geschichten mit der polizei

    • Leihfisch
      Leihfisch
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2006 Beiträge: 3.063
      so, bin angepisst und muss das los werden...

      ...ich weiß nicht obs an mir liegt... vllt zieh ich sie magisch an... aber iwie kommen immer, wenn sie nichts besseres zu tun haben polizisten zu mir und schikanieren mich und meine freunde ohne ersichtlichen grund

      gerade... und das ist der grund warum ich jetz hier nen thread mache, hat die werte staatsgewalt mich wieder mal kontrolliert... und es kotzt mich fucking an..

      geht das euch auch so?
      sind bei euch auch die bullen so respektlos und unverschämt und wenn man ihnen sagt dass man das nicht in ordnung findet was sie machen, sie einem damit drohen wegen beamtenbeledigung eine anzeige zu schreiben und einen damit 30 min aufhalten... und der grund dafür ist... wir haben wo der polizeiwagen vorbeigefahren ist gesagt "ah, die polizei ist auch wieder unterwegs", was sie iwie als provokation aufgefasst haben.... und als mein kumpel... nach 6 bier geistesabwesend den polizisten aus versehen geduzt hat, haben sie ihm beamtenbeleidugung vorgeworfen und nochmal 15 min deswegen draufgelegt... tjo.. super polizei, hurra

      wollt mal fragen ob nur ich regelmäßig so negative erfahrungen mache oder ob das allen so geht...?
  • 68 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Sieht natürlich verdammt unverdächtig aus, wenn man Sonntag abends mit jeder Menge Bier um einen rum draussen rumsteht und dann noch blöde Sprüche ablässt :-D
    • e306
      e306
      Black
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 847
      Original von Leihfisch
      geht das euch auch so?
      ich habe seit fast 10 jahren einen führerschein und habe erst 2 mal mit einem polizisten geredet. also nein.
    • Deadphantom
      Deadphantom
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2006 Beiträge: 405
      wir wahren ma zu 3 unterwegs einer war bisl besoffen und hat nen bullen gegrüsst der schreit in an zitat" WAS WILLST DU" wir dachten der bulle haut in jetzt auf die fresse so wie der gekugt hat. Ansonsten haben die mich ein ma kontroliert einfach so und 30 min vestgehalten nur um zu sagen das ich ein guter junge seit und so weiter machen sollte.
    • Mooped
      Mooped
      Bronze
      Dabei seit: 09.12.2007 Beiträge: 889
      Fahr mal zum Fußball :)
    • Grammy
      Grammy
      Black
      Dabei seit: 12.06.2006 Beiträge: 1.461
      Original von Mooped
      Fahr mal zum Fußball :)
      so siehts aus :evil:
    • wavetolena
      wavetolena
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2007 Beiträge: 27
      nen kumpel von mir musste mal in hannover strafe zahlen, weil er besoffen fahrrad gefahren ist. von sowas hab ich in berlin noch nie gehört. die sagen höchstens du sollst absteigen oder nicht ohne licht auf er strasse fahren.

      kommt drauf an wo du bist und was die bullen so zu tun haben. ich fahre seid 7 jahren in berlin auto und hatte nie ein problem mit bullen.
      neulich fahre ich mit berliner kennzeichen bei meinen verwandten auf dem land und werde angehalten. ich denke mir schon oh shit jetzt is was und die wollen meinen führerschein sehen und ich kann weiter fahren.
      den war wohl echt einfach langweilig.
    • lego
      lego
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2005 Beiträge: 5.823
      hab mit ihnen auch noch kaum gute erfahrungen gemacht. wenn ich jetzt anfange, zu erzählen, dann dauerts etwas länger
    • kunnivah
      kunnivah
      Bronze
      Dabei seit: 09.04.2007 Beiträge: 1.201
      Btw: Es gibt keinen Delikt der Beamtenbeleidigung. Wenn er dich wegen Beleidigung anzeigt, dann fällt das unter den selben Paragraphen wie wenn du jeden anderen beleidigst :p
    • waldhoffan
      waldhoffan
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 141
      Original von Grammy
      Original von Mooped
      Fahr mal zum Fußball :)
      so siehts aus :evil:
      ACAB!!!
    • poker4me
      poker4me
      Black
      Dabei seit: 06.11.2006 Beiträge: 3.005
      eig gar nicht, fahr seit 3 1/2 jahrn auto und wurde noch nie kontrolliert und auch sonst lassen die mich immer in ruhe, das ist auch gut so.
    • DrJohnLogan
      DrJohnLogan
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2008 Beiträge: 389
      Original von Leihfisch
      so, bin angepisst und muss das los werden...

