Insolvenz von Pokerseiten

    • Sunfire
      Sunfire
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 3.394
      Hallo,
      die Pleite von Lehmann Brothers hat mich etwas nachdenklich gemacht. Weis jemand was passiert wenn einer der Anbieter insolvenz anmeldet. Galt ja genauso wie viele andere Banken als "to big to fail".

      Ich vermute mal,dass unser Geld dann komplett weg ist oder gibt es dafür eine "Versicherung"?
  • 40 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Weg denke ich mal, müsste auch irgendwo in den poclicies stehen die wir akzeptiert haben bei der Anmeldung. Zuerst werden die Investoren ausbezahlt, dann evtl. mit viel Glück die User ;p
    • Nikname
      Nikname
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2008 Beiträge: 571
      Original von Sunfire
      Hallo,
      die Pleite von Lehmann Brothers hat mich etwas nachdenklich gemacht. Weis jemand was passiert wenn einer der Anbieter insolvenz anmeldet. Galt ja genauso wie viele andere Banken als "to big to fail".

      Ich vermute mal,dass unser Geld dann komplett weg ist oder gibt es dafür eine "Versicherung"?
      Ja, den Insolvenzverwalter.
      Hoffe geholfen zu haben. =)
    • Stealthed2
      Stealthed2
      Bronze
      Dabei seit: 01.12.2007 Beiträge: 733
      abgesehen davon dass ich nicht weiß wie du dir vorstellst wie eine pokerseite pleite gehen soll...
      das geld was du gewinnst gehört nicht der pokerseite sondern den anderen benutzern... das geld wird auch nicht ausgegeben von den betreibern der seite. weder für martketing, noch für serverkosten, noch für sonstirgendentwas.

      dafür ist der eingenommene rake da.
      die pokerseite hat nicht das recht das geld ihrer benutzer auszugeben.

      wir spielen hier ja nicht gegen eine bank, sondern gegen andere menschen - und deren geld. bei blackjack wäre das etwas anderes.
      die pokerseite dient nur als plattform dafür.
    • Nikname
      Nikname
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2008 Beiträge: 571
      Original von Stealthed2


      wir spielen hier ja nicht gegen eine bank, sondern gegen andere menschen - und deren geld. bei blackjack wäre das etwas anderes.
      die pokerseite dient nur als plattform dafür.
      Genau und deswegen ist unser Geld total sicher bei denen. =)
    • BigStack83
      BigStack83
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 6.715
      Original von Nikname
      Original von Stealthed2


      wir spielen hier ja nicht gegen eine bank, sondern gegen andere menschen - und deren geld. bei blackjack wäre das etwas anderes.
      die pokerseite dient nur als plattform dafür.
      Genau und deswegen ist unser Geld total sicher bei denen. =)
      i lol'd


      Ich vertraue da lieber auf Risikostreuung und hab mein Geld bei mehreren Anbietern verteilt, um zumindest einen Totalverlust so weit wie möglich auszuschließen.
      Wenn man dann noch darauf achtet, sein Geld nicht jeder kleinen Klitsche anzuvertrauen, sollte man da doch relativ beruhigt schlafen können
    • TaZz
      TaZz
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2006 Beiträge: 10.665
      Original von BigStack83
      Original von Nikname
      Original von Stealthed2


      wir spielen hier ja nicht gegen eine bank, sondern gegen andere menschen - und deren geld. bei blackjack wäre das etwas anderes.
      die pokerseite dient nur als plattform dafür.
      Genau und deswegen ist unser Geld total sicher bei denen. =)
      i lol'd
      me too... oh wait... hab ja nur so ~7k verloren im prima netzwerk...
    • FrieJo
      FrieJo
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2007 Beiträge: 339
      Stryyke zahlt seit über einem Monat kein Geld an mich aus !!! Habe schon oft mit denen telefoniert, glaube da könnte auch sowas im Busch sein!!!
    • Stealthed2
      Stealthed2
      Bronze
      Dabei seit: 01.12.2007 Beiträge: 733
      edited
    • Nikname
      Nikname
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2008 Beiträge: 571
      Original von TaZz
      Original von BigStack83
      Original von Nikname
      Original von Stealthed2


