Zusammenfassung Einsteiger Coaching 26.9.

    • brotsalat1234
      brotsalat1234
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2007 Beiträge: 5.359
      Einige der Fragen die heute im Coaching gestellt wurden, mit kurzer Antwort:

      F: Limpen von Bigpairs in UTG? Wenn ja warum?

      A: Das limpen vor marginalen multiway Händen wie Bigpairs und offsuited Rundowns etc. ist auch Shorthanded in UTG durchaus möglich, allerdings sollte man dies nur an einem loose-passive Tisch machen da wir die Hände nur profitabel spielen können wenn wir für maximal einen Raise, multiway, den Flop sehen.

      F: Hände wie 3366 oder 6677 auf Setvalue spielen?

      A: Nein, niemals. Pairs unter 77 können kein Top Set ohne Straight auf dem Board treffen und Paare unter TT/JJ bringen uns allgemein in knifflige Spots Postflop mit bottom/mid Set. Die Implied Odds sind in PLO wesentlich schlechter als in NLH.

      F: Bankroll Management?

      A: 50 Buyins minium, ab den Midstakes 100.
      Als Einsteiger sollte man sich aber erst ein Limit suchen was für die bisherige Spielart keine Auswirkungen hat, d.h. sucht euch ein Limit aus in dem ihr 10 Stacks droppen könnt und trotzdem zu Holdem zurückgehen könnt.
  • 1 Antwort
    • brotsalat1234
      brotsalat1234
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2007 Beiträge: 5.359
      Interessante Hände:
      Stats der Session 15.5/10.7 11 WTS 6.2 AF über 373 Hände

      Hand 1:
      Full Tilt Poker $0.10/$0.25 Pot Limit Omaha Hi - 6 players

      Hero (BB): $25.00
      UTG: $4.05
      MP: $10.00
      CO: $12.65
      BTN: $25.15
      SB: $69.95

      MP posts a big blind ($0.25)

      Pre Flop: ($0.60) Hero is BB with A:diamond: 2:club: K:diamond: T:club:
      UTG calls $0.25, MP checks, CO calls $0.25, 1 fold, SB calls $0.15, Hero checks

      Flop: ($1.25) 9:diamond: K:heart: K:spade: (5 players)
      SB checks, Hero bets $1, UTG folds, MP folds, CO calls $1, SB folds

      Turn: ($3.25) 4:heart: (2 players)
      Hero checks, CO checks

      River: ($3.25) 6:heart: (2 players)
      Hero bets $2, CO calls $2

      Der CO in dieser Hand ist ein sehr looser, durchaus aggressiver Spieler (70/15, 2.7 AF, 50Hands) gegen den ich diese Hand for Value spielen möchte. Den Flop leade ich standardmäßig for Value gegen andere Trips und gegen Draws.

      Am Turn spiele ich hier eine etwas ungewöhnliche Line und zwar versuche ich meinen Gegner durch ein c/r AI mit einer marginalen Hand zu commiten. Ich sehe seine Range hier hauptsächlich auf seltenen Draws und Trips, ab und zu auch ein FH. Auch wenn meine Stats nur eine sehr geringe Samplesize haben dachte ich dass er hier mit diesen Händen auf jeden Fall am Turn betten und einen c/r ab und zu callen wird.

      Leider geht mein Plan schief und ich sehe, trotz ankommendem Flush Draw, eine V-Bet gegen schlechtere Trips am River.

      Hand 2:

      Full Tilt Poker $0.10/$0.25 Pot Limit Omaha Hi - 6 players

      SB: $73.95
      BB: $32.45
      UTG: $46.00
      Hero (MP): $27.15
      CO: $11.45
      BTN: $18.65

      Pre Flop: ($0.35) Hero is MP with K:diamond: Q:heart: 3:diamond: J:heart:
      UTG raises to $0.50, Hero calls $0.50, CO calls $0.50, 2 folds, BB raises to $2.60, 1 fold, Hero requests TIME, Hero calls $2.10, 1 fold

      Flop: ($6.30) T:spade: 9:spade: 2:heart: (2 players)
      BB checks, Hero checks

      Turn: ($6.30) K:spade: (2 players)
      BB checks, Hero checks

      River: ($6.30) A:diamond: (2 players)
      BB bets $6.30, Hero calls $6.30

      Der 3-Bettor ist wieder ein sehr aggressiver Spieler, ca. 60/35 Preflop Stats auf wenig Hände. Ich sehe meine Hand hier, vorallem bei diesen guten Odds, als stark genug an um gegen seinen Squeeze IP zu defenden.

      Der Flop trifft mich relativ gut, nur der FD stört. Würde er viel c-betten und das auch hier tun habe ich einen klarer AI Spot. Allerdings c/r er ziemlich gerne und c-bettet sehr wenig. Daraus folgt für mich dass ich meinen guten aber etwas zu schwachen Draw behind checke da ich keinen c/r callen möchte.

      Am Turn treffe ich zwar meine Straight aber der Flush kommt ebenfalls an weshalb ich keine Value Bet sehe. Am River kommt dann der erwartete Bluff und ich denke dass meine Broadway Straight gegen diesen Spieler stark genug ist um den River zu callen. Er wird wesentlich mehr als nur einen Flush hier betten bzw. einen Flush auch oft früher aggressiv spielen.

      Hand 3:

      Full Tilt Poker $0.10/$0.25 Pot Limit Omaha Hi - 6 players
      The Official 2+2 Hand Converter Powered By DeucesCracked.com

      BB: $23.30
      UTG: $25.00
      Hero (MP): $38.75
      CO: $25.00
      BTN: $37.15
      SB: $32.20

      Pre Flop: ($0.35) Hero is MP with Q:spade: Q:heart: A:spade: A:diamond:
      1 fold, Hero raises to $0.85, 1 fold, BTN raises to $2.90, 2 folds, Hero requests TIME, Hero raises to $9.05, BTN calls $6.15

      Flop: ($18.45) 4:heart: 7:club: 3:heart: (2 players)
      Hero checks, BTN checks

      Turn: ($18.45) 6:club: (2 players)
      Hero bets $16, BTN folds

      Der Gegner in dieser Hand war ein absoluter Maniac der fast jede Hand gespielt und viele davon geraist hat. Seine 3-Bet kann hier also alles mögliche bedeuten und da wir deep sind kann ich mich mit meinen Aces nicht vollständig commiten. Allerdings denke ich dass der Maniac hier auch andere Hände als Aces reinstellen wird weshalb ich mich für eine 4-Bet entscheide. Durch sein aggressives Play wird er außerdem genug Bluffs in seiner Range Postflop haben damit ich mich auf den meisten Boards als commitet ansehen kann.

      Dieser Flop ist allerdings sehr schlecht da ich gegen eine Straight schon drawing dead sein könnte und er mit marginalen Händen weniger bluffen wird, also eines der wenigen Boards das ich c/f spielen werde.

      Allerdings hatte mein Gegner den Auto fold button aktiviert weshalb ich den Turn bette und den Pot mitnehme.

      Die Hand zeigt warum man diesen Button niemals verwenden sollte ;)