balacing in 3bet pots OOP

    • TreterPeter
      TreterPeter
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2007 Beiträge: 3.540
      hallo,

      in den HB-foren hört man oft, dass man in 3bet pots als agressor mit FD's c/r spielen sollte, mit OP's/TP's aber bet/c.

      der sinn dahinter ist natürlich zum einen b/f und c/f von schwachen händen zu balacen zum andren einmal selbt FE mitzunehmen und das andermal evtl bluffraises einzukassieren.
      allerdings ist hier unsere spielweise sehr leicht zu exploiten, da villain bspw den c/r mit any pair profitabel callen kann (auch mit AK falls er das hier halten sollte) und somit auch mit any pair profitabel betten kann, wenn wir oop zu ihm checken.
      andererseits werden wir nie einen draw halten, wenn wir oop betten, so dass villain bspw durch minraises oder floats unsere hände ausspielen kann ohne auf protection achten zu müssen.

      wie löst ihr die gerade angezeigten probleme ohne die vorteile dieser spielweise völlig zu vernachlässigen?

      gruß peter
  • 9 Antworten
    • suitedeule
      suitedeule
      Black
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 9.822
      also ich c/r auch gerne top und overpairs (oder als semi bluff halt middle/bottom pairs mit suited connectors) auf boards die ich oefters c/fde
      (natuerlich nur gg aggressive spieler / regs und gg die musste ja auch nur aufs balancen achten...)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Es ist natürlich Unsinn "grundsätzlich" mit made hands zu b/c und mit Draws zu c/r.

      Du kannst das je nach Situation anpassen.

      Zum Beispiel kannst du mit Aces wunderbar c/r. Solltest du recht häufig Hände wie unimproved AK c/f, so kannst du AA als Balancing-Ausgleich nehmen und damit recht häufig c/r.

      Somit ist letztlich auch klar, dass dein c/r auch häufig eine starke Hand ist.

      Ausschließlich mit Draws zu c/r ist natürlich Unsinn.

      Und eins ist sicher: In den HB-Fren wirdnicht gesagt dass man Draws c/r sollte (hoffe ich zumindest).

      Es wird sicherlich gesagt, man kann Draws auch mal c/r.

      Die Frage ist dabei, hast du einen 8-, 9-, 13- oder 15-Outer? Wer ist dein Gegner? Musst du überhaupt was balancen?

      Da kann es unter Umständen sein, dass du mit (rechten starken) Draws gerne AI am Flop gehen würdest, jedoch gegen einen aggro/loosen Gegner gerne c/r da...



      1.) er dir eine Bet gibt, während du die equitytechnisch stärkste Hand hältst

      2.) du vermeidest, dass er einfach callt und du am Turn mit schlechterer Equity dastehst

      3.) du Out of Position spielen musst, also am Turn einen guten Plan brauchst (c/r erzeugt nun im 3-bettet Pot meistens keine FE mehr)

      4.) du der Meinung bist, dass gegen diesen Gegner grundsätzlich ein c/r eine Waffe ist, die ihm zum folden bekommen, eine Bet ihn aber nicht sonderlich tangiert

      5.) du in Verbindung mit Punkt 4.) evtl. nur einen schwachen Draw hältst (9-Outer ; Flushdraw). Das würde nämlich bedeuten, dass du auf einen Raise deiner Contibet (den Villain u.U. mit Air/schwachen Händen machst) folden müsstest, da du kaum FE besietzt und somit als Dog (die meistens crap cards sind dennoch >>> Flushdraw) dein Geld reinstellst.

      Durch einen c/r erzeugst du die nötige FE und hast im Falle eines Pushes die korrekten Odds.


      Aus diesen Gründen kann man mit (starken) Draws einen c/r in Betracht ziehen.


      Wie balanced du nun:

      Um check /fold zu balancen check/raist du mit:

      - starken Overpairs wie Aces
      - Draws, wenn sich die Möglichkeit ergibt
      - Bluffs...auch mit AK Overcards kann man mal c/r gegen sehr aggro Gegner!


      Bet/fold balanced du durch bet/call mit

      - starken Overpairs/Toppairs etc.pp
      - ebenfalls Draws


      Ich denke so fährst du ganz gut. Und häufig ist es optimaler sich gerade das Drawplay gegen diesen Gegner zu überlegen und da doch die kruze überschlagene EV-Analyse an diesem einzigen Beispiel durchzuführen.

      Es wird kaum Gegner geben die darauf achten wie du 8- oder 13-Outer spielst.

      Aber es mag durchaus sein, dass du exploited wirst, wenn ein check/raise nie eine gute made hand ist.


      [Anmerkung: Natürlich bezieht sich das alles auf 3-bettet Pots!]
    • Guuruu
      Guuruu
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 3.858
      Original von MiiWiin
      Es ist natürlich Unsinn "grundsätzlich" mit made hands zu b/c und mit Draws zu c/r.

      Du kannst das je nach Situation anpassen.

      Zum Beispiel kannst du mit Aces wunderbar c/r. Solltest du recht häufig Hände wie unimproved AK c/f, so kannst du AA als Balancing-Ausgleich nehmen und damit recht häufig c/r.

