Contibet und Gegenraise am Flop

    • Leechi
      Leechi
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2006 Beiträge: 118
      Hallöchen ihr lieben....

      Ich spiele z.Z. das Limit 0,5/1 und ich sehe mich neuerdings nach meinen Contibets gegen überdurchschnittlich viele raises konfrontiert.
      Die vermutung liegt ja nahe das mein gegner davon ausgeht das ich contibette und noch nichts habe, was ja häufig auch stimmt.
      Mein Problem ist jetzt wie ich auf diesen raise reagiere, z.B. mit Overcards um gegen einen evtl. Bluff zu folden ist das Blatt ja normalerweise zu gut, call halte ich für ne schlechte alternative, richtig erscheint mir rein reraise nur fehlen mir ja auch dafür normalerweise die outs, also was machen?
      Was würdet ihr machen und kennt ihr solche situationen auch?
  • 1 Antwort
    • NNNChef
      NNNChef
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2006 Beiträge: 564
      Das hängt stark vom Gegner ab. Wenn einer z. B. nur WSD35% hat, kann man 3-betten. Wenn er nchts hat und nur geblufft hat, foldet er. Gegen einen Maniac kann man call down spielen, wenn man einschätzt, daß er nichts hat. Bei einem Gegner, dessen AF kleiner 1 ist kann man über das folden nachdenken.