Sessionupswing...was tut ihr

    • Miles2007
      Miles2007
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2007 Beiträge: 352
      hey leute wollt mal fragen was ihr macht wenn ich in einer session grad auf nem totalen höhenflug seid?
      krasses beispiel: heute morgen "session" 95 Hände und 2,75 stacks 57BB/100 Hände...da hab ich sofort auto blind ausgemacht weil ich mir dachte das kann wohl kaum noch besser werden...
      Wie haltet ihr das?
  • 13 Antworten
    • Dominik1985
      Dominik1985
      Bronze
      Dabei seit: 04.09.2006 Beiträge: 1.489
      Komische Logik hast du da...^^
      Weiterspielen natürlich! =)
    • hollersaft
      hollersaft
      Bronze
      Dabei seit: 01.05.2007 Beiträge: 3.402
      ich hör meistens auch ganz schnell auf. lang spielen kann ich leider nur wenn ich verlier und losses chasen muss
    • NNNexX
      NNNexX
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2007 Beiträge: 1.413
      Also meine winning Sessions sind auch i.d.R. kürzer als die losing Sessions. Der Versuch Verluste aufzuholen bezahlt sich manchmal aber auch aus. Nachdem ich von Bad Beats geradezu überrollt wurde und 7,5 Stacks nach 500 Händen down war, habe ich mir anstatt zu tilten gesagt "und jetzt spielst straight weiter bis die Session im Elephant grün ist". Und es hat geklappt - zwar musste ich 1650 Hände spielen, aber die Session habe ich mit einem halben Stack Gewinn abgeschlossen ^^
      Allerdings nach 100 Händen aufhören macht ja wohl recht wenig Sinn, du willst ja deine BR vergrößern und net dein "Glück saven". Die Wahrscheinlichkeit gewinnt langfristig eh ;)
    • ChrisThe
      ChrisThe
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 1.990
      Ich war mal nach 8 Händen 3 Stacks up und hab auch aufgehört.
      Naja ich musst eich hatte nen Termin den ichtotal verpeilt hatte.

      Ansonsten habe ich mir die Frage auch letztens gestellt.
      Ich hatte nen guten Lauf. Irgendwas im Bereich von +15 Stacks in 1000 Händen oder so und hab gehittet wie kein Zweiter. Das Gefühl dass man dabei bekommt ist wie sich in einen Rausch zu spielen.
      In dem Moment hab ich mich auch gefragt ob das besser wäre aufzuhören bevor man übermütig wird und dann die falschen Entscheidungen trifft. Letztlich hab ich mich dagegen entschieden rein aus dem Wissen in so einem 'Rausch' zu sein und daher meine Entscheidungen doppelt zu überdenken.

      Allein die Begründung dass der Tag nicht besser werden kann ist natürlich Blödsinn. Deine aktuellen Gewinner haben ja rein statistisch keinen Einfluß auf die Gewinne deiner nächsten Hände.


      Achja sollte jemand interessieren wie es ausgegangen ist: ca. 6500 Hände hab ich an dem Tag gespielt und +20,5 Stacks.
      Wie du siehst hab ich noch einige Stacks gewonnen + ne Menge Rakeback für 5500 Hände ;)
    • fraukeXY886
      fraukeXY886
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2007 Beiträge: 76
      Ich verdonke alle unnötigen Gewinne im Casino.
    • kronik
      kronik
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 588
      Man sollte halt versuchen nicht sein A-Game zu verlieren. Nur weil man gut trifft und vielleicht 2-3 mal hintereinander ein Overpair aussuckt, muss man weiterhin konzentriert sein. Überdenke alle Entscheidungen weiterhin gut, aber aufhören zu spielen halt ich nicht für klug.
    • stefeu
      stefeu
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2007 Beiträge: 5.096
      Solange spielen wie du Lust hast und dein A-Game bringst... it's all one big session.
    • pwaWeller
      pwaWeller
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2007 Beiträge: 820
      die entscheidung haengt bei mir nich davon ab, wieviel ich in der session bisher gewonnen/verloren hab...
      gezockt wird, solange man bock hat, bzw glaubt sein a-game zu spielen. aufhoeren/weiterspielen nur weils 'grad laeuft' macht ueberhaupt keinen sinn... genauso lucky, wie die ueberzaehligen stacks gekommen sind, koennen sie auch wieder weggesuckt werden.
    • PimpMySpeed
      PimpMySpeed
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 2.932
      Wenn du merkst, dass der Upswing-"Tilt" einsetzt (blöde Begriffswahl ;) ), solltest du entweder aufhören oder dich wieder mehr konzentrieren.

      Mit Upswing-Tilt mein ich, dass du alles für selbstverständlich hälst und schlechte Entscheidungen triffst, weil du dich für unsterblich hälst. Das kann dann ganz schnell in nen richtigen Tilt umschlagen, in dem du alles wieder in marginalen Spots zu schnell verdonkst und vielleicht noch mehr. Man sollte egal ob im Down- oder Upswing immer versuchen sein A-Game zu spielen und sich nicht von dem momentanen Run beeinflussen zu lassen. Man verliert bei heftigen Swings sowohl up als auch down sehr schnell die Konzentration und sollte sich dessen auch bewusst sein.

      So lang du noch gut weiterspielen kannst: Go on, nutz den Upswing ;) .
    • Exilkubaner
      Exilkubaner
      Bronze
      Dabei seit: 14.03.2008 Beiträge: 1.528
      ich find man merkt meistens wann das hitten so langsam aufhört und dann sollte man vorsichtig sein mit dem chipswerfen aber ich würd halt echt nicht einfach sofort aufhören - phil ivey hat irgendwo ma gesagt dass eins der größten anfängerfehler ist schnell aufzuhören wenns gut läuft und zu lange zu spielen wenns schlecht läuft
      tschö
    • Barkeeper
      Barkeeper
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2006 Beiträge: 8.797
      Egal ob up- oder downswing immer noch solange spielen wie man sich konzentrieren kann, sein a-game spielt und man spaß hat ;)
    • hOuSe2K6
      hOuSe2K6
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2006 Beiträge: 634
      hab bisher die letzten 3 Wochen SSS intensiv gespielt und war in dieser gesamten Zeit Break Even...heute hab ich über den Tag 3 Sessions a 1 Stunde gemacht und 67 $ gemacht ( entspricht bei NL25 13 Stacks ) , obwohl ich genauso weitergespielt hab wie immer ...und auch keine good beats oder sowas hatte sondern in den Allins eigentlich meist klar vorne war ...endlich zahlt sich das jetzt mal aus, hatte den Glauben schon fast verloren ..ich weiss dass das in dem Ausmaß ned weitergehen kann aber ich hoff die Tendenz bleibt jetzt zumindest positiv..
    • wassers
      wassers
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2007 Beiträge: 858
      Gerade ne Session beendet, nach "nur" 500 Händen, weil ich leicht angefangen habe zu tilten, weil ich mir Hoffnungen auf ein Upswing gemacht habe, da 5 Stacks up oder so, und im selben Moment quasi dieselben wieder gedropped. Muss dazu sagen, dass ich schon länger weit unter Equity spiele (>50k Hände) und es mich langsam wirklich ankotzt.

      Nur aus solchen Gründen beende ich eine Session oder weil ich absolut keine Lust mehr habe aufgrund der geringen verfügbaren Tische oder der Zeit die ich schon dran sitze. Wenn man Gewinn macht will man nun mal mehr und da gehe ich nicht nach paar Händen wieder von den Tischen ^^