Moneybookers nun auch Datensammler?

    • rAiZ2
      rAiZ2
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2007 Beiträge: 315
      Mir gefällt nicht, was MB so abzieht gerade.

      Habe einen Cashout beantragt, dass Geld auf MB geshipped wollte auscashen und dann:

      Wollte MB, dass ich zu meiner eigenen Sicherheit, mein Geburtsdatum eingebe um meine Identität zusätzlich zu verifizieren.
      Ich habe es korrekt eingegeben und MB meinte dann, dass sie durch Überprüfung durch eine unabhängige Quelle herausgefunden haben, dass es nicht stimmt (angeblich)
      UND
      sie deswegen meine Adresse verifizieren wollen, sprich mir einen Brief senden wollen mit Verifizierungscode, den ich auf der Webseite dann eingeben soll.

      Was haltet ihr davon? Bzgl. Datenschutz und auch Sicherheit des Geldflusses.

      Ich find es nur ziemlich dreist, dass sie auf einmal damit ankommen, wenn man sich was auszahlen lassen will. Wobei man damit eigentlich rechnen muss.
      Interessant ist, dass ich, als ich vor einiger Zeit mal etwas ausgecashed habe, überhaupt nicht nach Geburtsdatum oder Adresse gefragt wurde.
  • 22 Antworten
    • TimboTombo
      TimboTombo
      Global
      Dabei seit: 31.01.2006 Beiträge: 855
      Dito.

      Ich habe mich von MB getrennt, ich soll folgendes an die abdruecken:

      - Ausweis
      - Stromrechnung
      - Kreditkartenbestaetigung
      - Bestaetigung von der Bank dass ich da wohne

      Die vier Sachen... Ne, da hab ich kein bock drauf.
    • Anaxi
      Anaxi
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2007 Beiträge: 2.537
      Schonmal dran gedacht, dass diese Maßnahmen der Sicherheut eures Geldes dienen? Ich habe diese Verifizierung per Brief freiwillig direkt bei der Erstellung des Accounts gemacht. Dadurch hat man zB ein höheres Transaktionslimit und außerdem ist mir die Sicherheit meiner Kohle wichtiger, als irgendwelche Bedenken was sie mit meiner Adresse anstellen könnten. Und komische Briefe oder so kriege ich seitdem auch nicht.
    • fame
      fame
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2006 Beiträge: 1.553
      Original von Anaxi
      Schonmal dran gedacht, dass diese Maßnahmen der Sicherheut eures Geldes dienen? Ich habe diese Verifizierung per Brief freiwillig direkt bei der Erstellung des Accounts gemacht. Dadurch hat man zB ein höheres Transaktionslimit und außerdem ist mir die Sicherheit meiner Kohle wichtiger, als irgendwelche Bedenken was sie mit meiner Adresse anstellen könnten. Und komische Briefe oder so kriege ich seitdem auch nicht.
      #2

      Bei der Kontoeroeffnung bei einer normalen Bank musste schliesslich auch nen Perso vorzeigen und meistens noch einen Einkommensnachweis erbringen.

      Also ich bin sehr froh das Neteller da so penibel ist und das Konto bei nem unangekuendigten Einloggen ausm Ausland das Konto sperrt etc. Lieber 2x mehr mit dem Support telefonieren als das mein Geld weg ist.
    • rAiZ2
      rAiZ2
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2007 Beiträge: 315
      Naja, aber ne Stromrechnung ?
    • cetchmoh
      cetchmoh
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2007 Beiträge: 707
      Original von rAiZ2
      Naja, aber ne Stromrechnung ?
      ist bei Netteller doch nicht anders!?
    • fame
      fame
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2006 Beiträge: 1.553
      Original von rAiZ2
      Naja, aber ne Stromrechnung ?
      Das beweist ganz einfach das du dort wohnst wo du angeben hast. Es wuerde bestimmt auch ne Rechnung vom ISP oder sonstigem reichen.

