Von Vb6 zu .net ,java und nun Python

    • schoxx
      schoxx
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 3.577
      Das Thema dieses Threads hat sich im laufe Selbigem geändert

      Ich habe mich nun erstmal für Python entschieden,
      auf den Seiten 3-4 ist der Thread eher aktuell.
      Danke



      Visualb Basic 6


      Hi Leute,

      ich habe ansich, wenn man von kleinen Codeschnibseln
      absieht, wirklich kaum bis gar keine Erfahrung in Sachen
      Programmierung, bin aber davon fasziniert, intressiert
      und angetan mich damit zu befassen.
      Da ich die Onlinetuts druchgearbeitet habe, aber (fast)
      alle sammt schlecht fand. Und alles innerhalb von 2 Tagen
      vergessen habe, da der Inhalt nur Querbeet ist,
      möchte ich mir ein Buch über Vb6 kaufen,
      was wirklich auf absolut beginners gerichtet ist,
      welche sich vb als Einstiegssprache gewählt haben.

      Nach zahlreichen recherchen, kam ich zu dem Ergebnis
      das (vorallem bei Amazon) einfach zu krass wider-
      sprüchliche Meinungen über verschiedene Büchern vertreten
      werden und ich mich deshalb ungern auf gut Glück für ein
      50€ teures Buch entscheide.

      Ich denke hier müsste ich doch Gehör und Wissen finden.
      Kennt ihr "das beste Buch" für totale Einsteiger?
      Es sollte Schrittweise sein, langsam, leicht und
      vorallem nicht nur um codes und syntax sondern auch
      (nur etwas) zur Umgebung gesagt werden, weil das ist
      ja mein Arbeitsplatz, den sollte ich kennen.

      Freu mich schon auf Antworten!!!!
  • 74 Antworten
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      erstmal solltest du die programmiersprache wechseln, zu z.b. python, da brauchste dann auch kein buch, weil es gibt alles online, bzw allein schon die hilfe die dabei is (und die es auch online gibt) is sehr nice
      (bei python haste auch den vorteil das du auch direkt websites damit erstellen kannst)

      wenn du was system näheres willst (wenn deine software 100k+ zeilen code haben sollte...): c# oder java

      wenn du keylogger trojaner o.ä. schreiben willst: c++
    • schoxx
      schoxx
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 3.577
      Original von elbarto132
      erstmal solltest du die programmiersprache wechseln, zu z.b. python, da brauchste dann auch kein buch, weil es gibt alles online, bzw allein schon die hilfe die dabei is (und die es auch online gibt) is sehr nice
      (bei python haste auch den vorteil das du auch direkt websites damit erstellen kannst)

      wenn du was system näheres willst (wenn deine software 100k+ zeilen code haben sollte...): c# oder java

      wenn du keylogger trojaner o.ä. schreiben willst: c++
      Sorry aber ich will basic lernen.
      Ich kann im Moment keine Empfehlungen in der Sprachen gebrauchen.
      Trotzdem danke....
      Und websites will ich damit nicht gestalten, sondern Programme schreiben,
      welche auf Windows laufen. Und Basic soll auch nur meine
      Einsteigersprache sein - danach kann gerne c und c++ kommen.

      btw.: selbst wenn, würd ichs hier nicht reinschreiben wenn ich soetwas
      wie trojs oder würmchen proggen möchte. ^^
      Aber das ist nicht mein Gedanke, normale Anwendungen sind gut.
    • pokersille
      pokersille
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2008 Beiträge: 565
      Warum basic? es gibt doch soviele sprachen, mit denen man auch jenseits des tellerrandes was anfangen kann.
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      wie der vorposter schon schrieb, es gibt halt einfach keinen plausiblen grund vb zu lernen ;)

      und zu den websites: das is ja auch nur nen zusatz, mit python kann man auch problemlos normale programme schreiben ;)
    • schoxx
      schoxx
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 3.577
      Original von elbarto132
      wie der vorposter schon schrieb, es gibt halt einfach keinen plausiblen grund vb zu lernen ;)

      und zu den websites: das is ja auch nur nen zusatz, mit python kann man auch problemlos normale programme schreiben ;)

      Wollt ihr nicht auf meine Frage antworten oder könnt ihrs nicht?

