von 5000€ auf 500... und wieder zurück*2. update*

    • StrohhutRuffy
      StrohhutRuffy
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2007 Beiträge: 228
      *update2*

      hi,
      ich poste hier nochmal in der hoffnung, dass der thread leuten, die grad in nem harten down sind, hilft durchzuhalten... wie ihr unten lesen könnt hatt ich im september/oktober nen ziemlich harten downswing mit sngs... lange habe ich gezweifelt und war kurz davor die variante zu wechseln (habe PLO gelernt und auf den untersten limits gespielt; wochen später bss ausprobiert und wieder ein bisschen sss gespielt) doch musste eins feststellen: nichts davon macht so viel spaß wie sngs! mit sngs hatte ich meine lieblingsvariante gefunden und hab auf 5,50 sngs wieder angefangen zu spielen... gleichzeitig ein brb auf stars gestartet, was auch sehr motivierend war. auf den unteren limits (5,50er und 11er) habe ich überwiegend DoNs gespielt, da die deutlich weniger swingig sein sollten, was auch geholfen hat... später habe ich mich dann wieder an die normalen sngs zurückgewagt...

      so, und warum ich das ganze erzähle ist relativ einfach:
      heute habe ich endlich wieder die 5000 euro marke erreicht (jaja, in der kurzen zeit werden jetzt einige denken, aber ich hatte eine pause zwischen zivildienst und meinem praktikum, dass ich seit ein paar tagen mache, in der ich ziemlich viel gepokert habe^^)
      was ich sagen will: auch wenns mal echt scheiße läuft im poker, wenn euch die varianz so richtig fertig macht - haltet durch, es lohnt sich!




      *orginal*

      hallo,

      kurz zu meiner geschichte:

      habe auf titan angefangen sngs zu spielen und bin damit bis auf 1500€ hoch
      da sich die 33er auf titan nur sehr langsam öffnen bin ich anschließend zu party gewechselt (spiele 9- 12 tische, was auf titan nur zu besten zeiten möglich war)
      hier bin ich mit einigen sessions langsam auf 1900 hoch und dann kam downswing eins...
      als ich bei 900 angelangt war bin ich zu titan zurück, dort noch bis auf 600 runter... des ganze hat etwa 3 wochen gedauert... anschließend kam ein upswing, der mich in 3 tagen wieder auf 1500 hochkatapultiert hat... anschließend gings mit immer wieder kleinen downs zwischendrin langsam nach oben weiter (wieder bei party) bis ich schließlich mit 2,3k mit 55er angefangen habe und mit 4k dann auch immer ein paar 109er in die session gemixt habe... höchststand waren dann 5000 euro und dann ging der downswing erst richtig los:
      als die bankroll bei 3500 war hab ich mit 109er aufgehört,
      bei 2000 hab ich dann die 55er verlassen
      und jetzt bin ich bei 1100 und spiel nen mix aus 33er udn 22er und werd wohl wenns so weiter geht demnächst auch die 33er einstellen müssen...

      tja, sicher könnt ihr euch denken, wie verzweifelt ich inzwischen bin, jegliche hoffnung auf gewinnen hab ich inzwischen aufgegeben...

      bei sovielen buy ins (über 100, und leider nich das erste mal, dass ich so nen downswing hab) glaub ich einfach nicht mehr, dass es ein downswing sein kann, da muss einfach irgendwo nen spielfehler drin sein...

      allerdings hab ich auch schon einige sessions gespielt bei denen mein bruder zugeschaut hat der selbst erfolgreich 33er und 55er spielt und der hat ebenfalls kein fehler finden können...
      hinzu kommt dass ich dadurch bedingt dass ich im moment zivi mach und in meiner zivi stelle einen pc mit internet zugang habe sehr viel theorie mach, d.h. ich kenn eigtl. alle videos für sngs auswenig, lese die meisten handbewertungen im forum, strategieartikel versteht sich denke ich von selbst und push-or-fold entscheidungen übe ich auch oft genug mit dem sngs wiz (wobei ich eben immer auch drauf achte, wann zusätzliche faktoren wie gleich die blinds zahlen zu müssen dazu kommen und schwierige hände mit freunden diskutiere)

      so schlecht schätz ich mein spiel deshalb eigtl. nicht ein, daher meine frage:
      hat von euch schon jemand downswings in der größenordnung hinbekommen bzw kann das normal sein???

