PP 10/20++ ohne Amis: Weak tighter?

    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      Hi zusammen!

      Echte tendenz oder selektive wahrnehmung?

      Ich habe das gefühl, dass PP, seit die Amis weg sind auf 10/20++ ein anderes Profil hat mit folgendem Schema:

      Die leute spielen Postflop Weak tighter. Meine Turn Bets werden VIEL öfter gefoldet, ich werde VIEL seltener von Ace high downgecalled. Meine Semibluffs gehen besser durch, allerdings verliere ich meistens, wenn ich selbst calldown spiele, weil die finalbet fast nie ein Bluff ist und auch mittelstarke hände oft C/C gespielt werden.

      Natürlich gibt es auch noch die fische, ein paar maniacs. aber ich meine so im mittel die regulars und die, die sich gern für welche halten würden. Bei den leuten habe ich das gefühl, dass das spiele weniger LAGGY ist. generell weniger 38/24/2,0 "fische" unterwegs.

      Muss man sich ein wenig adepten? weniger calldown, mehr bluffing und semibluffing? weniger krass am river valuebetten?

      oder alles nur quatsch und durch zufällig ereignisse verschobene wahrnehmung?
  • 2 Antworten
    • Scipio
      Scipio
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 1.410
      Die Europäischen TAGs spielen meist noch nicht so lange und spielen vielleicht ein bisschen "moderneres Poker". Und das ist eben 30/20/2,0...

      Zudem ist das Niveau einfach gestiegen.
      Wie du adapten solltest -> Du musst jetzt noch besser spielen, um das Spielverständnis auszugleichen, mehr deinen Reads vertrauen und etwas weniger Value/Bluffbetten, würde ich sagen.
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      mit weniger valuebetten gebe ich dir recht. aber ich würde auf jeden fall mehr bluffbetten, besonders am river. ich habe das gefühl, dass ich weniger von ace high runtergecalled werde als früher.