Wie spiele ich gegen Super Aggro Typen

  • 7 Antworten
    • Razorlight87
      Razorlight87
      Black
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 7.902
      Welches Limit spielst du denn?
      sh oder fr?

      Im Allgemeinen:
      Oop tighter werden, also nicht so viel openraisen.
      Andere Richtung wäre loose zu bluff4-betten bzw mit einer weiteren Range 4-bet/callen TT+, AQ+. Hängt natürlich auch von euren Positionen ab.

      Ip auch mal mittelstarke Hände flatcallen und nicht zu light 3-betten, wenn er ständig am 4-betten ist oder auch oop wenig foldet.

      Kleine Pocket Pairs kannst du da niemals callen. Das ist weder ip noch oop profitabel, wenn du rein auf set value callen willst und die Playability suckt ansonsten auch.

      ahso grade deine Sig gesehen. Da würde ich dir raten einfach tighter zu werden und mich auf solche Battles erst gar nicht einzulassen. Ist absolut unnötig auf dem Limit.
    • NoLimitProjekt
      NoLimitProjekt
      Black
      Dabei seit: 24.08.2007 Beiträge: 2.818
      Postflop slowplayen und Preflop deine Ranges anpassen indem bzw bluff 4betten und bluffshoven. natürich auch squeezes mit deinen monstern induzieren indem du einen raise coldcallst beispielsweise
    • Razorlight87
      Razorlight87
      Black
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 7.902
      Er spielt NL25 und keine Midstakes.
    • suitedeule
      suitedeule
      Black
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 9.822
      http://cts687.livejournal.com/14591.html

      edit:
      Original von Razorlight87
      Er spielt NL25 und keine Midstakes.
      oops hmm naja einfach tisch wechseln wuerde ich sagen, auf NL25 haste nun wirkliche nicht das problem, dass du dir solche leute antun musst
    • -=Diablo666=-
      -=Diablo666=-
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 3.290
      ich finde tischwechseln ok wenn man grinden will, willst du allerdings besser werden, möglichst viel lernen und hast ein wenig ehrgeiz ziehst du schon auf nl25 gegen solche typen in den krieg. wie du sowas konterst, dafür gibts kein patentrezept. denk einfach genau nach: was sind seine schwachstellen durch die loosen 3bets? naja, logische konsequenz ist: er hat selten ne hand. wie kannst du davon profitieren: ich würde sagen:

      -du merkst wie nervig das ist, und dass es nicht zuuu einfach ist sich anzupassen, folglich solltest du dir ne kleine scheibe abschneiden, dir geeignete opfer suchen und gegen diese ein wenig von seinem stil übernehmen, bis sie sich anpassen.dich selbst anpassen kannst du folgendermaßen. entweder tisch wechseln, oder

      -wenn er zuviel contibettet call pre, c/rAI auf vielen flops die er oft verfehlt bzw. du getroffen hast

      -loose 4betten (kleine 4bets, du solltest nicht viel mehr als 1/4 von deinem stack investieren, mit starken händen, womit du n allin callst natrlich das selbe). mit loose meine ich nicht über jede 3bet, aber hin und wieder mal was anderes als AA und KK.dazu solltest du hände nehmen bei denen du zuvor schon weißt wie du spielen wirst auf nen shove. sprich: mit sehr starken oder sehr schwachen händen. es ist auch von vorteil wenn die "sehr schwachen" hände notfalls doch noch was floppen können, falls er irgendwann die 4bets callt.

      -das einfachste und vlt. zum eingewöhnen "sich am besten anfühlende": tighter raisen. hoffen dass der gegner das nicht rafft und in deine starken hände einfach weiter fröhlich 3bettet

      boom
    • Betrunkener
      Betrunkener
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 5.186
      Auf NL25 brauchst du da nicht so stark dagegen haltern. Wenn er es zuoft macht dann wechsle einfach den Tisch.
      Auf NL25 solltest du dich damit nicht so stark auseinandersetzen. Es gibt viel weichtigere Dinge die du lernen könntest.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Es ist halt die Frage was dein Ziel ist?

      Möchtest du unbedingt gegen so einen Spieler recht häufig antreten oder möchtest du lieber gegen passive Gegner spielen?

      Sollte der recht loose Spieler einigermaßen gut sein, wirds natürlich schwer auf Dauer deutlich +EV zu spielen, da du dich halt mit schwächeren Händen zur Wehr setzen musst (TP am Flop = Nuts) und ab und an auch mal die Bluffkeule schwingen solltest (z.B. Bluff-4-Bet).

      Es gab ja hier schon einige Tips,. wie das jeweils umzusetzen ist gesagt ist halt die große Frage ob du dich wirklich auf solche Gegner konzentrieren möchtest. Gerade auf NL25 werden das nicht die besten Spieler überhaupt sein, bis zu einem gewissen Maß solltest du dich natürlich behaupten aber das grundsätzliche Prinzip OOP tighter zu werden und sich mehr auf die Fische zu konzentireren ist wo das gewinnbringendste.