Was tun gegen 4-Bet caller ?

    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Hi,

      ich weiss auch nicht was los ist, aber am Wochenende ist's mir gleich 4x passiert, dass meine 4-Bet gecallt (!) wurde.

      Ich spiele im Moment eher einen LAG-Style und mache oefters auch mal 4-Bet Bluffs, wobei ich auf das 2.5-fache der 3-Bet raise, also bei einer 12 BB 3-Bet mache ich's insgesamt 30 BB. Leider wissen einige Leute jetzt anscheinend nicht, wie sie darauf reagieren sollen und fangen an das zu callen.

      Einmal hab' ich mit am Flop eine 1/3 PS C-Bet gemacht, diese wurde gecallt, danach ging's check, check und ich gewann die Hand mit Ace King High gegen Ace Queen High, wtf. ?(

      Einmal wollte ich 4-Bet/Fold spielen mit 89 und treffe am Flop mit der 8 Top-Pair, Gegner donkt in mich rein, ich shove und er zeigt mit Pocket Tens, hmm.

      Einmal hatte ich mit AQs nix getroffen, checke am Flop behind und der Gegner bettet den Turn 1/2 PS, da hab' ich's weggelegt.

      Einmal hatte ich AK und der Gegner insta-donk-Shoved den Flop. Ich hatte nix und hab's gemuckt.

      Merkwuerdigerweise haette ich in 3 der 4 Haende tatsaechlich eine Hand, die ich Pre-Flop gecallt haette.

      Also was mache ich wenn das nochmal passiert ? Einfach alles ausser der absoluten Nuts folden ?

      Jack
  • 6 Antworten
    • annobln
      annobln
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2007 Beiträge: 5.973
      Lass mich raten: Fulltilt ??

      4 bet/call ist von schlechten Villains sehr oft AQ+ (am besten suuuuuuuuiiited) und 99-JJ.
      Von TAGs sehe ich so einen Move selten, aber wenn dann isses meist KK+
    • suitedeule
      suitedeule
      Black
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 9.822
      naja 4bet bluff frequency oop reduzieren hilft, wenn ihr deeper seid, halt größer 4betten oder bei ^100BB stacks gleich 4bet shoven (wenn sie denn wirklich light 3betten)
      http://cts687.livejournal.com/14591.html
    • PommesPapst
      PommesPapst
      Bronze
      Dabei seit: 25.10.2007 Beiträge: 11.609
      das callen von kleinen 4bets ist doch mittlerweile standard geworden, wenn der andere mit ner hohen frequenz kleine 4bet-bluffs macht.

      ich würde dann mehr for value 4betten, wenn dir das öfter passiert, kannst das ruhig auch etwas dünner machen und dann halt die cbet etwas kleiner machen als im 3bet pot.
    • teaone
      teaone
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 419
      lass dir in pt3/hm die call4bet% anzeigen. bei hohen werten halt nur 4value 4betten.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Da recht selten 4-bet-bluffen wirst (im Verhältnis wirst du ja deutlich häufiger eine gute made hand halten) brauchst du da auch nicht sonderlich viel zu balancen.

      Soll heißen, unimproved kannst du die Hand einfach aufgeben, denn häufig kommen 4-bet-calls von Händen wie AA/KK und von Spielern, die gesehen haben dass du ab und an Bluff-4-bets einstreust. Sie wollen dich also nicht vertreiben sondern hoffen, dass du dich am Flop nochmal um Kopf und Kragen bluffst.

      Auch wenn man sagt, dass man keine -bets callen sollte, sind solche Spieler Ausnahmen. Wenn ich einen Villain sehe, der im Verhältnis relativ häufig 4-bet/foldet, ommt ab und an mal ein Trap-call in Frage. Auch wenn das auf keinen Fall ein Standard-Move werden sollte.
    • Eisflamme
      Eisflamme
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 6.479
      Ich weiß nicht. Ich kann da erfahrungsmäßig keinem der Punkte wirklich zustimmen. Ich spiele auch auf Fulltilt und sehe auch häufig 4-Bet-Calls. Genau dieses Problem hatte ich heute nämlich auch.

