SNGs LAG-style

    • ciDoR
      ciDoR
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2008 Beiträge: 547
      Hi, sollte hier ja jeder wissen wie die SNGs gespielt werden, also laut PS.de. Nun würde mich mal interessieren ob es hier jemanden gibt der hier gleich von Anfang an sehr aggressiv bei den SNGs spielt und damit auch Erfolg hat. Wäre es nicht vorteilhafter von Anfang an aggro zu spielen, um sich so nen netten Chipstack zu erspielen, damit man unter Umständen schon mal den einen oder anderen Suckout verkraften kann.
  • 17 Antworten
    • DaMas187
      DaMas187
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2008 Beiträge: 1.509
      Original von ciDoR
      Hi, sollte hier ja jeder wissen wie die SNGs gespielt werden, also laut PS.de. Nun würde mich mal interessieren ob es hier jemanden gibt der hier gleich von Anfang an sehr aggressiv bei den SNGs spielt und damit auch Erfolg hat. Wäre es nicht vorteilhafter von Anfang an aggro zu spielen, um sich so nen netten Chipstack zu erspielen, damit man unter Umständen schon mal den einen oder anderen Suckout verkraften kann.
      ich denke lag-style ist erst ab höheren BIs sinnvoll, da sagen wir mal bis 100$ die FE einfach zu gering ist.
      hinzu kommt dass man als lag nicht so exploitabel ist, nöglicherweise kann man bei 100$+ sogar noch ne gute edge rausholen. nachteil wird wohl sein dass es sehr varianzlastig ist, da man oft in marginale situationen kommt
      ich habs schon in ein paar sng's versucht im lag style da ich auch besonders im CG leichte maniac tendenzen an den tag lege, aber bei sng's ist es auf den niedrigen BIs einfach -ev. bei den non-turbos ist der stil womöglich anwendbar, jedoch spiel ich die zu selten um da genaueres sagen zu können.
    • crizzla
      crizzla
      Black
      Dabei seit: 20.11.2006 Beiträge: 1.761
      Auf höheren Limits wirst du gut aufs Maul bekommen und dadurch nur unnötig Chips verschwenden. SNGs ist nunmal kein Cashgame bei dem man mal lustigerweise 30/25 spielen kann und ein anderer spielt 17/15.
    • Preaver
      Preaver
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2006 Beiträge: 14.928
      Es ist einfach rein ICM technisch logisch, dass ein verdoppelter Stack im Vergleich zum Startstack mehr Wert hat als Stack von 0, also busto zu sein.

      Durch loose aggresive Play riskierst du nur früh zu busten und es ist definitiv so, dass man als guter Spieler nicht zwingend einen großen Stack braucht um seine Edge auszuspielen. Erwiesen ist aber (ich behaupte das jetzt mal...) dass man ohne Stack keine Edge mehr ausspielen kann.

      Zusätzlich kannst du mit einem LAG Style deutlich mehr Fehler, musst also auch mehr Skill aufbringen. Des Weiteren ist man wesentlich aktiver, was die maximale Table Anzahl dann meistens auch etwas verringert, da man so vllt. 1-2 tables weniger spielen kann, wenn man häufiger kritische Postflop Entscheidungen treffen muss.

      Alles in allem -EV.
    • DaMas187
      DaMas187
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2008 Beiträge: 1.509
      Original von crizzla
      Auf höheren Limits wirst du gut aufs Maul bekommen und dadurch nur unnötig Chips verschwenden. SNGs ist nunmal kein Cashgame bei dem man mal lustigerweise 30/25 spielen kann und ein anderer spielt 17/15.
      habs auch nochmal überdacht, hast wohl recht. einen semi-lag style halte ich aber dennoch für durchaus sinnvoll, da die edge, die man durchs icm hat, auf hohen BIs wohl recht niedrig ist, und als semi-lag ist man MÖGLICHERWEISE in der lage noch ein bisschen was rauszuholen in der early/middle phase.
      aber obs so ist weiß ich natürlich nicht, habs ja dort noch nicht ausprobiert ;)
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      Ich denke schon das es geht, und bei guter Umsetzung auch +ev ist.

      Aber man braucht viel mehr Aufmerksamkeit für die Tische in der frühen Phase, da man sich wirklich mit den Fischen beschäftigen muss. Kann also nur noch die Hälfte an Tischen spielen.
      Üblicherweise busten sich die Fische in der frühen Phase gegenseitig und es bleibt ein Fisch übrig der dann nen dicken Stack hat. Als Thinking Player ist es durchaus möglich hier ein paar Fische auszunehmen.

      Es bringt einem nur nicht viel weil man halt einen etwas besseren RoI durch eine geringere Hourly erkaufen würde.
    • dhuppert
      dhuppert
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 562
      Ich hatte das mal auf den 55ern Party ausprobiert. Allerdings nicht so maniac-mäßig, sondern nur durch kleine Bets am Flop und/oder Turn in der frühen Phase kleine Pötte mitnehmen. Natürlich hab ich auch Preflop etwas looser geraist und gelimpt, aber alles noch in Rahmen.

      Ich hatte den Eindruck, dass ich bei 3/4 der SNGs mit mehr Chips in die PoF-Phase gehe 2000+. Dafür war ich in 1/4 crippled.

