mit Radioaktivität in Berührung gekommen!

    • fiveseven
      fiveseven
      Global
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 10.856
      und zwar folgendes: ich musste heut auf arbeit(metallbetrieb) an einem stück metall sagen wir mal etwas abflexen, was vorher vom strahlenschutz geprüft wurde. es stellte sich heraus das es radioaktiv verstrahlt war. der geigerzähler hat ganz schön ausgeschlagen, selbst der strahlenheini hat sich kaum an das stück schrott rangetraut <-- wusste ich vor dem flexen!

      ich war so doof und hab das auch noch gemacht, naja nun ist zu spät. eigentlich ist es doch völlig verboten ohne die PASSENDE schutzausrüstung so etwas zu machen oder? vor allem da ich ja auch nicht befugt bin sowas zu machen. aber naja wollte meine arbeit nicht verweigern, auch wenn es wahrscheinlich richtig gewesen wäre,oder?

      ich habe das stück mit dünnen handschuhen angefasst aber auch teilsweise hautkontakt gehabt. desweiteren habe ich vom flexen auch staub abbekommen.

      mache ich mir hier umsonst sorgen oder sollte man bei sowas doch schon vorsichtig sein? könnte das gesundh. auswirkungen haben?
      hab ich ne möglichkeit meinen arbeitgeber wegen fahrlässigkeit zu belangen?

      in unserm betrieb herrscht sowieso das chaos, als nächstes entschärf ich ne fliegerbombe! :rolleyes:

      wenn ich mich hier umsonst heiss amche, einfach bitte sagen und clozen, thx@all.

      und keine doofen antworten/flames, ist mal ne ernsthaft gemeinte frage.

      danke an alle
  • 79 Antworten
    • Muadib74
      Muadib74
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2008 Beiträge: 645
      also es kommt natürlich darauf an um was für ein material genau es sich gehandelt hat.
      aber grundsätzlich ist das berühren erstmal nicht das schlimmste (wie gesagt, kommt auch darauf an was genau es war, welcher art die Strahlung ist usw.)
      wesentlich schlimmer ist es jedenfalls solltest Du Staubpartikel eingeatmet haben (was beim Flexen nicht unwahrscheinlich ist).

      Ich würde an deiner Stelle umgehend zum Arzt gehen um mich checken zu lassen.
      Und ich würde dafür sorgen das der Arbeitgeber n paar aufs Dach bekommt.
    • B00m3R
      B00m3R
      Black
      Dabei seit: 04.08.2007 Beiträge: 412
      musst beim arzt immer wieder überprüfen ob vllt irgndwas net stimmt und des auf die strahlung zurück zu führen is, aber so kannst der firma net viel anhaben glaub ich, die werdn das scho so hindrehn das ihnen nix passiert !
    • fiveseven
      fiveseven
      Global
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 10.856
      danke schonmal. ja das mit arzt ist bestimmt nicht verkehrt. war normaler stahlschrott.

      denke mal meine AG kann ich eh nicht belangen, wie will ich denn beweisen das ich das dort wirklich gemacht hab .. kann ja überall damit in berührung gekommen sein :rolleyes:

      die firma kotzt mich auch wirklich an, das sind noch viele andere dinge die dort schief laufen, aber das war mit die krönung heute!!!!!!!

      wie hoch die strahlung genau war weiss ich noch nicht, aber das wird nicht das prob sein das raus zu bekommen.

      aber bin ja auch selber schuld hätte die arbeit verweigern sollen ...

      €: bemerkt man eigentlich kurzfristig(also in den folgenden wochen darauf) irgendwelche symptome? die vllt. der arzt tage danach auch noch nicht bemerkt hat? was gibt es überhaupt für auswirkungen? fieber, brechreiz? kA!

