Zusammenfassung Einsteiger Coaching 19.9.

    • brotsalat1234
      brotsalat1234
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2007 Beiträge: 5.359
      Ich möchte hier mein erstes Einsteiger Coaching zusammenfassen und ein paar Eklärungen zu den wichtigsten Händen geben.

      Die erste wichtige Frage nach einer groben Zusammenfassung des TAG - Stils in Omaha dürfte denke ich die wichtigste theoretische Erkenntnis des Coachings gewesen sein weshalb ich hier eine kurze Antwort geben möchte.

      Das Preflop Play wird vorallem an drei Faktoren ausgerichtet, diese sind Position, Gegner und zusammen arbeiten der Karten.

      PLO ist ein extrem Position betontes spiel und umso höher man kommt umso wichtiger wird die Position. Viele Hände sind OOP gegen gute Gegner nicht spielbar, IP jedoch ein klarer Raise.
      Je nachdem wie loose und aggressiv unsere Gegner sind müssen wir uns anpassen, können also mehr oder weniger Hände OOP spielen bzw. in den Blinds coldcallen. Auch ungewöhnliche Plays wie limpen können so zu einer Option werden.
      Unsere Karten sind vorallem in multiway Spots interessant und dienen natürlich für den Rest unseres Spiels als Basis. Eine tighte Preflop Hand Selektion versucht immer möglichst gut zusammenarbeitende Karten zu verwenden, d.h. möglichst alle vier Karten in die Hand mit einzubinden. Gute Beispiele hierfür sind 4-connected Cards (sg. Rundown) oder Hohe Paare mit suited Beikarten (KK45ss/hh). Außerdem sollte wir immer auf die höhere unserer Karten achten da wir zu den Nuts drawen möchten und die wahrscheinlichkeit dafür mit hohen Starthänden höher ist.

      Man sollte sich also bei der Handauswahl Gedanken machen gegen wen man spielt, welche Position man hat und wie man den Flop treffen kann.

      Postflop gibt es in den Micro Stakes vorallem eine Grundregel: Immer zu der besten Hand drawen!

      Es gibt keine schlimmere Situation als mit einer zweit besten Hand gegen eine Nut Hand zu spielen. D.f. dass wir auf paired Boards nur zum FH drawen, auf zwei suited Boards nur zum Flush etc.

      Eine zweite wichtige Maxime ist die Vermeidung von Slowplay. Da wir sehr oft multiway sind und man vier Holecards bekommt ist die Wahrscheinlichkeit eines signifkanten Draws wesentlich höher als in Holdem, deshalb niemals ein Set oder ähnliches slowplayen.


      Diese Grundzüge zusammen mit kommender Erfahrung sollten etwas weiterhelfen beim Einstieg in PLO.
  • 1 Antwort
    • brotsalat1234
      brotsalat1234
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2007 Beiträge: 5.359
      Interessante Hände:

      Hand 1:

      $0.1/$0.2 Pot Limit Omaha Hi
      4 players
      Converted at weaktight.com

      Stacks:
      CO TigerLeo ($15.45)
      BTN s1ck707 ($19.90)
      SB paairti ($37.89)
      BB Hero ($21.25)

      Pre-flop: ($0.30, 4 players) Hero is BB 3:heart: 2:club: Q:club: 3:spade:
      TigerLeo calls $0.20, s1ck707 calls $0.20, paairti calls $0.10, Hero checks

      Flop: 3:club: 8:spade: 6:club: ($0.80, 4 players)
      paairti bets $0.80, Hero raises to $3.20, 2 folds, paairti calls $2.40

      Turn: 2:heart: ($7.20, 2 players)
      paairti checks, Hero bets $7.20, paairti calls $7.20

      River: 5:club: ($21.60, 2 players)
      paairti bets $21.60, Hero folds

      Final Pot: $42.15

      paairti wins $42.15 ( won $9.95 )
      Hero lost -$10.60
      TigerLeo lost -$0.20
      s1ck707 lost -$0.20

      Ich floppe Bottom Set mit einem Qhi Flush Draw. Ich bin hier in einer Situation in der ich sowohl die beste Made Hand als auch den besten Draw halten könnte aber fast immer zumindest eine Komponente gegeben ist. Ich möchte hier also am Flop auf jeden Fall AI kommen. Der Turn bringt nur 45 als Straight und dagegen habe ich bei gegebener PS genug Equity um Broke zu gehen.