      Das was Timbo da machen musste klingt aber wirklich etwas viel, weil einiges davon ja quasi doppelt ist.
    • Deradon
      Deradon
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2007 Beiträge: 1.653
      Das man bei Moneybookers sein Geburtsdatum bei Cashout angeben muss stand bei mir sogar in der Anmeldung
    • rAiZ2
      rAiZ2
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2007 Beiträge: 315
      Mich verwirrt es eben auch, dass sie sagen, dass mein Geburtsdatum angeblich falsch gewesen ist.
      Was es sicher nicht war.
    • TimboTombo
      TimboTombo
      Global
      Dabei seit: 31.01.2006 Beiträge: 855
      Original von fame
      Original von rAiZ2
      Naja, aber ne Stromrechnung ?
      Das beweist ganz einfach das du dort wohnst wo du angeben hast. Es wuerde bestimmt auch ne Rechnung vom ISP oder sonstigem reichen.

      Das was Timbo da machen musste klingt aber wirklich etwas viel, weil einiges davon ja quasi doppelt ist.
      Inzwischen wollen die auch nur noch die Stromrechnung + Bankbestaetigung.

      Anfangs wollten sie halt nur den Auweis bzw Adressverifizierung.
    • redcow
      redcow
      Gold
      Dabei seit: 30.08.2006 Beiträge: 2.631
      Wenn dir das zuviel Aufwand ist dann viel spaß mit Neteller lol, da haste das gleiche nur mit zusätzlicher Inkompetenz.
    • koyote
      koyote
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 1.172
      es geht um eures geld..wenn ich nicht gewillt seid einige daten von euch preis zu geben..dann sollet ihr es ganz sein lassen!!!
    • KennyXXXX
      KennyXXXX
      Global
      Dabei seit: 17.09.2008 Beiträge: 82
      ich halte Stromrechnungen etc. einzufordern auch schwachsinnig! Weil das viele einfach auch nicht haben und 0 Sicherheit mehr bringt!

      Mal ehrlich: Wieso macht man es nicht ganz einfach!

      1. Ein Anruf zur Verifizierung. Fast jeder steht im Telefonbuch drin. Wenn ich dann per Telefon alle Daten bestätige, dann geht man auf http://www.telefonbuch.de und dann findet man die Daten.

      2. Personalausweis

      3. Das man einen kleinen Betrag auf das Bankkonto mit einem Code versendet. Diesen Code muss man dann bestätigen.

      Bei OP verstehe ich das Problem nicht. Die schicken dir einen Brief mit einem Code. Den musst du dann bestätigen. Wo ist das Problem? Läuft doch....Wenig Aufwand und gut ist.

      Aber das müsste doch alles dann auch mal reichen. Ich meine klar, man kann noch 1000 Dinge mehr einführen. Aber irgendwann muss doch auch mal Schluss mit der Sicherheit sein. Am sichersten ist dann nur noch der persönliche Besuch! Die können mich gerne mal besuchen....
    • xeNN
      xeNN
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2007 Beiträge: 1.456
      Ich denke es geht OP primär darum, dass er schon mal OHNE diese Angaben ausgecashed hat und das angegebene Geburtsdatum angeblich falsch wäre.

      Naja, die Sache mit dem Brief wäre mir schon relativ egal, da das im Prinzip meine Geldsicherheit ein wenig erhöht. Für Neteller musste ich auch einen Kontoauszug + Führerschein einscannen und denen schicken. Also wohl alles halb so wild.

      Edith sagt: Das einfachste wäre einfach mal den Support anzufunken und da mal nachzuhaken, wofür die die Daten auf einmal brauchen und vor allem, wieso deine Angaben angeblich falsch sein sollen.
    • fame
      fame
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2006 Beiträge: 1.553
      Original von KennyXXXX
      ich halte Stromrechnungen etc. einzufordern auch schwachsinnig! Weil das viele einfach auch nicht haben und 0 Sicherheit mehr bringt!

      Mal ehrlich: Wieso macht man es nicht ganz einfach!

      1. Ein Anruf zur Verifizierung. Fast jeder steht im Telefonbuch drin. Wenn ich dann per Telefon alle Daten bestätige, dann geht man auf http://www.telefonbuch.de und dann findet man die Daten.

      2. Personalausweis

      3. Das man einen kleinen Betrag auf das Bankkonto mit einem Code versendet. Diesen Code muss man dann bestätigen.

      Bei OP verstehe ich das Problem nicht. Die schicken dir einen Brief mit einem Code. Den musst du dann bestätigen. Wo ist das Problem? Läuft doch....Wenig Aufwand und gut ist.