      achso mir fällt noch ein, das mir auch noch ein weitere kollege geholfen hat, also ein weiterer "zeuge"
    • Muadib74
      Muadib74
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2008 Beiträge: 645
      Ein Arbeitgeber ist für den Schutz der Arbeitnehmer verantwortlich.
      Es ist nicht rechtens ist jemanden ohne ausreichend Schutz gefährliche Arbeiten ausführen zu lassen. Das gilt für den Lackierer genauso wie für den Ingi im AKW.
    • GK1984
      GK1984
      Bronze
      Dabei seit: 04.07.2007 Beiträge: 2.558
      auf jedenfall zum arzt, aber ich würd trotzdem keine panik schieben.
      wird ja wohl kein hochradioaktives material gewesen sein oder?
      erinner mich noch wie jmd mal ganz stolz n klumpen uran (ebay ftw) mit zum physik unterricht gebracht hat. war die ganze zeit in seiner hosentasche, da hat der geigerzähler auch ganz schön gepiept.
      am ende kamen auch die heinis vom strahlenschutz im anzug und habens mit genommen. gesundheitlich is nix passiert
    • fl4teric
      fl4teric
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2007 Beiträge: 97
      http://de.wikipedia.org/wiki/Strahlenkrankheit
    • RandomNickname
      RandomNickname
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2008 Beiträge: 2.029
      Also eine gewisse Strahlung kann man theoretisch schon für einen bestimmten Zeitraum ohne irgendwelche Folgen aushalten. Kommt aber auch drauf an was für eine Strahlung das war, Alpha-Strahlung zb wird schon durch deine Kleidung abgeschirmt. Beta und Gamma-Strahlung sind da schon heftiger. Kommen aber meistens eh verschiedene Strahlungsarten vor. Problem bei dir ist jetzt, dass du den Staub eingeatmet hast. Dadurch wird auch eine Alpha-Strahlung plötzlich ziemlich gefährlich. Die Staubteilchen setzen sich nämlich in der Lunge ab und du bist dann einer kontinuirlichen Strahlung ausgesetzt. Ich würde aufjedenfall so schnell es geht zu irgend einem Arzt gehen.
    • puma89111
      puma89111
      Global
      Dabei seit: 01.10.2007 Beiträge: 2.745
      solange sich keine körperteile vermehren is alles cool...
    • fiveseven
      fiveseven
      Global
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 10.856
      also fazit: auf jeden erstmal vorsichtshalber zum arzt!!ok, was der dann macht werd ich ja sehen, lunge röntgen oder sowas bestimmt,ne?

      das wär geklärt: wie sieht es aus mit dem arbeitsrechtlichen teil? kann da jemand was dazu sagen. wie gesagt wir waren zu zweit und das war auch noch nicht der erste vorfall, der an die grenzen des AS stösst!!!!!!
    • thomasSP
      thomasSP
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 980
      in den usa könntes du deinen arbeitgeber um millionen verklagen, vielleicht gehts ja bei dir auch...
    • fiveseven
      fiveseven
      Global
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 10.856
      Original von puma89111
      solange sich keine körperteile vermehren is alles cool...
      konntest dir nicht verkneifen,was?
    • fiveseven
      fiveseven
      Global
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 10.856
      kennt jemand ein gutes forum für arbeitsrecht usw??
    • puma89111
      puma89111
      Global
      Dabei seit: 01.10.2007 Beiträge: 2.745
      lass dich vom arzt checken und wenn der was findet, regelt sich das von selbst...

      google mal ne runde, in sachen arbeitnehmerrecht gibts viele foren und engagierte anlaufstellen.
    • foldraise
      foldraise
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2007 Beiträge: 486
      im Arbeitsrecht gibts sehr viele Schutzvorschriften zugunsten der Arbeitsnehmer also die Einstellung "aber bin ja auch selber schuld hätte die arbeit verweigern sollen ..." (wir leben zum glück nicht mehr im mittelalter) oder "wie will ich denn beweisen das ich das dort wirklich gemacht hab " brauchst du nicht zu haben. ich bin mir ziemlich sicher dass der arbeitgeber sich in dem fall freibeweisen muss also dass er beweisen muss dass du nicht mit radioaktivem material in berührung gekommen bist. ich würde an deiner stelle juristischen rat aufsuchen und die motherfucker verklagen, geh am besten zu einem anwalt der auf arbeitsrecht spezialisiert ist. und nimm die sache ernst!
    • zwacke
      zwacke
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2006 Beiträge: 3.899
      also kA was der Arzt dir so helfen soll, ich glaube ich würde ersma zu nem Anwalt gehen, dass geht nämlich überhaupt nich klar, dass du daran arbeiten musstest obwohl bekannt war, dass der Stoff kontaminiert war!!
    • Brazz
      Brazz
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 637
      nein, aber versuch mal rauszufinden welche art strahlung das war. alpha &beta ist nicht ganz so nett, gamma tendenziell unbedenklicher.

      scheiße ists trotzdem allemal. würde zum arzt (der eh noch nix diagnostizieren können wird, ist aber wichtig für die dokumentation). dann am besten an einen arbeitsrechtler und den betriebsrat wenden
    • Penishaubize
      Penishaubize
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 4.858
      Erstmal solltest du dich und deine Klamotten ziemlich gut waschen, damit die radioaktiven Partikel abgehen.


      Sonst glaub ich kaum, dass du jetzt strahlenkrank bist, aber es könnte sein, dass dein Risiko für bestimmte Krebsarten z.B. Lungenkrebs, wenn du den Staub eingeatmet hast, erhöht ist.
    • fl4teric
      fl4teric
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2007 Beiträge: 97
      zigarettenrauch ist auch radioaktiv deswegen ja auch lungenkrebs etc..
    • puma89111
      puma89111
      Global
      Dabei seit: 01.10.2007 Beiträge: 2.745
      @foldraise:
      gilt hierzulande nich im zweifel für den angeklagten?