      ...ich weiß nicht obs an mir liegt... vllt zieh ich sie magisch an... aber iwie kommen immer, wenn sie nichts besseres zu tun haben polizisten zu mir und schikanieren mich und meine freunde weil wir vorpubertierende kampftürken sind

      gerade... und das ist der grund warum ich jetz hier nen thread mache, hat die werte staatsgewalt mich wieder mal kontrolliert... und es kotzt mich fucking an..

      geht das euch auch so?
      sind bei euch auch die bullen so respektlos und unverschämt und wenn man ihnen sagt dass man das nicht in ordnung findet was sie machen, sie einem damit drohen wegen beamtenbeledigung eine anzeige zu schreiben und einen damit 30 min aufhalten... und der grund dafür ist... wir haben wo der polizeiwagen vorbeigefahren ist gesagt "ah, die polizei ist auch wieder unterwegs", was sie iwie als provokation aufgefasst haben.... und als mein kumpel... nach 6 bier geistesabwesend den polizisten aus versehen geduzt hat, haben sie ihm beamtenbeleidugung vorgeworfen und nochmal 15 min deswegen draufgelegt... tjo.. super polizei, hurra

      wollt mal fragen ob nur ich regelmäßig so negative erfahrungen mache oder ob das allen so geht...?
      FYP
    • TimeHasCome
      TimeHasCome
      Bronze
      Dabei seit: 03.11.2007 Beiträge: 1.074
      Original von Leihfisch
      sie einem damit drohen wegen beamtenbeledigung eine anzeige zu schreiben
      haben sie ihm beamtenbeleidugung vorgeworfen
      Tjoar würd sagen: You just got owned!
      Den Tatbestand der Beamtenbeleidigung gibt es als solchen ned.
      ;)
    • OliTheKing
      OliTheKing
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 964
      Original von wavetolena
      nen kumpel von mir musste mal in hannover strafe zahlen, weil er besoffen fahrrad gefahren ist. von sowas hab ich in berlin noch nie gehört. die sagen höchstens du sollst absteigen oder nicht ohne licht auf er strasse fahren.
      in innsbruck liegt die strafe irgendwo zwischen 500 und 1k€... so wirklich hab ichs noch nicht mitbekommen wer wann wieviel zahlen muss... ich selber bin zum glück noch verschont geblieben...
    • fakmaster
      fakmaster
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2007 Beiträge: 2.660
      1312 easy goin
    • RecurringNightmare
      RecurringNightmare
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 4.237
      Ja, mit der Rennleitung hat man schon so seinen Spass...

      Einmal wurd ich zu Fuß inner "Innenstadt" von unsrem Dorf von nem einzelnen Beamten ebenfalls zu Fuß angehalten, wollt der Perso undso sehen, die Begründung war dann, sie würden wen suchen und die Beschreibung würde undgefähr auf mich passen. Ich dacht nur "WTF, ich seh urdeutsch aus, wie kann die Beschreibung von som Asylanten, der wieder irgendwo geklaut oder was kaputtgemacht hat, auf mich passen, du Spast!?"...

