Bankenkrise, Bankroll sicher??

    • tommigrabi66de
      tommigrabi66de
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2008 Beiträge: 458
      Wie sicher ist eigentlich eine Bankroll bei Neteller oder direkt bei einem Pokeranbieter???

      Stars hat ja so weit ich weiß die Kundenkonten bei der Dresder Bank!

      Sollte jetzt tatsächlich so eine Bank pleite gehen, wird dann unsere Kohle als normales Sparkonto gesehen und wäre somit sicher wie Frau Merkel meinte ;) oder gehört die Kohle rechtlich dem Pokeranbieter und ist dann somit ein Geschäftskonto

      und Netteller muss als Finanzdienstleiter unsere Kohle ja auch bei einer richtigen Bank auf einem Konto führen also gleiches Problem!

      Bin jetzt niemand der sich Sorgen wg seiner paar hundert $ macht, aber es gibt ja sicher Spieler die bei einem Totalverlust richtig viele $ verlieren könnten!

      Wie sehen das die Fachleute und (angehende) Anwälte?
  • 21 Antworten
    • mahoti
      mahoti
      Global
      Dabei seit: 17.09.2008 Beiträge: 2.516
      Original von tommigrabi66de
      Wie sicher ist eigentlich eine Bankroll bei Neteller oder direkt bei einem Pokeranbieter???

      Stars hat ja so weit ich weiß die Kundenkonten bei der Dresder Bank!

      Sollte jetzt tatsächlich so eine Bank pleite gehen, wird dann unsere Kohle als normales Sparkonto gesehen und wäre somit sicher wie Frau Merkel meinte ;) oder gehört die Kohle rechtlich dem Pokeranbieter und ist dann somit ein Geschäftskonto

      und Netteller muss als Finanzdienstleiter unsere Kohle ja auch bei einer richtigen Bank auf einem Konto führen also gleiches Problem!

      Bin jetzt niemand der sich Sorgen wg seiner paar hundert $ macht, aber es gibt ja sicher Spieler die bei einem Totalverlust richtig viele $ verlieren könnten!

      Wie sehen das die Fachleute und (angehende) Anwälte?
      sorry aber wenn du dir derartig große sorgen machst ruf doch einfach bei dem jeweiligen support an. die werden dir präzise erklären können wie dein geld abgesichert ist.
    • Mazze0815
      Mazze0815
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2007 Beiträge: 186
      Original von mahoti
      Original von tommigrabi66de
      Wie sicher ist eigentlich eine Bankroll bei Neteller oder direkt bei einem Pokeranbieter???

      Stars hat ja so weit ich weiß die Kundenkonten bei der Dresder Bank!

      Sollte jetzt tatsächlich so eine Bank pleite gehen, wird dann unsere Kohle als normales Sparkonto gesehen und wäre somit sicher wie Frau Merkel meinte ;) oder gehört die Kohle rechtlich dem Pokeranbieter und ist dann somit ein Geschäftskonto

      und Netteller muss als Finanzdienstleiter unsere Kohle ja auch bei einer richtigen Bank auf einem Konto führen also gleiches Problem!

      Bin jetzt niemand der sich Sorgen wg seiner paar hundert $ macht, aber es gibt ja sicher Spieler die bei einem Totalverlust richtig viele $ verlieren könnten!

      Wie sehen das die Fachleute und (angehende) Anwälte?
      sorry aber wenn du dir derartig große sorgen machst ruf doch einfach bei dem jeweiligen support an. die werden dir präzise erklären können wie dein geld abgesichert ist.
      []super antwort - dann schreib halt einfach nichts´oder meinst du, es sieht besser aus wenn unter deinem Nick steht, dass du xx comments geschrieben hast!? arghhh
      Außerdem werden sie beim Support nicht sagen ja bei uns ist das geld unsicher.

      @op:
      generell würde ich fast denken, dass es gleich "sicher / unsicher" ist ob direkt beim Anbieter oder bei Neteller. Am besten geschützt ist in diesen Zeiten die Hauptbankroll aber wohl bei einer Bank deines vertrauens, die 100% Einlagensicherung vorweisen kann.
      Bin allerdings weder Anwalt noch Fachmann.
    • riesling
      riesling
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2007 Beiträge: 1.573
      Bei der Bank Deines Vertrauens ist es schon alleine deshalb nicht sicher, weil das Geld aus illegalen Online-Glücksspielen stammt und deshalb eingezogen werden könnte.

