sportjournalismus

    • liverdracon
      liverdracon
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2006 Beiträge: 7.792
      Da ich mich sehr für Sport interessiere und auch gerne schreibe, würde ich sportjournalismus sehr gerne hauptberuflich machen.
      Erfahrung habe ich bei einer lokalen Zeitung gesammelt, aber würde schon gerne bei einer größeren Zeitungen mehr Praxis sammeln.
      Würde auch gerne nach England gehen, um mal was neues zu sehen und machen, habe aber keine Ahnung, wo man sich hierfür am besten informieren kann?

      Hat einer von euch schon mal solche Erfahrungen gemacht oder ist zufällig Sportjournalist?
  • 11 Antworten
    • Tezet
      Tezet
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2006 Beiträge: 2.428
      Hast du Publizistik, Sportwissenschaften oder etwas ßhnliches studiert?
      Wenn nicht, wirst du zumindest in Deutschland ziemlich schlechte Chancen haben. Wie es in England ist, weiß ich nicht.
    • krusty1986
      krusty1986
      Bronze
      Dabei seit: 22.07.2006 Beiträge: 149
      Original von liverdracon
      Da ich mich sehr für Sport interessiere und auch gerne schreibe, würde ich sportjournalismus sehr gerne hauptberuflich machen.
      Erfahrung habe ich bei einer lokalen Zeitung gesammelt, aber würde schon gerne bei einer größeren Zeitungen mehr Praxis sammeln.
      Würde auch gerne nach England gehen, um mal was neues zu sehen und machen, habe aber keine Ahnung, wo man sich hierfür am besten informieren kann?

      Hat einer von euch schon mal solche Erfahrungen gemacht oder ist zufällig Sportjournalist?
      Hi, ich studiere Sportwissenschaft und Germanistik, eben gerade mit dem Hintergedanken Sportjournalist zu werden. Arbeite nebenher als freier Mitarbeiter bei einer Zeitung, aber nicht im Sportbereich. Das kommt dann nächsten Sommer, wenn ich ein Praktikum in der Sportredaktion bei einer großen deutschen Tageszeitung mache! Ich habe dieses Praktikum über Kontakte bekommen. Wenn man trotzdem reinkommen will: viel bewerben und vor allem viel viel schreiben!
    • liverdracon
      liverdracon
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2006 Beiträge: 7.792
      Soweit ich das verstanden habe, ist Erfahrung wichtiger als ein Studium.
      Wie gesagt, ich schreibe auch regelmäßig für eine Zeitung in Luxemburg. Nur wollte ich halt eben raus aus Luxemburg kommen und andere Praktika.
      Ich weiß auch nicht, was Sportwissenschaften mit Sportjournalismus zu tun hat. Jemand der gut im Sport ist, muss nicht unbedingt gut schreiben können und umgekehrt.

      In Deutschland ist es schwer. Die setzen eher auf Popularität, als auf Qualität, wenn jetzt schon Tennistrottel Boris Becker die englische Premier League kommentieren darf und keine Ahnung davon hat.
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.550
      Original von Tezet
      Hast du Publizistik, Sportwissenschaften oder etwas ßhnliches studiert?
      Wenn nicht, wirst du zumindest in Deutschland ziemlich schlechte Chancen haben. Wie es in England ist, weiß ich nicht.
      Mir wurde von einer Journalistin auf Informationstagen an meiner Schule mal gesagt, dass es nicht so wichtig ist was in die Richtung studiert zu haben, hauptsache überhaupt irgendwas studiert und Praxiserfahrung.
    • Tezet
      Tezet
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2006 Beiträge: 2.428
      Original von liverdracon
      Soweit ich das verstanden habe, ist Erfahrung wichtiger als ein Studium.
      Wie gesagt, ich schreibe auch regelmäßig für eine Zeitung in Luxemburg. Nur wollte ich halt eben raus aus Luxemburg kommen und andere Praktika.
      Ich weiß auch nicht, was Sportwissenschaften mit Sportjournalismus zu tun hat. Jemand der gut im Sport ist, muss nicht unbedingt gut schreiben können und umgekehrt.