      Andermal fuhren nen Kumpel und ich mitm Fahrrad nachts nach Hause, natürlich ohne Licht und deshalb auchnoch aufm Bürgersteig, kommt natürlich ne Streife vorbeigefahren, Beamte brüllt ausm Fenster "absteigen, Licht, blabla", wir erstmal irritiert, ich guck mein Kumpel an ob er absteigt, weil er schräg rechts hinter mir fuhr und wenn ich direkt abgestiegen wär hätt ich in elegant umgetreten weil Herrenrad undso ne. Er steigt ab, ich roll ungefähr ne zehntel Sekunde lang weiter um nen halben Meter Abstand zu ihm zu haben und steig dann auch ab. Die Beamten machen erstmal nen fetten U-Turn und kommen zurückgebraust, labern mich voll, "blabla Sie wollten weiterfahren, so geht das nicht, blabla" ich nur "Ja schulligung, Herr Wachtmeister, sehn se das war so, blabla", der hört mir garnicht zu und hätts eh nciht verstanden, ist aber instant angepisst, weil er garkein Wachtmeister mehr war, woher sollte ich bitte seinen blöden Dienstgrad wissen wenn er sich nicht vorstellt und ich im Dunkeln seine Dienstabzeichen nicht sehen kann, davon ab dass ich auch garnicht wusste wie die zu interpretieren sind. Hat mir natürlich nen Verwarngeld oder wie sich das schimpft verpasst, 10 oder 15 € warens, ich hätt ihm am liebsten mein Fahrrad an Kopp geworfen...

      Sehr geil auch das eine mal, wir zu dritt im Auto unterwegs, ich auf der Rückbank, rennt irgendein Hund herrenlos auf der Straße rum, Fahrer erstmal angehalten weil Wohngebiet und wir eh alleine auf der Straße, geguckt wo das blöde Vieh hinrennt und dann im weiten Bogen aussen rum, Streifenwagen kommt grad umme Ecke und sieht das Maneuver, Fenster runter und gewunken, wir halten neben denen, "blabla, wissen Sie wem der Hund gehört, blabla" - "Nee kein Plan, blabla", plötzlich guckt der Polizist mich komisch an, brüllt die beiden vorne an "Wer ist das?" und zu mir "Wer sind Sie?" udn wieder "Wer ist das?" und nochmal "Wer sind Sie?", wir voll verwirrt alle drei durcheinander "Das ist ..." bzw "Ich bin ...", der Polizist hört garnicht zu und brüllt immer weiter "Wer ist das? Wer sind sie?" wir schon fast Panik bekommen, der andere Beamte guckte nur verwirrt weil er scheinbar auch nicht wusste was los war und dann irgendwann der erste Beamte nur "Alles klar, schönen Tag noch" und weggefahren. Wir standen da erstmal noch bestimmt 10 Minuten mitten auf der Kreuzung und haben diskutiert was da denn los war und was ich wohl gemacht haben könnte, dass der so abging, aber wir wissen es bis heute nicht...

      Witzig war auch Wacken 07, die Hinfahrt. Erst steht man da 12 Stunden oder mehr auf der A1 (glaub ich?) im Stau, davon die meiste Zeit in der prallen Sonne (das Festival ist Anfang August!), während die im Radio immer geil durchsagen, da wäre alles frei und alles kein Problem. Da kam in der Zeit glaub ich ein Abschleppwagen, ein Rettungwagen und ein Streifenwagen auf der Notgasse durch, dabei standen da auch Leute mit zwischen, die darauf nicht vorbereitet waren, die hätten da verdursten oder nen Kreislaufkasper haben können, da wär nix gegangen, von wegen THW-Wagen oder so, der mal Wasserflaschen verteilt oder sowas, wär ja mal angebracht gewesen, aber nix. Dann kommt man endlich da weg, da winken die einen auf irgendwelchen Umwegen hintenrum Richtung Gelände, dabei warten in Wacken im Dorf bereits Leute auf einen, mit denen man sich treffen will. Wir also da angehalten, wo die mit Absperr-Hütchen und ner Warnleuchte den Verkehr aufn Acker leiten und ich zu dem einen Beamten da "Wir wollen nach Wacken rein, können wir hier bitte mal durchfahren?" - "Das Gelände ist hier übern Acker" - Ich denk mir "Ach nee echt, ist nicht wahr, Depp!" und sag "Weiss ich, ich kenn mich hier aus, wir wollen noch nicht aufs Gelände, wir wollen nach Wacken rein" - "Ja, das ist hier die Straße weiter" - Ich denk mir "Weiss ich auch, aber da stehen euer blöder Krempel, du und deine depperten Kollegen und die ganze Horde Schaulustiger da mitten auf der Straße im Weg, sollen wir da einfach durchballern, du Penner?" sag aber nur "Alles klar, danke schön, wir drängeln uns hier also mal durch." Während wir uns also aus dem Hauptstrom rausschieben ruft der nur von hinten, "Jaja, bis gleich" mit som schönen süffisanten Unterton, nach dem Motto "Ihr Trottel, glaubt ihr könntet abkürzen und kommt doch gleich wieder hier an, wenn ihr gemerkt habt, dass das nicht geht." Seh ich so blöd aus, als ob ich nicht wüsste wo ich hin will und wo es lang geht?! Wär am liebsten ausm Auto gesprungen, hätt ihm seine blöden Absperr-Hütchen in den Arsch geschoben und ihm mit seiner affigen Warnleuchte das Maul gestopft.