      Und gegen lighte 3-Better, die es mit Sicherheit auch gibt, 4-bette ich halt auch gerne. Und ich habe auch schon 2-3 Mal einfach den Flop geshoved, obwohl ich nichts hatte, was den Gegner zum Folden brachte. AA/KK habe ich hingegen noch nicht beobachtet. Ist aber alles keine Samplesize.

      Was ich aber vor allem sehr häufig beobachte, ist, dass Gegner, die besonders loose-aggressive sind, also die entsprechenden Preflop-Stats haben, oft nicht die entsprechenden Skills pre- und auch postflop haben. Wenn eine 4-Bet erwartet scheint, dann callen die entweder, weil sie hoffen etwas zu treffen oder am Turn mit einer 1/3 - 1/2 PS Bet den Pott mitnehmen zu können, was natürlich gut klappen kann, oder sie 5-bet-shoven als Bluff. Und ich habe auf 5-Bets, die gegen meine offensichtliche 4-Bet gingen, oft Crap gesehen.

      Dagegen kann man natürlich gut exploiten, indem man in Situationen, in denen unsere 4-Bet offensichtlich ist, in Kombination mit Gegnern, welche so denken wie eben beschrieben, seine 4-Bet-Range nur noch auf Valuehände stellt, aber da natürlich eine breite Range nutzt.

      Es würde mich freuen, wenn jemand ein paar Kommentare zu meiner Meinung hat, die nicht nur auf "das ist selten" oder "die Gegner machen das nie" beruhen. Ich bin der Meinung, die letzten Monate hat sich da (bei mir auf NL100FTP) schon ein wenig was getan. Und auch wenn ich nicht jede Session so einem Aggro begegne. Aber von Mal zu Mal gibt es solche Session und da ist das doch sehr wohl der Fall und es gibt Preflop wilde Kämpfe, die nicht selten in 4-Bet-Calls oder 5-Bet-Bluffs (wie ich zum Teil nur vermuten kann) enden. Und ich habe ehrlich gesagt auch keine Lust in solchen Sessions mein Geld an die Aggros zu verlieren, nur weil es heißt, das sei auf NL100 vernachlässigbar.

      Aber ich will nicht ablenken. Gibt es hier nur die Erfahrung, dass 4-Bet-Calls KK+ sind oder hat andere Dinge zur Kenntnis genommen? Insbesondere, wenn man ein eher looseres Image hat, ich glaube, das kann in manchen Fällen entscheidend sein.

      Edit:
      Ok, also zwei sehr schöne Ideen fand ich hier:
      bei ^100BB stacks gleich 4bet shoven (wenn sie denn wirklich light 3betten)
      ich würde dann mehr for value 4betten, wenn dir das öfter passiert, kannst das ruhig auch etwas dünner machen und dann halt die cbet etwas kleiner machen als im 3bet pot.
      Bei dieser Idee hier, die halt die Standardantwort bisher hier im Forum war:
      lass dir in pt3/hm die call4bet% anzeigen. bei hohen werten halt nur 4value 4betten.
      sehe ich das Problem, dass man einfach zu selten entsprechende Valuehands hat. Und wenn man dann Mal eine hat, wird uns Villain postflop auch nicht oft genug ausbezahlen. Das Problem ist, dass wir im 4-betted Pott ohne weiteres postflop aufgeben müssen, weil ein Bluff auf ein All-in hinauslaufen würde, was man ohne Hit anscheinend nicht eingehen möchte. Dadurch ist aber ein Shove wiederum unbalanced. Gegen aggressive Gegner, die zwar schlechte Züge wie diesen 4-Bet-call machen aber uns trotzdem postflop ihr Geld nicht immer schenken, wird das dann halt schwierig.
      Und bis es zu dem Moment kommt, wo wir dann wirklich mit einer anständigen Hand um mehr Geld spielen würden, hat uns Villain von Händen wie schwächeren Broadways oder auch SCs bereits eine Menge Geld abgenommen, ohne dass wir uns in diesen Spots gewehrt haben.

      Lg