Zoll am Flughafen

    • waxnlovesAces
      waxnlovesAces
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2007 Beiträge: 861
      Moin,

      also meine Freundin ist gerade in NY und war natürlich "shoppen".
      Insegesamt werdens wohl so ca 450 € sein die sie drüben gelassen hat.
      Kann mir jemand sagen wieviel Steuern/Zoll sie jetzt ca zahlen muss?
      War schon auf allen einschlägigen Seiten und dass einzige was ich rausgekriegt habe ist

      - bis 175 Euro: frei
      - 176 - 350 Euro: pauschal 13,5%
      - über 350 Euro: 19% Einfuhrsteuer + Zoll (unterschiedlich je nach Warengruppe)

      Die Frage ist jetzt zahlt sie für die vollen 450 € 19% Einfuhrsteuer + Zoll oder sind die ersten 175 € immernoch frei, für die zweiten 175 € dann 13,5% und nur für die restlichen 100€ dann Einfuhrsteuer + Zoll?

      Habe wirklich nirgends was gefunden. Und die Seite vom Zoll selbst ist ja mal total unübersichtlich :(

      Danke für eure Hilfe.
  • 20 Antworten
    • JustgAMblin
      JustgAMblin
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2007 Beiträge: 11.439
      die ersten 175 sind frei. alles was danach kommt weiß ich nicht mit Bestimmtheit. Aber die ersten 175 kann sie auf jeden Fall erst mal abziehen vom gesamtbetrag.
    • Fichtner
      Fichtner
      Bronze
      Dabei seit: 30.09.2007 Beiträge: 581
      Preisschilder wegmachen, Kassenzettel wegschmeißen, Klamotten zurknüllen und mit den andren Klamotten vermischen. Wie soll da jemals wer drauf kommen?!
    • DutchPoka
      DutchPoka
      Bronze
      Dabei seit: 26.09.2006 Beiträge: 264
      Original von Fichtner
      Preisschilder wegmachen, Kassenzettel wegschmeißen, Klamotten zurknüllen und mit den andren Klamotten vermischen. Wie soll da jemals wer drauf kommen?!
      Ganz genau...war vor 4 Wochen in der Türkei und habe massig eingekauft! Von Lacoste bis hin zu Breitling und Nike Schuhen. Alle Schilder abgemacht und die sachen zerknüllt in den Koffer gepackt. Die können einem das doch garnet nachweisen!
    • gt3000
      gt3000
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2008 Beiträge: 423
      Original von DutchPoka
      Original von Fichtner
      Preisschilder wegmachen, Kassenzettel wegschmeißen, Klamotten zurknüllen und mit den andren Klamotten vermischen. Wie soll da jemals wer drauf kommen?!
      Ganz genau...war vor 4 Wochen in der Türkei und habe massig eingekauft! Von Lacoste bis hin zu Breitling und Nike Schuhen. Alle Schilder abgemacht und die sachen zerknüllt in den Koffer gepackt. Die können einem das doch garnet nachweisen!
      Müssen sie auch nicht. Du musst es im Zweifelsfall belegen (aber wer hebt schon Kassenzettel von Kleidung über eine langen Zeitraum auf?).

      Achja, und bei Kleidung würde ich dann nicht nur die Preisschilder wegmachen sondern auch die weißen, eingenähten Etiketten, denn da steht ja meistens "Made in ..." drauf. Und wenn die Größe z.B. nur in US Maßen angegeben ist und man kommt gerade aus den USA dann ist das auch ziemlich obv.
      Denke schon, dass die Zollbeamten da geschult sind und sich da nicht so leicht "verarschen" lassen...
    • TheFlying
      TheFlying
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 241
      Wenn sie Klamotten gekauft hat soll sie die für die Rückreise anziehen. Die Kleidung die du anhast wird erstmal nicht kontrolliert. Ansonsten wie gesagt: Alles was auf den Ort des Kaufs hindeutet abmachen und schön zerknüllen damits gebraucht aussieht.
    • GK1984
      GK1984
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2007 Beiträge: 2.559
      sie soll so fliegen dass sie freitag mittags in deutschland landet, als ich aus vegas zurück kam hab ich da im ganzen gebäude nich einen zollbeamten gesehen.

