Overpair bei Reraise auf Conti am Flop

    • nadines1986
      nadines1986
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2007 Beiträge: 176
      Ich habe eine Situation in meiner Spielweise noch nicht eindeutig für mich geklärt, bzw. weiß ich noch nicht, ob sie "statistisch" +EV ist, jedoch sehr bedeutsam für die Varianz.

      Und zwar folgendes:
      NL FR
      Preflop-Raise von mir mit AA bis JJ (QQ), Overpair am Flop, kein Flop mit Flush, oder Straightgefahr, kein paired Board.
      Ich mache standardmäßig meinen 4/3 PS-Conti gegen Unknown, bekomme eine 3-Bet.
      Gegen Gegner mit bis zu einem 50-Blind-Stack gehe ich broke, aber gegen Full-Stacks, auf die ich keine Reads habe, folde ich hier häufiger zunächst.
      Frage: Ist das besser so (ich nutze diese Reads dann und bei dem gleichen Move gehe ich beim nächstenmal mit TPTK+ broke), oder verschenke ich Value?
      Gibt es Leute mit Pokertracker oder ähnlichem, die solche Situationen über viele Hände (minimum 50K) ausgewertet haben und mir weiterhelfen können?

      Vielen Dank!
  • 11 Antworten
    • Snapshot
      Snapshot
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 8.228
      zunächst mal is es sinnlos auf einem extrem trockenem Board mit bspw. Aces am Flop alles reinzustellen wenn man nen reraise bekommt...

      wenn man da broke gehen will dann eher call Flop , CRAI Turn (falls OOP)

      was in so Situationen noch entscheidend ist sind halt die Positionen aus ddenen du geraised hast bzw. der andere callt... sowie ob du OOP oder IP bist
    • GoodKat89
      GoodKat89
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2007 Beiträge: 2.701
      mhhh, dad du gegen unknown 100 BB stack auf ne 3bet foldest, finde ich schon ziemlich weak!
      Spiel zwar nur noch SH, aber trotzdem glaub ich dass auch bei FR mehr mit reads gespielt werden...
    • Stan
      Stan
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2006 Beiträge: 888
      Hi leutz!

      hab n ähnliches problem.

      ich 3bette IP mit QQ+ / calle eine bet mit sagen wir 88-JJ und lande auf einem lowboard mit einem grossen overpair im reraised pot oder mit einem kleinen overpair im normal raised pot.

      in fall 1 (grosses pair) wird oft zu mir gecheckt, ich Contibette, der gegner CRAI oder committed sich zumindest. würde gerne wissen ob man sowas dann callen sollte oder nicht?

      in fall 2 ists schon schwieriger. meistens kommte die Cbet und ich will wissen wo ich stehe und reraise hier. was mache ich aber wenn villain 3bettet oder callt?


      THX

      Stan
    • spectacle
      spectacle
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2007 Beiträge: 291
      Original von Stan
      Hi leutz!

      hab n ähnliches problem.

      ich 3bette IP mit QQ+ / calle eine bet mit sagen wir 88-JJ und lande auf einem lowboard mit einem grossen overpair im reraised pot oder mit einem kleinen overpair im normal raised pot.

      in fall 1 (grosses pair) wird oft zu mir gecheckt, ich Contibette, der gegner CRAI oder committed sich zumindest. würde gerne wissen ob man sowas dann callen sollte oder nicht?

      in fall 2 ists schon schwieriger. meistens kommte die Cbet und ich will wissen wo ich stehe und reraise hier. was mache ich aber wenn villain 3bettet oder callt?


      THX

      Stan
      in fall 1 ist es denke ich sinnlos, auf einem trockenen board eine conti anzubringen, da dich kaum etwas bis auf ein pair das dich noch schlägt bzw ein set ausbezahlt (ausnahme du hältst AA, da würde ich sofort versuchen broke zu gehen). in solchen situationen sollte man nicht allzu sehr auf seine std contibet fixiert sein, sondern eher check behind for pot control spielen und um zudem noch eventuell einen bluff von overcards etc zu inducen.

      in solchen situationen darfst du nicht bloß an line xyz denken, sondern eher folgenden gedankengang verfolgen:

