Wann sich ein Hai vor Fischen in Acht nehmen sollte

    • MagnumLemon
      MagnumLemon
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2008 Beiträge: 1.822
      Hallo liebe Community,

      ich spiele jetzt seit einer guten Woche bei euch und hab die ganzen Artikel sehr ernsthaft studiert. Nur heute bin ich an zwei Tische geraten, die mich, wenn ich nicht so viel Selbstbeherrschung hätte, dazu gebracht hätten, die Tastatur schwungvoll gegen den Monitor zu schleudern.

      Als ambitionierte Pokerspieler freut man sich natürlich, wenn man zwei schöne Karten bekommt und der ein oder andere Fisch in bisschen was in den Pot reinschmeißt. Was passiert aber, wenn man eine Premiumhand bekommt und ALLE am Tisch mitspielen wollen?
      Hierzu ein Beispiel: Ich sitze im Cutoff und bin hocherfreut über meine Pocketqueens. Vor mir limpen zwei Spieler, ich raise, und jetzt ratet mal, was passiert? Der Button, der SB, der BB und die beiden Limper callen. Und wie sollte es auch sein, ich kann auf dem Flop meine Hand nicht verbessern. Im Gegenteil! Ich krieg noch eine Overcard draufgedrückt, die jemanden vor mir gleich zum Betten anregt.
      Noch ein Beispiel: Ich bekomme auf dem Button KTs und limpe gemäß Starthandchart. Auf dem Flop treffe ich auch mein Toppaar. Nachdem alle nur gecheckt haben, raise ich. Gleiches auf dem Turn. So, bis zum River haben hat sich leider ein Board entwickelt, das eine Straight und einen Flush zulässt. Wie sollte es auch anders sein, SB raist, ich calle. SB zückt 53 in Pik und hat somit einen Flushdraw.
      Ein weiteres Highlight möchte ich noch erwähnen, dass an dem einen Tisch mehrere Leute einen zweifach Raise preflop gecallt haben.
      Nach der einstündigen Session im FL $0.05/$0.10 an zwei Tischen bin ich mit ca. $1 minus noch relativ glimpflig davon gekommen.

      Abschließend hab ich mal den Equilator angeschmissen. Bei vier Mitspielern mit Randomkarten hat man mit AA eine Gewinnchance von 55%, mit KK knapp 50% und den Rest könnt ihr euch ja denken.

      Daher die Frage an die Pros: Sollte man einen Tisch mit zu vielen Calling-Stations vielleicht lieber doch vermeiden?
  • 39 Antworten
    • Timechen
      Timechen
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2008 Beiträge: 4.696
      deine denkweise ist falsch.

      annahme 5 elute im pot aa hat 55% wahrscheinlichkeit zu gewinnen

      rechnung hierzu: du gewinnst 0,55* 5$ (sagen wir jeder investiert 1$)
      du verlierst jedoch nur 0,45*1$ vom pot. dh du machst effektiv ein gewinn 2,3$ (ohne rake). dh je mehr leute im pot sind, deso eher verlierst du aa, jedoch wird dein gewinn longterm dadurch größer.

      hoffe du hast meine denkweise verstanden
    • Marcin885
      Marcin885
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2008 Beiträge: 1.646
      2#
      kopf hoch und auf deine Hände warten
      ohne fische wäre Poker nur halb so schön.
    • MagnumLemon
      MagnumLemon
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2008 Beiträge: 1.822
      Das heißt, obwohl ich bei so vielen Gegnern in der Mehrzahl der Fälle verlieren werde, soll ich Preflop also trotzdem erhöhen, obwohl das niemanden isoliert?
    • Panamasatanananas1988
      Panamasatanananas1988
      Global
      Dabei seit: 29.02.2008 Beiträge: 372
      jau. wenn du asse hast, dann ship it ;-)
    • Timechen
      Timechen
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2008 Beiträge: 4.696
      das beste was dir passieren kann, dass du preflop gegen alle 9 anderen an nen fr tisch AI kommst
    • MagnumLemon
      MagnumLemon
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2008 Beiträge: 1.822
      Ja Asse hab ich eh selten. Aber die ganzen anderen Karten wie z.B. AK und TT?

