1-tabling, was spricht da eigentlich gegen?

    • taschenbillard
      taschenbillard
      Bronze
      Dabei seit: 08.10.2007 Beiträge: 1.452
      Hallo,

      ich bin jetzt nicht ganz ein Jahr dabei und wie viele von Euch, habe ich mich recht schnell nach meiner Anfängerphase zum multitablen entschlossen.
      Ich bewege mich im NL$10FR-Bereich und habe maximal 4 Tische offen.

      Leider stecke ich schon seit ca. 3 Monaten in einer BE-Phase und denke gerade darüber nach, wie ich dort am Besten rauskomme.

      Eine Idee, die ich jetzt allerdings erst seit ein paar Tagen verfolge ist das simple 1-tabling.

      Am 1-tabling wird immer die achso gähnende Langeweile kritisiert, aber ist das wirklich ein Ausschlusskriterium? Ich meine, live kann man auch nicht mehr als einen Tisch spielen und hat den Vorteil sich vollkommen auf seinen Tisch und auf die daran sitzenden Gegner zu konzentrieren.

      Natürlich fehlt online das Gespräch und die Atmosphäre, aber dafür nimmt man doch den Vorteil mit, dass man sich eben zu 100% auf den Tisch und seine Entscheidungen konzentrieren kann.

      Also, wer von Euch praktiziert schon über einen längeren Zeitraum 1-tabling und ist so nett, mir seine Erfahrungen damit zu schildern?

      Vielen Dank und Gruß
      TB
  • 14 Antworten
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Bei einem Tisch NL FR wird dir definitiv langweilig werden, da spielst so alle 3 Minuten mal ein Blatt...

      Natürlich ist's für den Lerneffekt besser wenn mehr Zeit hast und dir die einzelnen Hände gut durchdenken kannst usw. aber 1tabling ist einfach übertrieben.

      Nebenbei: Du musst mehrere hundert Stunden spielen bis mal eine annähernd aussagekräftige Samplesize beinander hast.
    • ChiefBlix
      ChiefBlix
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2006 Beiträge: 1.641
      - langweilig
      - meist unprofitabler (stichwort hourly rate)
      - weniger lerneffekt, weil weniger hände --> weniger exp
    • bounced
      bounced
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2006 Beiträge: 2.274
      einfache erklärung gegen das 1-tabling: die hourly

      für fast alle ist die hourly beim multitabling höher als beim 1 tabling. gewinnst du beim 1tabling im durchschnitt 6bb/100, aber beim 4tabling reichen dann schon 2bb/100 damit es effektiver ist. von daher hat es für die meisten hier den höheren ev so viele tische wie möglich zu spielen. den satz jetzt bitte nicht falsch verstehen, für manche ist eben 12 tabling am meisten profitabel, für andere 6 blabla usw.

      generell ist 1tabling halt nicht uninteressant, wenn man mal nen move machen will und man sich freut wenn der dann aufgrund des richtigen reads durchgeht, aber man muss sich halt entscheiden, will man alles genau im blick haben oder soviele $$$ wie möglich machen.
    • MyWayTTT
      MyWayTTT
      Bronze
      Dabei seit: 30.09.2006 Beiträge: 2.002
      Frag dich einfach was dein Ziel ist beim Onlinepoker: Geld verdienen? Dein Spiel verbessern? Einfach Spaß haben?

      Ich zum Beispiel spiele mittlerweile neun Tische profitabel auf NL100/NL200, weil ich somit einfach den höchsten Stundenlohn erziele, und das ist für mich nunmal das Kriterium No1 warum ich Onlinepoker spiele. Zudem ist da auch genug "Action" für mich, man hat immer was zu tun etc. Mir liegt sowas. Läge mir mehr daran mein Spiel zu verbessern, würde ich weniger Tische spielen. Frag dich einfach was deine Ziele sind und dann triff deine Entscheidung :)
    • Tireg
      Tireg
      Bronze
      Dabei seit: 18.09.2006 Beiträge: 561
      live spiele gehen meistens auch oft erst ab 10euro blinds los.
      und glaub mir wenn du mal die fetten liveplayer im casino gesehen hast die sich um 11 schon n fettes steak am tisch reinziehen - willst du das nich mehr werden ^^

      Wenn du ne be Phase auf nl10 hast, dann mach das was wir alle machen =) . Hände lesen, Hände beantworten, Hände posten und für die Selbstsicherheit ins Coaching gehen.
    • BigYouth1
      BigYouth1
      Bronze
      Dabei seit: 14.06.2007 Beiträge: 498
      wenn du nl10 fr nicht profitabel spielst würd ich meine zeit eher nochmal in die artikel stecken, da du auf dem limit mit nem nitty abc overpair und set play noch extrem gute winnings erzielen kannst.
    • Rainman777
      Rainman777
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2006 Beiträge: 383
      Original von Tireg
      live spiele gehen meistens auch oft erst ab 10euro blinds los.
      und glaub mir wenn du mal die fetten liveplayer im casino gesehen hast die sich um 11 schon n fettes steak am tisch reinziehen - willst du das nich mehr werden ^^

      Wenn du ne be Phase auf nl10 hast, dann mach das was wir alle machen =) . Hände lesen, Hände beantworten, Hände posten und für die Selbstsicherheit ins Coaching gehen.
      Mein Gott, jetzt wo Du es sagst! Habe mich die ganze Zeit gefragt, was mich beim live-poker so stört! Genau, die sind ja alle fett. Ach Du Scheiße, ich höre sofort auf damit. Und letztens hat einer noch ein Blatt Minze gegessen und ist dann am Tisch geplatzt, boah was ne Sauerei. Laß also lieber die Finger weg vom live-Poker, TB. Danke für den Tip, Tireg!
    • Rainman777
      Rainman777
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2006 Beiträge: 383
      Was oben schon gesagt wurde: Abhängig vom persönlichen Ziel...
    • ACE164
      ACE164
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2007 Beiträge: 1.605
      Hallo @Taschenbillard

      Ich spiele, seit ich bei PS.de bin, 1-4tabling.
      Am Anfang die uebliche SSS-Startschiene. Nach ca. 1/2Jahr dann BSS auf
      max NL50FR. Seit ca. 2 Monaten bich umgestiegen auf SSS Advanced.
      Aber immer noch max 4 Tische.
      Meine Gruende dafuer:
      1. Pokern um Spass zu haben. Bei mehr als 4 Tischen geht das dann
      mehr oder weniger automatisch und man sieht nicht mehr, was am
      Tisch ablaeuft.

