SNG gegen totale anfänger...

    • TNT9
      TNT9
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2008 Beiträge: 509
      Bin selbst alles andere als ein poker-profi, aber verstehe doch einiges davon... bin gerade im militär, da gab es einige pokerrunden... es war jeweil so, dass man bis auf 2-3 personen am tisch den meisten erstmal erklären musst, welches blatt welches schlägt...

      das spiel war entsprechend, 1/8 pot raises mit 72o auf den flop (ohne was getroffen zu haben) und solches zeugs, im schnitt ging jeweils mehr als die hälfte der personen mit...

      hab von etwa 10 spielen letzte woche kein einziges gewonnen... :( es hat sich irgendwo zu einem absoluten grückspiel entwickelt... sogut wie immer gewann einer dem man zuvor erklärt hatte, dass ein drilling das höhere blatt ist als 2 paare...

      habe jeweils extrem tight gespielt, also etwa 5-10% der blätter gespielt, bei guten startkarten entsprechend hohe raises... leider ohnen jeden erfolg...

      auch wenns nur um minimale beträge geht, ich hasse verlieren... was wäre in dieser situation die beste strategie?????
  • 12 Antworten
    • Panamasatanananas1988
      Panamasatanananas1988
      Global
      Dabei seit: 29.02.2008 Beiträge: 372
      beste strategie? artikel, coachings videos, bücher... und ein fach weiterspielen und dein a-game zocken, ist doch normale varianz. gibt auch sharks, die mal 500 sngs breakeven spielen können. ist zwar sehr unwahrscheinlich aber einfach mathematisch möglich.
    • coxiXY
      coxiXY
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2008 Beiträge: 1.854
      naja extrem tight wird dir wahrscheinlich auch ne kleine winrate bringen, aber bei solchen gegnern ist da die Varianz einfach zu mörderisch. die Leute werden dich halt mit ziemlich viel mist runtercallen und vor dem flop kaum von ihrer hand trennen... also einfach nicht so viel raisen, hast ja kaum foldequity, sondern wirklich nur als valuebet. dafür kannst du selber aber auch etwas looser callen, natürlich keinen absoluten mist und am besten immer mit position, und wenn du dann mal ne gute hand kriegst wirst du meistens ausbezahlt. die gegner werden ja auch selber dann kaum probieren dich aus ner hand zu bluffen, sondern selber nur stumpf valuebetten(obwohl sie manchmal denken mit 88 auf nem KQX board liegt man "ganz bestimmt" noch vorne).
      Was noch hilft ist die leute beobachten(so wie immer halt ^^) dabei mehr auf entscheidungen wie check, call, raise oder so achten und nicht umbedingt darauf wieviel geraist wurde. Der gedanke dahinter ist, die leute wissen selber nicht wieviel sie raisen wollen... sie wissen nur das sies wollen, ergo made hand ;)
      Hoffe das hilft, hoffentlich haben andere leute noch mehr anregungen, würd mich auch mal interessieren, wie man in solchen tümpeln sein erfolg noch steigern kann
    • MartinK13
      MartinK13
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 348
      also bei extremen Anfängern muss man für optimales +EV deutlich anders spielen. Man kann in der Regel viel mehr Hände Spielen (zumindeste bei entsprechender Blindstruktur) weil die viel zu wenig aggresiv sind. Das heiß man schaut sich einfach fast jeden Flop an und lässt sich seine guten Hände voll ausbezahlen, alles andere wird gefoldt. Preflopraises machen da in meinem Augen wenig Sinn, da man den Isolationseffekt eh nicht erziehlt und man sich in der Regel auch keine Sorgen machen müsste, dass wenn man gut trifft man nicht ausbezahlt wird.

      Bluffen ist natürlichen strengsten Verboten weil man viel zu oft einen haarsträubenden call bekommt. Problematisch ist wenn andere gute Spieler am Tisch sitzen, die dieses falsche Spiel exploiten. Gegen die würde dann ein preflopraise Sinn machen, um die Fische zu isolieren.