      Ich hab nach Basic gefragt und meine auch Basic.
      Ich bin ein Anfänger was Programieren angeht und
      da kann ich mir c# oder c++ abschminken.
      Und es wäre vllt auch ganz gut, wenn ich eine leichte
      Sprache wähle, welche für den ANFANG ausreicht.

      Vllt versteht ihr das ja.


      Wenn mir keiner helfen kann, kann es geclosed werden :-/
    • dwade1984
      dwade1984
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2007 Beiträge: 8.330
      Anscheinend antworten dir hier Leute, die bereits programmierne können. Wenn sie dir empfehlen, gleich mit einer Sprache zu beginnen, die dir etwas bringt, kann da nicht auch vielleicht etwas dran sein?

      Du schreibst, du möchtest keine 50€ etc für ein Buch ausgeben. Die Antworten lauten: Lern <random popular sprache>, da kannste alles leicht im Internet lernen.

      Würde mir zumindest mal Gedanken drüber machen.
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      ich glaube eher du verstehst es nicht: vb suckt, du hast damit nur nachteile, und ich habe nicht gesagt lern direkt c++, sondern lern python
      denn:
      python ist DEUTLICH leichter zu erlernen als vb, weil es einfach alles logischer und einfacher aufgebaut ist
      außerdem kannst du damit deutlich mehr machen weil python viel flexibler is du hast praktisch alles was du an funktionen brauchst schon in den standard libs mitgeliefert
      (durch die flexibilität steckt in sehr vielen dingen python drin, und du bist auch in nen paar jahren wenn du gut programmieren kannst praktisch nie (keylogger etc ausgeschlossen...) durch die sprache eingeschränkt (wie gesagt, websites, google.de ist z.b. in python geschrieben, python wird als scriptsprache für die lvls in z.b. battlefield und bestimmt auch einigen anderen games benutzt, python dient als script sprache für 3d cad programme wie maya oder blender, oder z.b. für die filter in gimp, viele programme für linux sind in python geschrieben, und ich denke in zukunft werden auch viele handys python können (nen paar gibt jetzt schon).... usw...)


      ich kann in fast allen "bekannten" sprachen programmieren: c, c++, c#, java, php, python (ruby fehlt z.b. noch), und ich schreibe programme/websites etc. mitlerweile ausschließlich in python
    • fifaluda
      fifaluda
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 600
      Original von elbarto132
      ich glaube eher du verstehst es nicht: vb suckt, du hast damit nur nachteile, und ich habe nicht gesagt lern direkt c++, sondern lern python
      denn:
      python ist DEUTLICH leichter zu erlernen als vb, weil es einfach alles logischer und einfacher aufgebaut ist
      außerdem kannst du damit deutlich mehr machen weil python viel flexibler is du hast praktisch alles was du an funktionen brauchst schon in den standard libs mitgeliefert
      (durch die flexibilität steckt in sehr vielen dingen python drin, und du bist auch in nen paar jahren wenn du gut programmieren kannst praktisch nie (keylogger etc ausgeschlossen...) durch die sprache eingeschränkt (wie gesagt, websites, google.de ist z.b. in python geschrieben, python wird als scriptsprache für die lvls in z.b. battlefield und bestimmt auch einigen anderen games benutzt, python dient als script sprache für 3d cad programme wie maya oder blender, oder z.b. für die filter in gimp, viele programme für linux sind in python geschrieben, und ich denke in zukunft werden auch viele handys python können (nen paar gibt jetzt schon).... usw...)


      ich kann in fast allen "bekannten" sprachen programmieren: c, c++, c#, java, php, python (ruby fehlt z.b. noch), und ich schreibe programme/websites etc. mitlerweile ausschließlich in python
      kann dem nur zustimmen.

      aber wenn du umbedingt willst könnt ich dir wenn ich mal die zeit finde paar blätter eincannen von meiner ausbildungszeit da hatte ich als erstes auch VB 6 gelernt (was echt fürn aa ist...)

