Warum die Bets so hoch?

    • glowie
      glowie
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2008 Beiträge: 310
      Hi!

      Ich hab mal ne allgemeine Frage zur SSS, gerade was Postflop angeht.
      Warum soll man immer so hoch betten? Ich meine gut, auf der einen Seite, klar, will man dem Gegner nicht ermöglichen, noch unbedingt den Turn oder den River zu sehen und ihn somit aus der Hand rausdrängern.
      Aber wenn man z.B. (nicht sehr häufig, aber mir fiel gerade kein besseren Beispiel ein) AKs hält und am Flop direkt nen Flush trifft, ist es dann nicht sinnvoller das ganze langsam zu spielen? Sonst ist dem Gegner ja sofort klar, was man hat und man bekommt eben nicht mehr Geld "aus ihm heraus". Man kann ja am River immer noch Broke gehen?!

      Ich rede jetzt nicht von Händen, die am Flop schon knapp sind, da würde ich auch immer versuchen rauszubetten, aber eben diese 99% sicheren Händen, wie auch Staight oder hoher Drilling mit PP oder so.
  • 4 Antworten
    • PokerPaulMainz
      PokerPaulMainz
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2007 Beiträge: 10.258
      Hi, ich spiele zwar kein SSS, aber das gilt eh allgemein: eine Straße und ein Flush am Flop sind eben nicht zu 99% sicher. Als SSSler kommt man wahrscheinlich nicht mehr von seiner Straight los, wenn das Board 3suited wird und Villain einen Flush halten könnte, oder mit einem Flush, wenn das Board sich z.B. am Turn paired. Daher gilt das vielleicht für BSS mehr als für SSS, aber ich denke auch als SSSler sollte man protecten und seine Chips reinkriegen, wenn man meint, vorne zu liegen. Hände, die man wirklich immer slowplayen kann, wenn man meint, man bekommt dadurch mehr Value, sind eigentlich erst Fullhouses und Quads aufwärts.

      Was vielleicht noch wichtiger ist, ist dass man als SSSler wohl ziemlich readable wird, wenn man als Semibluff oder mit TPTK am Flop immer pusht, aber mit den Nuts minbettet.
    • ChrisThe
      ChrisThe
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 2.016
      Wenns nur die 2 Dinge gäbe hättest du Recht. Da das ganze Advanced ist und hier nicht her gehört (sorry glowie) schreib ich aber nun nicht weiter.
      glowie als Anfänger solltest du dich an die Strategie halten alles weiter erst wenn du die Grundlagen beherrscht ;)
    • NNNexX
      NNNexX
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2007 Beiträge: 1.479
      Wärst du nicht sehr lesbar, wenn du gute Hände auf einmal anders spielst als deine Craphands oder weak made Hands?
      Spiel erstmal Std, später kannst du dein Spiel um solche Sachen erweitern ohne, dass du einen Nachteil daraus hast. ;)
      Immer straight forward ist nie ein Fehler, da du immer nur gewinnst (ob nun viel oder wenig) und nicht in unglückliche Situationen kommst.
    • glowie
      glowie
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2008 Beiträge: 310
      Das ist Advanced?

      Oke, sorry, wusste ich nicht, hab nur gestern festgestellt, dass ich es irgendwie unbefriedigend finde, wenn ich (oke, als Anfänger vielleicht ein bisschen zu optimistisch gesehen) aus meiner Sicht eine Winning Hand habe am Flop, dann AllIn gehe, bzw 2/3 Potsize und dann "nur" den PreFlop-Pot bekomm.
      Aber ihr wisst sicher, was ich meine.

      Gut, dann werd ich mich weiterhin vorerst mit dem Preflop-Pot zufrieden geben und darauf hoffen, was da noch so kommen mag :D

      Und mit dem "readable", ich spiele ja nicht immer alles gleich, also varriiere da schon. Aber, wie gerade geschrieben, lass ichs dann erstmal sein!

      Danke euch!