Limp-Stealing aus dem Small Blind

    • e2e4e5
      e2e4e5
      Black
      Dabei seit: 02.05.2007 Beiträge: 2.310
      Salut,

      ich lese gerade Moshman "Sit'n Go Strategy" quer und bin im Kapitel "Limp Stealing from the Small Blind" angekommen. Gleich bei der ersten Hand 3-41 des Kapitels stellen sich mir ein paar Fragen:

      Blinds: t400-800, heads-up

      Your Hand: You (8,100) have 7 :spade: 5 :spade: on the button. Your opponent is loose-passive.

      Question: What is your play?

      Answer: Call. ...
      Im Heads-Up zu limpen finde ich prinzipiell keine besonders gute Idee, da es oft zu Händen kommt, in denen keiner der Spieler etwas Gutes auf der Hand hält. Marginale Hände möchte ich Preflop gewinnen oder direkt aufgeben. Auch wenn mein Gegner als "loose-passive" eingestuft wird, so kann ich keinen Vorteil erkennen, wenn ich mich durch das Limpen auf die gleiche Ebene begebe. Geht man von einem 10-er-SNG aus, dann hat der Gegner 6900 Chips (Startstack 1500) und ich sehe keinen Grund ohne Information gegen einen Flop z.B. mit Overcards anzutreten.

      Welche Erfahrungen habt Ihr mit Limp-Steals gesammelt und wie bewertet/spielt Ihr Hände wie diese?
  • 8 Antworten
    • xkinghighx
      xkinghighx
      Bronze
      Dabei seit: 25.10.2007 Beiträge: 4.439
      6900 chips villian wir haben ihn cov. bei 800er blinds mit 75s ?

      lolol @ mosh easy push.
    • dhuppert
      dhuppert
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 562
      Wir haben hier einen knappen Push, wenn wir PoF spielen.
      Wenn wir nicht alle unsere Chips mit 75 riskieren wollen, ist diese Spielweise gegen einen passiven Gegner sicherlich nicht so schlecht. Wir riskieren nur ein paar Chips und kommen bei einem schlechten Flop auch leicht von der Hand los.
    • Breiti
      Breiti
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 576
      Also ich limpe in dieser Situation meistens PF. Mit 75s kann man das board sehr gut treffen und man bekommt häufiger Action, bei einer hohen und einer niedrigeren Karte ist das schwieriger, da wenn man die hohe Karte trifft dies meist sofort die Action vernichtet. Push wäre aber sicher auch nicht schlecht.
    • 00Visor
      00Visor
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2007 Beiträge: 14.448
      Jo, "knapper Push" ... das ist sehr easy.
    • schummelpilz
      schummelpilz
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2007 Beiträge: 786
      Ich mag das anstelle eines Pushs eigentlich nicht. Die meisten Gegner sind doch eh zu tight und daher haben wir mit unseren Pushs genug Foldequity um diese sehr profitabel zu gestalten. Warum also auf einen kostenlosen Flop einlassen. Ausserdem kann man die Line doch hübsch exploiten, weil wir ja meist auf nen push folden werden. Doof, wenn wir alternativ selbst gepusht hätten.

      Ich verwende die Line aber ganz gerne um in der frühen oder mittleren Phase die Blinds zu stehlen. Also opencomplete SB/"contibet" flop. Hab da (auf den 16ern) gute Erfahrungen gemacht, weil die Gegner sehr oft folden und ich nicht soviele Chips investiere, wie durch einen 3-4BB preflopraise+Contibet. Was haltet ihr davon?
    • schnabel77
      schnabel77
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2007 Beiträge: 877
      dachte hier auch an nen knappen push, hab das ganze dann mal durch den SNG-Wiz gejagt und der gibt mir hier mit der voreingestellten edge und calling range ne pushingrange von 93.7%, also easy push. gibt man villain nun ne loose calling range kommt man auf 46.6% also fold. vernachlässigt man die edge wird es ein ganz knapper push. ich halte hier push aber dennoch für die richtige entscheidung, limpen macht in meinen augen keinen sinn.
    • Marc4468
      Marc4468
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.659
      ich limpe im Heads Up auch häufig mal mit nem gapper oder irgendnem connecter...

      Das schöne ist halt, dass man dann am Flop Position auf den Gegner hat und einfach betten kann wenn er checkt oder ihn auch mal floaten kann.

      @ schummelpilz: du musst deine lines dann natürlich auch balancen und auch mal mit QQ-AA(evtl. auch Jacks) limpen.


      Push wäre natürlich auch nicht verkehrt, aber in meinen Augen ist es häufig profitabler ein wenig Postflop mit den Fischen zu spielen weil sie auch häufig nicht mehr loslassen können wenn sie irgendwas gehittet haben, sei es auch nur bottom pair ;)
    • SkiIIGame
      SkiIIGame
      Bronze
      Dabei seit: 18.12.2007 Beiträge: 75
      Der Move heißt "limp steal" und nicht "ship it"
      Diese limpsteals sind zum balancen.
      Wir completen und donken den flop, wenn villain zu uns checkt.
      Warum gegen nen passiven postflopspieler hier preflop nen knappen push machen, wenn oft genug die complete/bet any flop-line funktioniert.