      "wie hat villain postflop gespielt? aus welcher position kam sein raise? hat er zuvor schon 4gebettet oder auch mit absoluten monstern eine 3bet gecallt? etcetcetc... wie wahrscheinlich ist es am flop, dass ich die derzeitigen nuts halte? ist es durchaus möglich, dass mich villain geschlagen hat, ich jedoch den showdown sehen will? mit welchen schlechteren händen würde er eine bet callen? falls mir keine / zu wenige hände einfallen, wie komme ich möglichst günstig zum showdown bzw wie kann ich schwächere hände noch zu einer bet bewegen?"

      selbst wenn du dich dazu entschlossen hast, hier broke zu gehen, ist es besser dies erst am turn zu machen, da du so wie bereits erwähnt villains range nach unten erweiterst und dich ansonsten mit deiner std conti bloß gegen stärkere hände isolierst.

      der post ist vielleicht etwas unstrukturiert und verwirrend, für bessere informationen zu diesem thema kann ich dir jedoch die strategieartikel zum thema pot control / protection empfehlen, die mir persönlich sehr weiter geholfen haben.


      fall 2 ist genau der grund, weshalb ich call for setvalue vor allem mit 88+ sehr schlecht finde und lieber pf 3bet/fold spiele. auf diese weise behältst du am flop die initiative und kannst den pot noch oft mit einer conti mitnehmen.

      hth
    • teaone
      teaone
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 419
      im 3betted pot gehe ich idR mit QQ+ overpair broke für 100 BB.

      zur OP-Frage: ohne stats würde ich den flopraise idR callen bei drawless board und turn seine action anschauen, würd allerdings schon sehen, dass du möglichst bald mit stats spielst oder die gegner an weniger tischen gut beobachtest und dir einige notes machst.
      mit stats (raiseconti, 3bet%preflop, WTS, W@SD, TAF etc.) kann jeder der drei Optionen die beste sein IMO.
    • nadines1986
      nadines1986
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2007 Beiträge: 176
      Danke teaone!

      "im 3betted pot gehe ich idR mit QQ+ overpair broke für 100 BB".

      Verstehe ich Dich richtig? Du meinst doch bestimmt, wenn ich mit AA bis QQ preflop 3bette und gecallt werde, richtig? - In so einer Konstellation gehe ich gegen Unknown broke mit Overpair bei passendem Board (d.h. keine Flush oder Straightgefahr, es sei denn ich halte selbst den Nutflushdraw).

      Pokertracker oder -Office habe ich leider noch nicht, spiele gerade die Lizenz für Elephant frei, allerdings bei Titan (kotz, mag die Software überhaupt nicht), und spiele normalerweise bei Party. Werde wohl jetzt erstmal abwarten, bis die Stats-Software fehlerfrei harmoniert mit der neuen Software bei Party und mir dann wohl Elephant freispielen oder ne Tracker bzw. Office-Lizenz kaufen.

      Notes mache ich mir allerdings. Und das ist auch kein Problem, - wenn mir einer in derselben Situation nen Reraise reinhaut und ich Overpair oder TPTK+ bei passendem Board halte, gehe ich in der Regel All-In gegen diesen Gegner und liege dank der Notes und Beobachtung auch meistens richtig, wenn ich es tue.

      Es ging mir eben erstmal nur darum, das beste rauszuholen, wenn ich NULL Reads auf nen Gegner habe und in so einer Situation bin. Laufe ungern mehrmals hintereinander für 100BB in ein Set oder 2 Pairs mit einen Overpair.
      Fahre da mit meiner momentanen Spielweise zwar ganz gut, aber ich verbessere mich gerne weiter.

      Danke für den Tip mit den Stats, mir leuchtet ein, daß man getrackte Spieler gerade bei solchen Situationen mit Stats wesentlich besser spielen kann, als sich erst mühsam Notes zu machen und so womöglich zu folden, wenn man vorne liegt in weit mehr als 50% der Fälle.
      Kannst Du mir eine gute Software empfehlen, womöglich gar eine, die einwandfrei mit Party Poker harmoniert?

      Danke!
    • teaone
      teaone
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 419
      Original von nadines1986
      Es ging mir eben erstmal nur darum, das beste rauszuholen, wenn ich NULL Reads auf nen Gegner habe und in so einer Situation bin. Laufe ungern mehrmals hintereinander für 100BB in ein Set oder 2 Pairs mit einen Overpair.
      Fahre da mit meiner momentanen Spielweise zwar ganz gut, aber ich verbessere mich gerne weiter.