      2. Das Geschehen am Tisch ist immer interessant, wenn sich ein Regular
      und ein Fisch um die Blinds streiten. Da kann es dann schon mal
      passieren, dass ich alle Tische ausblende und mir nur das Soiel
      an einem Tisch ansehe.

      3. Dasselbe passiert auch, wenn ich merke, dass mich ein BS ausnehmen
      will, und mich moeglichst oft raised. Dann spiel ich auch mal BSS
      mit SS und freue mich, wenn ich gewinne.

      Ich spiele nicht um einen Haufen $ zu gewinnen, schaffe es in der
      Regel aber trotzdem ca. 300-400€ monatlich uebrig zu haben.

      Daher bin ich der Meinung, dass man beim Pokern unterscheiden muss,
      zwischen Spielern die aus Profitgruenden spielen und solchen, die aus
      Spass spielen und natuerlich auch gewinnen wollen, aber nicht immer
      die groestmoeglichen Value rausholen wollen.

      Also, mach weiter wie bisher, und spiele immer das, wozu du am meisten
      Lust hast.
      Gruss Walter
    • ChiefBlix
      ChiefBlix
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2006 Beiträge: 1.641
      Original von ACE164
      Hallo @Taschenbillard

      Ich spiele, seit ich bei PS.de bin, 1-4tabling.
      Am Anfang die uebliche SSS-Startschiene.
      sss 1 tabling :heart: :heart: :heart:
    • Sunfire
      Sunfire
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 3.394
      Spiele auch jetzt wieder nurnoch 1-2 Cash Tische. Meistens aber nur einen.
    • uni05mz
      uni05mz
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2007 Beiträge: 3.303
      Original von ChiefBlix
      - langweilig
      Also ich spreche jetzt mal von FL. Ich mache das gelegentlich auch. Besonders, wenn ich noch keine Reads habe. Und von Langeweile kann da keine Rede sein.
      Ich finde es superinteressant, die Aktionen genau anzusehen, um mir entsprechende Notes zu machen. Ich habe mich sogar schon dabei erwischt, ne halbe Stunde einfach nur zuzuschauen.

      Wenn man allerdings SSS spielt, und nach dem folden nebenher fernsieht, kann ich schon verstehen, daß es so mit einem Tisch schnell langweilig werden kann.
    • taschenbillard
      taschenbillard
      Bronze
      Dabei seit: 08.10.2007 Beiträge: 1.452
      Original von uni05mz
      Original von ChiefBlix
      - langweilig
      Also ich spreche jetzt mal von FL. Ich mache das gelegentlich auch. Besonders, wenn ich noch keine Reads habe. Und von Langeweile kann da keine Rede sein.
      Ich finde es superinteressant, die Aktionen genau anzusehen, um mir entsprechende Notes zu machen. Ich habe mich sogar schon dabei erwischt, ne halbe Stunde einfach nur zuzuschauen.

      Wenn man allerdings SSS spielt, und nach dem folden nebenher fernsieht, kann ich schon verstehen, daß es so mit einem Tisch schnell langweilig werden kann.
      Also genau diese Erfahrung mache ich halt gerade auch. Man konzentriert sich einfach besser auf die Gegner und bei langen Nachdenkephasen überlegt man dann halt mal so mit. Was würde ich in seiner Situation mit welchen Händen machen, geht die verschiedenen Möglichkeiten durch, um dann am Showdown zu erkennen, das man mit seinen Überlegungen richtig gelegen hat (natürlich nicht immer, aber man freut sich, wenn es klappt). Ich stimme zu, dass sich 1tabling mit SSS nicht empfiehlt, aber wenn man sich vorstellt, dass es das gleiche ist, als würde man an einem live-Tisch sitzen, geht es ganz gut, find ich.

      Auf der anderen Seite ist es vielleicht doch recht stark übertrieben, nur einen Tisch zu spielen. Ich denke auch, dass ich mindestens noch einen zweiten dazu nehme erstmal.

      Vielen Dank jedenfalls für die vielen Anregungen an alle. Fand ich wirklich sehr nützlich.

      Viele Grüße
      TB
    • luxxx
      luxxx
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2006 Beiträge: 12.515
      Meine Erfahrungen:
      1 Tisch spiele ich nur, wenn ich in einer spaeten Phase eines Turniers bin.
      2 Tische, wenn ich nebenbei etwas anderes mache.
      4 Tische fuer entspanntes Pokern ohne Stress. Man kann sich auchmal einen Kaffee holen oder Emails Checken
      5-6 Tische: Standard bei mir, fuer mich das Optimum. Genug Zeit, um Gegner zu lesen, aber auch genug Action, um nicht sinnlos herumzusitzen.
      7-12 Tische: Mache ich eigentlich nur, wenn ich SNGs spiele manchmal. Bringt Spass, aber ab 10 Tischen wird meine hourly nicht mehr groesser, glaub ich.