Spielertyp 40/16/1.7/45 sh

    • tenfor
      tenfor
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 26
      Hallo,

      ich spiele gerade bei Mansion NL30/sh.
      Treffe hier offt auf Spieler mit folgenden Werten.
      VPIP 40-60
      PFR 16
      AF 1,7-2
      WTS 40-50

      Wie spiele ich diese Spieler am besten?
      Meistens sitzen am Tisch auch gleich noch 2-3.
      Der PFR ist ja in Ordnung.
      Das Problem liegt meistens daran das alle Limpen und bei einem Raise
      callen. Am Flop habe ich dann immer ein Problem selbst wenn ich TPGK habe.
  • 5 Antworten
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Kommt draufan ob am Flop oft HU oder maximal 3handed bist oder ob in einen Family Pot nach dem anderen gezogen wirst.

      Im HU mit TPGK kann ich dir nur raten - Valuebette ihn zu Tode!

      Wenn oft in Family Pots kommst, erhöhe deine Preflop-Raises und werde tighter. Du brauchst dann nur deine sehr starken Hände spielen und wirst ultra-ausbezahlt. Und nachdem sie eh immer callen brauchst dich gar nicht mal irgendwie anpassen oder balancen.

      Wenn gegen diese Vollkoffer nix getroffen hast oder nur einen mittelmäßigen Draw, dann bleib passiv und lass das Bluffen und Semibluffen.

      Bei solchen Spielern kannst sogar manchmal einen Maniac, der Posi auf dich hat, zu deinem Gunsten einsetzen, indem den (normalerweise fish-)Move limp/raise mit Monstern machst. Da der Maniac fast immer sowieso raist und die Fische dahinter callen kannst gleich mehrere auf einen Streich trappen. Aber sei Vorsichtig mit dem Move, wenn er falsch angewandt wird, oder die Gegner aufmerksam sind, ist's totaler Spew.

      ------------

      Im Allgemeinen kann ich sagen, diese Leute sind die reinsten Goldgruben für dich. Sei froh wenn möglichst viele davon bei dir sitzen!
    • Apep
      Apep
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2007 Beiträge: 1.670
      Also gegen einen Spieler mit solchen Stats und ohne weitere Reads geh ich mit TPGK lächelnd broke. Gegen mehrere davon ist es etwas enger, aber erstmal kann man da auch davon ausgehen, die beste Hand zu halten.
    • Metter3330
      Metter3330
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2007 Beiträge: 5.574
      Sind eigentlich mit die einfachsten Gegnertypen und die spielen auch imo alle recht ähnlich ;)
      Preflop häufig in position isolieren, ohne hit contibets wirklich nur auf sehr guten boards machen (z.B. A73r).
      Sonst wie schon geschrieben viel valuebetten. Du musst dann grade auf drawy boards auch häufig mal mit 2nd pair zumindest flop und turn betten, weil die alles mögliche runtercallen (gerade bei 40 wtsd in Kombination mit ihren vpip).

      Wenn sie dich raisen sollten, dann haben sie meistens ne starke Hand. Dann sollte man sich auch mal von TP lösen können.
      Also starke lines sind z.B. c/c flop, c/mr turn. Oder c/c flop, c/c turn, donkpush river. Dann haben sie meistens irgendwas am river getroffen ;)

      Nochwas: Kleine donkbets von denen sind meistens draws oder weake made hands. Man sollte sich trotzdem nicht zu tode bluffen bei sowas, weil die auch mal ne weake Hand zum showdown bringen...

      Ist natürlich alles etwas varianzreich (vor allem multiway), weil sie dich häufig mal aussucken werden. Aber insgesamt sind das auf jedenfall die mit Abstand profitabelsten Gegner.
    • PommesPapst
      PommesPapst
      Bronze
      Dabei seit: 25.10.2007 Beiträge: 11.609
      einfach sehr dünn vbetten, also quasi b/f mit mid pairs, top pairs sowieso etc., weil sie zu viele hände spielen und mit den händen zu weit gehen.
    • tenfor
      tenfor
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 26
      Danke für die hilfreichen und schnellen Antworten!