Wohnung und Nachtspeicherheizung

    • Grammy
      Grammy
      Black
      Dabei seit: 12.06.2006 Beiträge: 1.461
      Moin Leude!

      Hab mir grad ne Wohnung angeschaut (Haus Baujahr 1972) und sie ist einfach Bombe. Soll ne 2er WG werden, 80m² pipapo alles is top AUßER das das gute Stück ne Nachtspeicherheizung hat. Hab im Netz rumgelesen und das ganze scheint wohl echt ne gute Spur teurer zu sein (was jetzt nich soooo schlimm wäre wenn es nur 20,30 euro wären). Viele berichten da von wahnsinnigen Kosten. Habe bisher nur mit der Mieterin kurz sprechen können und sie meint zu 2. belaufen sich da die kosten auf etwa 80 euro.
      Hab ich irgendeine Möglichkeit relativ günstig damit wegzukommen? Sprich Sicherung raus und irgendnen Strahler anschließen oder was weiß ich was es da für Ausweichmöglichkeiten gibt? Oder gibts da irgendwelche Tipps und Tricks um wenigstens etwas Kosten zu sparen?
      Außerdem hab ich gelesen das das Teil Asbest iwie inne Luft donnert, das wär natürlich relativ schlecht ums mal milde auszudrücken.
      Kann mir da irgendjemand hier helfen?

      Danke erstma
  • 13 Antworten
    • gt3000
      gt3000
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2008 Beiträge: 423
      Eine Nachtspeicherheizung finde ich bei den steigenden Gas und Öl Preisen keinen Nachteil. Du kannst ja sicher irgendwo die Aufladungsdauer regulieren sodass die nicht die ganze Nacht auflädt. Musst halt am Abend vorher immer mal den Wetterbericht schauen. Wenns am nächsten Tag warm wird kann die natürlich aus oder auf niedrige Stufe lassen. Nur wenn die Vorhersage falsch war und es wird kalt, hat man ein Problem denn tagsüber aufladen geht nicht. =)

      Ein Heizlüfter oder eine mobile Heizung ist sicher eine teurere Alternative, zumal diese ja auch den normalen, teuren Strom brauchen und nicht den Nachtstrom.
    • christian88
      christian88
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2006 Beiträge: 1.508
      Ich mein die Dinger sind ab Anfang der 80er Aspest frei, gib aber keine Garantie drauf.
    • CMB
      CMB
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 6.447
      Die Dinger sind scheisse, machen krank (durch die starke Luftzirkulation) , Wohnung ist trotzdem immer kalt und das ganze kostet dank teurem Strom bei gleicher Heizleistung DRAMATISCH mehr als Öl/Gas. Ums kurz zu machen, das willst Du nicht.

      CMB

      p.s. Umrüstung der Heizungsanlage auf Gas ist dank Förderung sowieso günstiger Finanzierung z.B. durch EON komplett kostenneutral.
    • Grammy
      Grammy
      Black
      Dabei seit: 12.06.2006 Beiträge: 1.461

      p.s. Umrüstung der Heizungsanlage auf Gas ist dank Förderung sowieso günstiger Finanzierung z.B. durch EON komplett kostenneutral.
      d.h.? Ich kann den scheiß umrüsten lassen oder wie genau versteh ich das? Wenn ja wie? (sry bin echt nich involviert in den ganzen scheiß ;) )
    • Tripper83
      Tripper83
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 4.364
      Das Problem ist doch auch, dass du nicht einfach wenn du Heim kommst die Heizung anmachen kannst. Musst dich am Abend vorher entscheiden, ob du es warm haben willst oder nicht.
      Hatte mir auch so eine Wohnung angeschaut und es wegen der Heizung sein lassen. Umrüsten ist natürlich möglich, fragt sich nur, ob der Vermieter das auch möchte.
    • Volzotan
      Volzotan
      Bronze
      Dabei seit: 28.10.2007 Beiträge: 1.680
      Das ist ein 80er Jahre Relikt wo die Kraftwerke ihren Strom nachts nicht los geworden sind und ihn stark vergünstigt angeboten haben. Soweit ich weiß ist der Preisunterschied, wenn es ihn denn noch gibt, marginal. Mit Strom heizen ist mittlerweile viel zu teuer. Wenn solche Heizungen verbaut sind , denke ich mnal das es mit Isolierung auch nicht so dolle ist.

      Die anderen Nachteile sind, Asbest (muss aber nicht), total unflexibel.

      Geil fand ich als Kind immer sich darauf rumzulümmeln wenn einem Kalt war. Auch gegen kalte Füße super , Gebläse an und davor gesetzt.

