Gute Conti Boards im 3bet pot

    • Keduan
      Keduan
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2007 Beiträge: 4.407
      Hi,

      wollte mal hören was ihr für gute contiboards oop im 3bet pot mit zB AK haltet. A oder K high boards hitte ich ja eh, Q high boards sind wohl auch gut geeignet wobei ich da oft nen call bekomme was AA AQ JJ TT sein kann. Blufft ihr da je nach villain den Turn nochmal?

      Welche Boards eignen sich sonst in dem spot ? Alle boards mit Highcard T oder kleiner eignen sich ja eher nicht denke ich. Wieviel gefühlte % der Boards bettet ihr in dem Spot ? Eher wenig ? Mir wird halt nie das overpair geglaubt...
  • 4 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      1. Faktor bei der Entscheidung ob ich cbette oder nicht ist die Position

      2. Faktor ist die Range des Gegners und die Floptextur

      3. Faktor ist meine Range und wie der Gegner diese wahr nimmt

      4. Faktor ist meine Bereitschaft Geld auf mehreren Straßen zu investieren, grade in RR Pots sollte man gezielt mehrfach Aggression zeigen


      Generell eignen sich A high und K high Boards erstmal ganz gut, weil die Gegner unsere Range stark auf AX und Kx Hände gewichten in 3Bet Pots. Wenn du z.b. mit KJ niemals 3 bettest, wo willst du dann auf nem Jxx Board die Glaubwürdigkeit für die Cbet herbekommen? Overpairs gedealt zu bekommen ist schwer und Leute hassen es zu folden, wenn sie nur die geringste Chance sehen, dass sie den Pot gewinnen können.

      Eins kann ich dir aber garantieren. Gegen halbwegs gute Spieler Flops zu bluffcbetten und dann ständig am Turn aufzugeben, wenn man sich nicht verbessert ist nicht die Strategie, die zum Sieg führt ;)
    • RiCkDiE
      RiCkDiE
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2006 Beiträge: 2.328
      3bet Callingrange - Unterschieden zweier "arten von TAGs"


      Den Thread hab ich letztens mal aufgemacht. Würde ich mir mal durchlesen. Das ganze Thema ist viel komplizierter als es aussieht. MiiWiin´s letzter post ist sehr aussagekräftig!

      Freddy
    • Keduan
      Keduan
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2007 Beiträge: 4.407
      Original von Ghostmaster

      Eins kann ich dir aber garantieren. Gegen halbwegs gute Spieler Flops zu bluffcbetten und dann ständig am Turn aufzugeben, wenn man sich nicht verbessert ist nicht die Strategie, die zum Sieg führt ;)
      Und genau das ist mein problem und deshalb hab ich hier gepostet :)

      Ich verlier halt irre viel weil ich zuviel cbette und dann Turn aufgebe, ich scheu mich halt den Turn nochmal zu betten, da ich denke das viel geslowplayed wird im 3bet pot und ich auch schon calls von TT auf Qxxx boards am turn gesehn hab. Ich commite mich mit der Bet ja auch idr , und da meinen Stack reinzuschieben ohne zu wissen, ok das is ne super situation, kanns glaube ich nicht sein.

      Hab so ne 3bet calling range meist auf TT+ AQ, manchmal kleinere pockets und sc. Je nach Stats des gegners unterscheide ich halt dann. Kann mit der Range nur wenig anfangen, wenn ich dann wirklich in dem Spot bin. Da er im Grunde alles mögliche haben kann. Erst gestern hab ich nen call von 79s bekommen und der kerl is mit midpair 7 broke gegangen am Flop.

      Werd mir aber jetzt den Post von RickDie mal durchlesen =)
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Das ganze hängt von so vielen Faktoren ab, dass da einfach viel Erfahrung auf dem jeweiligen Limit dazu gehört, ob und wie Leute auf Bluffbets reagieren. Ich persönlich würde auf Microlimits gegen unkown eher weniger cbetten, weil die Leute einfach nicht folden. Je besser die Leute selber werden, desto eher kannst du ihre Range und die Reaktion auf deine repräsentierte Range vorhersagen und so von ihnen Geld gewinnen.

      Du versuchst durch dein massiges cbetten irgendwelche Weissheiten von anderen übernehmen, weil irgendwer irgendwann mal gesagt hat, dass cbetten so profitabel ist. Wir haben aber nicht mehr 2004 wo QQ für eine Bet auf nem Kxx Board gefolded wird, sondern 2008 und selbst beim letzten Fisch ist angekommen, dass es eine Continuation Bet gibt und die erstmal nix heissen muss. Das wichtigste ist heutzutage Annahmen über Spieler zu treffen und mit diesen Annahmen zu arbeiten. Wie du diese Annahmen konstruierst ist allerdings dein Problem.