      Das unverschämteste war aber wahrscheinlich als sich mein Wagen zerlegt hat.
      Ich fuhr im Spätherbst abends auf feucht-nasser Fahrbahn zu meinen Eltern, das liegtn bissel höher als mein Studienort, daher wusst ich nicht so ganz wie das da abging, war also etwas wegen erstem Frost und möglicher Glätte bzw einfach aufgrund von vergammelnden Blättern rutschiger Fahrbahn alamiert. Eiere grad durch eine Ortschaft, Zebrastreifen, Leute die da im Halbdunkeln rumstehen, kurz langsamer geworden und aufn Tacho geblickt, wusste daher dass ich wirklich (ausnahmsweise mal) nur 50 fahre, dahinter kommt ne leichte Linkskurve, kenne die Strecke, alles kein Problem. Ich lenke grad ein, da macht sich plötzlich meine Hinterachse davon, hart übersteuert, ich seh den Straßengraben der eben noch links war nun direkt vor mir und lenke gegen, schaffe es die Karre abzufangen, dafür geht die nun aufgrund des Lastwechsels aber umso heftiger in die andere Richtung ab, ich seh nurnoch einen Zaun und eine Hecke vor mir auftauchen, der Karre nutzt den Bordstein als Sprungschanze, ballert durch Zaun und Hecke, verfehlt dabei den Baum neben der Hecke um ca 15 cm (wie der eine Ast an meiner Windschutzscheibe vorbeigekommen ist weiss ich bis heute nicht genau, die Karre muss halb seitwärts geflogen sein, da wo das eine Rad den Boden wieder berührt hat war jedenfalls nicht genug Platz für das Auto in voller Höhe) und auch an der Ecke von dem Haus, das dahinter steht, komm ich irgendwie vorbei, pflüge über den Rasen und komme vor nem Schuppen zum stehen. Naja, an mir alles heile, Zündung ausgemacht, rausgekrochen und erstmal voll verplant Richtung Straße getorkelt, die Leute vom Zebrastreifen gucken, sehen dass ich laufen kann und machen sich vom Acker. Ich wieder zum Auto, Handy gesucht, Polizei gerufen. Beamten kommen, gucken sich das an, nehmen meine Aussage auf, rufen nen Abschleppwagen.
      Und dann macht der eine Bullenarsch da voll den Wind, von wegen das könne ja garnicht sein, ich müsste viel schneller gewesen sein, und da seien auch garkeine Bremsspuren zu sehen undundundund. Ich hab nur mein Auto betrauert und dazu nichts gesagt, geguckt dass davon nix in seinem Bericht landet weil ich kein Bock drauf hatte, dass die Versicherung womöglich Terz macht, nur weil der Kerl doof ist.
      Am nächsten Tag mitm Kumpel zu dem Abschleppunternehmen um nach meinem Auto zu gucken, dabei auch die Unfallstelle begutachtet und mit den Leuten da geredet und denen erklärt warum ihre Hecke und ihr Zaun nicht mehr stehen. Erzählen die mir doch, dass der komische Drexxbulle auch nochmal da war und sich alles nochmal bei Tageslicht angeguckt hat und wieder keine Bremsspuren gefunden hat und wieder rumerzählt hat, meine Aussage könne garnicht stimmen undundund.
      Erstmal kann man da garkeine Reifenspuren finden, weil die Straße feucht war, da muss schon was passieren, dass da was zurückbleibt. Die Karre ist zweimal volle Lotte ausgebrochen und dabei haben auch die Reifen gequietscht, die Reifen haben wirklich ihr Möglichstes getan um Spuren für ihn zu hinterlassen, ging aber nunmal nicht, tut mir ja auch Leid.
      Nach Bremsspuren kann er logischerweise ewig suchen, denn wenn die Karre zu rutschen anfängt macht mans mit ner Vollbremsung nur noch schlimmer, und ich wollte eigentlich weder im Graben noch in Zaun und Hecke landen, habs aber leider nicht geschafft, die Karre mit Lenkbewegungen auf der Straße zu halten, wenn ich mir mal nen Neuwagen leisten kann mach ich nen Fahrsicherheitstraining, dann lass ich mir nochmal von nem Profi erklären was man da anders machen muss und wie ich das das nächste Mal hinbekomme.
      Dem Deppen hab ich das natürlich nicht gesagt, hatte keinen Nerv darauf, dass die deswegen da noch irgendeinen Hampelkram machen, am Ende heissts noch ich wär selber Schuld und Versicherung zahlt nicht oder so.
      Ne Vollbremsung im richtigen Moment hätte in der Situation zwar dafür gesorgt, dass die Karre auf der Fahrbahn fertig schleudert und zum Stehen kommt, im falschen Augenblick, udn das war viel wahrscheinlicher, weil ich ja garnicht genau wusste, was mit mir passierte, wär ich aber auch voll toll mit grob 30 Sachen in einem nicht absehbaren Winkel in den Graben geballert und hätt mich daraufhin vermutlich überschlagen, oder aber ich wär irgendwie mit dem Tempo gegen den Baum oder in das Haus gekracht. Nee Danke, Herr Wachtmeister-Vollidiot, ich werds auch nächstes Mal wieder mit Lenken versuchen, immerhin bin ich so heil geblieben!
      Fands auf jeden Fall ziemlich krank, mich da direkt nachdem ich aufs heftigste Durchgeschüttelt worden war und den Verlust meines Autos betrauern musste mit solchen blöden Vorwürfen zu bedrängen, als ob ich keine anderen Problem und der nichts besseres zu tun hatte...

