-Better würde das dann heißen, dass du deine normalen Standards auch etwas runtersetzen bzw. beibehalten kannst. Allerdings verlieren Hände mit schlechten mutliway Eigenschaften (und nur mittelmäßiger Hig-Card Strength) wie KTo an Value. Diese solltest du trotzdem nicht 3-betten, außer der Limper foldet auf 3-Bets, was in der Regel sehr rar ist. Je nachdem wie loose die Gegner hinter dir sind, ist es mit manchen Händen sogar besser nur zu coldcallen statt zu 3-betten.

      Jetzt musst du aber selbst einschätzen inwieweit die anderen Gegner auf deinem Limit das wissen. Wenn der Standardgegner nur noch Premium-Hände gegen den Limper raist, solltest du deine Strategie dahingehend anpassen.