tighter gegner plötzlich völlig on tilt

    • JDaniels
      JDaniels
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2006 Beiträge: 1.382
      Ich hatte neulich folgendes interessantes HU SnG:

      Gegner: Ultratight, folded die ersten 3 Hände vom BU, den rest nach einem Raise von mir.
      Hero: Ich hab darauf natürlich erst mal ca 90% geraist.

      Plötzlich schaltet Villain um und pusht any2 ?(

      Das lustige ist: Diese Spielweise hat er auf den folgenden 3 SnGs wiederholt. in seiner "Tilt-Phase" ist er scheinbar mit Ax,Kx,Qx und anderen seltsamen Händen Allin gegangen.

      Ich hatte etwas Probleme, mich auf diesen maniac style einzustellen. Womit callt man so jemanden? wird man tighter Preflop, weil er quasi jeden Raise 3bet-pusht?
  • 7 Antworten
    • SirThomse
      SirThomse
      Bronze
      Dabei seit: 22.06.2006 Beiträge: 1.830
      wenn die blinds hoch genug sind Nash und wenn nicht, dann spiel doch ein bisschen mit dem quilator rum

      Ein paar Beispiele:
      Villian pusht: 22+, A2s+, K2s+, Q2s+, A2o+, K2o+, Q2o+
      Du callst mit mindestens 60%EQ : 88+, ATs+, AJo+
      Du callst mit mindestens 65%EQ : TT+, AQs+, AKo
      Du callst mit mindestens 70%EQ : QQ+

      Nun ein bisschen überlegen wie dich die Blinds auffressen und die passende minimum EQ raussuchen->höhere Blinds->weniger minimum EQ.
    • Waaaghboss
      Waaaghboss
      Black
      Dabei seit: 09.07.2008 Beiträge: 4.661
      ich hatte gestern genau das selbe, villain hat meine raises ultra loose gepusht. Any Ace, any king und auch damen.

      Gecalled hab ich ihn dann das erste mal mit JJ vs Q6o
      Und im 2. HU mit 77 vs A5.
    • SirThomse
      SirThomse
      Bronze
      Dabei seit: 22.06.2006 Beiträge: 1.830
      Original von Waaaghboss
      ich hatte gestern genau das selbe, villain hat meine raises ultra loose gepusht. Any Ace, any king und auch damen.

      Gecalled hab ich ihn dann das erste mal mit JJ vs Q6o
      Und im 2. HU mit 77 vs A5.
      Wie waren denn die Blinds und stacks?
    • Kathalein
      Kathalein
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2008 Beiträge: 10
      Ohhhhhhhhhje
    • SirThomse
      SirThomse
      Bronze
      Dabei seit: 22.06.2006 Beiträge: 1.830
      Moinsen,

      da diese Sorte von Spielern langsam aber sicher auch bei mir angeschwemmt wird, mal eine etwas analytischere Sicht der Dinge. Bitte aktiv nach Fehlern suchen, deswegen schriebe ich es ja. Meinungen sind auch gern erwünscht.

      Situation: Hero sitzt im BB. Villian spielt push/fold. Der smallstack wird in der Rechnung mit S bezeichnet (Angabe in BB). P ist die Equity gegen Villians Range.

      E(fold)=-1BB.
      E(call)= PS-(1-P)S=PS-S+PS=2PS-S.

      Wann ist nun E(fold)<E(call). Setze deshalb gleich.

      -1=2PS-S <=> 2PS=S-1 <=> P=S-1/(2S).

      Hero benötigt mindestens eine Equity von S-1/2S, damit das Spiel +-0 verläuft.

      Betrachte man das einmal am Beispiel. Smallstack=1500Chips BB=30, also S=50 => P=49/50. Wenn man eine Eq von 50% gegen Villian hat, dann spielt man longterm +EV. Diese 50% kann man also als Faustregel benutzen, da bei größeren Blinds wieder Nash anwendbar ist.

      Pusht Villian random bedeutet das, man kann mit
      22+ -- A2s+K2s+Q2s+J6s+T7s+98s --- A2o+K2o+Q5o+J8o+T9o callen.
      Setzt man Heros Vorteil auf ca. 10%, dann ist das noch
      55+ --- A7s+KTs+QJs ---A9o+KJo+

      Nun bleibt für mich die Frage, wie hoch sollte man Heros Vorteil ansetzen, man will ja Gewinn machen und nicht nur +-0 spielen. Ein Ansatz wäre, irgendwie die Häufigkeit der Hände mit reinzubringen (die zweite Range repräsentiert 14,8% aller Hände). any thoughts?
    • FussL85
      FussL85
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2007 Beiträge: 27
      will das hier nicht offtopic werden lassen,
      aber hieß der FussL85? :D
      musste weg... :P
    • Y0d4
      Y0d4
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2006 Beiträge: 12.154
      Original von Kathalein
      Ohhhhhhhhhje
      Kater? :D