Benötigte Handstärke für Standardmoves am Flop

    • DerA1234
      DerA1234
      Bronze
      Dabei seit: 15.04.2007 Beiträge: 181
      Vor einiger Zeit hat Cornholio mal ein Theoriecoaching zu der benötigten Handstärke von c/r Flop ohne Ini oder bet/3-bet flop mit Ini mit einer made Hand gemacht. Begrümdung ist, dass mit schwächeren Händen, es zu wenig schwäche Hande gibt die runtercallen und zuviele Stärker von denen wir geraist werden.

      Ergebnis war, dass man diese Moves mit Toppair oder besser machen sollte. Inzwischen hab ich das Gefühl, dass jetzt meist schon mit Midpair oder sogar Bottumpair oft c/r gespielt wird.

      Mal ein Beispiel:
      Ein aggressiver Spieler raist vom Button, ich defende im BB mit J9o.

      Flop: KJ3 rainbow. c/r ich hier den Flop?
      Wie sieht es bei AJ3 aus?

      Wie sehen eure Handanforderungen für einen c/r am Flop aus?
  • 1 Antwort
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      Die absolute Handstärke ist nicht so wichtig wie die relative. Du musst schauen, wie dein Gegner mit dem Board connected haben könnte und worauf er dich setzt. Es macht durchaus Sinn Mid- oder Bottompair auf einem drawy board zu checkraisen, weil der Gegner sein A high runtercallen muss. In anderen Situationen kannst du selbst mit TP nur ccallen, weil die Range des Gegners so stark ist und er auf einen Checkraise nur noch bessere Hände runtercallen wird.