      ansonsten was schon gesagt wurde, quittungen weg werfen, schilder raus und in die schmutzwäsche stopfen, vlt noch einmal kurz im hotel in der badewanne durchspülen.
      ich hatte noch ein paar shirts die obv aus usa kamen (hard rock cafe zb) mit quittung oben in den koffer gelegt, for deception
    • JustgAMblin
      JustgAMblin
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2007 Beiträge: 11.439
      Original von TheFlying
      Wenn sie Klamotten gekauft hat soll sie die für die Rückreise anziehen. Die Kleidung die du anhast wird erstmal nicht kontrolliert. Ansonsten wie gesagt: Alles was auf den Ort des Kaufs hindeutet abmachen und schön zerknüllen damits gebraucht aussieht.
      zur sicherheit empfehle ich noch drüberzupinkeln. dann ist es ganz safe. ;)
    • c0ma
      c0ma
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2007 Beiträge: 706
      naja so n zeug was du nur in usa kriegst wie zb. abercrombie und so da hilft es auch net wenn du die zerknüllst die wissen das schon. aber n typ im tv den sie erwischt haben meinte auch mal das er noch besser weggekommen is obwohl er nachzahlen musste ka ob das stimmt aber besteht ja immer noch die chance das sie dich net rauspicken.
    • Elazul
      Elazul
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2007 Beiträge: 2.068
      Problem ist halt: Wenn sie sie erwischen, zahlt sie nicht nur nach sondern kriegt eventuell eine Anzeige an den Hals (weiß ja nicht, in welchem Größenbereich sie einkauft, wird bei geringeren Beträgen wohl eingestellt).
    • Fichtner
      Fichtner
      Bronze
      Dabei seit: 30.09.2007 Beiträge: 581
      Wir hatten beim Rückflug Zwischenlandung und Umstieg in Madrid. Dadurch braucht man sich ja dann eigtl eh keine Gedanken machen oder?
    • JoxxyK
      JoxxyK
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 1.264
      Original von Fichtner
      Wir hatten beim Rückflug Zwischenlandung und Umstieg in Madrid. Dadurch braucht man sich ja dann eigtl eh keine Gedanken machen oder?
      Doch, weil der Reiseursprung außerhalb der EU ist. Nur die Chance kontrolliert zu werden ist noch kleiner.

      Aber natürlich ist dieser thread hier sehr zu verurteilen.
      Der Op fragt nach dem zu zahlenden Zoll und hier kommen nur illegale Tipps :baby:
    • Gwydion84
      Gwydion84
      Bronze
      Dabei seit: 18.05.2007 Beiträge: 86
      Einfach alles abmachen von den Klamotten und schlampig in den Koffer werfen , und viellleicht 2-3 Sachen normal lassen die dann Zollfrei sind. Fällt am wenigsten auf weil wer kauft schon GAR NICHTS wenn er in NY war ?! 2-3 Sachen sind realistisch
    • waxnlovesAces
      waxnlovesAces
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2007 Beiträge: 861
      Also um mal nen paar Sachen hier zu entkräften:


      1. Zöllner am Flughafen sieht man nicht. Die sind zumeist in zivil direkt am Gepäckband unterwegs.

      2. Wenn du in Madrid oder sonstwo umsteigst, so siehst du immernoch an den Etiketten vom Koffer wo der Koffer eingecheckt wurde. Wenn du es sofort abreißt bist du eh der erste der kontrolliert wird.

      3. Meine Freundin hat Klamotten für mehr als 450 € gekauft. Und so wie ich sie kenne wird es mehr als 1 Paar Schuhe sein. Also fällt anziehen auch raus.

      4. Viele Marken gibt es in Deutschland nicht (Abercrombie, American Eagle etc.). Viele Modelle gibt es ebenso nicht in Deutschland. Wenn du sagst die hast du schon vorher im Internet bestellt so liegt die Beweislast bei dir und nicht beim Zoll. Die wollen dann die Rechnung sehen. Zudem werden die Zöllner da sehr genau geschult welche Modelle/Marken es nur in den USA gibt.

      5. Wenn sie dich erwischen und du hast irgendwas jenseits der 400€ eingeführt gibts Nachzahlung + Anzeige wegen Steuerhinterziehung. Eindeutig -ev selbst bei ner Chance von 1:10...
    • JoxxyK
      JoxxyK
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 1.264
      Original von waxnlovesAces
      selbst bei ner Chance von 1:10...
      Mein "Stichprobenumfang" Einreise außerhalb der EU mit Koffer nach Deutschland: 17. Kontrollen: 0.
    • maximus50
      maximus50
      Einsteiger
      Dabei seit: 23.01.2005 Beiträge: 16
      ich war neulich auch da und bin mit laptop, 4 ipods und etlichen neuen klamotten und schuhen fröhlich in berlin gelandet.

      ich habe alle preisschilder abgemacht und seperat aufgehoben, ein paar hab ich natürlich im koffer gelassen.

      die ipods aus der verpackung genommen und ins handgepäck, leere verpackung im koffer.

      laptop ganz normal im rucksack.

      jetzt mal zu eurem bullshit mit der beweispflicht von deiner freundin:
      sie hat viele sachen von american eagle, a & f usw, ja und? vielleicht war sie schon oft in den staaten, bestellt im internet usw, woher soll son kleiner zollbeamter wissen können ob sie das nicht schon auf dem hinflug mithatte.