      Ganz schön lang geworden, aber evtl liests ja wer.

      mfg
    • hooni
      hooni
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 4.068
      Original von RecurringNightmare
      Ja, mit der Rennleitung hat man schon so seinen Spass...

      Einmal wurd ich zu Fuß inner "Innenstadt" von unsrem Dorf von nem einzelnen Beamten ebenfalls zu Fuß angehalten, wollt der Perso undso sehen, die Begründung war dann, sie würden wen suchen und die Beschreibung würde undgefähr auf mich passen. Ich dacht nur "WTF, ich seh urdeutsch aus, wie kann die Beschreibung von som Asylanten, der wieder irgendwo geklaut oder was kaputtgemacht hat, auf mich passen, du Spast!?"...

      Andermal fuhren nen Kumpel und ich mitm Fahrrad nachts nach Hause, natürlich ohne Licht und deshalb auchnoch aufm Bürgersteig, kommt natürlich ne Streife vorbeigefahren, Beamte brüllt ausm Fenster "absteigen, Licht, blabla", wir erstmal irritiert, ich guck mein Kumpel an ob er absteigt, weil er schräg rechts hinter mir fuhr und wenn ich direkt abgestiegen wär hätt ich in elegant umgetreten weil Herrenrad undso ne. Er steigt ab, ich roll ungefähr ne zehntel Sekunde lang weiter um nen halben Meter Abstand zu ihm zu haben und steig dann auch ab. Die Beamten machen erstmal nen fetten U-Turn und kommen zurückgebraust, labern mich voll, "blabla Sie wollten weiterfahren, so geht das nicht, blabla" ich nur "Ja schulligung, Herr Wachtmeister, sehn se das war so, blabla", der hört mir garnicht zu und hätts eh nciht verstanden, ist aber instant angepisst, weil er garkein Wachtmeister mehr war, woher sollte ich bitte seinen blöden Dienstgrad wissen wenn er sich nicht vorstellt und ich im Dunkeln seine Dienstabzeichen nicht sehen kann, davon ab dass ich auch garnicht wusste wie die zu interpretieren sind. Hat mir natürlich nen Verwarngeld oder wie sich das schimpft verpasst, 10 oder 15 € warens, ich hätt ihm am liebsten mein Fahrrad an Kopp geworfen...

