Bluff 4bets auf NL50SH

    • castaway
      castaway
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2006 Beiträge: 25.945
      Moin,

      wollte mal fragen was ihr von Bluff 4bets auf NL50SH im Blindbattle haltet.
      Also angenommen wir sitzen mit ner passabelen Stealinghand am BU und raisen.
      Welche Hand wir da haben sollte ja an sich relativ egal sein, da wir ja auf nen push eh folden werden.
      Ein normaler Tag 3bettet uns aus den Blinds und wir sind nun HU gegen ihn.

      Was haltet ihr davon in solchen Situationen zu 4bet-bluffen?

      Haltet ihr das für profitabel, oder ist sowas eurer Meinung nach auf NL50 nur Moneyburning?

      Hab's bisher nen paar mal probiert und es hat soweit auch gut geklappt nur ich hab halt nicht wirklich ne Samplesize.
  • 3 Antworten
    • Ninjai
      Ninjai
      Black
      Dabei seit: 29.04.2007 Beiträge: 8.015
      Die regulären Spieler 3betten im BvB doch mindestens doppelt so viele Hände prozentual gesehen im Vergleich zu ihrer normalen 3betting Range, zumindest kann ich das häufig anhand der Stats sehen.

      Da kann es langfristig durchaus profitable sein auch zu bluff4betten.

      Angenommen, wir verdoppeln die Range von 6% auf 12%, wovon er mit 3% preflop pusht (AK;JJ+), was ja nichtmal zwingend der Fall sein muss, und wir gegen jeden Push folden, dann gewinnen wir die Hand pre 3x und verlieren sie 1x, so dass wir bei:

      Hero raises 2 (Pot 2,75)
      BB raises 7 (Pot 7,75)
      Hero raises 17 (Pot 17,75)

      3 * 7,75 = 23,25 > 17 = 1 * 17 wären und es bei der großen Range profitabel wäre.

      Angenommen, wir haben halbwegs reguläre Spieler, dir weniger 3betten pre, also beispielhaft 3% (AK;JJ+) und mit AA/KK preflop broke gehen und sonst auf eine 4bet folden. Dann pushen sie also 1/3 ihrer 3bets auf unsere 4bet (AA,KK ~ 1%) und folden AK,QQ,JJ (~ 2%).

      Das hieße, dass wir in 2 von 3 Fällen gewännen, in einem Fall preflop folden würden.

      Hero raises 2 (Pot 2,75)
      BB raises 7 (Pot 7,75)
      Hero raises 17 (Pot 17,75)

      2 * 7,75 = 15,5 < 17 = 1 * 17

      Es hängt, wie man sieht sehr viel von den 3betting, Pre-BvB-Pushing-Ranges und den Betsizes ab.

      Es ist sehr Gegnerabhängig, aber erleichtert die im Nachhinein deine wirklich starken Hände pre in späteren Situationen reinzustellen, da der Gegner dir nach 3-4 4bets nicht glauben wird, dass du immernur Aces und Kings hattest.
    • Speedy84
      Speedy84
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 2.974
      Auf NL 50 SH halte ich das gegen Default-TAG eigentlich noch für money burning, da gerade aus den Blinds raus OOP noch nicht sooo light ge-3-bettet wird.

      Wenn du PT3 oder Holdem-Manager hast, kannste dir ja mal den Foldet-to-4-bet -Wert zur Hilfe, dir die Werte von durchschnittlichen TAGs in der Situation anschaun, und dann selber ein wenig rechnen, ab welchen Wert sich eine Bluff 4-Bet lohnt.

      Gruß,
      Stefan.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Natürlich können Bluff-4-bets profitabel sein, die Frage ist nur ob man dieses Risiko eingehen muss.

      Sprich: Es sollte sich lohnen. Das heißt dein Gegner 3-bettet dich häufig etc.

      Bloß weil ein TAG dich 2-3mal am Tisch 3-bettet solltest du nicht gleich mit Bluff-4-bets kommen, denn auch im Blindbattle gehen viele deiner Gegner looser broke.