Postpäckchen verschickt (ebay) und noch imemr nicht beim Kunden!

    • zeegro
      zeegro
      Black
      Dabei seit: 28.10.2006 Beiträge: 7.980
      Titel sagt schon fast alles,
      seit 9 Tagen anscheinend nicht bei ihm angekommen.
      Habe es leider nicht versichert weil es das erste Mal war, dass ich via Packstation verschickt habe.

      Wie sollte ich nun vorgehen wenn er sagt, es ist nicht bei ihm angekommen?
  • 31 Antworten
    • slayiii
      slayiii
      Bronze
      Dabei seit: 20.10.2007 Beiträge: 1.111
      war was wertvolles drinnen? Wäre nicht das erste mal, dass bei der Post geklaut wird.
      Weiß nich ob man selbst bei der Post Auskunft über den Lieferstatus bekommt, aber sollte schon machbar sein.
    • zeegro
      zeegro
      Black
      Dabei seit: 28.10.2006 Beiträge: 7.980
      Ist ja leider nun ein Päckchen aber es ist möglich einen Nachverfolgungsantrag zu stellen
    • Sefant77
      Sefant77
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 14.890
      Wenn du nun noch versicherten Versand bei Ebay angegeben hast bist gekniffen und hast am falschen Ende gespart.
    • zeegro
      zeegro
      Black
      Dabei seit: 28.10.2006 Beiträge: 7.980
      danke soweit war ich auch schon,.. aber wei gesagt, habe es nicht absichtlich unversichert losgeschickt!

      Ausserdem kann es ja nicht sein, dass man dann gleich am Arsch ist ohne rechtliche Handhabe!

      Ist übrigens ein Ipod Touch, kann ich den nicht Orten lassen:D ?
    • pocketquads
      pocketquads
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2007 Beiträge: 3.639
      3.10 war feiertag, könnte u.A. daran liegen
    • Sefant77
      Sefant77
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 14.890
      Original von zeegro
      danke soweit war ich auch schon,.. aber wei gesagt, habe es nicht absichtlich unversichert losgeschickt!

      Ausserdem kann es ja nicht sein, dass man dann gleich am Arsch ist ohne rechtliche Handhabe!

      Ist übrigens ein Ipod Touch, kann ich den nicht Orten lassen:D ?
      Deshalb sind die Päckchen ja auch billiger ;)

      Wenn der Empfänger ein Asi ist hat er es evt auch erhalten und sagt jetzt einfach "Ist nicht angekommen, gib mir die Trackingnummer vom Paket" weil er weiß du hast keine...


      Auch werden Päckchen gerne mal in Hausflure geknallt weil eben keine Unterschrift benötigt wird.
    • zeegro
      zeegro
      Black
      Dabei seit: 28.10.2006 Beiträge: 7.980
      Aber dann würde ich ja per Post durch den Antrag die Info kriegen, dass es dort angekommen ist..

      und soweit ich weiß muss man auch für Päckchen unterschreiben!
    • testzugang
      testzugang
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 169
      Vor 2 Tagen kam für mich ein Päkchen an, musste nicht unterschrieben werden, wurde einfach in den Briefkasten gestopft. Problem ist, du bist in der Beweispflicht das du es abgeschickt hast.
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      nein man muss für das päckchen nicht unterschreiben

      und hier noch ein zitat von der dhl webseite

      Mit dem DHL PÄCKCHEN können Sie innerhalb Deutschlands bis zwei Kilogramm einfach und günstig versenden. In der Regel kommt Ihr Päckchen bereits am nächsten Werktag (Mo. - Sa.) beim Empfänger an. Eine Haftung oder Sendungsverfolgung ist nicht inklusive.
    • Bubulinohunter
      Bubulinohunter
      Bronze
      Dabei seit: 18.11.2007 Beiträge: 961
      DHL kenn ich mich nicht aus aber bei der normalen Post würds ungefähr so aussehen (habe kurz dort gearbeitet)

      3 Möglichkeiten:
      -> Päckchen kommt noch an oder wieder zurück weil irgendetwas falsch gelaufen ist
      -> Villain hat gesichtet dass du es unversichert weggeschickt hast obwohl du versichert angegeben hast und will das nützen um sich einen gratis Ipod zu holen. Im Grunde kannst du dann nicht wirklich viel machen. Allerhöchstens versuchen die Filiale zu erreichen und nachfragen ob der Zuständige vlt. noch weiß ob er ein solches päckchen ausgeliefert hat.
      -> Päckchen wurde bei Post verschlampt = pech
    • zeegro
      zeegro
      Black
      Dabei seit: 28.10.2006 Beiträge: 7.980
      Verfolgung muss man dann auch selber bezahlen, würde sich aber lohnen.
      Beweisen kann ich das mit der Quittung, die ich habe!
    • Calemann
      Calemann
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2006 Beiträge: 4.686
      Das ist eine beliebte Masche bei Ebay-Käufern. Ein Bekannter von mir kauft und verkauft sehr viel über Ebay. Wenn der Verkäufer angibt die Ware Paket (also versichert) zu versenden, aber in einem Päckchen ankommt sagt er (sofern er kein nettes Gespräch mit dem Verkäufer hatte o.Ä.), dass es nicht angekommen ist.