      Als mein Dad nach einem langen strengen Winter einmal 3-4 k DM Nachzahlen musste. Kam dann auch die Gasheizung ;)
    • Grammy
      Grammy
      Black
      Dabei seit: 12.06.2006 Beiträge: 1.461
      Also auch wenn die Wohnung sonst zu 100% passt gibts da eurer Meinung nach also keinen Weg die Wohnung trotzdem zu nehmen?
      Also umrüsten ist nich denk ich mal, da wohnen ettliche leute in dem Klotz etc.
      Wie kacke sowas is, warum machen die auch solche Heizungen? ^^ Ich will die scheiß wohnung unbedingt und dann das...ich kack ab, aber danke euch schonmal, für weitere meinungen und so bin ich immer offen
    • CMB
      CMB
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 6.447
      Original von Grammy

      p.s. Umrüstung der Heizungsanlage auf Gas ist dank Förderung sowieso günstiger Finanzierung z.B. durch EON komplett kostenneutral.
      d.h.? Ich kann den scheiß umrüsten lassen oder wie genau versteh ich das? Wenn ja wie? (sry bin echt nich involviert in den ganzen scheiß ;) )
      Natürlich nur als Eigentümer, nicht als Mieter. Da hab ich mich wohl unklar ausgedrückt. Wollte nur darauf hinweisen dass sich das hervorragend rechnet. Ich kenne ein konkretes Beispiel, Umrüstkosten EUR 12K insgesamt, finanziert durch EON (ggfs. auch noch KFW Förderung oder so) zu 100%. Heizkostenersparnis ist genauso groß wie Rate für die Heizung und nach 3 Jahren ist der Ofen bezahlt und es werden 200,- pro Monat im konkreten Fall gespart.

      Gruß,
      CMB

      p.s. Ich hatte so ein Ding in meiner ersten kalten und feuchten Wohnung. Wenn 2-3 Leute zu Besuch waren dann dauerte es nicht lange, dann saß man zu 3-4 nebeneinander auf der blöden Heizung, war ja der einzige warme Platz.
    • Challenge430
      Challenge430
      Global
      Dabei seit: 09.06.2007 Beiträge: 1.273
      Hab ein geerbtes (Mehrfamilien-) Haus mit Nachtspeicheröfen vermietet und bisher hat sich noch niemand beschwert =)

      Ist vielleicht nicht mehr ganz zeitgemäß, aber man kann damit glaub auch ganz gut leben wenn man dran gewöhnt ist.

      Hat natürlich auch sonst noch ein paar Nachteile, wie zB warmes Wasser nur per Durchlauferhitzer etc.


      Werd vielleicht irgendwann mal auf eine Erdwärmeanlage umrüsten, aber vorerst bekommen die nichts anderes.
    • DerEismann
      DerEismann
      Silber
      Dabei seit: 17.07.2007 Beiträge: 2.076
      Lass es bleiben. Nachtspeicher ist derbe gay. Ich bin froh, wenn ich in nem knappen Jahr hier ausziehe. Hab für 58m² mal eben fast 150€ Strom/Monat, geht auf keinen klar.
    • CMB
      CMB
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 6.447
      Original von Challenge430
      Hab ein geerbtes (Mehrfamilien-) Haus mit Nachtspeicheröfen vermietet und bisher hat sich noch niemand beschwert =)

      Ist vielleicht nicht mehr ganz zeitgemäß, aber man kann damit glaub auch ganz gut leben wenn man dran gewöhnt ist.

      Hat natürlich auch sonst noch ein paar Nachteile, wie zB warmes Wasser nur per Durchlauferhitzer etc.


      Werd vielleicht irgendwann mal auf eine Erdwärmeanlage umrüsten, aber vorerst bekommen die nichts anderes.
      Da könntest aber trotzdem schon mal rechnen wie sich Umrüstung der Heizung in Kombination mit Hausisolisierung rechnet. Also mit den neuen KFW Förderdingens wäre ist das in Hamburg ab 1. Jan oftmals komplett kostenneutral inkl. geschmeidiger Wertsteigerung. Als Besitzer kannst Du da sogar oft gesenkter Nebenkosten halt doch noch Profit einbauen.

      Gruß,
      CMB

      p.s. Und da ist eine Mieterhöhung noch nichtmal eingepreist.
    • Volzotan
      Volzotan
      Bronze
      Dabei seit: 28.10.2007 Beiträge: 1.680
      Original von Challenge430

      Werd vielleicht irgendwann mal auf eine Erdwärmeanlage umrüsten, aber vorerst bekommen die nichts anderes.
      Soweit ich weiß geht das nur in verbindung mit Fußbodenheizung, was Erdwärme nachrüsten so unattraktiv macht. Ein Blockheizkraftwerk könnte für dich interessant sein. Da gibs dann noch Chips für den eingespeisten Strom. Das muß aber ausgelastet sein, was bei einem Mehrfamilienhaus aber kein Prob sein dürfte.
    • Challenge430
      Challenge430
      Global
      Dabei seit: 09.06.2007 Beiträge: 1.273
      Ja, weiss nicht genau wie das mit Erdwärme ist. Dachte eigentlich, dass das auch bei herkömmlichen Heizkörpern funktionieren würde. Muss mich da nochmal erkundigen.

      Was ab 2009 alles auf Besitzer von älteren Häusern aufgrund des Klimaschutzgesetzes ?( zukommt weiss ich auch nicht wirklich. Die Hütte gehört meinem Bruder und mir zusammen und ich kümmer mich da kaum drum...