      Ich würde aber auch sagen, dass es sich eher nicht lohnt, gerade auch, weil man die Anzahl der Tische verringern müsste.
    • Moye
      Moye
      Bronze
      Dabei seit: 04.11.2006 Beiträge: 858
      Original von Preaver
      Es ist einfach rein ICM technisch logisch, dass ein verdoppelter Stack im Vergleich zum Startstack mehr Wert hat als Stack von 0, also busto zu sein.
      nein, das ist falsch ! ein verdoppelter stack hat im vergleich zum startstack weniger wert als nen stack von 0 im vergleich zum startstack. nen gewonnener chip ist nämlich weniger wert als nen verlorener.

      ich denke nen lag spieler kann man easy exploiten. wenn der loose stealt, resteale ich einfach looser.
    • maxwi
      maxwi
      Black
      Dabei seit: 23.08.2007 Beiträge: 451
      LAG ist gut, wenn ein paar krasse Fische am Tisch sitzen - sonst Finger weg von LAG!

      Kein mir bekannter TOP-SNG-Spieler spielt LAG in der early Phase!
    • Lukas8462
      Lukas8462
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2007 Beiträge: 1.558
      Original von Moye
      Original von Preaver
      Es ist einfach rein ICM technisch logisch, dass ein verdoppelter Stack im Vergleich zum Startstack mehr Wert hat als Stack von 0, also busto zu sein.
      nein, das ist falsch ! ein verdoppelter stack hat im vergleich zum startstack weniger wert als nen stack von 0 im vergleich zum startstack.
      Du hast dich hier aber auch falsch ausgedrückt. Natürlich hat ein doppelter Stack mehr Wert als ein Stack von 0! Du meinst, dass der Equityverlust beim Verlieren aller chips größer ist als der Equitygewinn beim double up. Ich glaub aber, dass Preaver einfach nur die Equities vergleicht und nicht deren Veränderungen, was aber an sich trivialerweise richtig ist.
    • Preaver
      Preaver
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2006 Beiträge: 14.928
      Ich glaube Preaver hat beim Schreiben seines Posts nur schneller gedacht, als er tippen konnte und hat sich hier mit den Worten vertan.

      Meine Aussage ist natürlich falsch und es muss heißen "weniger Wert".
    • crizzla
      crizzla
      Black
      Dabei seit: 20.11.2006 Beiträge: 1.761
      Es ist von der Logik her schon nicht gut, in den Early Levels aufzuloosen. Vielleicht verstehen wir ja auch verschiedene Sachen unter LAG, also für heißt das mindestens 25/22.
      Das Problem vor allem bei höheren Limits ist, dass sich die Gegner nicht in marginale Situationen reinziehen lassen. Das heißt, du wirst evtl häufig die (auf Stars) 10/20 und 15/30 Blinds stehlen können.
      Das ist aber 2Blindslevels später schon wieder durch einen einzigen Blindsteal deines Gegners ausgeglichen. Von daher macht es halt erst mit steigenden Blinds Sinn, dass man dann aufloosen muss.

      Vom Skill her kann man ein 225$ SNG ungefähr mit NL1k vergleichen, wobei man im Cashgame viel mehr durch Tableselection gutmachen kann. Dazu hat man im SNG Bereich oft gar nicht die Auswahl.
      Jetzt Stell dir vor, du sitzt an einem NL1k SH Tisch, von denen 4 von 5 Gegner Regs sind. Da kannst du einfach nicht den LAG raushängen lassen, da die Gegner auch adapten und dagegen halten.
      Genauso werden sich die Gegner auf hohen Buyins auf dich einstellen, dich looser in Position callen und dir ziemlich brutal einfahren.
      Von daher macht das auf diesen Limits absolut keinen Sinn.


      Ich hab selbst schon einige Möglichkeiten in der Praxis durchprobiert, hab auch mal ne Zeit gehabt wo ich in den frühen Blindlevels viele Hände gelimpt habe um viele Pötte postflop zu spielen, da ich in dem Bereich teilweise Schwachstellen bei SNG Spielern gesehen habe.
      Allerdings bin ich immer wieder zum 0815 Standard "perfekten" Spiel zurückgekehrt, da es einfach nichts besseres gibt.
    • TeddyTheKiller
      TeddyTheKiller
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2008 Beiträge: 5.175
      Ich spiele relativ laggy in Sngs in der early Phase und fahre einigermaßen gut damit....man bekommt einfach monsteroft die Pötte preflop oder am Flop geschenkt. Wichtig ist aber, dass man das nur in der Early so spielt und nicht in der Midphase, wo man sich sehr schnell crippelt.
    • crizzla
      crizzla
      Black
      Dabei seit: 20.11.2006 Beiträge: 1.761
      Und was zur Hölle ist "relativ laggy"?
      Man nennt Werte und nicht son halbherziges Zeug.
    • TeddyTheKiller
      TeddyTheKiller
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2008 Beiträge: 5.175
      naja 25/22 ist für SnG schon Maniac-Style, so loose wäre ich sicher nicht...Ich denk ich spiel so 18/15 in den early Blindstufen.
    • crizzla
      crizzla
      Black
      Dabei seit: 20.11.2006 Beiträge: 1.761
      bezüglich deiner signatur, kann ich dir nur den tip geben wieder etwas tighter zu werden falls du noch höhere buyins spielen willst.
    • TeddyTheKiller
      TeddyTheKiller
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2008 Beiträge: 5.175
      Original von crizzla
      bezüglich deiner signatur, kann ich dir nur den tip geben wieder etwas tighter zu werden falls du noch höhere buyins spielen willst.
      spielst du auch die Dinger?^^
    • crizzla
      crizzla
      Black
      Dabei seit: 20.11.2006 Beiträge: 1.761
      hab lang genug 200-500 gespielt, zurzeit dümpel ich bissl rum, spiel fast gar nix