"Spielend Geld verdienen" - Profil von Robert Kalb in der aktuellen Bluff Europe

    • Maracanau
      Maracanau
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2008 Beiträge: 149
      In der aktuellen Bluff Europe (Pokerzeitschrift) ist ein Profil des
      Spielers Robert Kalb auf Seite 78/79.

      Laut seinen Angaben hat er mit Sportwetten, Roulette-System-Spiel und Pokern ein Vermögen gemacht, so
      dass sich die Polizei eingeschaltet hat und Ermittlungen aufgenommen hat.
      Dass er soviel Geld mit Pokern und Roulette
      verdient haben will, wurde von der Polizei als "nicht glaubhaft" eingestuft.

      Er darf in deutschen Kasinos nicht spielen und reist deshalb ins Ausland, z.b. Las Vegas.

      Zumindest die Roulette-Geschichte wirkt tatsächlich extrem unglaubwürdig, wie ich finde.

      Zitat:

      "2003 ging er mit einem Freund zum ersten Mal in eine Spielbank. Auch hier zeigte sich Kalbs Talent für Zahlen und Spiele sofort.
      "Wir haben mit 1500 Euro angefangen, verschiedene Systeme beim Roulette ausprobiert und nach einige Stunden hatten wir über 5000 Euro daraus gemacht.""

      später spielte er dann professionell Roulette:

      "Ich gewann pro Abend 1000 Euro. Aber immer im selben Kasino zu spielen, war irgendwann langweilig..."
      (...)
      Bald danach fing er an, zu pokern."



      Jeder weiss, dass es nicht möglich ist, mit Roulette-System-Spielen langfristig Geld zu verdienen. Den Bankvorteil von 1.35% bzw. 2.7% kann man nicht schlagen, mit keinem Spielsystem der Welt.
      Entweder muss der Typ eine nahezu unmögliche Glückssträhne im oberen Bereich der Varianz gehabt haben oder aber (und das glaube ich eher) er ist ein Hochstapler.

      Es ist nicht möglich, professioneller Roulette-Spieler zu sein.

      Kein Wunder, dass der Typ jetzt Poker spielt...da kann man wenigstens gewinnen...


      ciao,
      M.
  • 5 Antworten