Outs oder nicht Outs, das ist hier die Frage.

    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      *edit*
      hatte hier ne Beispielhand drin, die im nachhinein IMO nichtmal mehr nen bissl passte, hab ich sie rausgelöscht. Mein jetziges Beispiel passt zwar auch nicht wirklich, aber mir fällt keine entsprechende Hand ein, also muss das halt erstmal so gehen:


      nehmen wir an, ich hab KK und es floppt 5TAo.
      und nehmen wir weiter an, dies wäre eine Hand, die man nicht bet/raise (so wie man es eigentlich tun würde!), sondern call/fold spielen würde (was eine falsche Entscheidung ist und hier nur als Beispiel für die eigentliche Frage steht).
      Was ich wissen wollte, is, ob man hier auch Aces als Outs zählen könnte (zumindest stark discounted), da ein erscheinen eines Aces ja die wahrscheinlichkeit verringert, dass ein Mitspieler ein Ace auf der Hand hält (hier würde es einem ja noch das stärkste 2pair geben, was ja auch nich schlecht ist).
  • 9 Antworten
    • Korn
      Korn
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 12.511
      In gewisser Weise schon, aber nicht auf die klassische Art.

      Outs werden ja erst interessant wenn du glaubst hinten zu liegen. Wenn du dir quasi sicher bist hinten zu liegen weil ein Gegner hier z.b. den Turn raised, kannst du A und J natürlich nicht als 'Outs' zählen.

      Wichtig ist dieses Konzept halt nur wenn du vermutest dein Gegner hat keine der gefährlichen Karten, du dir aber nicht ganz sicher bist. Kommt nun eine weitere der besagten Karten, sinkt (durch den Satz von Bayes) die Wahrscheinlichkeit, dass dein Gegner eine solche Karte hält.
    • Stargoose
      Stargoose
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 4.077
      Nehmen wir mal an, BB hält Ax oder Jx, killed Dich jedes Ace und jeder Jack. Er könnt aber auch irgend ne Drawing Händ haben KT, QT oder nen beliebigen FlushDraw, dann helfen Dir die Jacks und Aces. Ist ja HeadsUp, und da gehen die Leute auch mit schlechteren Draws und auch mit Crap mit, weils es ja "billig" ist, den Showdown zu sehen ...

      HeadsUp kommste mit der üblichen Odds and Outs Rechnung kaum weiter, weil der Pot eigentlich nie groß genug ist, irgendeinen Draw zu rechtfertigen.

      Da BB keinerlei Action zeigt, bleibt Dir eigentlich nur der Calldown. Ich hätte den Turn auch gebettet. Die Eight wird ihm wahrscheinlich nicht weitergeholfen haben. Und die Wahrscheinlichkeit, das er am turn gegen Deinen Semi-Bluff foldet, halte ich für ausreichend. Triffst Du nicht Dein Full House, wird er am River kaum noch folden, eher selber als Bluff (oder auch nicht) betten.

      Insgesamt sag ich Bet turn, ansonsten gut gespielt.

      PS. Und wieder zu langsam ... ;)
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      Die Hand analysiert ham wir ja scho.
      Es ging mir hauptsächlich um eine solche Situation, wo es Karten gibt, die mir nich direkt helfen, sondern einfach nur die Wahrscheinlichkeit verringern, dass ein anderer Spieler eine bessere Hand hat, als ich.
      Hab leider keine passendere Beispielhand gefunden, welche Besser zu meiner Frage passen würde :-x
      Je mehr ich über die Beispielhand nachdenke, desto beschissener is sie als Beispiel. ^^ Wenn hier einer was besseres hält als ich, nützt (wenn überhaupt) vielleicht noch ne 5 was...

      hm. ich lösch die Beispielhand raus und gugg mich nach ner besseren um, und wenn ich eine konstruieren muss...
    • Korn
      Korn
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 12.511
      Kurz gesagt: ja, du kannst sie als Outs zählen, aber der Effekt ist extremst klein, so dass es sich mathematisch nicht lohnt, darüber nachzudenken.
    • Stargoose
      Stargoose
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 4.077
      Bei dem geänderten Beispiel kommt es stark auf die Anzahl der Gegner an. An nem loose Table mit vielen Callern nach Deinem Preflop Raise sind es sicher keine Outs. Heads-Up oder gegen zwei Gegner können es Outs sein. Fällt mathematisch aber wirklich wohl eher nicht ins Gewicht.

      Zu diesem bzw. einem ähnlichen Thema gibts in SSH ein schönes Kapitel: "Finding Hidden Outs". Wenn Interesse besteht und Du das Buch nicht hast, poste ich gerne ne kurze Zusammenfassung des Ganzen. Als "aufstrebender" Pokerspieler sollte man SSH wohl aber sowieso irgendwann in seine Sammlung aufnehmen. Ich kanns nur empfehlen, als Ergänzung zum Hilger ...
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      lol, ich hab nichmal Hilger. Wenn ich nen bissl was mit Poker zusammenkriege, denke ich nochmal darüber nach mir Bücher zu holen, aber so muss ich erstmal ohne auskommen. ^^
      -> hätte also nix dagegen, ne Zusammenfassung zu bekommen ;)

      thx im vorraus
      :spade:
      shol
    • Stargoose
      Stargoose
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 4.077
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      okay, die Differenz zwischen dem was du geschrieben hast und meinem Skill dürfte ungefähr in den Bereich Sonne-Galaxismittelpunkt liegen ^^
      trotzdem thx. Damit isses mir zumindest schomal bewusst, dass es sowas gibt ^^
      Ich würde in einer solchen Situation IMO sogar noch das K als out zählen. Dass es gegen ne K9 Hand nix bringt is mir auch klar, aber in der Hitze des Gefechts auf die Idee zu kommen, dass der möglicherweise K9 hat is ja noch ne andere Sache :-x

      :spade:
      shol
    • Stargoose
      Stargoose
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 4.077
      Ich seh das auch eher als nebensächlich an, und die paar BB die man damit vielleicht mehr verdient rechtfertigen vielleicht auch nicht unbedingt den Aufwand ... eher was für den Hinterkopf ...