      Aber das müsste doch alles dann auch mal reichen. Ich meine klar, man kann noch 1000 Dinge mehr einführen. Aber irgendwann muss doch auch mal Schluss mit der Sicherheit sein. Am sichersten ist dann nur noch der persönliche Besuch! Die können mich gerne mal besuchen....
      Also ich stehe nicht im Telefonbuch drin, ich hab nichtmal einen Festnetzanschluss. Und selbst wenn ich mir mal einen Festnetzanschluss zulegen sollte werde ich alles dafuer tun nicht im Telefonbuch zu stehen :)


      Und falls man noch zuhause wohnt steht man nie im Telefonbuch sondern nur die Eltern. Dann hat man aber auch keine Stromrechnung, also bringt dein Vorschlag wirklich 0.

      2) und 3) wird von Neteller so gemacht, aber hattest die Idee als erster o_0
    • KennyXXXX
      KennyXXXX
      Global
      Dabei seit: 17.09.2008 Beiträge: 82
      @fame

      ich wollte auch nicht sagen, dass ich was neues erfunden habe. Wollte nur sagen, dass man es bei diesen Sachen belassen könnte.

      Zu deinem Fall: Das du nicht im Telefonbuch drin stehst:

      Dann sollte man etwas flexibilät vom Support erwarten. Bei mir ist es immer so, egal mit wem ich rede: "wir haben unsere Anweisungen,....Wir können Ihnen kein bißchen entgegen kommen"! Hätte man einen guten Kundenservice, könnte man auch für dein Problem gemeinsam eine Lösung finden....!

      Stromrechnung: Dann akzeptiert die Stromrechnung der Eltern.

      Mir geht es darum: Immer wenig Aufwand zu haben. Es sollte leicht für den Kunden sein. Bei OP finde ich es sehr leicht. Er bekommt die Post und muss nur diesen Code bestätigen. Also kein Problem!

      Datenschutz? Wieso sollte man seine Daten nicht rausrücken sollen? Die müssen nunmal die Daten haben, um für die Sicherheit des Geldes sorgen zu sorgen. Ist bei anderen Banken auch so. Es beschwert sich ja auch keiner bei einer Bank, dass die einen Personalausweiss von einem sehen wollen.

      Im Internet reicht Personalausweiss leider nicht, da man den ja auch leicht klauen oder sonst wo herbekommen könnte.

      Daher noch 1-2 kleine Sicherheitsstufen einfügen, und dann müsste es aber reichen! Für meinen Geschmack wird aber momentan einfach zu oft übertrieben mit der Sicherheit!
    • marc4
      marc4
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 2.125
      mir ist lieber, die prüfen alles zigmal, besonders da ich in letzter zeit ab und zu fehlgeschlagene login-versuche feststellen muss. :( :evil:
    • rAiZ2
      rAiZ2
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2007 Beiträge: 315
      Habe den MB Support angeschrieben und warte nun auf eine Antwort.

      In deren Datenschutz Bestimmungen steht auch, dass sie die Informationen ihrer Kunden mit anderen Bankunternehmen, sowie mit Verifizierungs-Service-Anbietern teilen. Zu Sicherheitszwecken.
      Weiterhin steht dort, dass MB sich dazu verpflichtet hat, Auskunft darüber zu geben, woher sie welche Daten haben, von wem sie diese haben und mit wem sie diese schon geteilt haben(Natürlich nur über sich selbst - also die jeweilige Einzelperson, die die Anfrage schickt).

      Ich hab Auskunft verlangt und werde wohl demnächst schlauer sein.
    • KennyXXXX
      KennyXXXX
      Global
      Dabei seit: 17.09.2008 Beiträge: 82
      ob du jetzt im Recht bist oder nicht: Spielt doch keine Rolle...

      Welche Wahl hast du??????
    • Tearing
      Tearing
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2008 Beiträge: 1.313
      Wie siehts eigentlich aus mit dem Support? kriege seit knapp 3 wochen keine Antwort 5 mails schon raus.. Da mein Account gesperrt ist, (datencheck) .................
    • 1
    • 2