      ich bin ja normal echt nich der, der schnells heulen anfängt aber inzwischen is einfach zuviel... hatte auch zwischendurch öfter mal ein od. zwei tage pause gemacht und einmal auch ne ganze woche, hat aber alles nichts geholfen... hab halt echt KEINE session in letzer zeit gehabt, wo ich dannach mal wenigstens 100 euro oder so mehr wie davor hatte, entweder ich bin nach der session even oder down...

      in dem sinne -> help plz...

      UPDATE:

      so, da der downswing ungehalten weiter ging bin ich schließlich wieder zu titan gewechselt (besseres rakeback und 22er lassen sich dort genauso spielen) und da erst mal noch auf 750 euro down...

      inzwischen spiel ich fast keine session mehr, ohne dass mir jemand dabei zuschaut weil ich hoffe, dass irgendwer mal nen fehler entdeckt (bisher sind leider nur kleinigkeiten aufgefallen wo man mal hätte pushen können oder nicht sollen, allerdings nichts generelles was wirklich schwerwiegend wär - und die pushes waren von der eqdiff her auch nicht gerade hoch)

      meine sessions analysiere ich auch im nachhinein mit dem sng wiz, hilft aber offensichtlich auch nicht...

      inzwischen habe ich also nicht nur meine tischanzahl extrem runtergedreht sondern bin auch auf DONs umgestiegen weil die nicht so swingig sein sollen, habe mir dort auch von zwei freunden, die die relativ lange gespielt haben (ca. 10% roi auf mehrere tausend) mehrere stunden einführung geben lassen und bin auch der meinung, dass meine strategie dafür ganz gut sein müsste, allerdings muss man auch hier in manchen ne hand spielen und die verlier ich dann prinzipiell... scheint aber wohl auch nicht das wahre zu sien, klar, ich hab bisher nur ne samplesize von 100 sngs was halt mal gar nix is, aber trotzdem weitere 100 euro down und damit bei 650...

      so langsam verlier ich einfach die motivation am pokern, werd jetzt nochmal eine längere pause machen und dann nochmal nen versuch starten, aber wenns unter die 500 geht wer dich wohl mit poker aufhören oder zumindest ne neue variante lernen und ein neues bankrollbuildung starten... weil bei allem was recht is, die bankroll trotz bankrollmanagement (inzwischen spiel ich nur noch 22er, bei DONs teils auch 33er) auf ein zehntel zu reduzieren kann in meinen augen bei guten spiel nicht normal sein...

      darum wollt ich jetzt einfach fragen, weiß irgendwer von euch sonst noch rat, was man in so nem fall machen kann??
  • 31 Antworten
    • DiscoStu85
      DiscoStu85
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 4.144
      früher oder später merkt jeder was swings sind
    • StrohhutRuffy
      StrohhutRuffy
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2007 Beiträge: 228
      ach so, is normal, machst du auch jeden tag oder was?^^
    • paulpoker50
      paulpoker50
      Bronze
      Dabei seit: 01.10.2008 Beiträge: 34
      das schöne an poker ist doch, dass jeder fisch mal nen upswing auf 5000 euro haben kann, und dann den rest seines lebens trotz deutlicher, gegenteiliger beweise denkt, er wär ein pro ;)
    • Dodadodadodada
      Dodadodadodada
      Black
      Dabei seit: 25.02.2006 Beiträge: 4.461
      Häng ma an deine Handanzahl noch ne 0 jeweils dran, dann ist´s ein klein wenig aussagekräftig. ;)


      Glaube so 80 BB ca. war mein größter Down, aber auch viele kleinere mit 20-50 oder sowas.
      Hatte auch Wochen, wo ich fröhlich war, als ich +-0 spielte.

      Man muss lernen, dass es normal ist und wie man seine Psyche so stabilisieren kann, dass man geistig voll da ist.