      Was meinst du mit fr Tisch und AI?
    • Brazz
      Brazz
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 637
      dass du die artikel besser nochmal ernsthaft durchlesen solltest :)

      spaß beiseite. Fr= fullring, AI = all in. du solltest dich mit den begrifflichkeiten ein bissel auseinander setzten. in deinem anfangspost schilderst du situationen auch inkorrekt. will jetzt aber nicht anfangen haare zu spalten...

      einfach weiter lesen, und erfahrungen sammeln. dann guckst dir den thread in 4 wochen noch mal an und wirst wahrscheinlich schmunzeln :)
    • Django1980
      Django1980
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 2.024
      Original von MagnumLemon
      Ja Asse hab ich eh selten. Aber die ganzen anderen Karten wie z.B. AK und TT?

      Für die gilt das gleiche Prinzip. Beschaff dir aus Download-Sektion mal den Equilator und experimentier ein bißchen damit rum.
      Dann wird es sehr schnell klar.
    • TursWolm
      TursWolm
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2006 Beiträge: 3.831
      TT würde ich nicht mehr unbedingt cappen, wenn vor mir schon 9 Leute im Pot sind.
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.551
      Original von MagnumLemon
      Das heißt, obwohl ich bei so vielen Gegnern in der Mehrzahl der Fälle verlieren werde, soll ich Preflop also trotzdem erhöhen, obwohl das niemanden isoliert?
      55% bedeutet nicht, dass du in der Mehrzahl der Fälle verlierst. ;)
      Und solange du eine Equity-Edge hast gibt es meist keinen Grund Preflop nicht fröhlich zu raisen und cappen.
    • Maxx03
      Maxx03
      Bronze
      Dabei seit: 24.04.2006 Beiträge: 459
      Ich glaube nicht dass man mit AA gegen alle Spieler am profitabelsten spielt. Wenn 6 Leute im Pot sind, zieht sich oft einer ein Two-Pair / Set. Wenn dann noch draws möglich sind kommt man oft in die dumme Situation protecten zu wollen, obwohl man schon beat (Set gegen einen) oder auf nem Draw (two pair gegen einen) ist. Ein A ist bei 5 Limpern auch oft schon unterwegs, man hat also selbst nur geringe Chance auf ein Monster. Meist verabschieden sich dann alle Spieler bis auf den der einen geschlagen hat.

      Falls man noch die beste Hand hat bekommt man im allgemeinen viel weniger Bets zusätzlich in die Mitte als man mit der zweit besten Zahlen muss.

      Hinzu kommt, dass wenn weniger Spieler im Pot sind, diese z.B. mit Toppair tendenziell viel mehr action geben.

      Ich glaube deshalb wenn man 1000 mal mit AA gegen zwei oder drei Spieler spielt, hat man einen höheren Profit als wenn man 1000 mal gegen 5 Spieler spielt (vorausgesetzt sie zahlen Preflop alls nur 2SBs, also nur den eigenen Raise...bei Preflop Cap sieht es anders aus, da hat die gute Equity mit AA höhere Auswirkungen)

      Wäre aber interessant dazu mal ne große Datenbank zu sehen.
    • torytrae
      torytrae
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2008 Beiträge: 15.944
      Original von TursWolm
      TT würde ich nicht mehr unbedingt cappen, wenn vor mir schon 9 Leute im Pot sind.
      Warum nicht? Du hast ca 19% Equity bei AI bis zum River um ein Set zu bekommen. Also 1 : 4 und du bekommst bei 9 Leuten (sagen wir mal alle sind AI) je 100 BB:

      100 BB callen um 900 BB zu gewinnen = 1 : 9 :D

      Man könnte auch sagen, du hast 10% im Pot investierst und 19% Equity - also naja, vorausgesetzt wir gehen davon aus, dass dein Set gewinnt und keiner Overset, Str8 oder Flush bekommt.

      Gut, wird nicht so häufig vorkommen. :D
    • MagnumLemon
      MagnumLemon
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2008 Beiträge: 1.822
      @Brazz:
      Ich weiß, was Fullring und All-In bedeutet. Bloß, weil ich die Abkürzungen nicht kenne, die im Übrigen, soweit ich weiß, gar nicht in den Einsteiger- und Bronzeartikeln genannt wurden, nicht kenne, heißt das noch lange nicht, dass ich die Begrifflichkeiten nicht kenne.