      Die übungblätter sind sehr gut augebaut und auch für einen neueinsteiger gut zu verstehen da das ganze für einen einsteiger der gerade damit beginnt gedacht ist.
      hab dann auch noch um die 45 übungsaufgaben + erklärungen.
    • pokersille
      pokersille
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2008 Beiträge: 565
      ja, ich hab keine ahnung von vb. hab grad mal 5 minuten über vb gelesen und mir ist halbwegs schwindelig geworden. was ich dort gelesen hab:
      vb6 ist eine teilweise typisierte sprache, welche teilweise oop supportet ... OMG

      wozu braucht man bitte teilweise typisierung? entweder ich hab typen oder nicht. nen void* downcasten kann kann ich zur not auch ohne das ding variant zu nennen. und oop teilweise supporten ist wohl auch schwachsinn. da kann ich ja auch oop in c nachbilden, damit kann ich dann auch alles ausser multiple inheritance und templates nachahmen.

      Der einzige Vorteil, den ich in vb sehe ist, dass die winapi vermutlich genauso easy wie in c/cpp angesprochen werden kann (hab ich mal gehört).

      Also wenn es ein Buch zur Programmierung gibt, was sein geld wert ist, dann ist es der Strohstrupp (sogar in der deutschen Übersetzung noch), der behandelt aber cpp. Hab da einamal reingeblättert, nachdem ich cpp konnte und fand es didaktisch genial, wie einfach man komplexe sachverhalte auf den punkt bringen kann.

      So, nun nochmal zur Wahl der Programmiersprache:
      Die erste Frage, die du dir stellen solltest, ist was du können möchtest. Wenn du lernen möchtest schöne GUI-Software zu basteln, empfehle ich Java mit SWING. Hab bisher Erfahrung mit native Winapi , MFC, Windows Forms, SWING und TK. SWING hat definitv den geringsten Lernaufwand (insofern man gut mit OOP und MVC-2 vertraut ist), aber auch die mit abstand schlechteste Performance.
      Wenn es dir um Webprogrammierung geht, nimm erstmal php oder perl, später dann Java oder C#.
      Wenn du nen paar kleine Progs basteln willst nimm sowas wie python, perl oder vb.
      Wenn du irgendwas schnelles oder systemnahes machen möchtest oder die fähigkeiten der dunklen seite der macht nutzen, nimm c/cpp, obwohl man auch hier an die granzen stoßen kann (z.B. für nen userlevelhook hat man mindestens eine asm-instruction drin, oder die Abfrage des Overflowflag, die von keiner mir bekannten Sprache unterstützt wird kann cpp nicht ohne asm-block machen).
      Aber generell gilt für Programmiersprachen: kannste eine (cpp), kannste alle.

      Kannst ja mal posten, was du vor hast, dann können wir dir sagen, was dafür geeignet ist. Aber wenn du vor hast wirklich brauchbare Anwendungen zu schreiben, plan schonmal nen paar jahre ein.
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      Original von pokersille
      Wenn du lernen möchtest schöne GUI-Software zu basteln, empfehle ich Java mit SWING. Hab bisher Erfahrung mit native Winapi , MFC, Windows Forms, SWING und TK. SWING hat definitv den geringsten Lernaufwand (insofern man gut mit OOP und MVC-2 vertraut ist), aber auch die mit abstand schlechteste Performance.
      oder man nimmt einfach wxwidgets, qt oder gtk, die sind alle 1. schnell und 2. relativ einfach zu programmieren ;)
    • ProxYa
      ProxYa
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2007 Beiträge: 743
      wenn du dich über VB informieren willst, kann ich dir als Quelle http://www.activevb.de empfehlen. habe dort selbst gerne um Rat gefragt und immer super antworten bekommen!
    • pokersille
      pokersille
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2008 Beiträge: 565
      jo, die wxWidgets hatte ich in meiner liste oben noch vergessen. die sind auch mein persönlicher favorit. Aber ich denke für anfänger sind die nicht besonders gut geeignet. Ich glaub nicht, dass nen Anfänger, der noch nie selbst nen GUI-wrapper für die WinAPI gebaut hat, versteht warum man das eventmapping mit makros machen muss. und die doku, die auf der website angeboten wird ist auch nicht wirklich anfängergerecht.
    • schoxx
      schoxx
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 3.577
      Leute leute,