      wir spielen hier ja nicht gegen eine bank, sondern gegen andere menschen - und deren geld. bei blackjack wäre das etwas anderes.
      die pokerseite dient nur als plattform dafür.
      Genau und deswegen ist unser Geld total sicher bei denen. =)
      i lol'd
      me too... oh wait... hab ja nur so ~7k verloren im prima netzwerk...
      Wurdest du über Ps.de getrackt?
      7000€/$ ist für euch Pros ja nicht so viel. =)
      Ich hoffe ich werd auch mal son Nerd wie der Mod Korn. ;(
    • DigitalRaid
      DigitalRaid
      Bronze
      Dabei seit: 21.11.2006 Beiträge: 4.654
      Original von Nikname
      Ich hoffe ich werd auch mal son Nerd wie der Mod Korn. ;(
      thx 4 sig :D
    • longeasy
      longeasy
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2007 Beiträge: 106
      Original von Stealthed2
      die pokerseite hat nicht das recht das geld ihrer benutzer auszugeben.
      Die geben das nicht aus. Die legen das zwecks Kapitalvermehrung an. Mit etwas Glück auch in Aktien von so konservativen Werten wie Großbanken =)
    • Maxx03
      Maxx03
      Bronze
      Dabei seit: 24.04.2006 Beiträge: 459
      Aus wirtschaftlichen Gründen kann sicher kein Pokeranbieter (zumindest keines der Portale die mit PS.de kooperieren) pleite gehen:

      Die Rake Einnahmen sind so abnormal unverhältnismässig hoch, so schlecht kann man gar nicht wirtschaften um da noch rote Zahlen zu machen.

      Ich vergleiche nur mal mit World of Warcraft, dass sicherlich viel personalintensiver, aufwendiger von den Servern und vom ganzen Programmieren etc. ist (und Werbung machen die auch genug). Das kostet wieviel ? 15 € / Monat? und rake / Spieler sind bei den Pokerseiten vielleicht 300 € / Monat im Schnitt. Das sollte reichen...

      Könnte mir wenn dann schon eher vorstellen dass eine Seite mit betrügerischer Absicht schließt, und sich dann die rechtliche Grauzone der Standort-Länder die einem das Pokerspielen erst ermöglicht, heimzahlt...

      Vielleicht kann man sich einen Staranwalt für internationalers Recht holen, der einem gegen vorgstreckte 100 000 € Gerichtskosten noch einen Teil seiner BR zurückholt :P
    • DerBobs
      DerBobs
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 9.909
      lol milchmädchenrechnungsaments.
    • Cyclonus
      Cyclonus
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.414
      Jep, für Konkurs hätte ich da keine Angst, da ist die Gefahr viel größer, das sich, gerade bei kleinen Anbietern, die eigentlich immer in irgendwelchen seltsamen Ländern sitzen, die Besitzer einfach mit dem Geld absetzen.

      Man darf sich die Anbieter ja auch nicht als große Firmen vorstellen, gerade kleinere Anbieter aus irgendwelchen Netzwerken haben sicherlich <10 Leute Personal.
      Wofür auch, für den Service? lol.

      Ich würde aber mal sagen, Stars, Party und Fulltilt kann man als sicher ansehen, grössere Netzwerkseiten wie Titan sind sicherlich auch weitgehend sicher.
      Es ist aber wohl trotzdem geschickt, eine große Bankroll nicht auf einer Seite zu parken, gerade NT und MB bieten hier aber auch nicht gerade Sicherheit.
    • osirisdd
      osirisdd
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 1.135
      Original von Maxx03
      Aus wirtschaftlichen Gründen kann sicher kein Pokeranbieter (zumindest keines der Portale die mit PS.de kooperieren) pleite gehen:

      Die Rake Einnahmen sind so abnormal unverhältnismässig hoch, so schlecht kann man gar nicht wirtschaften um da noch rote Zahlen zu machen.
      lol
      lehman brothers, fanny mae usw. haben ja glaub auch nie geld verdient...im verhältnis zu konzernen wie betfair, mansion poker usw. waren das aber natürlich nur peanuts :rolleyes:
    • BlackFlush
      BlackFlush
      Global
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 2.879
      Bleibt ihr nur weiter in eurer Traumwelt.