      Sehr geil auch das eine mal, wir zu dritt im Auto unterwegs, ich auf der Rückbank, rennt irgendein Hund herrenlos auf der Straße rum, Fahrer erstmal angehalten weil Wohngebiet und wir eh alleine auf der Straße, geguckt wo das blöde Vieh hinrennt und dann im weiten Bogen aussen rum, Streifenwagen kommt grad umme Ecke und sieht das Maneuver, Fenster runter und gewunken, wir halten neben denen, "blabla, wissen Sie wem der Hund gehört, blabla" - "Nee kein Plan, blabla", plötzlich guckt der Polizist mich komisch an, brüllt die beiden vorne an "Wer ist das?" und zu mir "Wer sind Sie?" udn wieder "Wer ist das?" und nochmal "Wer sind Sie?", wir voll verwirrt alle drei durcheinander "Das ist ..." bzw "Ich bin ...", der Polizist hört garnicht zu und brüllt immer weiter "Wer ist das? Wer sind sie?" wir schon fast Panik bekommen, der andere Beamte guckte nur verwirrt weil er scheinbar auch nicht wusste was los war und dann irgendwann der erste Beamte nur "Alles klar, schönen Tag noch" und weggefahren. Wir standen da erstmal noch bestimmt 10 Minuten mitten auf der Kreuzung und haben diskutiert was da denn los war und was ich wohl gemacht haben könnte, dass der so abging, aber wir wissen es bis heute nicht...

      Witzig war auch Wacken 07, die Hinfahrt. Erst steht man da 12 Stunden oder mehr auf der A1 (glaub ich?) im Stau, davon die meiste Zeit in der prallen Sonne (das Festival ist Anfang August!), während die im Radio immer geil durchsagen, da wäre alles frei und alles kein Problem. Da kam in der Zeit glaub ich ein Abschleppwagen, ein Rettungwagen und ein Streifenwagen auf der Notgasse durch, dabei standen da auch Leute mit zwischen, die darauf nicht vorbereitet waren, die hätten da verdursten oder nen Kreislaufkasper haben können, da wär nix gegangen, von wegen THW-Wagen oder so, der mal Wasserflaschen verteilt oder sowas, wär ja mal angebracht gewesen, aber nix. Dann kommt man endlich da weg, da winken die einen auf irgendwelchen Umwegen hintenrum Richtung Gelände, dabei warten in Wacken im Dorf bereits Leute auf einen, mit denen man sich treffen will. Wir also da angehalten, wo die mit Absperr-Hütchen und ner Warnleuchte den Verkehr aufn Acker leiten und ich zu dem einen Beamten da "Wir wollen nach Wacken rein, können wir hier bitte mal durchfahren?" - "Das Gelände ist hier übern Acker" - Ich denk mir "Ach nee echt, ist nicht wahr, Depp!" und sag "Weiss ich, ich kenn mich hier aus, wir wollen noch nicht aufs Gelände, wir wollen nach Wacken rein" - "Ja, das ist hier die Straße weiter" - Ich denk mir "Weiss ich auch, aber da stehen euer blöder Krempel, du und deine depperten Kollegen und die ganze Horde Schaulustiger da mitten auf der Straße im Weg, sollen wir da einfach durchballern, du Penner?" sag aber nur "Alles klar, danke schön, wir drängeln uns hier also mal durch." Während wir uns also aus dem Hauptstrom rausschieben ruft der nur von hinten, "Jaja, bis gleich" mit som schönen süffisanten Unterton, nach dem Motto "Ihr Trottel, glaubt ihr könntet abkürzen und kommt doch gleich wieder hier an, wenn ihr gemerkt habt, dass das nicht geht." Seh ich so blöd aus, als ob ich nicht wüsste wo ich hin will und wo es lang geht?! Wär am liebsten ausm Auto gesprungen, hätt ihm seine blöden Absperr-Hütchen in den Arsch geschoben und ihm mit seiner affigen Warnleuchte das Maul gestopft.

