bestes buch für live poker

    • jmesrine09
      jmesrine09
      Bronze
      Dabei seit: 16.05.2008 Beiträge: 3
      ich komme gerade aus dem casino und habe, wie ich zu meiner schande gestehen muss, mein geld verdonkt (nicht das erste mal).
      die nl200 nlh tische sind eigentlich oft von vielen schwachen spielern besetzt, aber ich bin selbst einfach nur zu schlecht um es auszunutzen..
      kann mir jemand ein gutes buch ans herz legen, was im live poker auf diesen limits erfolg verspricht. theroetisch müssten ja alle bücher vorm online poker boom so oder so für live games geschrieben worden sein, aber trifft eins besonders mein ziel, auf nl200 erfolgreich(er) zu spielen?
      wäre für hilfe sehr dankbar..
  • 11 Antworten
    • hooni
      hooni
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 4.068
      speziell für nlh is (meiner meinung nach) professionell nl holdem & nl holdem: theory & practice am besten, damit crushst du alle stakes würd ich sagen (wenn du den inhalt drauf hast ;) )
    • Gonzo394
      Gonzo394
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2007 Beiträge: 2.181
      Eher allgemein:

      Mike Caros Book of Poker Tells

      Inhalt ist zwar teilweise etwas veraltet, aber hab ich gute Erfahrungen mit gemacht und hat mir schon mindestens zwei Stacks gespart - zugegenermaßen nur beim Homegame, war noch nie im Casino.

      edit:

      da gibts noch "Phil Hellmuth Presents Read 'em and Reap: A Career FBI Agent's Guide to Decoding Poker Tells"

      Original von Thurisaz
      Das Buch war unterhaltsam zu lesen, und ist auf jeden Fall besser als das von Caro (imo), aber bei Tells ist das so eine Sache... man lernt wesentlich mehr durch selbst spielen, beobachten, üben etc. als durch das lesen eines Buches. Wenn du dich für das Thema interessierst ist es aber sicherlich die richtige Wahl, ich habe den Kauf nicht bereut.

      Thurisaz
      - das hab ich allerdings (noch) nicht gelesen =)
    • onlyest
      onlyest
      Bronze
      Dabei seit: 23.12.2006 Beiträge: 1.169
      Original von jmesrine09
      aber ich bin selbst einfach nur zu schlecht um es auszunutzen..
      vllt erstmal online grinden und a) poker lernen b) ne br aufbauen um das limit im casino überhaupt spielen zu können

      wenne erstmal n gewisses level erreicht hast kannste ja immernoch realpokerrelevanten themen zuwenden, tells ect. pp.
    • CptHorrald
      CptHorrald
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2008 Beiträge: 1.332
      Das problem beim Live spielen ist, dass man durch einen Abend den ganzen Abend im Minus sein kann. Warum? Naja man spielt nur 20-30 hands die Stunde, weshalb ein Downswing sehr krass ist. Ich würde dir raten, dass du online auf den Micros erstmal dazu lernst und dann die Casinos leerst, ;)

      Natürlich sind die Leute online tougher und die im Casino sind fast nur Fische, aber wenn du es online geschafft ahst, dann ist das Casino ein Witz für dich.

      Welche Limits spielst du online? Klingt als würden dir die 200euro egal sein, die du verdonkst. Entweder guter Job oder reiner online spieler, ;)
    • runnerbell
      runnerbell
      Global
      Dabei seit: 06.10.2008 Beiträge: 5
      Mike Caros Book of Tells, ist das beste Buch aller Zeiten und hilft extrem, vor allem im Casino! Deshalb habe ich auch angefangen es zu übersetzen! Stelle die Tells nach und nach hier ins Forum
    • e2e4e5
      e2e4e5
      Black
      Dabei seit: 02.05.2007 Beiträge: 2.308
      "Phil Hellmuth Presents Read 'em and Reap: A Career FBI Agent's Guide to Decoding Poker Tells"
      Beim Pokercamp in Barcelona hat der Autor einen Vortrag dazu gegeben, was in den Grundzügen sehr interessant war! Ich denke, dass das Buch zum eigenen Nachdenken anregt und helfen kann beobachtetes umzusetzen.

      Mike Caros Book of Tells, ist das beste Buch aller Zeiten und hilft extrem, vor allem im Casino! Deshalb habe ich auch angefangen es zu übersetzen! Stelle die Tells nach und nach hier ins Forum
      Schon damit angefangen? Thread?
    • Darthblue31
      Darthblue31
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 1.003
      Original von drwayne
      Das problem beim Live spielen ist, dass man durch einen Abend den ganzen Abend im Minus sein kann. Warum? Naja man spielt nur 20-30 hands die Stunde, weshalb ein Downswing sehr krass ist. Ich würde dir raten, dass du online auf den Micros erstmal dazu lernst und dann die Casinos leerst, ;)

      Natürlich sind die Leute online tougher und die im Casino sind fast nur Fische, aber wenn du es online geschafft ahst, dann ist das Casino ein Witz für dich.