      ich freue mich ja über eure Antworten.
      Und über die sehr ausführlichen immer am meisten.
      Aber versteht doch, das ich ohne große Begründung nicht
      einfach jedem glaube, ohne eure Kentnisse jetzt anzweifeln
      zu wollen.
      Aber wenn ihr in Laden geht und ne Bionade kaufen wollt und
      dann sagt der Getränkefachman: ey...nimm lieber ne Coke,
      dann wundert ihr euch auch :D :D

      Naja, ich les mir jetzt nochmal alles gründlich durch.
      Wenn ihr recht habt und c# gar nicht sooo schwer ist
      und phyton auch nicht und beide Sprachen wirklich
      aktuell sind und auch sein werden.
      Welche würdet ihr dann nehmen, als Einstiegssprache,
      komplett ohne Vorkenntnisse in proggen?
      Zwar hatte ich ein Jahr lang Info ...aber ..eh...*kotz*.

      lg ^^




      edit: so ALLES gelesen.

      Also was ich vorhabe kann ich nicht 100% sagen.
      Ich wollte halt Programme schreiben, erstmal
      normale Desktop Programme, welche irgendwas
      können um dem Nutzer das Leben zu erleichtern^^
      In welche Richtung ich dann genau gehen will,
      werd ich dann schon merken, je nachdem was
      mir Spaß macht. Aber ich dachte das normale
      Programme erstmal am einfachsten wären.

      :rolleyes: ?(
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      zum dritten mal: python....
      c# is schon nen gutes stück schwieriger


      Original von pokersille
      jo, die wxWidgets hatte ich in meiner liste oben noch vergessen. die sind auch mein persönlicher favorit. Aber ich denke für anfänger sind die nicht besonders gut geeignet. Ich glaub nicht, dass nen Anfänger, der noch nie selbst nen GUI-wrapper für die WinAPI gebaut hat, versteht warum man das eventmapping mit makros machen muss. und die doku, die auf der website angeboten wird ist auch nicht wirklich anfängergerecht.
      aus diesem grund: python, da muss man sich über die komplizierten dinge keine gedanken machen, da gibts pywxwidgets, pygtk oder pyqt als libs, und das zeug is im nu geschrieben ;)
      auch als anfänger ist es da kein problem praktisch jede beliebige gui ein zu setzen
    • AussieMatt
      AussieMatt
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 378
      Original von schoxx

      Welche würdet ihr dann nehmen, als Einstiegssprache,
      komplett ohne Vorkenntnisse in proggen?
      Zwar hatte ich ein Jahr lang Info ...aber ..eh...*kotz*.

      Hi,

      also ich würde dir empfehlen auch mit einer richtigen Programmiersprache anzufangen, ist wirklich nicht schwerer als VB und du lernst halt alles gleich richtig und nicht halb kastriert.

      Die Sprache meiner Wahl für dich wäre allerdigns Java (Python ist auch schön einfach, aber meiner Meinung nach ZU einfach für einen Anfänger, sprich man kann sich damit seinen Stil ziemlich kaputt machen).

      Gibt ein super gutes Opensource book: http://www.galileocomputing.de/openbook/javainsel7/

      In dem alles wichtige erklärt und beschrieben ist. Wenn du willst könnte ich dir auch ein paar Übungsaufgaben von mir hochladen (mache das zur Zeit in der Uni als Tutor) die du dann beackern kannst. Weil komplett ohne Ziel ist es immer schwer sich zu motivieren.