      Du erzählst zwar, dass dein Bruder an deinem Spiel keine Fehler entdeckt und du viel Theorie machst, aber wenn man ma drüber nachdenkt, ist es eher oberflächlich gedacht.
      Denn: Du musst natürlich viele eigene Hände ins Handbewertungsforum stellen, die knapp sind, musst selber schauen, wo du Spots entdecken kannst, die profitabel sein könnten.
      Jeder SNG-Spieler macht in jeder Session einige Fehler, manchmal Große, oft Kleinere und immer gibt es einige knappe Entscheidungen, das ist numa das Spiel.

      Du solltest die Ranges der Gegner überprüfen, Auffälligkeiten bemerken und daran dein Verhalten anpassen.

      Echtes SNG-Spiel ist eben nicht nur nach Nash callen oder pushen.


      $109er kann man durchaus noch aggressiver spielen im BRM, wenn man in der Lage ist, frühzeitig abzusteigen, was natürlich bei jedem Limit wichtig ist, weil sonst die Bankroll gut gecrushed werden kann, gerade weil SNG´s sehr varianzlastig und auch tiltanfällig sind (Unbewusst Tilt wird besonders gerne ignoriert)
    • DiscoStu85
      DiscoStu85
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 4.144
      Known players:
      Position:
      Stack
      Hero:
      $55.93
      BB:
      $113.69
      CO:
      $53.25
      BU:
      $51.45

      0.25/0.5 No-Limit Hold'em (4 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: PokerStrategy Elephant 0.60 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is SB with T:club: , J:diamond:
      2 folds, Hero raises to $2.00, BB raises to $5.00, Hero calls $3.00.

      Flop: ($10.00) J:club: , 2:heart: , J:spade: (2 players)
      Hero checks, BB checks.

      Turn: ($10.00) 7:heart: (2 players)
      Hero bets $6.50, BB raises to $29.00, Hero raises to $50.93 (All-In), BB calls $21.93.

      River: ($111.86) K:diamond:


      Final Pot: $111.86

      Results follow (highlight to see):
      Hero shows three of a kind, jacks (Tc Jd)
      BB shows a full-house, kings full of jacks (Kh Ks)

      BB wins with a full-house, kings full of jacks (Kh Ks)

      ja sowas erlebe ich jeden Tag, mehrmals
    • Frenchie
      Frenchie
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2007 Beiträge: 59
      Also meint ihr echt, das is normal, dass man innerhalb von ein, zwei Wochen seine Bankroll FÜNFTELT? Trotz Ps.de Bankrollmanagement? Also wenn ihr mir das jetzt nich gleich schreibt, dann wechsel ich sofort zu FL Cash Game oder so....

      so 40-50 buyins find ich ja schon hart und kenn ich auch, aber wie wahrscheinlich ist so ein down wie seiner tatsächlich, wenn man mal annimmt, dass man mind n roi von 5% hat?
    • DiscoStu85
      DiscoStu85
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 4.144
      was für ein BRM willst du haben? theoretisch ist alles möglich. du kannst auch 100x in folge als favorit dein Buyin verliren. Finde es lächerlichst wenn leute mit 20 buy ins Limits spielen. Jeder der seine Edge pusht, und auch marginale spots sucht, (was er für maximalen EV machen sollte) muss swings von 30 buy ins minimum in kauf nehmen. Egal ob SNG oder NL Cash oder whatever
    • paulpoker50
      paulpoker50
      Bronze
      Dabei seit: 01.10.2008 Beiträge: 34
      es ist alles möglich, es gibt sehr sehr viele spieler hier die sehr sehr viel hände spielen daher sind alle mögliche sachen drin, hatte heute auf NL100 10 BI downswing, weil ich all in winnings 11 BI unter normal gelaufen bin, und hatte erst vor ein paar tagen einen 15 BI downswing. Und dich erwischts dann einfach noch härter und auf dauer... hilft nur dein spiel zu überprüfen, nicht zu fatalitisch an die sache ranzugehen, dich neu zu motivieren und voll konzentriert zu spielen (und z.b. beim sport abzureagieren)
    • StrohhutRuffy
      StrohhutRuffy
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2007 Beiträge: 228
      [x] hält DiscoStu85 für jemanden der keine ahnung hat aber seinen senf abgeben will
      [ ] freut sich über seine sehr bereichernden beiträge....

      ne ok, jetzt aber mal scherz beiseite, als ob ich nich auch tonnenweise hände ausgraben könnte wo ich weit vorne lieg und verlier, sowas is ja wohl normal... was mich einfach wundert is die häufigkeit mit ders passiert...

