HU raising range

    • Waaaghboss
      Waaaghboss
      Black
      Dabei seit: 09.07.2008 Beiträge: 4.700
      Hallo!
      Spiele die 11$ SnGs auf Stars, das eigentlich schon recht erfolgreich.
      Nur weiß ich im HU nicht welche Hände ich standart raisen sollte.

      Ich sag jetzt mal Blinds 100/200/25, also noch kein Push/Fold.
      Stacks auch über 13BB. Was raise ich da vom Button?

      Und was raise ich bei 200/400/50 IP? Bei ausgeglichenen Stacks über 13BB sag ich mal.

      MFG
  • 6 Antworten
    • traedamatic
      traedamatic
      Bronze
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 1.145
      44+, A2s+, K4s+, Q7s+, J9s+, A2o+, K7o+, Q9o+, JTo und kommt natürlich auf den gegner an!
    • 00Visor
      00Visor
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2007 Beiträge: 14.448
      Ich raise da noch wesentlich mehr. Ich spiel ja in Positon, wenn er nur callt. Und je nachdem, wieviel er drüberpusht, kann ich da gut adapten.
    • Waaaghboss
      Waaaghboss
      Black
      Dabei seit: 09.07.2008 Beiträge: 4.700
      Hm ist gegen einen passiven Gegner eine höhere Range nicht wirkungsvoller?
      Auf den 11$ Limits sind die Gegner doch meist total passiv, dann ists doch auf jeden Fall nen Fehler wenn ich nur 30% oder so raise... hat jemand noch eine andere Range?
    • eddiigel
      eddiigel
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2006 Beiträge: 1.227
      Ich hab die 11er erfolgreich gespielt, indem ich auch bei deutlich mehr als 10 BB gute Hände, die aber schlechte payablity haben, direkt gepusht habe. Gegen passive bietet sich nach meiner Erfahrung die Variante, "limp alles, was du nicht raisen kannst" an, und bette dann auf any check. Wenn du damit systematisch Geld verdienst, dann brauchst du gar nicht mehr sooooo viel zu raisen, um seine Passivität auszunutzen.
    • GrandmasterFleisch
      GrandmasterFleisch
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2006 Beiträge: 568
      Original von eddiigel
      Ich hab die 11er erfolgreich gespielt, indem ich auch bei deutlich mehr als 10 BB gute Hände, die aber schlechte payablity haben, direkt gepusht habe. Gegen passive bietet sich nach meiner Erfahrung die Variante, "limp alles, was du nicht raisen kannst" an, und bette dann auf any check. Wenn du damit systematisch Geld verdienst, dann brauchst du gar nicht mehr sooooo viel zu raisen, um seine Passivität auszunutzen.
      Kann man eigentlich fast so stehen lassen! Gegen Leute die sich nicht dagegen wehren ist es eigentlich sinnlos den Pot Preflop größer zu machen. Da spielt man doch lieber Smallball Poker und nimmt es ihnen schritt für schritt ab :)
    • Raindance86
      Raindance86
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2007 Beiträge: 5.410
      Original von eddiigel
      Ich hab die 11er erfolgreich gespielt, indem ich auch bei deutlich mehr als 10 BB gute Hände, die aber schlechte payablity haben, direkt gepusht habe. Gegen passive bietet sich nach meiner Erfahrung die Variante, "limp alles, was du nicht raisen kannst" an, und bette dann auf any check. Wenn du damit systematisch Geld verdienst, dann brauchst du gar nicht mehr sooooo viel zu raisen, um seine Passivität auszunutzen.
      Wenn der Gegner so passiv ist, sollte es doch sogar profitabler sein, ihn PF mit ca. 70-80% zu minbetten? Soweit er passiv ist, wird er PF so selten wie möglich Chips bezahlen wollen, um Informationen zu bekommen - durch den Complete PF bekommt er jedoch kostenlos Infos, die wir ihm eigentlich immer so teuer wie möglich machen wollen.

      Oder irre ich?