      es kann mir keiner erzählen dass wir in unserem staat regeln(gestze) haben, die einen normalen unbescholtenen bürger zwingen, dem zoll irgendwelche nachweise zu liefern, wo ich meine lieblingsshirts und schuhe vor 3 jahren gekauft habe??!

      solange die sachen nicht noch original verscheißt sind, am besten noch ind en tüten mit bon, kann einem keiner nachweisen, wo und wie man die gekauft hat.


      und lol @ die sind geschult welche marken nur in amerika verkauft werden^^

      die haben sicherlich bessere zu tun als die 20 euro von so kleinen fischen einzutreiben!
    • poker4me
      poker4me
      Black
      Dabei seit: 06.11.2006 Beiträge: 3.005
      Original von JoxxyK
      Original von waxnlovesAces
      selbst bei ner Chance von 1:10...
      Mein "Stichprobenumfang" Einreise außerhalb der EU mit Koffer nach Deutschland: 17. Kontrollen: 0.
      wirds bei 1:18 wieder +ev? :D
    • CMB
      CMB
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 6.445
      Breitling aus der Türkei:

      Falls damit gemeint ist einen Blender für EUR 20,- zu kaufen so sollte man das heutzutage definitiv sein lassen. Habe ich vor 20 Jahren in Bangkok auch regelmässig gemacht, damals war das aber wayne. Heute bist Du fällig wenn Du erwischt wirst. Wenn die Uhr in echt einen Listenpreis von EUR 2K hat dann darfst Du 4K blechen, egal ob Du noch eine Quittung über EUR 20,- hast. Und die Jungs vom Zoll erwischen viele...

      @maximus

      Da irrst Du Dich aber ganz gewaltig. Erstens liegst Du mit der Beweislast gewaltig daneben, wenn der Zoll einen begründeten Verdacht hat musst Du den Nachweis führen, sprich eine Kaufquittung vorweisen können.

      Zweitens könnte einem Dein Rechtsverständnis sorgen machen. Du willst eine Straftat/Ordnungdwidrigkeit begehen und beschwerst Dich über Zollbeamten die das verhindern wollen mit dem super Argument dass Du ja sonst ein unbescholtener Bürgern bist. Ahja.

      Zurück zum Thema, die Freimengen mögen Blödsinn sein, der Zoll ist aber recht großzügig. Wegen EUR 300,- muss man sich normalerweise keine Sorgen machen. So pingelig sind die nicht.

      ABER
      Bei iPods/iPhone/Laptops oder anderen elektronischen Geräten lässt sich das Ursprungsland fast immer bereits durch die Seriennummer klären. Für sowas gibts Länderlisten. Wenn Du also ein in Taiwan gebautet Asus Notebook in Vegas kaufst welches BestBuy als Sonderimport von einem Großhändler in Hongkong hat dann weis der Zoll zu 100% dass dieses nicht in die EU importiert worden ist. Da bist Du fällig.

      Bei Klamotten sind die Jungs auch fit, natürlich wissen die welche Marken wo gekauft werden. Auch hier muss sich das aber lohnen. Wer also einen EUR 800,- Boss Anzug in der Fashion Mall in Vegas für $350,- kauft sollte lieber gleich freiwillig Zoll zahlen, lohnt sich ja immer noch.

      Leute die für mehrere tausend Eure Klamotten/Schmuck etc. kaufen werden früher oder später immer fällig.

      Mein Tip:
      Einfach so buchen dass man spät Abends in Hamburg landet. Als ich mal aus Los Angeles zurückkam (nach blödem 24h Trip) hatten wir 1 Stunde Verspätung durften aber um 23:00 noch landen. Der Zoll hatte schon Feierabend (!) und deswegen war keiner mehr da, Passkontroller gabs auch nicht. Durch die alten Sicherheitsschranken musste man sich durchdrücken weil die schon aus waren (bei den neuen geht da wohl nix mehr). Und Taxis gabs auch nicht mehr, war ja schon Feuerabend (das gibts nur in Hamburg...). Musste mir per Handy ein Taxi zum Nebenausgang rufen.
    • pryce99
      pryce99
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2006 Beiträge: 11.092
      Seit wann bin ich denn in der Beweispflicht, wenn mich jemand beschuldigt? Da sagt mein Rechtsverständnis leider auch was anderes aus. Der Kläger muss mir beweisen und nicht ich ihm ...
    • Diveflo
      Diveflo
      Bronze
      Dabei seit: 05.05.2007 Beiträge: 477
      Original von pryce99
      Seit wann bin ich denn in der Beweispflicht, wenn mich jemand beschuldigt? Da sagt mein Rechtsverständnis leider auch was anderes aus. Der Kläger muss mir beweisen und nicht ich ihm ...
      Leider ist das hier nicht so :(
    • 1
    • 2