      In Deutschland ist es schwer. Die setzen eher auf Popularität, als auf Qualität, wenn jetzt schon Tennistrottel Boris Becker die englische Premier League kommentieren darf und keine Ahnung davon hat.
      Schädlich ist Erfahrung sicherlich nicht, aber bei den großen deutschen Sportzeitschriften und Sportsendern wirst du dann nur mit sehr guten Kontakten weiterkommen. Alle haben sie bei den Voraussetzungen ein entsprechendes Studium dabeistehen. Sportwissenschaften hat nicht allein etwas mit deinen sportlichen Fähigkeiten zu tun. Vielmehr geht es auch um all die Wissenschaften drumherum. Von Ernährung bis hin zur Organisation der Sportverbände in Deutschland. Das sind Sachen, die sehr viel mit Sportjournalismus zu tun haben. ;)
      Am besten fragst krusty mal. Der studiert es und kann dir da sicherlich einen Einblick geben.
      Aber wie gesagt, wenn du dir schon über einen längeren Zeitraum einen Namen gemacht haben solltest, dann hast du durchaus Chancen. Dieser unbedingte Wunsch nach Studiengängen existiert erst einige Jahre, daher gibt es viele ältere Journalisten, die nicht studiert haben. Die werden ja auch nicht einfach aufs Abstellgleis geschoben.

      @ZarvonBar: Das ist ja auch richtig, aber wie du schon geschrieben hast gilt das für Journalisten. ßber deinen Studiengang definiert sich dann dein Fachgebiet. Ein Sinologe wird gute Chancen auf einen Posten als China-Korrespondenten haben, aber für den Sportjournalismus bringt es nichts. Ebenso ist es mit allen anderen Möglichkeiten. Wenn man Journalist werden will, dann ist es herzlich egal, was man studiert hat. hat man aber schon eine Spezialisierung im Auge, dann wird man sich an diese halten müssen.
    • TriX
      TriX
      Bronze
      Dabei seit: 21.06.2006 Beiträge: 801
      Studiert man für sowas nicht Journalismus, Medien- und Kommunikationswissenschaften?
    • liverdracon
      liverdracon
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2006 Beiträge: 7.792
      Wie schon gesagt, bei Sportjournalismus ist Erfahrung und Praxis am wichtigsten. Und natürlich auch Kenntnisse im Sportbereich.
    • Tezet
      Tezet
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2006 Beiträge: 2.428
      Verzeih mir Dragon... warum fragst du hier nach und eröffnest den Thread, wenn dus sowieso schon weißt? ?(
    • Stoxx81
      Stoxx81
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 13.879
      Ich will mal Fußballkommentator werden, und schrieb daraufhin letztes Jahr ne Mail an Premiere um zu überpreüfen ob man da überhaupt Chancen hat. Ich bekam auch relativ schnell eine Antwort, und die hat mich eigentlich nur bestärkt. Der Tenor der Mail war ungefähr so: "Liebe zum Sport, und entsprechend angehäufte Fachkenntnis. Abgeschlossenes Studium in einem Studiengang der sich bevorzugt viel mit Sprache beschäftigt (Kommunikationswissenschaften, Germanistik, Jura und solche Sachen) oder eben ein Studium was direkt auf den journalistischen Beruf abzielt (von Medienwissenschaften bis Journalismus). Außerdem gab man mir ne Adresse wo ich mich für ein Praktikum bewerben könnte." Also im Prinzip musst du demnach Praktika machen und am Besten ein abgeschlossenes Studium "in irgendwas" vorweisen könnnen...
    • liverdracon
      liverdracon
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2006 Beiträge: 7.792
      Original von Tezet
      Verzeih mir Dragon... warum fragst du hier nach und eröffnest den Thread, wenn dus sowieso schon weißt? ?(
      du musst schon lesen. Ich habe gefragt, wo man am besten Erfahrung sammeln kann, da ich nicht in Deutschland wohne. Oder auch in England, falls sich da jemand auskennen würde.
    • SneakyErik
      SneakyErik
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 406
      Sorry aber ohne abgeschlossenes Studium kommt Deine Bewebung direkt und ohne Umwege in die kreisrunde Ablage...

      Die Zeiten wo Sportjournalismus in der Schmuddelecke angesiedelt war und Seiteneinsteiger ne Cance bekommen haben sind lange, lange vorbei.

      Wie es außerhalb Deutschlands aussieht weiss ich nicht, sooo easy wird das aber wohl auch nicht sein.