Arbeiten in Amerika !?

    • teyno
      teyno
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 392
      Hi,
      um es kurz zu machen :) Hab mein Abi fertig und üüüberhaupt keinen lust hier zu studieren oder eine ausbildung anzufangen, deshalb möchte ich weg von hier, am besten nach amerika.

      Kennt hier jemand möglichkeiten, seiten etc. wie bzw ob es möglich ist in amerika zu arbeiten/leben?

      gruß
      teyno
  • 45 Antworten
    • vortex
      vortex
      Global
      Dabei seit: 31.01.2005 Beiträge: 1.345
      good luck http://www.dvlottery.state.gov/
    • majorsnake
      majorsnake
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 3.836
      Original von teyno
      Hi,
      um es kurz zu machen :) Hab mein Abi fertig und üüüberhaupt keinen lust hier zu studieren oder eine ausbildung anzufangen, deshalb möchte ich weg von hier, am besten nach amerika.

      Kennt hier jemand möglichkeiten, seiten etc. wie bzw ob es möglich ist in amerika zu arbeiten/leben?

      gruß
      teyno
      dann war's das mit Party wohl :tongue:
    • Sefant77
      Sefant77
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 14.890
      Sei doch froh, dass du einen deutschen Pass hast und dir dein Studium (fast) geschenkt wird. Maximal 500 Euro statt 20000$...

      Was willst du ohne Ausbildung/Diplom in den Staaten ausser Tagträumen?!
    • Jayston
      Jayston
      Black
      Dabei seit: 14.07.2005 Beiträge: 9.369
      Die 20000 sind doch nich für ein Semester oder (jedenfalls an den meisten unis)???
    • BennyTK
      BennyTK
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 1.644
      spielste eben poker in amerika ;)
    • gImLi
      gImLi
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 726
      Original von Stane1985
      Die 20000 sind doch nich für ein Semester oder (jedenfalls an den meisten unis)???
      doch
    • vortex
      vortex
      Global
      Dabei seit: 31.01.2005 Beiträge: 1.345
      Original von gImLi
      Original von Stane1985
      Die 20000 sind doch nich für ein Semester oder (jedenfalls an den meisten unis)???
      doch
      das ist schonmal bullshit, es kommt doch stark drauf an welche uni es ist.

      das größte problem dürfte das visa bzw. arbeitserlaubnis werden


      kennst du dort leute wo du erstmal leben kannst? das ist generell sehr hilfreich.
    • Funxx
      Funxx
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 552
      wenn man fertig studiert hat, kann man für 1 jahr arbeiten und erhält die entsprechende aufenthaltserlaubnis. danach muss dich ein arbeitgeber sponsorn, d.h. die verlängerung deiner arbeitserlaubnis beantragen. dafür brauchst du einen anwalt und das kostet 2-3000 dollar. arbeitgeber machen das eher ungerne, es sei denn, du kommst von einer guten uni oder kannst ihm in deinem ersten jahr zeigen, dass du es drauf hast.

      20000 pro semester kommt hin. studiengebühren von 10000 sind realistisch, wenn du ein teil-stipendium hast. lebenshaltungskosten sind aber höher als in deutschland, wenn du nicht in der wüste studieren willst.

      bekannte drüben sind sehr hilfreich, vor allem in den ersten wochen, wenn du eine wohnung oder wg suchst.

      allerdings würde ich deine einstiegschanncen in den usa ohne vorherige berufserfahrung als etwas niedriger einschätzen, da firmen in deutschland i.d.r. von der im vergleich zu den usa theoretischeren ausbildung ausgehen und bessere einstiegsprogramme anbieten.

      hast du eine nachtragende ex oder wie kommt es zu dem schritt? ;)
    • Magues
      Magues
      Bronze
      Dabei seit: 01.10.2005 Beiträge: 11
      mit dem visum hast du auch keine probleme, wenn du ne ortsansaessige heiratest.
    • Funxx
      Funxx
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 552
      zum heiraten sind die ortsansässigen im schnitt zu gut genährt ;)
    • Stoxx81
      Stoxx81
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 13.879
      Die Lebenshaltungskosten sind vielleicht in L.A. oder NY höher, aber generell eher nicht. Alleine die Klamotten sind spottbillig. Außerdem kann man an vielen staatlichen Unis schon für 3-5k studieren....
    • JoxxyK
      JoxxyK
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 1.264
      Original von Stoxx81
      Die Lebenshaltungskosten sind vielleicht in L.A. oder NY höher, aber generell eher nicht. Alleine die Klamotten sind spottbillig. Außerdem kann man an vielen staatlichen Unis schon für 3-5k studieren....
      Um dann so viel zu lernen, wie in einer deutschen gymnasialen Oberstufe.
      Ich kenne fast ein Dutzend Leute die in den USA waren. Die, die an "Normalo-Unis" waren, haben es total bereut. Die an besseren Unis waren (davon gibts halt auch über 100!) waren total zufrieden, dort kostet es dann aber eben doch 10.000$ pro Semester Studiengebühren.
    • Macc
      Macc
      Global
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 1.607
      Original von Funxx
      zum heiraten sind die ortsansässigen im schnitt zu gut genährt ;)
      Dann muss man eben ne halb-deutsche heiraten. Wenn man in ner Stadt wohnt, wo ordentlich Amis stationiert waren, finden sich einige hübsche Mädchen mit amerikanischer Staatsbürgerschaft. :D
    • Stoxx81
      Stoxx81
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 13.879
      Original von JoxxyK
      Original von Stoxx81
      Die Lebenshaltungskosten sind vielleicht in L.A. oder NY höher, aber generell eher nicht. Alleine die Klamotten sind spottbillig. Außerdem kann man an vielen staatlichen Unis schon für 3-5k studieren....
      Um dann so viel zu lernen, wie in einer deutschen gymnasialen Oberstufe.
      Ich kenne fast ein Dutzend Leute die in den USA waren. Die, die an "Normalo-Unis" waren, haben es total bereut. Die an besseren Unis waren (davon gibts halt auch über 100!) waren total zufrieden, dort kostet es dann aber eben doch 10.000$ pro Semester Studiengebühren.

      Ich meine schon richtige Unis, und nicht diese Community Colleges. Davon hat eigentlich jeder Staat die eine oder andere, und die sind sicherlich nicht alle schlecht. Meine ehemaligen Mitschüler in den USA sind, soweit mir bekannt, fast ausnahmslos auf normale Unis gegangen und haben da ne normale Ausbildung genossen. Es ist sicherlich deutlich besser an einer Elite-Uni, aber es ist auch der 100fache Stress neben den erheblichen Kosten...
    • noone23
      noone23
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2005 Beiträge: 472
      geh doch lieber nach Australien zum Arbeiten. Da gibts es ein Arbeitsvisum für junge Leute (kriegt man einmal im Leben) und man findet viel leichter Arbeit!
    • Xelo
      Xelo
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2005 Beiträge: 131
      aber nur für ein jahr. was dann?
    • noone23
      noone23
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2005 Beiträge: 472
      dann hat man ohne ausbildung oder ohne zu heiraten wahrscheinlich keine Chance mehr
    • Xelo
      Xelo
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2005 Beiträge: 131
      wie ist eigentlich das ausbildungssystem in australien?? ist das so wie hier oder so pseudomäßig wie in USA?
    • teyno
      teyno
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2006 Beiträge: 392
      ich will da garnicht studieren. will nur ne kleine wohnung n tv und n job in ner bar :) ( location L.A. oder miami ) und meine ruhe !