      Somit ist letztlich auch klar, dass dein c/r auch häufig eine starke Hand ist.

      Ausschließlich mit Draws zu c/r ist natürlich Unsinn.

      Und eins ist sicher: In den HB-Fren wirdnicht gesagt dass man Draws c/r sollte (hoffe ich zumindest).

      Es wird sicherlich gesagt, man kann Draws auch mal c/r.

      Die Frage ist dabei, hast du einen 8-, 9-, 13- oder 15-Outer? Wer ist dein Gegner? Musst du überhaupt was balancen?

      Da kann es unter Umständen sein, dass du mit (rechten starken) Draws gerne AI am Flop gehen würdest, jedoch gegen einen aggro/loosen Gegner gerne c/r da...



      1.) er dir eine Bet gibt, während du die equitytechnisch stärkste Hand hältst

      2.) du vermeidest, dass er einfach callt und du am Turn mit schlechterer Equity dastehst

      3.) du Out of Position spielen musst, also am Turn einen guten Plan brauchst (c/r erzeugt nun im 3-bettet Pot meistens keine FE mehr)

      4.) du der Meinung bist, dass gegen diesen Gegner grundsätzlich ein c/r eine Waffe ist, die ihm zum folden bekommen, eine Bet ihn aber nicht sonderlich tangiert

      5.) du in Verbindung mit Punkt 4.) evtl. nur einen schwachen Draw hältst (9-Outer ; Flushdraw). Das würde nämlich bedeuten, dass du auf einen Raise deiner Contibet (den Villain u.U. mit Air/schwachen Händen machst) folden müsstest, da du kaum FE besietzt und somit als Dog (die meistens crap cards sind dennoch >>> Flushdraw) dein Geld reinstellst.

      Durch einen c/r erzeugst du die nötige FE und hast im Falle eines Pushes die korrekten Odds.


      Aus diesen Gründen kann man mit (starken) Draws einen c/r in Betracht ziehen.


      Wie balanced du nun:

      Um check /fold zu balancen check/raist du mit:

      - starken Overpairs wie Aces
      - Draws, wenn sich die Möglichkeit ergibt
      - Bluffs...auch mit AK Overcards kann man mal c/r gegen sehr aggro Gegner!


      Bet/fold balanced du durch bet/call mit

      - starken Overpairs/Toppairs etc.pp
      - ebenfalls Draws


      Ich denke so fährst du ganz gut. Und häufig ist es optimaler sich gerade das Drawplay gegen diesen Gegner zu überlegen und da doch die kruze überschlagene EV-Analyse an diesem einzigen Beispiel durchzuführen.

      Es wird kaum Gegner geben die darauf achten wie du 8- oder 13-Outer spielst.

      Aber es mag durchaus sein, dass du exploited wirst, wenn ein check/raise nie eine gute made hand ist.


      [Anmerkung: Natürlich bezieht sich das alles auf 3-bettet Pots!]

      :heart: :heart: :heart:

      wann gibst du denn endlich mal coaching. Du hast mir mal in einem meiner Threads geschrieben, dass das evtl. mal offiziell geschehen wird. Ist jetzt 4 Monate her.
      Ich warte Sehnsüchtig ;)

      sry 4 OT
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Guuruu
      :heart: :heart: :heart:
      wann gibst du denn endlich mal coaching. Du hast mir mal in einem meiner Threads geschrieben, dass das evtl. mal offiziell geschehen wird. Ist jetzt 4 Monate her.
      Ich warte Sehnsüchtig ;)

      sry 4 OT
      Hi,

      ja das zieht sich. :D

      Hat mehrere Gründe, momentan ist die Coaching-Site ja auch nicht ganz Up-to-Date. Ich denke/hoffe dass sich da in naher Zukunft etwas tut.

      Da ich momentan für Coaching auch keine Zeit hätte habe ich das immer aufgeschoben (wenn ich Zeit fürs Pokern / PS habe, muss ich andere Sachen erledigen ;) ).

      Ich weiß noch nicht wie sich das in naher Zukunft entwickeln wird, kann da leider keine Verpsrechungen oder Termine angeben.
    • Milkmoo
      Milkmoo
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2007 Beiträge: 1.218
      schöner beitrag MiiWiin, dangö !!
    • aesche69
      aesche69
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.337
      find den auch N1 :heart: hab ein leak in RR pötten gefunden :rolleyes:
    • suitedeule
      suitedeule
      Black
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 9.822
      super post! was vielleich tnoch fehlt ist das c/ren (als 5outer draw) mit suited connectors bei 1 pair hit gegen aggressive gegner
    • FloJi
      FloJi
      Bronze
      Dabei seit: 08.10.2007 Beiträge: 1.204
      :heart: :heart:

      Wunderbare Erklärung =)
    • TreterPeter
      TreterPeter
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2007 Beiträge: 3.540
      jo, thx @ miiwiin!

      (hatte natürlich mit dem "sollte" stark verallgemeinert - nur hört man von vielen seiten dass die leute ihre draws ala FD+OC gerne c/r spielen. natürlich hat man da ein favorite allin gegen 22 aber diese halt auch einen +EV call nach der bet, wegen dem dead money.)

      aber deine tips haben sehr geholfen! thx!