Beruf gesucht

    • grelet
      grelet
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 1.433
      Hi,

      suche folgendes Berufsbild:
      - Entwicklung von Strategien von Produkten, Organisationen, Marketing, Vertrieb (z.B. mit welchen Werbemitteln können wir den Kunden besser ansprechen, wie können wir Organsationen schlanker gestalten(lean etc)
      - Visionen entwickeln (z.B. wie werden Autos in 100 Jahren aussehen, wie werden wir in 50 Jahren kommunizieren etc)
      - Systeme entwickeln (z.B wie könnte ein Transportsystem der Zukunft aussehen, wie sieht die Stadt der Zukunft aus)
      - komplett strategisch, d.h. KEIN TAGESGESCHÄFT, keine organisatorischen oder verwaltungstechnischen Aufgaben

      Gibt es Berufe, die in diese Richtung gehen, und wenn ja, bei welchen Firmen, Organisationen etc??
      vlt bei Think Tanks oder sehr großen oder staatlichen Organisationen?
  • 27 Antworten
    • MasterT
      MasterT
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2006 Beiträge: 805
      Daniel Düsentrieb?
    • dollaaaar84
      dollaaaar84
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 1.870
      Original von MasterT
      Daniel Düsentrieb?
      :heart: :heart: :heart:
    • einfachnurtimo
      einfachnurtimo
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 2.055
      Original von MasterT
      Daniel Düsentrieb?
      OLOOOOOL ! :D
    • Kraven
      Kraven
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 5.322
      Original von grelet
      Hi,

      suche folgendes Berufsbild:
      - Entwicklung von Strategien von Produkten, Organisationen, Marketing, Vertrieb (z.B. mit welchen Werbemitteln können wir den Kunden besser ansprechen, wie können wir Organsationen schlanker gestalten(lean etc)
      - Visionen entwickeln (z.B. wie werden Autos in 100 Jahren aussehen, wie werden wir in 50 Jahren kommunizieren etc)
      - Systeme entwickeln (z.B wie könnte ein Transportsystem der Zukunft aussehen, wie sieht die Stadt der Zukunft aus)
      - komplett strategisch, d.h. KEIN TAGESGESCHÄFT, keine organisatorischen oder verwaltungstechnischen Aufgaben

      Gibt es Berufe, die in diese Richtung gehen, und wenn ja, bei welchen Firmen, Organisationen etc??
      vlt bei Think Tanks oder sehr großen oder staatlichen Organisationen?
      punkt 1 klingt stark nach unternehmensberatung im bereich marketing.... evtl bwl mit schwerpunkt marketing studieren...
    • Cyclonus
      Cyclonus
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 1.414
      Ingenieur/Wirtschaftsingenieur und sich dann halt im Bereich Marketing oder F&E rumtreiben, ohne Studium wird das auf jeden Fall nix und es lassen sich wohl auch nicht alle obigen Punkte kombinieren.
    • emophiliac
      emophiliac
      SuperModerator
      SuperModerator
      Dabei seit: 08.03.2005 Beiträge: 4.644
      dieser beruf heißt scheff. du brauchst dafür eine firma und ein paar fähige angestellte, die erstens den laden ohne dich zum brummen bringen und zweitens all deine tollen ideen freundlichst ignorieren. dann kannst du den ganzen tag im büro sitzen und die welt von morgen planen. so lief es jedenfalls in meiner alten firma und es hat wunderbar funktioniert.
    • Tripper83
      Tripper83
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 4.381
      Original von grelet
      Hi,

      suche folgendes Berufsbild:
      - Entwicklung von Strategien von Produkten, Organisationen, Marketing, Vertrieb (z.B. mit welchen Werbemitteln können wir den Kunden besser ansprechen, wie können wir Organsationen schlanker gestalten(lean etc)
      - Visionen entwickeln (z.B. wie werden Autos in 100 Jahren aussehen, wie werden wir in 50 Jahren kommunizieren etc)
      - Systeme entwickeln (z.B wie könnte ein Transportsystem der Zukunft aussehen, wie sieht die Stadt der Zukunft aus)
      - komplett strategisch, d.h. KEIN TAGESGESCHÄFT, keine organisatorischen oder verwaltungstechnischen Aufgaben

      Gibt es Berufe, die in diese Richtung gehen, und wenn ja, bei welchen Firmen, Organisationen etc??
      vlt bei Think Tanks oder sehr großen oder staatlichen Organisationen?
      Punkt 1: Normale Marketingabteilung
      Punkt 2+3: F&E-Abteilung
      Punkt 4: Strategieabteilung

      Auf deutsch: Es gibt kein Berufsbild, das alle Kriterien vereint. Außer du wirst der angesprochene "Chef".
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.561
      Wirtschaftsingeneur macht sinn... weiss aber bei manchen Sachen auch nicht so recht, ob es sich mit meinen Vorstellungen deckt.

      zB: Punkt 4 könnte strategischer Einkauf sein, dort werden WIs am liebsten genommen, allerdings so ganz ohne Tagesgeschäft läuft das auch nicht ab... man reist viel in der Welt herum und sucht Produkte, Materialien, Firmen, Technologien... dummerweise spielt da auch immer der Preis eine Rolle und Preisverhandlungen sind nunmal Tagesgeschäft... ansonsten immer den Lieferanten in den Arsch treten, dass Qualität stimmt, Lieferzeiten eingehalten werden, ständig irgendwelche Termine... auch alles Tagesgeschäft... dafür gibts zwar eigentlich auch den operativen Einkauf aber so strikt wird das in der Praxis selten getrennt

