Tische...normal oder deep?

    • Pokercooper
      Pokercooper
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2008 Beiträge: 526
      Hey leutz,
      hab vor kruzen mit BSS angefangen und wollte mal gern wissen ob es einen unterschied macht ob man deep oder normale tische spielt.
      Also ich glaub deep tische sind besser weil man nicht soviele shortis hat...alldings muss man ja auch immer um seinen gesamten stack spielen und weiß nicht schon preflop das man höchstens um seinen 1/2 stack oder so spielt.
      Würd mal gern wissen was ihr dazu sagt
      danke im vorraus;)
  • 5 Antworten
    • 6Ze6ro6
      6Ze6ro6
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2007 Beiträge: 1.176
      Wenn du dich für einen starken Postflopspieler hältst, dann spiel deep. Da du aber erst kurz BSS spielst, spiele die normalen Tische oder setze dich mit einem normalen 100 BB Stack an einen Deeptisch. Der Vorteil an den deepen Tische ist, dass du mit PPs leichter 3bets for setvalue callen kannst. Und dass du natürlich mit dem recht großen Stack mehr Druck aufbauen kannst auf Nits. Als Anfänger würde ich aber immer mit 100BB spielen, ist einfacher.
    • spectacle
      spectacle
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2007 Beiträge: 291
      Original von 6Ze6ro6
      Wenn du dich für einen starken Postflopspieler hältst, dann spiel deep. Da du aber erst kurz BSS spielst, spiele die normalen Tische oder setze dich mit einem normalen 100 BB Stack an einen Deeptisch. Der Vorteil an den deepen Tische ist, dass du mit PPs leichter 3bets for setvalue callen kannst. Und dass du natürlich mit dem recht großen Stack mehr Druck aufbauen kannst auf Nits. Als Anfänger würde ich aber immer mit 100BB spielen, ist einfacher.
      das mit dem setvalue kannst du aber nicht so einfach nach der ps.de "20x raise formel" berechnen, da sich ein zumindest halbwegs denkender gegner kaum von dir um 200 BB stacken lassen wird und gegen eine passive villain-line musst du erst mal solch einen großen pot aufbauen. außerdem ist das gesamte call for set value konzept an sich je höher du aufsteigst immer weniger profitabel anwendbar, da viel zu easy exploitable und wirklich viel value holst du nur in den wenigen situationen in denen auch villain eine überdurchschnittliche hand getroffen hat. hier ist es besser, je nach villains stats light zu 3betten oder die pockets direkt aufzugeben. kann man aber sicher nicht pauschal beantworten und sollte auch nicht das thema dieses threads sein.

      was man bei den deep stacked tischen nicht vergessen sollte, ist der größere anteil der bankroll den man an den tisch bringt, dementsprechend mehr buy ins sollte man für den extremfall zur verfügung haben, vor allem wenn man noch nicht allzu gut mit ekligen deep stack situationen zurecht kommt (geht mir auch so, deshalb meide ich sie größtenteils). mit AK flopped TPTK z.b. kann man bei 100 BB meistens noch recht easy broke gehen, bei doppelten stacks sieht das ganze schon anders aus. (wieder nur ein beispiel, ohne zu weit ins detail zu gehen).

      besser / schlechter kann man also kaum pauschalisieren, kommst du mit den angesprochenen situationen recht gut klar, kannst du bestimmt eine dementsprechend größere edge rausholen. (wobei meistens sowieso bei weitem nicht sämtliche spieler mit vollem buy in am tisch sitzen)
      ansonsten lieber weiterhin mit 100 BB einkaufen, da du eigtl keinen nachteil gegenüber größerer stacks hast, so lange du dich von ihnen nicht einschüchtern lässt, bzw überhaupt auf den std tischen spielen.

      hth
    • annobln
      annobln
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2007 Beiträge: 5.973
      Meinst du die "Deeptische", die Dinger bei Fulltilt, wo es halt nur bedeutet, dass man sich min. mit 50 BB einkaufen muss, aber trotzdem Max Buyin 100 BB ist, ODER meinst du Tische mit 100 BB+ ?

      Wenn das erste:

      Ja, unbedingt die nehmen! Gerade SH gehen mir die Shorties noch mehr auf die Eier.
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Du kannst grundsaetzlich keine 3-Bets mit PP's auf Set-Value callen - und an Deep-Tischen geht das erst recht nicht.

      Viele Anfaenger machen hier den Fehler, massiv die Implied Odds ueberschaetzen - mit 200 BB am Tisch zu sitzen heisst noch lange nicht dass man auch doppelt so grosse Implieds hat.

      Das ganze Pre-Flop Spiel laeuft an den Deep Tischen ganz anders, es wird viel looser 3-bettet, (bluff-)4-Bets sind haeufiger und es wird allgemein aggressiver gespielt. Das bedeutet dass die Gegner viel seltener eine starke Hand haben wenn sie 3-betten und ausserdem ist kaum jemand bereit fuer 200 BB mit einem Overpair so ohne weiteres broke zu gehen.

      Wenn du's schaffst mit deinen Set am Flop All-In zu kommen, dann hat der andere meistens entweder ein hoeheres Set oder einen starken Draw, der selbst gegen ein Set noch jede Menge Equity hat.

      Beispiel:

      Board ist 9 :diamond: 8 :diamond: 3 :club: und du hast 9 :spade: 9 :heart: - hier hat J :diamond: T :diamond: stolze 42% Equity gegen dein Set !

      Und das genau zeigt auch schon das Problem auf: wenn du nur mit Top-Set hier am Flop "voll Stoff" gibst bist du sehr leicht readable und mit Bottom Set wird ein hoeheres Set einen groesseren Teil von Villain's Range ausmachen mit der er hier broke geht.

      Meist bekommst du dein Geld nicht am Flop rein - zumindest nicht als deutlicher Favorit - und am Turn musst du Villain's Range einigermassen gut einschaetzen koennen, sonst kann's naemlich passieren dass du nicht mehr die beste Hand hast sondern lediglich einen "Full House - Draw" wenn das Geld am Turn reingeht.

      Jack
    • ThatstheTonyG
      ThatstheTonyG
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 4.206
      Ich setz mich an die Deep Tische einfach mit dem normalen 100BB stack und gut, gibt einfach weniger shorties, das ist für mich der Hauptgrund warum ich nur Deep Tische spiele.