      Danke für den Tip mit den Stats, mir leuchtet ein, daß man getrackte Spieler gerade bei solchen Situationen mit Stats wesentlich besser spielen kann, als sich erst mühsam Notes zu machen und so womöglich zu folden, wenn man vorne liegt in weit mehr als 50% der Fälle.
      Kannst Du mir eine gute Software empfehlen, womöglich gar eine, die einwandfrei mit Party Poker harmoniert?

      Danke!
      vs. komplett unknown würde ich IP den flopraise je nach board meistens callen und am turn schauen, OOP ist die sache schon deutlich schwieriger, da der gegner nach call flop / check turn oft ein zweites mal betten wird, egal ob mit air oder set. Da wirds schwer eine allgemeine line zu beschreiben, zumindest für mich ;)

      Die derzeit besten Programme sind wohl pokertracker3 und HoldemManager, wobei ich HM nicht kenne. Ich geh jetzt einfach mal davon aus, dass du auf microlimits spielst, da macht es wohl wenig sinn, einen großteil der BR für so ein programm anzulegen. Du müsstest doch eigentlich elephant in einer trialversion nutzen können für die ersten 10k hands? danach wirst du wahrscheinlich die vollversion freigespielt haben.
      Ansonsten gibt es evtl. die möglichkeit, an eine alte pt2-lizenz von älteren usern zu kommen, inwieweit das legal sit weiß ich allerdings nicht.

      Mit party laufen eigentlich alle programme problemlos meines wissens nach, zumindest für pt2/pt3 weiß ich es aus erfahrung.

      PS: Das mit dem 3betted pot hast du richtig verstanden.
    • TimTolle
      TimTolle
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 1.160
      Original von nadines1986
      Gibt es Leute mit Pokertracker oder ähnlichem, die solche Situationen über viele Hände (minimum 50K) ausgewertet haben und mir weiterhelfen können?
      schwierig. Es geht ja nicht darum, wie du im schnitt in diesen situationen abschneidest, sondern wie die Gegner das spielen. gegen passive spieler kannst du gut auf das reraise folden. gegen agros, die auf nen eigenes PP bei kleinen boards auf cbets immer raisen, könnte man leicht broke gehen (flop oder turn).
    • HeRoSRaiSeR
      HeRoSRaiSeR
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2006 Beiträge: 1.487
      spiele jetzt mehrere 100k hands FR und werd mal meine erfahrung schildern

      TT-QQ spiele ich je nach gegner aber eher passiv ALLES posi abhängig

      im BB geht man eig QQ+ AK broke auch BU vs BB und so sachen bzw CU vs sb / bb 4bet usw

      gegen standart tag 3bet pot ( wir folden meist auf 3bet mit QQ - AK wenns mp ist oder utg ) IP postflop OP sehr passiv spielen , man kriegt noch value von mediumpairs auf turn / river bet und riskiert kein ai gg higher pairs , leider werden ja sehr viele big pairs flat auf 3bet gecallt
      das is alles eine sache der posi und der stats

      ich mags auch net FR utg AK zu raisen , ein reraise aus MP / late zu callen und dann auf A oder K zu drawen...
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.791
      Bin auch nicht mehr so der FR shark weil seit 80k Hand nur noch am SH spielen.

      Aber auf so einem dry Board(not paired, no draws) knall ich erstmal keine 3/4 conti rein. Auf so n board called doch nimmer viel. Auch ist der Pot am Turn dann kleiner und eine evtl. secound barrel ist dann auch billiger.

      Bei Fish insbesondere Stations die viel callen wie schwache Overpairs; PPs mit Overcards; Overcards (und hoffen auf ihre 6 Outs), oder runnerflush siehts anders aus.
      Da kann man alles Potsize durchballern so lange man net gereraised wird.

      Ich bette eher 1/2-2/3. Werd ich geraised muß man schauen was ist das für ein Gegner ist. aber selbst gegen den passivsten würde ich erstmal callen und am Turn gucken was passiert.

      In einem Reraised Pot. Also wo es eine bet - dann ne 3bet- und der openraiser called dann, geh ich mit KK+ broke postflop. Bei Kings sollte kein A da liegen. Mit TT+ ohne overcards müßte mann dan gucken ob man broke gehen will oder nicht.
    • Timechen
      Timechen
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2008 Beiträge: 4.696
      da wohl ein bedarf an dieser thematik besteht, werde ich mal versuchen in der kommenden woche eine psde kolumne darüber zu schreiben :)