      Welche Limits spielst du online? Klingt als würden dir die 200euro egal sein, die du verdonkst. Entweder guter Job oder reiner online spieler, ;)
      Halte ich für eine sehr fragwürdige Aussage.
      Online hat mit Live so gut wie gar nichts zu tun, außer dass die Spielregeln gleich sind...
    • thenatural
      thenatural
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 91
      Original von Darthblue31
      Original von drwayne
      Das problem beim Live spielen ist, dass man durch einen Abend den ganzen Abend im Minus sein kann. Warum? Naja man spielt nur 20-30 hands die Stunde, weshalb ein Downswing sehr krass ist. Ich würde dir raten, dass du online auf den Micros erstmal dazu lernst und dann die Casinos leerst, ;)

      Natürlich sind die Leute online tougher und die im Casino sind fast nur Fische, aber wenn du es online geschafft ahst, dann ist das Casino ein Witz für dich.

      Welche Limits spielst du online? Klingt als würden dir die 200euro egal sein, die du verdonkst. Entweder guter Job oder reiner online spieler, ;)
      Halte ich für eine sehr fragwürdige Aussage.
      Online hat mit Live so gut wie gar nichts zu tun, außer dass die Spielregeln gleich sind...
      warum zerstören dann erfolgreiche Onlinespieler die Majors?

      Gruß
    • runnerbell
      runnerbell
      Global
      Dabei seit: 06.10.2008 Beiträge: 5
      Mike Caro: Caro's Book of Poker Tells

      Hallo Pokerfreunde,

      ich habe mir die Mühe gemacht, dass meiner Meinung nach beste und interessanteste Pokerbuch auf dem Mark auf deutsch zu übersetzen! Es handelt sich um das Buch der Pokertells von Mike Caro.

      Links editiert von Eisfuchs: Forenregel Nr. 1: Keine Werbung für kommerzielle Angebote jeglicher Art Zum Beispiel:
      * Das Bewerben von Pokerplattformen, die keine Partner von uns sind
      * Links auf Konkurrenzseiten, bzw. auf Seiten mit starker Werbung für Affiliates & Konkurrenz


      Eure Annabell

      Einleitung: „Kampffreie“ Tells

      Während die Mehrheit der Tells während eines Spiels um einen Pot gemacht werden, gibt es einige wertvolle Informationen die man über seinen Gegenspieler lernen kann, wenn diese nicht in einer Hand verwickelt sind.

      Poker testet unsere Wahrnehmung. Es testet auch unsere Logik und unseren Konkurrenz Instinkt. In gewissem Sinne ist es eine sichere und vernünftige Form von Kriegsführung. „Pokerkrieg“ ist nicht nur ein Kampf um einen Pot - Hand nach Hand. „Pokerkrieg“ ist mehr als ein „Hand-zu-Hand“-Kampf, da viele wichtige Dinge zwischen den Händen passieren. Dinge, die du beobachten musst.

      Die „kampffreien“ Tells sind in diesem Kapitel veranschaulicht. Du sollst Hinweise über andere Spieler bemerken, die dir auch in Zukunft nützlich sein könnten.

      Das heißt, „gut angezogene“ Menschen bevorzugen ein tightes Spiel. Jedoch ist ein Mann mit zerknittertem Anzug ohne Krawatte wahrscheinlich eher in gambling Laune und wird looser spielen, als wenn er adrett gekleidet wäre.

      Poker Autor John Fox behauptet, das Leute die religiösen Amulette tragen, glücksbewusst spielen! Sie sind schwerer zu bluffen und spielen zu viele Hände (Pots). Mit dieser Theorie ist Fox nicht respektlos gegen Religion und wahrscheinlich steckt Wahrheit in dieser Theorie. Sicherlich gibt es Spieler, die nach außen hin wie Glücksspieler aussehen oder religiöses Verhalten aufweisen und trotzdem gehen sie mit ihren Pokerchips zurückhaltender um als durchschnittliche Spieler. Hier sind einige meiner persönlichen Beobachtungen und die meiner Studenten. (Viele meiner Studenten sind Frauen und Minderheiten, in keinem Sinne sind die Kommentare sexistisch, rassistisch oder unfreundlich)

      Eine allgemeine Regel, Frauen sind schwerer zu bluffen als Männer. Südländer sind einerseits sehr geschickt andererseits sehr in Gamblinglaune. Relativ viele Schwarze spielen umzu gewinnen. Meistens tendieren sie mehr zurückhaltend zum gamblen als andere Spieler. Wenn du gegen einen „ unwissenden“ Spieler spielst, wirst du Gewinn machen. Vorausgesetzt er oder sie spielt nach dem Klischee.

      Und nun kommen wir zu den einzelnen „kampffreien“ Tells…

      editiert
    • soneji
      soneji
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 6.928
      da hast aber einiges zu tun =) habs schonmal auf englisch gelesen...
    • Stealthed2
      Stealthed2
      Bronze
      Dabei seit: 01.12.2007 Beiträge: 733
      das doylonische super system.