      Das unverschämteste war aber wahrscheinlich als sich mein Wagen zerlegt hat.
      Ich fuhr im Spätherbst abends auf feucht-nasser Fahrbahn zu meinen Eltern, das liegtn bissel höher als mein Studienort, daher wusst ich nicht so ganz wie das da abging, war also etwas wegen erstem Frost und möglicher Glätte bzw einfach aufgrund von vergammelnden Blättern rutschiger Fahrbahn alamiert. Eiere grad durch eine Ortschaft, Zebrastreifen, Leute die da im Halbdunkeln rumstehen, kurz langsamer geworden und aufn Tacho geblickt, wusste daher dass ich wirklich (ausnahmsweise mal) nur 50 fahre, dahinter kommt ne leichte Linkskurve, kenne die Strecke, alles kein Problem. Ich lenke grad ein, da macht sich plötzlich meine Hinterachse davon, hart übersteuert, ich seh den Straßengraben der eben noch links war nun direkt vor mir und lenke gegen, schaffe es die Karre abzufangen, dafür geht die nun aufgrund des Lastwechsels aber umso heftiger in die andere Richtung ab, ich seh nurnoch einen Zaun und eine Hecke vor mir auftauchen, der Karre nutzt den Bordstein als Sprungschanze, ballert durch Zaun und Hecke, verfehlt dabei den Baum neben der Hecke um ca 15 cm (wie der eine Ast an meiner Windschutzscheibe vorbeigekommen ist weiss ich bis heute nicht genau, die Karre muss halb seitwärts geflogen sein, da wo das eine Rad den Boden wieder berührt hat war jedenfalls nicht genug Platz für das Auto in voller Höhe) und auch an der Ecke von dem Haus, das dahinter steht, komm ich irgendwie vorbei, pflüge über den Rasen und komme vor nem Schuppen zum stehen. Naja, an mir alles heile, Zündung ausgemacht, rausgekrochen und erstmal voll verplant Richtung Straße getorkelt, die Leute vom Zebrastreifen gucken, sehen dass ich laufen kann und machen sich vom Acker. Ich wieder zum Auto, Handy gesucht, Polizei gerufen. Beamten kommen, gucken sich das an, nehmen meine Aussage auf, rufen nen Abschleppwagen.
      Und dann macht der eine Bullenarsch da voll den Wind, von wegen das könne ja garnicht sein, ich müsste viel schneller gewesen sein, und da seien auch garkeine Bremsspuren zu sehen undundundund. Ich hab nur mein Auto betrauert und dazu nichts gesagt, geguckt dass davon nix in seinem Bericht landet weil ich kein Bock drauf hatte, dass die Versicherung womöglich Terz macht, nur weil der Kerl doof ist.
      Am nächsten Tag mitm Kumpel zu dem Abschleppunternehmen um nach meinem Auto zu gucken, dabei auch die Unfallstelle begutachtet und mit den Leuten da geredet und denen erklärt warum ihre Hecke und ihr Zaun nicht mehr stehen. Erzählen die mir doch, dass der komische Drexxbulle auch nochmal da war und sich alles nochmal bei Tageslicht angeguckt hat und wieder keine Bremsspuren gefunden hat und wieder rumerzählt hat, meine Aussage könne garnicht stimmen undundund.
      Erstmal kann man da garkeine Reifenspuren finden, weil die Straße feucht war, da muss schon was passieren, dass da was zurückbleibt. Die Karre ist zweimal volle Lotte ausgebrochen und dabei haben auch die Reifen gequietscht, die Reifen haben wirklich ihr Möglichstes getan um Spuren für ihn zu hinterlassen, ging aber nunmal nicht, tut mir ja auch Leid.
      Nach Bremsspuren kann er logischerweise ewig suchen, denn wenn die Karre zu rutschen anfängt macht mans mit ner Vollbremsung nur noch schlimmer, und ich wollte eigentlich weder im Graben noch in Zaun und Hecke landen, habs aber leider nicht geschafft, die Karre mit Lenkbewegungen auf der Straße zu halten, wenn ich mir mal nen Neuwagen leisten kann mach ich nen Fahrsicherheitstraining, dann lass ich mir nochmal von nem Profi erklären was man da anders machen muss und wie ich das das nächste Mal hinbekomme.
      Dem Deppen hab ich das natürlich nicht gesagt, hatte keinen Nerv darauf, dass die deswegen da noch irgendeinen Hampelkram machen, am Ende heissts noch ich wär selber Schuld und Versicherung zahlt nicht oder so.
      Ne Vollbremsung im richtigen Moment hätte in der Situation zwar dafür gesorgt, dass die Karre auf der Fahrbahn fertig schleudert und zum Stehen kommt, im falschen Augenblick, udn das war viel wahrscheinlicher, weil ich ja garnicht genau wusste, was mit mir passierte, wär ich aber auch voll toll mit grob 30 Sachen in einem nicht absehbaren Winkel in den Graben geballert und hätt mich daraufhin vermutlich überschlagen, oder aber ich wär irgendwie mit dem Tempo gegen den Baum oder in das Haus gekracht. Nee Danke, Herr Wachtmeister-Vollidiot, ich werds auch nächstes Mal wieder mit Lenken versuchen, immerhin bin ich so heil geblieben!
      Fands auf jeden Fall ziemlich krank, mich da direkt nachdem ich aufs heftigste Durchgeschüttelt worden war und den Verlust meines Autos betrauern musste mit solchen blöden Vorwürfen zu bedrängen, als ob ich keine anderen Problem und der nichts besseres zu tun hatte...