      @Dodadodadodada: danke für deine antwort, die wohl beste bisher^^ stimmt schon, hände posten hab ich mir auch shcon überlegt, hab mich allerdigns bisher begnügt sie mim sng wiz bzw mithilfe von texas grabem zu nochmal selbst oder mit freunden zu analysieren, werd aber wohl in zukunft auch mal auf die möglichkeit zurückgreifen...

      @paulpoker50: klingt shcon irgendwie toll, wie du von neu motivieren redest, nur leider is das grad alles andere als motivierend... und um sport zu treiben brauch ich den downswing zum glück auch nich, in dem sinne könnt ich also auch auf ihn verzichten^^

      (und ja, ich bin von natur aus gern mal nen bissle sarkastisch, solltet ihr nich zu ernst nehmen^^ -> wenigstens hab ich auch im downswing noch n bissle ironie übrig^^)
    • Frenchie
      Frenchie
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2007 Beiträge: 59
      @DiscoStu85:

      Keiner hat hier von 20buyin BRM geredet, les mal... Und nein, es geht auch nicht um einen 30 buyin Downswing...
      Ach ja, und theoretisch ist es auch möglich, dass Elvis noch lebt...
    • w3cRaY
      w3cRaY
      Silber
      Dabei seit: 12.06.2007 Beiträge: 5.252
      Ok, bin nur unbedeutender Goldmember und habe nicht auf deinen limits gespielt, aber etwas sehr ähnliches auf den 22ern / 11ern erfahren. Innerhalb von 10 Tagen war ich rund 600$ los, und da habe ich fast nur 11er gespielt (also rund 55 BI).

      Das Problem bei mir war: am Anfang einer Session war die Motivation und das A-Game auf jeden Fall da. Nach ein paar Sucks war es aber höchstens noch B-Game. Ich spielte jedoch weiter, um die Verluste wieder reinzuholen (und ich hab mir eingeredet, immer noch A-Game zu spielen). Ich rede hier nicht von Tilt, sondern einfach von einer sich einschleichenden Schwäche, die sich dann durch die ganze Session zieht. Da man nicht A-Game spielt, verliert man häufiger, und die BR schmilzt im Nu dahin. Der psychologische Vorteil (gestern wars zwar beschissen, aber heute leg ich richtig los), der dich hochkonzentriert macht, verwandelt sich dadurch, dass du die Sucks bekommst, in einen Nachteil, da du erstens an die letzte Verlustsession denkst und zweitens dich über die heutigen Sucks ärgerst. Dieser Nachteil hat sich bei mir über diese 10 Tage konstant immer weiter aufgebaut. Und dadurch hab ich immer mehr verloren.
      Entflohen bin ich dem, in dem ich SnG auf Eis gelegt und Cashgame gespielt habe. Jetzt spiele ich neben dem CG 6er, um mich durch Erfolge, die zwangsläufig kommen (Edge ist sehr groß) wieder hin zu den 11ern zu trauen.

