SNG Hand

    • Sleyde
      Sleyde
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 17.714
      2. hand ausm sng, keine reads. mit continuation bets bin ich echt lost ... keine ahnung, was ich machen soll, wenn ich am flop gecallt werde... check/fold?

      PokerStars No-Limit Hold'em Tourney, Big Blind is t20 (8 handed) converter

      CO (t1420)
      Button (t1490)
      Hero (t3210)
      BB (t1480)
      UTG (t1420)
      UTG+1 (t1480)
      MP1 (t1500)
      MP2 (t1500)

      Preflop: Hero is SB with J:spade: , J:diamond: .
      [color:#666666]1 fold[/color], UTG+1 calls t20, [color:#666666]3 folds[/color], Button calls t20, [color:#CC3333]Hero raises to t60[/color], [color:#666666]1 fold[/color], UTG+1 calls t40, Button calls t40.

      Flop: (t200) T:club: , Q:club: , 5:heart: [color:#0000FF](3 players)[/color]
      [color:#CC3333]Hero bets t100[/color], UTG+1 folds, Button calls t100.

      Turn: (t400) Q:heart: [color:#0000FF](2 players)[/color]
      [color:#CC3333]Hero bets t120[/color], [color:#CC3333]Button raises to t240[/color], Hero folds.

      Final Pot: t760
  • 2 Antworten
    • chrifro
      chrifro
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2005 Beiträge: 266
      Der raise preflop ist zu klein, gegen 2 Gegner in dieser Phase des turniers entweder nur completen und Set value spielen bzw. flop bei undercards check/raisen oder preflop mehr raisen, mindestens auf 100 oder 120 chips. Das Problem ist, dass du im SB bist also die schlechtest mögliche Position hast und meisstens mit einer overcard am Flop spielen musst, was OOP sehr ungünstig ist.

      Am Flop ne continuation bet von halbe potsize ist denke ich richtig gespielt, gegen 2 Gegner. Bei dem board OOP ne grössere bet zu machen bringt imho nicht viel, die fold equity eröht sich nicht deutlich und ne Q folded er ohnehin nicht, nen c/r am Flop ist hier auch weniger sinnvoll, da solch ein Zug eigentlich kaum Sinn macht als preflop raiser und ein normaler Gegner das nach seinem raise auch called und wartet was du am turn machst.
      Tja am turn wird der position Nachteil deutlich spürbar, ich spiele sowas manchmal auch check/fold in solchen situationen als chipleader, da ich bei dem board mit meiner hand nicht mehr Geld in den pot bringen möchte und lieber eine vorteilhaftere Situation abwarte.

      Aber die bet geht hier in Ordnung, ich hätte jedoch wieder halbe potsize bet gemacht, da viele Gegner am flop erstmal callen um zu sehen was du am turn machst. Durch die kleine bet bekommt er gute odds auf den raise und muss keinen sehr grossen Teil seines stacks in den pot bringen, er riskiert also auch eher wenig, gut möglich dass du hier die beste hand gefolded hast. Hätte er deine bet von 200 chips minraised hätte ich das hier jedoch ebenfalls gefolded.

      Am turn ist eben das Problem, dass du auf seinen raise super odds bekommst, wenn du callst, du andererseits jedoch nahezu drawing dead bist, wenn er tatsächlich ne Q hat. Ich hätte, wenn ich mit deiner Spielweise am turn mit seinem minraise da stünde diesen wohl noch gecalled und am river gechecked um zu sehen was er dann macht.

      Je nach dem was am river gefallen wäre, hätte ich hier noch ne bet von max. halbe potsize gecalled, wenn er keine Q oder FH hat, wird er das check behind machen und du gewinnst höchstwahrscheinlich den pot, wenn er all in geht oder ne grosse bet macht hat er ebenfalls höchstwahrscheinlich etwas besseres, da er falls nicht ja sonst 1. Angst davor haben sollte, dass du tatsächlich was starkes hast und 2. er mit seiner stacksize mit ner crap hand kaum mehr riskieren würde als purer bluff, jedenfalls würde ichs an seiner Stelle nicht machen in Anbetracht deiner Spielweise.

      Es gibt natürlich auch ne aggro Spielweise mit check/raise am turn, halte ich hier jedoch für weniger sinnvoll, da man zwar keine free card gibt, die Spielweise jedoch sehr teuer ist und er nur schlechtere hands folded.
    • pKay
      pKay
      Black
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.163
      Grundregel für Preflopraises mit deluxen Starthänden: 3BB + 1BB pro Limper!