      Der River vervollständig nun meinen Flush und der Gegner leadet sehr schnell für die komplette PS (AI). Meine Odds sind mäßig und ich treffe meinen Draw, also easy Call? Nein! Nach der spielweise des Gegners zu urteilen und seinem Timing am River wird er hier sehr oft eine starke Hand halten und eine starke Hand kann hier nur den Nut Flush bedeuten, in meinen Augen kann ich hier also ohne weitere Reads auf den Gegner einen guten Fold machen.

      Hand 2:

      $0.1/$0.2 Pot Limit Omaha Hi
      5 players
      Converted at weaktight.com

      Stacks:
      UTG luckymotafckr ($8.29)
      CO Hero ($21.53)
      BTN NMon5thSTR ($19.22)
      SB SaFon ($35.96)
      BB Dindin13 ($18.76)

      Pre-flop: ($0.30, 5 players) Hero is CO 9:heart: 6:club: T:club: 7:heart:
      1 fold, Hero raises to $0.70, 2 folds, Dindin13 raises to $2, Hero calls $1.30

      Flop: 6:diamond: 9:spade: Q:heart: ($4.30, 2 players)
      Dindin13 checks, Hero bets $4.10, Dindin13 calls $4.10

      Turn: 5:club: ($12.50, 2 players)
      Dindin13 checks, Hero bets $12.30, Dindin13 folds

      Final Pot: $23.99

      Hero wins $23.99 ( won $5.59 )
      Dindin13 lost -$6.10

      Der BB in dieser Hand ist ein relativ tighter Spieler und bisher nicht durch 3-Bets aufgefallen. Meine Hand bietet die Möglichkeit viele SDs und Twopairs zu floppen, also eine optimale Waffe gegen Aces weshalb ich die 3-Bet auch calle.

      Auf dem Flop treffe ich zwar nur bottom Twopair bin mir aber sehr sicher gegen Aces zu spielen und kann deshalb mit dieser marginalen Hand for Value broke gehen.

      Man sieht hier gut wie der Gegner seine Hand offenlegt durch eine 3-Bet OOP und wie schwer er es hat gegen einen aggressiven Gegner Postflop weiterzuspielen.

      Hand 3:

      $0.1/$0.2 Pot Limit Omaha Hi
      6 players
      Converted at weaktight.com

      Stacks:
      UTG ($19.60)
      Hero ($20.00)
      CO ($42.56)
      BTN ($43.45)
      SB ($19.98)
      BB ($16.30)

      Pre-flop: ($0.30, 6 players) Hero is UTG 1 6:diamond: 7:club: 8:club: T:club:
      1 fold, Hero raises to $0.70, CO raises to $2.40, 3 folds, Hero raises to $6.80, CO raises to $20.70, Hero goes all-in $13.20

      Main Pot ($40.30)
      Hero: 41.20% (EV = -$3.40)
      CO: 58.80% (EV = $3.70)

      Side Pot #1 ($0.70)
      CO: 100.00% (EV = $0.00)


      Final Pot: $40
      Hero shows: 6:diamond: 7:club: 8:club: T:club:
      CO shows: 3:heart: A:heart: A:spade: 3:diamond:

      Der CO in dieser Hand ist ein sehr aggressiver Spieler, der mich während des Coachings öfters IP gereraised hat. Da ich OOP sehr schlecht gegen so einen Spieler weiterspielen kann und nicht zu oft meine Raises folden möchte habe ich mich entschlossen eine 4-Bet anzubringen. Ich hoffe dadurch Aces zu repräsentieren und entweder direkt Preflop einen Fold zu bekommen oder Postflop meine Hand gut genug verschleiert zu haben um +EV weiterzuspielen. Dass ich selbst im schlimmsten Fall, wenn er selbst Aces hält, nur ein 40/60 dog bin verdeutlicht die Möglichkeit Rundowns zu 4-betten. Allerdings eindeutig ein Play was man nur mit richtigen Read machen sollte.