      Also zusammengefasst: Wenn du das A-Game spielst wirst du einen positiven Erwartungwert haben gegen die Superfische, aber du wirst einen RIESIG größeren Erwartungswert haben, wenn du dein Spiel deutlich auf die Spieler anpasst.
    • KennyXXXX
      KennyXXXX
      Global
      Dabei seit: 17.09.2008 Beiträge: 82
      du musst dein Spiel anpassen.

      Tight spielen ist ganz gut, aber ich denke du machst einen entscheidenden Fehler:

      Die Hände, die du spielst, musste mehr Raisen. Nicht wie Online, 4BB+1BB, sondern mach gleich lieber 6BB+1BB! So das die anderen abgeschreckt werden! Wenn dann nur noch einer mitgeht, dann wirst du auch oft mit deiner Hand gewinnen.

      Ansonsten, AK gegen 4 Leute oder so, kannste quasi vergessen!
    • coxiXY
      coxiXY
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2008 Beiträge: 1.854
      Original von KennyXXXX
      du musst dein Spiel anpassen.

      Tight spielen ist ganz gut, aber ich denke du machst einen entscheidenden Fehler:

      Die Hände, die du spielst, musste mehr Raisen. Nicht wie Online, 4BB+1BB, sondern mach gleich lieber 6BB+1BB! So das die anderen abgeschreckt werden! Wenn dann nur noch einer mitgeht, dann wirst du auch oft mit deiner Hand gewinnen.

      Ansonsten, AK gegen 4 Leute oder so, kannste quasi vergessen!
      also ich würde gegen komplette anfänger niemals noch mehr raisen, da kriegt man einfach zu oft zu krasse suckouts... ist ja nicht so als ob man da direkt ITM ist... lohnt sich um einiges mehr billig flop anzuschauen und sich sein two pair von nem mies gespielten middle pair auszahlen zu lassen ;)
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Feuer mit Feuer bekämpfen was? Da kommt dann sowas bei rum wie es momentan auf Party NL400+ aussieht.
    • coxiXY
      coxiXY
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2008 Beiträge: 1.854
      ich würd es postflop skill ausnutzen nennen ^^
    • jukeboxheroo
      jukeboxheroo
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 3.184
      10 bb + anzahl der limper
    • Pashn
      Pashn
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 1.118
      Bei mir is es bei is es bei den Homegames ähnlich. Ich limp halt am Anfang wirklich fast alles und dann halt postflopskills ausnutzen. Zahlen einen super aus , seitdem fahr ich recht gut.
    • GoodKat89
      GoodKat89
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2007 Beiträge: 2.701
      Original von Pashn
      Bei mir is es bei is es bei den Homegames ähnlich. Ich limp halt am Anfang wirklich fast alles und dann halt postflopskills ausnutzen. Zahlen einen super aus , seitdem fahr ich recht gut.
      das ist glaub ich die beste und vorallem auch lustigste lösung :) !

      es bockt sich doch garnet da mit 10% den flop zu sehen, einfach auch einen auf maniac machen mit den leuten ne gute zeit haben und sie werden garnicht merken, dass du nur deine starken hände bis zum umfallen raist!
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Original von coxiXY
      ich würd es postflop skill ausnutzen nennen ^^
      No offense, aber 99% der Pokerspieler überschätzen ihren Skill maßlos. Dazu gehöre ich auch, aber es ist wichtig, dass man es wenigstens in irgendeiner Ecke im Gehirn erkennet ;)
    • coxiXY
      coxiXY
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2008 Beiträge: 1.854
      naja die rede war hier ja von ner fast totalen Neuspielerrunde, sonst würde das ganze ja keinen sinn machen, woanders wird ja auf keinen fall so gespielt ;)

      edit: vor allem nicht auf NL400