      Andere Dinge sind teilweise besser mit reiner BWL (und entsprechendem Schwerpunkt) oder reinem Ingeneursstudium zu verwirklichen ...
    • grelet
      grelet
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 1.433
      habe ein studium Wirtschaftsingenieur, Schwerpunkt Produktmanagement, fast hinter mir und bin gerade in einem Praktikum, das mir eben zu operativ ist (sprich Bedienungsanleitungen, Fehlerlisten, Hin-und Herrennnen zu Entwicklungs- und Serviceabteilung ;(
      Und nein, Chef strebe ich nicht an, da mir das wohl zu stressig wäre, und wohl auch sehr operativ. Will eben mehr in den kreativen Bereich, wo man von Berichten, Controlling, ständigen konferenzen und Besprechungen etc verschont wird.
      Reine F&E-Abteilung ist mir wieder zu technisch, teils fehlt wohl auch die Kompetenz. Lieber wär mir die Entwicklung und Vorhersage von technologischen Trends, in welche Businessbereiche sollte die Firma in Zukunft investieren etc

      vlt in die Richtung:
      http://www.handelsblatt.com/unternehmen/strategie/ein-bisschen-unwohl-fuehlen;1217793
    • soneji
      soneji
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 6.928
      superman obv
    • TurboMaN
      TurboMaN
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2005 Beiträge: 2.885
      Original von emophiliac
      dieser beruf heißt scheff. du brauchst dafür eine firma und ein paar fähige angestellte, die erstens den laden ohne dich zum brummen bringen und zweitens all deine tollen ideen freundlichst ignorieren. dann kannst du den ganzen tag im büro sitzen und die welt von morgen planen. so lief es jedenfalls in meiner alten firma und es hat wunderbar funktioniert.
      toller job, warum haste ihn nicht mehr? mhh lass mich raten, die firma ist broke? :D
    • Grit66
      Grit66
      Bronze
      Dabei seit: 17.06.2008 Beiträge: 15
      Also nach meinen Arbeitserfahrungen gibt es solch einen "Job", wie du ihn suchst, nicht. Das was du da suchst nennt sich Ferien.
      Du musst schon arbeiten und was handfestes schaffen, sonst wirds schwer.
      Solltest du das allerdings doch nicht wollen musst du halt freiberuflich aktiv werden aber selbst da musst du deine Ideen irgendwie an den Mann bringen.
      Dazu könnte ich "pseudo-wissenschaftliche" Sparte empfehlen, so wie Philosophie, Psychologie und alle möglichen unnützen Sachen von Medien-Design (aufpassen hier gibts auch sinvolles, wo man arbeiten muss).
      Wenn das alles nich nach deinem Geschmack is, dann wird das wohl leider nichts, denn Leute die nichts können sucht niemand, man muss immer funidertes Wissen dazu beitragen wie man seine Vorstellungen umsetzen will (als Automobil-Designer z.B.)

      Ich hoffe ich konnte deine Seifenblase zerplatzen lassen :)

      mfg Grit
    • emophiliac
      emophiliac
      SuperModerator
      SuperModerator
      Dabei seit: 08.03.2005 Beiträge: 4.644
      Original von TurboMaN
      Original von emophiliac
      dieser beruf heißt scheff. du brauchst dafür eine firma und ein paar fähige angestellte, die erstens den laden ohne dich zum brummen bringen und zweitens all deine tollen ideen freundlichst ignorieren. dann kannst du den ganzen tag im büro sitzen und die welt von morgen planen. so lief es jedenfalls in meiner alten firma und es hat wunderbar funktioniert.
      toller job, warum haste ihn nicht mehr? mhh lass mich raten, die firma ist broke? :D
      hat vor kurzem insolvenz angemeldet, aber ich war da schon lang weg aus einem anderen grund. bin nachts halt allein durch den wald gelaufen und dann stand da dieses lebkuchenhaus...
    • JoxxyK
      JoxxyK
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 1.264
      Unternehmensberater (see McKinsey, Bain, Roland Berger, BCG...)
      Die nehmen aber nur die Top 1% aller Uni-Absolventen und der Job bedeutet ca. 80 Stunden Arbeit pro Woche. Jede Woche. Immer. Mindestens.
    • grelet
      grelet
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 1.433
      bin eher für eine 35 Stunden Woche
      und gehör wohl eher nur zu den top 80 % ;)
    • grelet
      grelet
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 1.433
      push ;)
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      Original von JoxxyK
      Unternehmensberater (see McKinsey, Bain, Roland Berger, BCG...)
      Die nehmen aber nur die Top 1% aller Uni-Absolventen und der Job bedeutet ca. 80 Stunden Arbeit pro Woche. Jede Woche. Immer. Mindestens.

      wieso sollte man als top absolvent 80h pro woche arbeiten wollen?!
    • Peter87
      Peter87
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2006 Beiträge: 13.565
      ja was willst du den hören?
      du bist nur mittelmäßig, hast kaum berufserfahrung oder andere besondere herausragende Kompetenzen. Verknüpft mit der Tatsache, dass es so einen Job, wie du ihn beschreibst nur extrem seltend gibt, kann ich dir nur raten, schnell wieder in die realität zurückzukehren.
    • grelet
      grelet
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 1.433
      cool wär halt ein beruf in der entwicklung, wo man für ideenfindung mittels kreativitätsmethoden und konkurrenzanalyse zuständig ist, und ein paar entwickler an der seite hat, die sich um die technische machbarkeit kümmern. Gibts so was?

      Ansonsten: peace :D und Killerphrasen sind selten sinnvoll
    • 1
    • 2