      Ka ob es dir weiterhilft, mir hilft es auf jeden Fall.
      Greetz
      RaY
    • locasdf
      locasdf
      Black
      Dabei seit: 07.06.2008 Beiträge: 6.505
      wieviel BI sinds denn jetzt bei dir insgesamt? ich denke mal, auf den 109ern muss man langfristig mit 100 BI swings problemlos leben koennen (sowohl vom BRM, als auch von der psyche), die sind nicht so weit weg, wie man im upswing glaubt. 50 BI sind auch recht haeufig, kannst dir ja einfach mal graphen von vielspielern wie boku anschauen, da sind halt auch mal BE phasen ueber 2k sngs drin.
      was die unsicherheit mit deinem spiel angeht: hast du auf irgend nem limit schonmal ne anstaendige samplesize gespielt? die 700 sngs, die du da im startpost stehen hast, sind halt recht wenig aussagekraeftig.
    • GrafM
      GrafM
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2007 Beiträge: 2.220
      also ich kassiere im mom auch nur, aber denke mir einfach, dass ich die varianz iwann wieder auf meiner seite habn werde.
      wenn dir das so weh tut, dann würde ich einfach nen bissel konservativer spielen. ich hab für die $33er nen 70-BI BRM.



      is halt alles wenig aussagekräftig auf die samplesize, aber selbst meine jetzigen verluste schaden meiner psyche temporär. d.h. ich werde leicht depressiv wenn ich mal wieder kassieren musste. kann mir vorstellen dir gehts auch ziemlich scheiße

      aber ich kann einfach nur eins sagen. bissel deeperes BRM und einfach konstant weiterzocken und theorie obv nich vernachlässigen.

      wish u all the best
    • DiscoStu85
      DiscoStu85
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 4.144
      gut dann poste ich eben nichts mehr hier rein. Ich wollte nur dass du dich etwas besser fühlst, weil ich es gut nachfühlen kann. Das wichtigste was man begreifen muss ist halt, dass selbst die größte Edge einen nicht vor Swings schützen kann.
    • SwissCheese
      SwissCheese
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2007 Beiträge: 259
      Also ich hätt ja bis vor n paar Wochen auch nie geglaubt, dass ich mit meiner ca. 100BI-BRM bei SNGs je Probs haben könnt (33er, dann auf 22er, dann auf 11er), hat mich weit, weit über 50 BI (allinall80BI) runtergehauen....in races liefs sowas von übel ab, da konnt ich mal wieder negativprognosen erstellen, die auch prompt eintraten:...hmm er hat nur TPTK, schaut recht gut aus für meine Trips....wenn er nu allerdings noch die 10 erlucked....noch während dem Gedanken: bamm, die 10...suckouts und bbs soweit mein Auge blickte, der abartigsten Sorte.....war soweit, dass ich mich kaum traute, überhaupt soweit zu denken....in der PoF-Phase hatte ich schon Horror vor, AK zu halten weil die einfach so 17mal in a row gebustet wurden, bei AA wurd mir ganz mulmig (zurecht, zB. 4mal in a row mit AA ausm turnier geflogen, weil ich in allen Fällen preflop allin gepushed worden bin, was ein im Normalfall ja sowas von freut, ne....und mit was für Trash die gepushed haben, krassestens: J8s oder A6o usw. und ham gehittet und gehittet dass mir der Arsch blutete). Am Ende hab ich vor dem Computer gesessen und war dermassen extrem verunsichert dass ich echt kaum mehr wusste, was ich wie wann wo und überhaupt spielen soll, AK? ohnoo bitte nicht schon wieder....wie ein Kind dass sich nimmer traut sich irgendwie zu bewegen, weils denn sofort eins auffe finger kriegt...nee komm, sei nicht albern, rein jetzt...und wieder: BAAAAMMMMM
      Ich brauchte dann ein paar Tage Pause und bin dann auf den Cashgames NL50FR mich erholen gegangen, da hock ich noch immer und trau mich nimmer zurück (wenns da mal n übel tag gibt hauts mich 4Stacks down und das wars denn auch schon^^).
      Wie ich schon mehrfach erwähnte, bin ich eigentlich schon auch ein Verfechter der Theorie von sich ausgleichenden Down- und Upswings....nur, langsam aber sicher wirds surreal, weil so nen richtigen Upswing hab ich tatsächlich noch nie erlebt (zb. 1 Tag wos mal so richtig gut lief und ich stetig hochkam....forget it), ich hab da eher so 5min-rushes, wo ich mal 4, 5 Monster in a row krieg und denn wars des wieder, denn läufts tagelang normal weiter, drum da müsst so ein extremer Upswing irgendwo in Zukunft auf mich warten....