      Ist zwar wirklich Arschloch-Style aber die Verkäufer können nix dagegen machen. Wenn manche denken, der Käufer merkts schon nicht und sie kassieren dann praktisch mehr Geld (dadurch, dass das Päckchen günstiger ist) geschieht es ihnen aber auch imo recht.


      Da das bei dir ja nicht der Fall war tuts mir echt leid für dich, aber da kannst du wohl nichts mehr machen. :(
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von Bubulinohunter
      DHL kenn ich mich nicht aus aber bei der normalen Post würds ungefähr so aussehen (habe kurz dort gearbeitet)
      DHL = Post
      Alle größeren Sachen wie pakete päckchen gehen über DHL wenn du die bei der post abgibst
    • zeegro
      zeegro
      Black
      Dabei seit: 28.10.2006 Beiträge: 7.980
      wenn er Geld zurück fordert, werde ich einfach persönlich hinfahren und ihm das zurückgeben aus Prinzip.
      Habe immer fair gehandelt und es war nur ein Versehen.. finde es echt traurig, dass die Post nicht jedem Päckchen/Paket eine ID gibt, die sich nachverfolgen lässt, das sollte nicht an 3€ liegen.

      Achja und ich glaube nicht das ein Pokerspieler jemals das Risiko bei so schlechten Odds eingehen würden;)
    • Sefant77
      Sefant77
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 14.890
      Original von zeegro
      wenn er Geld zurück fordert, werde ich einfach persönlich hinfahren und ihm das zurückgeben aus Prinzip.
      Habe immer fair gehandelt und es war nur ein Versehen.. finde es echt traurig, dass die Post nicht jedem Päckchen/Paket eine ID gibt, die sich nachverfolgen lässt, das sollte nicht an 3€ liegen.
      Doch, genau deshalb ist das Päckchen auch günstiger, da weniger Aufwand/Kosten ;)

      Das Nachverfolgen ist ja u.a auch an persönliche Abgabe mit Unterschrift gebunden, also wieder Aufwand/Kosten.
    • zeegro
      zeegro
      Black
      Dabei seit: 28.10.2006 Beiträge: 7.980
      das ist mir schon alles klar:D

      trotzdem sollte es nicht so sein!!!!!!!!!!!!
    • Vorlop
      Vorlop
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 566
      Weiß man halt vorher das Päckchen ned versichert sind...

      Bevor du ihm das Geld gibst, sollteste ihn aber erstmal ne eidesstattliche Erklärung an dich schicken lassen, vielleicht findet ers dann noch im Briefkasten. Nen Blanko sollte sich wohl bei Google finden lassen. Oder du gehst bei ihm vorbei und lässt ihn die Erklärung dann ausfüllen, vielleicht hatter das Teil ja irgendwo offen rumliegen ;)
    • curios01
      curios01
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2008 Beiträge: 578
      OK, ich helf mal aus, kenne mich mit der Materie sehr gut aus (10.000 gewerbliche Verkäufe und 300 private bei ebay - dazu ein halbes Jurastudium ;) ):

      Grundsätzlich gilt:
      Bist Du Privatverkäufer geht das Versandrisiko auf den Kunden über. Mit Abgabe des Päckchens bei DHL oder einer Filiale bist Du aus dem Schneider. Im Zweifelsfall müsstest Du die Abgabe allerdings beweisen (z.B. durch Zeugen).

      Lediglich Gewerbetreibende haften für den Versand bis zum Kunden.
    • JanS
      JanS
      Bronze
      Dabei seit: 24.09.2006 Beiträge: 1.264
      Original von curios01
      OK, ich helf mal aus, kenne mich mit der Materie sehr gut aus (10.000 gewerbliche Verkäufe und 300 private bei ebay - dazu ein halbes Jurastudium ;) ):

      Grundsätzlich gilt:
      Bist Du Privatverkäufer geht das Versandrisiko auf den Kunden über. Mit Abgabe des Päckchens bei DHL oder einer Filiale bist Du aus dem Schneider. Im Zweifelsfall müsstest Du die Abgabe allerdings beweisen (z.B. durch Zeugen).

      Lediglich Gewerbetreibende haften für den Versand bis zum Kunden.
      Das ist doch überhaupt nicht relevant.

      Wenn der Kunde für den versicherten Versand bezahlt, OP aber 2€ extra verdienen will und deshalb unversichert verschickt muss OP bei Verlust haften.
    • 1
    • 2