      Recht sicher ist es noch auf einer Visa-Kreditkarte, z. B. aus Lux oder Österreich.
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.330
      Hmm.. wollte mal im Neteller Live-Chat nachfragen bei welchen Banken das Geld liegt um dann nachzusehen ob sie im Einlagensicherungsfond sind... dummerweise hänge ich nun schon seit einigen Minuten in der Warteschleife
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.330
      So nach 30min Warteschlange hab ich denen mal auf den Zahn gefühlt.

      Aber was ich an Infos bekommen habe bzw. was ich daraus raus lesen konnte ist eher nicht so gut.

      Ich Quote mal:

      Oscar: Hallo, mein Name ist Oscar. Wie kann ich Ihnen helfen?
      Ich: Hallo... in einem großem Pokerforum ist die Frage aufgekommen bei welchen Banken Neteller eigentlich das Geld lagert und ob diese in einem Einlagensicherungsfond sind (aufgrund der derzeitigen Bankenkriese) ... ich konnte leider nichts auf der Homepage finden
      Oscar: I'm sorry we do not have German speaking agents available at the moment.
      Oscar: Perhaps I can assist you in English?
      Ich: yes i have to try at least ;)
      Oscar: Could you please confirm your telephone number?
      XXX
      Oscar: Before we continue, may I please ask your security question?
      Oscar: XXX
      Ich: XXX
      Ich: may i continue?
      Oscar: Thank you.
      Oscar: Yes, how can I help you today?
      Ich: I a big poker forum there was the question about which banks are used for depositing our money from neteller... because of the current situation most wanted to know if there is any kind of depositor's guarantee fund
      Ich: we didnt find anything on netellers homepage about this theme
      Oscar: Please note if you have your funds available on the banks then you are secure to transfer them to NETELLER.
      Ich: and the funds on neteller are on which banks? I mean neteller isnt a bank, you put them on bank accounts
      Oscar: We do not put our clientele's money on banks. We are not a financial institution however we do operate like one.
      Oscar: Please be sure to check out our current customer referral promotion!
      The Refer-a-friend program gives you cash for referring your friends. When they open a NETELLER account and make a first deposit, you will get 20% (up to €16) of their deposit amount.
      Is there anything else I can assist you with?
      Ich: one sec
      Oscar: No problem.
      Ich: "NETELLER holds over 100% of in-transit funds in independent trust accounts for your protection" ... this is a quote from your homepage... so this independent trust accounts are not owned by a bank?
      Oscar: No, they are own by us.
      Oscar: Remember to refer your friends in order to gain lots of cash!
      Ich: ohh... thats bad, and of course neteller is not in a depositor's guarantee fund, because you are not a bank...

      Oscar: For more information you can always go to our web site http://www.neteller.com
      Ich: well i have searched on your website and didn't find any information ... ok it seems like you are not allowed to answer this...
      Oscar: Is there anything else I can assist you with?
      Ich: no thanks... bye


      Was lernen wir daraus?

      Immer schön den Neteller-Aktienkurs im Auge behalten... wenn das Unternehmen den Bach runter geht, dann sind auch diese "unabhängigen Treuhandkonten" wie es auf der deutschen Seite heisst und auf denen unser Geld angeblich liegt absolut nichts Wert.
      Aber an sich bezweifel ich sogar das... ich meine wieso sollten die unser Geld dort versauern lassen... ich dachte ja eigentlich die würden es lieber einer Bank geben und dafür ein paar Zinsen einstreichen.
    • gt3000
      gt3000
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2008 Beiträge: 423
      :D wie er dauernd versucht vom thema wegzukommen :heart:
    • Carty
      Carty
      Bronze
      Dabei seit: 17.05.2006 Beiträge: 11.794
      seine TAF werbung...so nice :heart: :heart:
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.330
      Ja ich dachte eh der will mich für blöd verkaufen... schon seine erste Antwort nach dem Motto, ja ship doch uns das Geld von Deiner Bank... das Geld wird ganz sicher ankommen...

      das war natürlich genau die Antwort auf meine Frage...
    • Mazze0815
      Mazze0815
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2007 Beiträge: 186
      Original von riesling
      Bei der Bank Deines Vertrauens ist es schon alleine deshalb nicht sicher, weil das Geld aus illegalen Online-Glücksspielen stammt und deshalb eingezogen werden könnte.

      Recht sicher ist es noch auf einer Visa-Kreditkarte, z. B. aus Lux oder Österreich.
      Wenn du es über Neteller card etc. direkt auscashst und bar auf ne bank bringst sollte es kein problem sein.
    • Face12
      Face12
      Black
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 4.756
      Original von Mazze0815
      Original von riesling
      Bei der Bank Deines Vertrauens ist es schon alleine deshalb nicht sicher, weil das Geld aus illegalen Online-Glücksspielen stammt und deshalb eingezogen werden könnte.

      Recht sicher ist es noch auf einer Visa-Kreditkarte, z. B. aus Lux oder Österreich.
      Wenn du es über Neteller card etc. direkt auscashst und bar auf ne bank bringst sollte es kein problem sein.
      Wenns nicht um Kleinbeträge geht wär ich mit dieser Lösung sehr vorsichtig, und Kleinbeträge kann man auch ohne Probleme direkt überweisen imo.

      zu Riesling:
      Das das Geld eingezogen werden könnte weil es aus illegalen Online-Glückspielen stammt halte ich für eine unhaltbare Horrorvision.
    • benn1
      benn1
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 1.120
      jo alles bis 20k€ ist im mom sicher ..auf einer "richtigen" bank
    • misterlinus21
      misterlinus21
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2006 Beiträge: 1.048
      das geschäftsmodell von neteller ähnelt dem einer bank nur entfernt.

      zwar hat neteller ein passivgeschäft (unsere einlagen bei neteller), aber neteller betreibt kein aktivgeschäft (unsere einlagen werden nicht in kredite und wertpapiere investiert). netellers haupteinnahmequelle sind gebühren.

      würde neteller ein richtiges aktivgeschäft betreiben, wäre neteller eine bank und dann würde die firma der britischen finanzaufsicht unterstehen.
      denn aktivgeschäfte müssen nach bestimmten schlüsseln mit eigenkapital unterlegt werden. darüber hinaus muss immer eine ausreichend hohe barreserve gehalten werden, um auszahlungswünsche von uns einlegern zu befriedigen.

      das höchste der gefühle dürfte die "investition" der einlagen in tagesgeldkonten oder ähnlich gearteten anlageformen sehr hoher liquidität sein. aktien, anleihen etc. kann ich mir nicht vorstellen.

      darüber hinaus ist neteller niccht auf den zustorm frischer einlagen angewiesen. und das ist ja letztendlich der kern der probleme der banken zur zeit.

      fazit: die kohle ist imo sicher.
    • TaZz
      TaZz
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2006 Beiträge: 10.665
      Original von Crovax
      Oscar: Hallo, mein Name ist Oscar. Wie kann ich Ihnen helfen?
      [...]
      Oscar: I'm sorry we do not have German speaking agents available at the moment.
      Oscar: Perhaps I can assist you in English?
    • gt3000
      gt3000
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2008 Beiträge: 423
      Original von misterlinus21
      würde neteller ein richtiges aktivgeschäft betreiben, wäre neteller eine bank und dann würde die firma der britischen finanzaufsicht unterstehen.
      Copyright © 1999-2008 NETELLER®. NETELLER (UK) Limited ist von der britischen Finanzaufsichtsbehörde (Financial Services Authority - FSA) zugelassen und wird von dieser reguliert.
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.330
      Sie sind aber der britischen Finanzaufsicht unterstellt und ich halte diese unabhängigen Treuhandkonten eher für eine Zwecktochtergesellschaft um mit all dem Kapital noch etwas hinzu zu verdienen. Wer soll sie denn davon abhalten, und auch mit kurzfristigen liquiden Mittlen lässt sich etwas machen...
      Beispielsweise Lehman Brothers braucht dringend liquide Mittel... das ist grundsätzlich nichts aussergewöhnlich... Banken leihen sich untereinander ständig Geld... so nun handelt Neteller wie eine Bank und stellt diese Mittel zur Verfügung. Aber was ist nun wenn die Bank pleite geht?
      Nunja alle die der Bank Geld geliehen haben stecken nun selber in Geldnot... sollten diese Banken dadurch auch pleite gehen ist aber das Geld der Einlagen bis zu einem bestimmten Wert abgesichert (je nach Bank unterschiedlich) ... der Fond rettet keinen der Beteiligten Banken, die würden im schlimmsten Fall alle Bankrott gehen, genauso wie Neteller... mit dem Unterschied, dass die Bankkonten der Kunden über den Fond bedient werden.. aber wir Netelleruser würden schlicht in die Röhre schauen.


      Desweiteren ist der NetellerAktienkurs an sich schon nicht so wirlich vertrauenserweckend... wenn Neteller aus einem völlig anderem Grund pleite geht, dann sind unsere Einlagen offensichtlich nicht abgesichert.
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.330
      Original von TaZz
      Original von Crovax
      Oscar: Hallo, mein Name ist Oscar. Wie kann ich Ihnen helfen?
      [...]
      Oscar: I'm sorry we do not have German speaking agents available at the moment.
      Oscar: Perhaps I can assist you in English?
      Im ersten Moment dachte ich mir auch der hat sich mein unangenehmes Anliegen durchgelesen und dachte sich "hmm... ach ich tu einfach so als versteh ich ihn nicht und er solls in englisch probieren und dann dreh ich ihm die Wöörter im Mund um *hrhr* ... vielleicht gibt er dann auf"
    • mahoti
      mahoti
      Global
      Dabei seit: 17.09.2008 Beiträge: 2.516
      Original von mahoti
      Original von tommigrabi66de
      Wie sicher ist eigentlich eine Bankroll bei Neteller oder direkt bei einem Pokeranbieter???

      Stars hat ja so weit ich weiß die Kundenkonten bei der Dresder Bank!

      Sollte jetzt tatsächlich so eine Bank pleite gehen, wird dann unsere Kohle als normales Sparkonto gesehen und wäre somit sicher wie Frau Merkel meinte ;) oder gehört die Kohle rechtlich dem Pokeranbieter und ist dann somit ein Geschäftskonto

      und Netteller muss als Finanzdienstleiter unsere Kohle ja auch bei einer richtigen Bank auf einem Konto führen also gleiches Problem!

      Bin jetzt niemand der sich Sorgen wg seiner paar hundert $ macht, aber es gibt ja sicher Spieler die bei einem Totalverlust richtig viele $ verlieren könnten!

      Wie sehen das die Fachleute und (angehende) Anwälte?
      sorry aber wenn du dir derartig große sorgen machst ruf doch einfach bei dem jeweiligen support an. die werden dir präzise erklären können wie dein geld abgesichert ist.
      sorry für meine stumpfe antwort hatte ein schlechten tag und habs an dir ausgelassen :rolleyes:

      falls du dir ernsthafte sorgen über deine bankroll oder allgemein über dein geld bei den banken hast, dann ließ mal das: Wie sicher ist mein Geld?
    • AlexAlberti
      AlexAlberti
      Bronze
      Dabei seit: 21.06.2007 Beiträge: 1.086
      Alles auf Kreditkarte und dann auf ein deutsches Konto transferieren, alles abheben und im Bankenschließfach lagern. So mach ich das, scheiss auf Zinsen, hauptsache ist, dass:

      - ich weiss wo die Scheine liegen und nicht wo mir im inet Summe X angezeigt wird liegt
      - ich die Kohle in die Hand nehmen kann wann ich will
    • tommigrabi66de
      tommigrabi66de
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2008 Beiträge: 458
      Nochmal ich brauche mir wegen exact 468 $ die ich insgesamt bei Netteller , Pokerstars und bwin liegen habe keine Sorgen machen ;)

      Meine Frage war mehr aus Neugier und es soll ja Spieler geben die richtig Kohle auf solche Konten haben und da wäre es für mich ebenso von Interesse wie sicher das Geld dort liegt wie ich bei meiner Bank nachfragen würde wenn ich dort z.Zt. irgenwelche Zertifikate oder sonstige nicht sichere Geldanlagen hätte!!!

      Ansonsten vielen Dank für die konstruktiven Beiträge =)
    • 1
    • 2