Conti-Bet mit Two Overcards am Flop = Geld verbrennen

    • CKid1965
      CKid1965
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 34
      Hallo zusammen,
      ich komme langsam ins grübeln, was mein Flop-Spiel mit zwei Overcards angeht (z.B. das beliebte und immer wieder gern verlorene AK). Durch die Standard Conti-Bet am Flop und meist auch Turn bzw. dem notwendigen Call nach Pott Odds verbrennt man dermaßen viel Geld, so dass ich speziell bei der Hand AK nur 30% der Hände gewinne und bisher (ca. 100 mal AK) eine leicht negative Gewinn-Bilanz habe. Ich spiele die Conti-Bet am Turn nur gegen maximal 1-2 Gegner. Meist callen die Leute mit K-high down, um dann am River ihr pair machen.

      Mein Showdown % mit AK liegt bei 45%. Showdownswon 30%.

      Habt ihr ähnliche Erfahrung oder spiele ich AK zu aggressiv?

      Grüße,
      Kid
  • 8 Antworten
    • MalagaNt
      MalagaNt
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 3.275
      Man macht ja auch am Turn gegen nen Dutzend Gegner keine Contibet...

      Ich mache sie gegen einen fast immer, gegen 2 nur, wenn das Board so aussieht, als könnten wirklich beide folden.
    • marsus
      marsus
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 102
      Am Flop gibt es meiner Meinung nach auch Situationen wo man es unterlassen sollte. Bei max. 2 Gegnern mache ich die Conti-Bet eigentlich auch immer, aber wenn es 3 Gegner sind und das Board dazu nicht sehr schön ist, bette ich lieber nicht.
      Am Turn mache ich gegen einen Gegner immer noch eine weitere Contibet, bei zwei Gegner kommt es auf das Board und auf die Gegner drauf an.
    • matjes
      matjes
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 1.811
      Original von marsus
      Am Flop gibt es meiner Meinung nach auch Situationen wo man es unterlassen sollte. Bei max. 2 Gegnern mache ich die Conti-Bet eigentlich auch immer, aber wenn es 3 Gegner sind und das Board dazu nicht sehr schön ist, bette ich lieber nicht.
      Am Turn mache ich gegen einen Gegner immer noch eine weitere Contibet, bei zwei Gegner kommt es auf das Board und auf die Gegner drauf an.
      So in der Art verfahre ich auch.
    • Heiliger
      Heiliger
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 1.619
      Nach einem Preflopraise sollte man fast immer den Flop betten, auch wenn man nichts getroffen hat.

      Hast du am Turn mit AK noch immer nichts getroffen:
      1. Gegen viele Gegner nie Betten
      2. Bei loosen Gegnern nie Betten (hoher WTS)

      Eine Turnbet ist nur bei tighten Spielern und ragged Board anzuraten, weil die mit grosser Wahrscheinlichkeit dann auch keinen Treffer haben.
      Noch besser wäre ein Check-Raise als Semi-Bluff am Turn, um etwaiige niedrige Pocketpairs zu vertreiben. Da sonst keine Action am Flop war, ist nicht von einem hohen Pair auszugehen.
    • neelix
      neelix
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2006 Beiträge: 368
      check-raise turn mit Overcards??

      ein looser gegner wird dann sicherlich nicht folden, wenn er schon eine bet investiert ( mit einem PP)

      Wir reden hier ja von einem ragged Board, wenn ich das richtig sehe!?
      Gegen einen Gegner auf jeden Fall Bet!
      Was machst du wenn er die freecard nimmt und du nich triffst?
      Du gibst den Pott ja praktisch auf. Bei nem ragged Board hätte er am Turn womöglich schon middle- oder bottompair gefoldet und wenn du nicht triffst war Turn-check zu weak er wird dich mit fast allem am River callen.
      Zudem wirst du auch noch oft am River geblufft wenn du oop checkst...und dann mit Ace-high zu callen ist wirklich tough..
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      Original von Heiliger
      Nach einem Preflopraise sollte man fast immer den Flop betten, auch wenn man nichts getroffen hat.
      doch nicht bei 3+ gegnern..
    • Heiliger
      Heiliger
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 1.619
      Original von neelix
      check-raise turn mit Overcards??
      Nur bei tighten Spielern. Hab ich doch geschrieben.





      Original von hazz
      doch nicht bei 3+ gegnern..

      Nein. Natürlich nur bei max. 2
    • NattyDread
      NattyDread
      Bronze
      Dabei seit: 10.06.2006 Beiträge: 6.656
      Original von Heiliger
      Nach einem Preflopraise sollte man fast immer den Flop betten, auch wenn man nichts getroffen hat.

      Hast du am Turn mit AK noch immer nichts getroffen:
      1. Gegen viele Gegner nie Betten
      2. Bei loosen Gegnern nie Betten (hoher WTS)

      Eine Turnbet ist nur bei tighten Spielern und ragged Board anzuraten, weil die mit grosser Wahrscheinlichkeit dann auch keinen Treffer haben.
      Noch besser wäre ein Check-Raise als Semi-Bluff am Turn, um etwaiige niedrige Pocketpairs zu vertreiben. Da sonst keine Action am Flop war, ist nicht von einem hohen Pair auszugehen.
      Sehe ich eher anders. Denn ein tighter Spiler mit nem WTS von unter 30 oder 25 word dich am Flop nur callen, wenn er irgendetwas hat. Andernfalls foldet er.
      Dagegen ein Spieler mit nem WTS größer 40 callt dich sehr häufig mit nem schlechteren A, einem K oder manchmal sogar Q high runter.