Nach 400 Raked Hands, Fortschritt OK?

    • ncage444
      ncage444
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 9
      Hi,

      bin noch ziemlicher Anfänger und wollte mal wissen ob das ne normale pace ist oder ob der Gewinn noch etwas spärlich ist. Kann das noch sehr schlecht einschätzen

      Ich habe jetzt insgesamt 400 Raked Hands auf NL $5 gespielt (immer mit $2,50 eingekauft) und bisher einen gewinn von $15,20 gemacht. Meine BR ist jetzt also $65,20.

      Ist das langsam bei NL $5 und 400 RHs oder schon ganz ok?

      Gruß
      ncage
  • 14 Antworten
    • Kysus80
      Kysus80
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2006 Beiträge: 1.632
      400 Rhs sagen nichts.
    • ncage444
      ncage444
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 9
      Original von Kysus80
      400 Rhs sagen nichts.
      ab wann würdest du sagen kann man eine Aussage darüber machen?
    • u`Darky
      u`Darky
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2005 Beiträge: 92
      20k-50k
    • ncage444
      ncage444
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 9
      Original von u`Darky
      20k-50k
      bitte? da muss man ja Jahre spielen um die zu erreichen. Außer man spielt den ganzen Tag für ein paar Monate lang ;( =)
    • Kysus80
      Kysus80
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2006 Beiträge: 1.632
      In 10 Tagen packst das
    • Downswing
      Downswing
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2006 Beiträge: 365
      Original von ncage444
      Hi,

      bin noch ziemlicher Anfänger und wollte mal wissen ob das ne normale pace ist oder ob der Gewinn noch etwas spärlich ist. Kann das noch sehr schlecht einschätzen

      Ich habe jetzt insgesamt 400 Raked Hands auf NL $5 gespielt (immer mit $2,50 eingekauft) und bisher einen gewinn von $15,20 gemacht. Meine BR ist jetzt also $65,20.

      Ist das langsam bei NL $5 und 400 RHs oder schon ganz ok?

      Gruß
      ncage

      Besuch mal mein Thread, ich bin auch grad bei NL5

      Downswings Bankrollbuilding für Fortgschrittene
    • KeinKommentar
      KeinKommentar
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2006 Beiträge: 1.191
      Daß Dein Posting unbeabsichtigterweise erwas überheblich ist, wirst Du merken, wenn es mal abwärts geht oder Du "ewig" auf der Stelle trittst. Verabschiede Dich von dem Gedanken, daß man zwangsläufig immer Plus macht, wenn man nur nach besten Wissen und Gewissen spielt. Dem ist leider nicht so. :(

      Freu Dich über jede Art Gewinn am Ende von gewissen Intervallen (z.B. einen Monat, 50k Hände o.ä.) - denn es kann, nein, es wird auch mal andersherum laufen. Davon darfst Dich dann freilich nicht zu sehr irritieren lassen. Vom linearen Denken habe ich mich beim Pokern verabschiedet...

      Wenn Du auf DEM Limit schon mit Schwanzvergleichen anfängst... *lach
    • Stoxx81
      Stoxx81
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 13.879
      Spielst du SSS oder normal? Der buy-in wirkt wie ein Zwischending. Wie auch immer: SSS kann man erst ab NL10 spielen, also in dem Falle solltest du dort beginnen...
    • ncage444
      ncage444
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 9
      Spiele "normal". Buy-In mit $5 mache ich nicht weil ich immer nur maximal 5% meiner BR an einen Tisch bringe
    • kriegskeks
      kriegskeks
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 17.571
      Was soll das bringen? Entweder volles Buy-In oder SSS. Alles dazwischen lohnt nicht, bzw. nur in den seltesten Fällen.
    • ncage444
      ncage444
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 9
      Original von kriegskeks
      Was soll das bringen? Entweder volles Buy-In oder SSS. Alles dazwischen lohnt nicht, bzw. nur in den seltesten Fällen.
      Falls ich dann doch mal in einen großen Pot verwickelt bin in dem sich zwei gute Hände batteln, verliere ich so im schlimmsten Fall nur 5% meiner Bankroll, statt 10%. Ich benutze eine BR-Management Stategie bei der ich immer 20 Buy-Ins auf dem jeweiligen Level habe
    • Kysus80
      Kysus80
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2006 Beiträge: 1.632
      Entweder du spielst Fullstack, um bei denen guten Hands ausbezahlt zu werden oder du spielst Shortstack und nützt die Vorteile des Shortstackspiels.
      Dein Zwischending ist imo die schlechteste Lösung.
    • KeinKommentar
      KeinKommentar
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2006 Beiträge: 1.191
      Kysus, warst Du gestern nicht noch Silber?

      Gibt leider so einige Dinge, bei denen sich die SSS bezüglich der späteren Laufbahn imo etwas ungünstig auswirkt. Eines davon ist der Umstieg von Shortstack auf Fullstack. Erst recht, wenn der Fullstack wegen des Limits eine nennenswerte Größe ausmacht. Habe auch so meine Problemchen mit der Umstellung. Und wenn sich ncage mit einem Fullstack am Tisch unwohl fühlt, bringt ihm das gar nichts. Vermutlich spielt er dann aus Angst um sein Geld übervorsichtig. Könnte man natürlich sagen, dann halt weiter Shortstack. Aber je nach Persönlichkeit fällt der Umstieg um so schwerer, je länger man sich in der Sicherheit, nicht zuviel Geld auf einmal verlieren zu können, wiegt.
    • Lance
      Lance
      Black
      Dabei seit: 24.09.2005 Beiträge: 3.268
      Midstack is allgemein sehr ätzend zu spielen und man sollte wirklich am besten SSS oder Fullstack spielen.

      Bei Midstack fehlen einem z.B oft die Odds um Pockets auf Setvalue oder Suited Connectors profitabel spielen zu können.

      Auch TPTK Hände sind dort oft nicht einfach zu folden da die Potodds aufgrund der kleineren Stacksize einfach zu verlockend sind.