      Ganz schön lang geworden, aber evtl liests ja wer.

      mfg

      very nice read :)
    • Odin86
      Odin86
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2007 Beiträge: 1.252
      Ich habs gelesen und fands amüsant :)
    • sanjaner
      sanjaner
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 2.232
      Original von e306
      Original von Leihfisch
      geht das euch auch so?
      ich habe seit fast 10 jahren einen führerschein und habe erst 2 mal mit einem polizisten geredet. also nein.
      also ich habe nach weniger als 3 Jahren die 20 mal angehalten werden voll gehabt... naja kann dran liegen, dass ich oft nachts mit Freunden unterwegs unterwegs war und an ner gern kontrollierten Disco vorbei bin (alleine 7 Freitage hintereinander). An einem Abend davon bin ich noch ein zweites Mal 20 min später angehalten worden... das einzige Mal, dass ich selbst Schuld war... hab halt hinter dem Ortsschild (Samstags 5.30) nicht gebremst, war aber auch ne lange gerade Straße ohne Häuser oder sonst was einfach nur ein paar Bäume dann hat's geblinkt... der eine meinte dann "Guten Tag Herr Schumacher", der andere "kennst du ihn?", der erste "nee, aber so wie der fährt" und zu mir "sie sind gerade 100 gefahren!"... ich "Nee, auf keinen Fall!", der eine "dann waren es wohl nur 95?!? während der andere meine Beifahrer stresst, so alla "wenn das eure Eltern wüssten, dass ihr mit so einem fährt..." naja, bin dann mal ruhig geblieben, haben uns am Schluss auf 70 km/h und 30€ Strafe bei Sofortzahlung geeinigt... wüsste nur zu gern ob das Geld in der Staatskasse ankam...
      Aber ansonsten hab ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht
    • T0bsen90
      T0bsen90
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2008 Beiträge: 643
      Komischerweise hatte ich noch nie Probleme mit der Polizei... Und ja ich geh regelmäßig zum Fußball und ja ich habe einen Führerschein.
      Vielleicht liegts daran, dass ich nicht mit Vorurteilen an die Sache rangeh... Nur wer schon mit nem ACAB-Pulli rumläuft, braucht sich meiner Meinung nach nicht zu wundern, wenn er nicht besonders nett und fair behandelt wird. Meistens sind es doch genau die Leute, die am meisten provozieren, die nachher am rumheulen sind, wie schlimm und böse die Polizei doch ist...
      Wer alle Polizisten in eine Schublade steckt, braucht sich nicht beschweren, wenns ihm genauso ergeht... :rolleyes: