Mathematik im Spiel

    • Heiwy
      Heiwy
      Bronze
      Dabei seit: 18.06.2008 Beiträge: 127
      Hallo,

      mich würde einmal interessieren wie ihr die Anwendung der Mathematik im Spiel betreibt. Ich selbst tue mich immer noch sehr schwer damit und denke das dies ein großer Schwachpunkt ist.

      Outs und Odds sind ja noch recht zügig zu berechnen, aber wie sieht es mit der EV Berechnung aus?
      Überschlagt ihr den EV nur grob, analysiert ihr das Spiel im nachhinein, habt ihr eventuell selbstgemachte Rechenhilfen (z.B. in Excel) oder ignoriert ihr den EV sogar gänzlich?

      Gibt es event. Spieler hier die behaupten den ganzen mathematischen Kram gar nicht zu nutzen und trotzdem Winning Player zu sein?

      Würde mich über ein paar Meinungen sehr freuen.
  • 14 Antworten
    • TursWolm
      TursWolm
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2006 Beiträge: 3.831
      Ich spiele mehr nach Gefühl. Aber nach 2 Jahren FL-Erfahrung ist mein Gefühl meist auch +EV.
    • knorki
      knorki
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2008 Beiträge: 6.641
      Ich überschlage nur grob. Immerhin gehts hier um NL und nicht FL. Odds und Outs hat man ja schnell im Kopf, eben mit den Pot Odds vergleichen und die Implieds abschätzen.

      Sachen wie Implied Odds oder Fold Equity lassen sich sowieso nur schwer berechnen, da die Range von V immer schwammig ist. Mit der Zeit bekommt man einfach ein Gefühl dafür.
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      Original von knorki
      Immerhin gehts hier um NL und nicht FL.
      :heart: :heart: :heart: :heart: :heart: :heart: :heart:
    • Heiwy
      Heiwy
      Bronze
      Dabei seit: 18.06.2008 Beiträge: 127
      Danke für die ersten Meinungen, aber wir befinden uns im FL Bereich ;-)

      Wäre schön, wenn sich noch weitere PS-ler melden würden.
    • frib
      frib
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 3.268
      Seine interessanten Hände nach dem Spielen nachanalysieren (EV-Berechnungen, Equilieren, Pokerazor, Combos zählen, whatever) -> Gutes Gefühl für ähnliche Situationen entwicklen -> Ähnliche Situationen in Zukunft meistern -> $$$



      Poker is einfach :)
    • Zinsch
      Zinsch
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2008 Beiträge: 11.817
      Während des Spielens muss man sich einfach auf Erfahrungswerte verlassen. Also wenn man schon mal ähnliche Hände in der Vergangenheit im Coaching, in einem Video oder in den Beispielhand-Foren gesehen hat und wie sie dort gespielt wurden.
    • knorki
      knorki
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2008 Beiträge: 6.641
      Original von NoSekiller
      Original von knorki
      Immerhin gehts hier um NL und nicht FL.
      :heart: :heart: :heart: :heart: :heart: :heart: :heart:
      LOL :)

      wie bin ich denn hier rein geraten ... ? :D
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      Ich habe eine Zeit lang beim 3-tabling nebenbei den Equilator laufen gehabt. Aber das ist zu stressig und oft vergisst man irgendwas. ;)

      Ich denke Hände bewerten ist das Wichtigste. So kannst du am Tisch Situationen wiedererkennen und das Ergebnis der vorherigen Analyse einbringen. Wenn jemand sagt, dass er "nach Gefühl spielt", dann heißt das häufig lediglich, dass er aufgrund von Erfahrung und vorhandenem Hintergrundwissen (dass er sich nicht immer wieder aktiv herleiten muss) seine Entscheidungen trifft.
    • sonnensb
      sonnensb
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 2.545
      Ich denke storge bringt es auf den Punkt. FL ist im Prinzip eine Mathe-Aufgabe. Da man sie während des Spielens kaum lösen kann, muss man das abseits tun und dieses Wissen dann "nach Gefühl" anwenden.
    • Carty
      Carty
      Bronze
      Dabei seit: 17.05.2006 Beiträge: 11.791
      session reviews machen, deine hände angucken oder im spiel dir aufschreiben, wo du dir nicht sicher warst ob du callen solltest oder nicht ...

      ev berechnungen machste hinterher dann einfach, und irgendwann haste die gleiche situation wieder im spiel, und weißt nun ob call oder fold besser wäre ...

      =)
    • Zinsch
      Zinsch
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2008 Beiträge: 11.817
      Bei diesen Equity-Calldowns OOP nach passiver Blind-Defense bin ich mir manchmal unsicher und mach von der Situation einen Screenshot und kopier ihn in MS Paint rein.

      Oder halt die HH in MS Word.

      Vorteil bei Paint ist, dass dass man die Stats gleich dabei hat.
    • sonnensb
      sonnensb
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 2.545
      Hehe sehr kreativ Zinsch. Gute Idee!
      BTW gibts eigentlich die Möglichkeit mehr screenshots in die Zwischenablage zu speichern?
    • WdTrueStory
      WdTrueStory
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2008 Beiträge: 1.141
      da ich mich in meiner freizeit viel mit mathematik beschäftige (nennt mich ruhig nerd), ist poker, besonders fl, natürlich ein gefundenes fressen um solche sachen anzuwenden..
      hab mit der zeit alles mögliche ausgerechnet, z.b. zu wieviel % jemand mit 40vpip auf nem Q83 rainbow board gehittet hat, zu wieviel % das nen tp ist, welchen kicker er im schnitt hat usw...

      aber wie schon gesagt ist die umsetzung das problem, wenn ich alles beachten will was ich so rumgerechnet hab is eigentlich ein tisch schon zuviel o_O ^^

      beste methode ist also in jeder hand überschlagen wie der ev so aussieht, paar gedanken über ranges machen, und irgendwann trifft man intuitiv die richtigen entscheidungen..

      ..wenn das bei mir irgendwann mal der fall ist melde ich mich :P
    • Heiwy
      Heiwy
      Bronze
      Dabei seit: 18.06.2008 Beiträge: 127
      Danke für die ganzen Meinungen!

      Stelle fest, dass mein Spiel bezogen auf die Mathematik, nicht sehr von denen der meisten hier abweicht.
      Sehr beruhigend ;-))

      Ich muss mir halt angewöhnen ab und an mal eine Hand bewerten zu lassen. Dieses Angebot von PS habe ich bisher noch nicht genutzt.