      Also wenn du paar genauere tips/material brauchst, kannst ja mal skype schreiben (nick: mornax)

      cheers

      matt
    • pokersille
      pokersille
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2008 Beiträge: 565
      ich denke nicht, dass python gut für anfänger geeignet ist. es ist zwar nicht in frage zu stellen, dass man damit sehr schnell zu irgendwelchen ergebnissen kommt, aber wie man sauber programmiert, lernt man mit python nicht zwangsläufig. Klar mag einem duck-typing erstmal einfach und komfortabel vorkommen, aber es ist dennoch eine enorme fehlerquelle für unerfahrene programmierer. In der Praxis wird python hauptsächlich für quick-and-dirty-lösungen, für prototypen oder bei hybrider programmierung eingesetzt.

      Ich würde zu einer rein objektorientierten sprache mit strenger typisierung raten, auch wenn es anfangs lästig erscheint, lernt man dabei saubere programme zu schreiben und hat auch noch alles im griff, wenns später dann mal nen paar k mehr zeilen werden. Wenn ich anfänger unterrichten würde, würde ich vermutlich mit java anfangen, aber c# ist sicher auch nicht verkehrt (ist ja fast das gleiche). c# bietet auf jedenfall ne einfache integration von dem ganzen kleinweich-zeug, ist in der praxis brauchbar und anfänger können sich ihre GUI's easy mit dem FormsBuilder zusammenklickern. Nachteil: man wird sich mit c# immer auf dem tellerrand bewegen.
    • AussieMatt
      AussieMatt
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 378
      Genau das :-)
    • schoxx
      schoxx
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 3.577
      ehhh, ok ich sage mit Recht denke ich, dass ich nun unsicher bin.

      Wenn ich mir vb also mal getrost abschminke,
      bleibt mir

      c#
      phyton
      und java

      c ist etwas schwerer, bewegt sich aufm dem Tellerrand, ist jedoch eine sehr
      "saubere" Sprache und man lernt richtiges Programmieren.

      Phyton ist sehr einfach, fast zu einfach und man bekommt mit großer
      Wahrscheinlichkeit einen schlechten Stil. Dafür ist es sehr Anfängerfreundlich.

      Java wurde mir jetzt zweimal angeboten als super Sprache,
      ich hab nur mal gehört das durch den Interpreter alles bisschen
      langsamer läuft, stimmt das?


      Ich würde mich echt gerne ans Programmieren-lernen machen,
      aber hab keine Lust überstürzt etwas 2 Monate lang zu lernen,
      um dann zu merken das es fürn A* war^^




      Wenn ich zwischen c und java schwanken würde,
      wurden bisher mehr Nachteile bei c# aufgeführt.

      I'm lost :rolleyes: ^^
    • barthelli
      barthelli
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2007 Beiträge: 3.879
      Original von AussieMatt
      Original von schoxx

      Welche würdet ihr dann nehmen, als Einstiegssprache,
      komplett ohne Vorkenntnisse in proggen?
      Zwar hatte ich ein Jahr lang Info ...aber ..eh...*kotz*.

      Hi,

      also ich würde dir empfehlen auch mit einer richtigen Programmiersprache anzufangen, ist wirklich nicht schwerer als VB und du lernst halt alles gleich richtig und nicht halb kastriert.

      Die Sprache meiner Wahl für dich wäre allerdigns Java (Python ist auch schön einfach, aber meiner Meinung nach ZU einfach für einen Anfänger, sprich man kann sich damit seinen Stil ziemlich kaputt machen).

      Gibt ein super gutes Opensource book: http://www.galileocomputing.de/openbook/javainsel7/

      In dem alles wichtige erklärt und beschrieben ist. Wenn du willst könnte ich dir auch ein paar Übungsaufgaben von mir hochladen (mache das zur Zeit in der Uni als Tutor) die du dann beackern kannst. Weil komplett ohne Ziel ist es immer schwer sich zu motivieren.

      Also wenn du paar genauere tips/material brauchst, kannst ja mal skype schreiben (nick: mornax)

      cheers

      matt
      #2

      Mit Basic als Basiswissen wirst du es eher schwerer haben Java o.Ä. zu verstehen. Einen Vorteil wirst du dadurch ziemlich sicher nicht haben.

      Ich kann dir auch nur ans Herz legen mit Java erstmal die Grundsätze der OO Programmierung zu lernen (objektorientierten)