      Selbstverständlich kann jeder Pokeranbieter jederzeit Konkurs anmelden. Warum auch nicht? Die Gelder der Pokerspieler sind Fremdkapital, und wenn mit dem Eigenkapital, sprich den Gewinnen, nicht ordentlich gewirtschaftet wird, isses aus. Is wie bei jeder Firma. Irgendwann gibts keinen Kredit von der Bank mehr und dann isses aus.

      Wobei ich bezweifel dass diese Firmen mit Sitz in sonstwo ordentlich Konkurs anmelden. Die werden sich die Gelder schnappen und ab nach Mexico...
    • Freo
      Freo
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 1.778
      Natürlich kann ein Pokerroom-Anbieter pleite gehen, eine andere Annahme ist reichlich naiv.

      Wenn man vom Rake erstmal 30% an den Affiliate abdrückt, dann noch 30% Rakeback und Boni zahlt, Werbung, Personal-, IT-Kosten, Mieten, Rechtsberatung, Steuerberatung, Büroeinrichtung, Prüfungskosten, Lizenzgebühren, Versicherungen, Steuern, Miete für die Software und noch viel mehr bezahlt, dann sieht die Rechnung gar nicht mehr so toll wie auf den ersten Blick aus. Sicherlich machen da noch genügend Anbieter gute Gewinne, aber das sind keine Dukatenesel ohne Risiko.

      Party Poker hat bspw. ja auch schon dicke Verluste eingefahren und die zahlen noch mit die geringsten Boni aus.

      Und mit dem Geld können sie so ziemlich alles machen, wenn nicht ausrücklich etwas anders vereinbart ist. Mir ist aber nicht bekannt, daß Anbieter das Geld auf Treuhandkonten verwalten. Nur dort wäre es sicher.
    • Maxx03
      Maxx03
      Bronze
      Dabei seit: 24.04.2006 Beiträge: 459
      Original von osirisdd
      Original von Maxx03
      Aus wirtschaftlichen Gründen kann sicher kein Pokeranbieter (zumindest keines der Portale die mit PS.de kooperieren) pleite gehen:

      Die Rake Einnahmen sind so abnormal unverhältnismässig hoch, so schlecht kann man gar nicht wirtschaften um da noch rote Zahlen zu machen.
      lol
      lehman brothers, fanny mae usw. haben ja glaub auch nie geld verdient...im verhältnis zu konzernen wie betfair, mansion poker usw. waren das aber natürlich nur peanuts :rolleyes:
      Es ist aber etwas anderes ob du regelmässige Einnahmen in Form von Gebühren hast, oder nur mit geliehenem Geld spekulierst. Wenn du z.B. einen Sportclub aufmachst in dem die Mitglieder 300 € Monatsgebühr zahlen müssen kannst du auch kaum pleite gehen (vorausgesetzt du hast genug dauerhafte Mitglieder, wenn einer Pokerseite natürlich alle Spieler weglaufen ist Schluss. Das sollte klar sein, aber so einen Trend kann man ja erkennen anhand des Traffics)
    • Afura
      Afura
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2005 Beiträge: 480
      Stars meint z.B. das hier:

      PokerStars is proud to announce that, under new banking arrangements, an amount covering Players' account balances is held in segregated accounts, not used for any operational expenses. These segregated accounts are managed by one of Europe's leading financial services groups. The arrangements ensure that PokerStars can at all times fulfill its obligations towards Players, and will provide further reassurance that Players' funds are always secure with PokerStars.