      Im Übrigen glaube ich, dass Maxx03 das Problem ganz gut erkannt hat. Preflop mag man mit AA noch immer sehr gute Gewinnerwartungen haben, aber wenn sich nach und nach die Spieler verabschieden, man schön weiter raist, und am River nur noch einer von, sagen wir, anfangs fünf Gegnern, der gut etwas getroffen haben könnte, übrig bleibt, kann man wahrscheinlich nicht mehr so einfach rechnen, wie es Timechen gepostet hat. Sehe ich das richtig?
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.551
      Original von Maxx03
      [...]
      Ein A ist bei 5 Limpern auch oft schon unterwegs, man hat also selbst nur geringe Chance auf ein Monster.
      [...]
      Also lieber 22 spielen weil die Gegner ihre 2en Preflop häufiger folden und wir damit eine höhere Chance auf's Set haben? ;)


      /E:
      Original von MagnumLemon
      @Brazz:
      Ich weiß, was Fullring und All-In bedeutet. Bloß, weil ich die Abkürzungen nicht kenne, die im Übrigen, soweit ich weiß, gar nicht in den Einsteiger- und Bronzeartikeln genannt wurden, nicht kenne, heißt das noch lange nicht, dass ich die Begrifflichkeiten nicht kenne.

      Im Übrigen glaube ich, dass Maxx03 das Problem ganz gut erkannt hat. Preflop mag man mit AA noch immer sehr gute Gewinnerwartungen haben, aber wenn sich nach und nach die Spieler verabschieden, man schön weiter raist, und am River nur noch einer von, sagen wir, anfangs fünf Gegnern, der gut etwas getroffen haben könnte, übrig bleibt, kann man wahrscheinlich nicht mehr so einfach rechnen, wie es Timechen gepostet hat. Sehe ich das richtig?
      55% Equity bedeutet, dass du die Hand zu 55% am SD gewinnst wenn alle Gegner mitgehen. Foldet jemand steigt deine Eqity noch weiter.
      Natürlich gibt es gute und schlechte Boards, manchmal muss man halt auch wissen wann es Zeit ist AA zu schmeissen.
    • Sombat
      Sombat
      Bronze
      Dabei seit: 08.04.2007 Beiträge: 576
      Original von MagnumLemon
      Noch ein Beispiel: Ich bekomme auf dem Button KTs und limpe gemäß Starthandchart. Auf dem Flop treffe ich auch mein Toppaar. Nachdem alle nur gecheckt haben, raise ich. Gleiches auf dem Turn. So, bis zum River haben hat sich leider ein Board entwickelt, das eine Straight und einen Flush zulässt. Wie sollte es auch anders sein, SB raist, ich calle. SB zückt 53 in Pik und hat somit einen Flushdraw.
      Toppair gewinnt gegen Flushdraw. Glückwunsch!

      Ich schreib es nochmal vernünftig: Kannst Du bitte in Zukunft mal einen angemessenen Threadtitel verwenden? Von Haien und Fischen reden und selbst keine Ahnung haben, ist irgendwie schon lustig.
    • Deradon
      Deradon
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2007 Beiträge: 1.653
      Man kann es auch einfach sein lassen einen Neuling mit 8 Posts zu flamen ~
    • Sombat
      Sombat
      Bronze
      Dabei seit: 08.04.2007 Beiträge: 576
      Original von Deradon
      Man kann es auch einfach sein lassen einen Neuling mit 8 Posts zu flamen ~
      Hab es ja jetzt auch eingesehen, ich bin aber auch quasi eingeladen worden.
    • Sombat
      Sombat
      Bronze
      Dabei seit: 08.04.2007 Beiträge: 576
      Original von torytrae
      Original von TursWolm
      TT würde ich nicht mehr unbedingt cappen, wenn vor mir schon 9 Leute im Pot sind.
      Warum nicht? Du hast ca 19% Equity bei AI bis zum River um ein Set zu bekommen. Also 1 : 4 und du bekommst bei 9 Leuten (sagen wir mal alle sind AI) je 100 BB:

      100 BB callen um 900 BB zu gewinnen = 1 : 9 :D

      Wie willst Du denn von jedem 100BB bekommen bei FL?
    • Maxx03
      Maxx03
      Bronze
      Dabei seit: 24.04.2006 Beiträge: 459
      Original von ZarvonBar
      Original von Maxx03
      [...]
      Ein A ist bei 5 Limpern auch oft schon unterwegs, man hat also selbst nur geringe Chance auf ein Monster.
      [...]
      Also lieber 22 spielen weil die Gegner ihre 2en Preflop häufiger folden und wir damit eine höhere Chance auf's Set haben? ;)
      Naja das ist ja wohl BILD-mässig klassisch aus dem Zusammenhang gerissen :D

      Natürlich spiel ich lieber AA als 22, aber während ich bei 22 am liebsten 6 Leute im Pot habe, sind mir mit AA zwei oder maximal drei lieber.
    • 1
    • 2