      Item, wie Du an den Postings siehst, bist Du nicht der Einzige der übelst blutet in einem SNG-down...

      Meine Theorie ist mittlerweile: Es gibt Leute die haben ganz normale Up- und Downswings (in Länge und Häufigkeit), wohl das Gros der Spieler, es gibt Leute die haben extreme Down- und nur ganz kleine Upswings, es gibt Leute die haben extreme Up- aber nur kleine Downswings (beide Typen eher selten)....
      Einzig was mir auffällt: ich werde extrem oft ausgerivered, sprich ich komm ins Rennen bin way ahead und denn kommt für villain der 1, 2, 3 outer und bamm.....sprich, wenn ich allin geh, brauch ich meist keine Wondercard mehr, der Gegner aber schon - und kriegt sie auch dementsprechend oft. ABer was soll ich im Himmels willen daran ändern? Mit der schlechteren Hand allin rennen und auf den river hoffen oder wie? Tja, is n Dilemma.

      Ich zähl Dich zum Gros der Spieler und jo, wird auch wieder entsprechen aufwärts gehn bei Dir...
    • StrohhutRuffy
      StrohhutRuffy
      Bronze
      Dabei seit: 30.06.2007 Beiträge: 228
      Original von SwissCheese

      Ich zähl Dich zum Gros der Spieler und jo, wird auch wieder entsprechen aufwärts gehn bei Dir...
      schön wärs, im moment siehts nur leider nicht dannach aus...

      und die anzahl meiner gedropten buy ins liegt bei ca. 170, was ich doch relativ heftig find (vorrausgesetzt ich hab in etwa richtig gerechnet, dürften evtl. nen paar mehr sien, habs nur grob ausgerechnet...)

      inzwischen glaub ich halt, dass es im sng nur zwei situationen gitb wenn amn pusht:
      1. man bekommt die blinds -> beste möglcihkeit
      2. man wird von der schlechteren hand gecallt und ausgesuckt
      3. man wird von der besseren hand gecallt und plattgemacht

      tja, und wenn ich mal ne hand gewinnen will darf der gegener maximal zwei outs haben (dann gewinn ich so etwa die hälfte der hände), bei 3 outs ists schon eher se eltenheit zu gewinnen und alles andere is eh verloren...

      und ja, ich bin verzweifelt...

      --hab außerdem dem anfangspost nen update hinzugefügt--
    • Bobbs
      Bobbs
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2006 Beiträge: 4.264
      Vielleicht hilft dir einer der Threads von zwei bekannten SNG Spielern:
      Albatross77
      Gigabet

      Du solltest anfangen die Swings zu akzeptieren und einfach weiter an deinem Spiel arbeiten.

      Und mit einem 100 BI BRM weiterspielen.
    • stylus20
      stylus20
      Black
      Dabei seit: 13.10.2007 Beiträge: 9.020
      Original von DiscoStu85
      Known players:
      Position:
      Stack
      Hero:
      $55.93
      BB:
      $113.69
      CO:
      $53.25
      BU:
      $51.45

      0.25/0.5 No-Limit Hold'em (4 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: PokerStrategy Elephant 0.60 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is SB with T:club: , J:diamond:
      2 folds, Hero raises to $2.00, BB raises to $5.00, Hero calls $3.00.

      Flop: ($10.00) J:club: , 2:heart: , J:spade: (2 players)
      Hero checks, BB checks.

      Turn: ($10.00) 7:heart: (2 players)
      Hero bets $6.50, BB raises to $29.00, Hero raises to $50.93 (All-In), BB calls $21.93.

      River: ($111.86) K:diamond:


      Final Pot: $111.86

      Results follow (highlight to see):
      Hero shows three of a kind, jacks (Tc Jd)
      BB shows a full-house, kings full of jacks (Kh Ks)

      BB wins with a full-house, kings full of jacks (Kh Ks)

      ja sowas erlebe ich jeden Tag, mehrmals
      wer solche pf calls macht braucht sich auch nicht wundern... :rolleyes:
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      ruffy, hast du mal pokertracker stats, gibt ja diverse threads dazu?
    • 1
    • 2