Tinnitus

    • zufallsname
      zufallsname
      Global
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 917
      Hi Leute..
      ich hab seit 5 Tagen mit einem fiesen Tinnitus zu kämpfen. Bzw. der Tinnitus versucht mit mir zu kämpfen und greift mich an.. ich versuche mich bestmöglich abzulenken und ihn zu ignorieren.. ich war auch schon beim HNO und bin in therapie und so weiter.. da braucht ihr euch keine Sorgen machen, da kümmer ich mich schon um mich ;)
      aber das ding ist ganz einfach, wenn ich zuhause sitze und poker.. dann wird das immer lauter, immer aggressiver.. immer fieser.. ganz langsam..

      Ich bin 20 Jahre jung.. das kann doch echt nicht sein oder??

      Leidet von euch auch jemand, wie macht ihr das beim Pokern? Mukke an bis nix anderes mehr zu hören ist? Oder einfach damit leben..

      Ich hab das wie gesagt erst seit kurzem und fühle mich nicht gut dabei wenn ich bedenke das das nicht mehr weggehen kann.. grade beim Pokern stört das doch schon.. weil man sich so schlecht ablenken kann und eh die ganze zeit konzentriert da sitzt..

      gruß
  • 26 Antworten
    • Belagerfeld
      Belagerfeld
      Global
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 607
      das is mal echt mist.
      Hab mittlwerweile seit nem jahr tinnitus. Ich kann also gut nachempfinden wie es dir geht. Mach dich mal schlau was ursachen des tinnitus sein könnten und versuch schnellstmöglich was dagegen zu unternehmen, denn desto früher du es behandelst, desto größer ist die wahrscheinlichkeit, dass dus wieder los wirst.

      Hast du dir letztens was am halsbereich ausgerenkt? Hast du ne zahnprotese bekommen? Sonst irgendwie zahnprobleme gehabt? Solche dinge kann auch tinnitus auslösen. Auch psychische gründe sind möglich.

      Tja, bei mir hat nichts geholfen. Schlimm sind halt nur die ersten 2 monate, danach wird sich der körper darauf einstellen und du nimmst das geräusch so gut wie nicht mehr wahr. Ich höre es nur noch, wenn ich mich darauf konzentriere oder beim einschlafen.
      Falls du deswegen nicht pennen kannst, kann ich dir nur raten viel am tag zu arbeiten und viel zu ficken, damit du zu erschöpft bist dich mitm Tinnitus zu beschäftigen.
    • laubgun
      laubgun
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2008 Beiträge: 297
      Original von ArminMeiwes
      Leidet von euch auch jemand, wie macht ihr das beim Pokern? Mukke an bis nix anderes mehr zu hören ist?
      gruß
      genau. irgendwann gewöhnt man sich dran.
    • martinp82
      martinp82
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2006 Beiträge: 128
      Hat es dabei irgend einen erkennbaren Auslöser gegeben?

      Ansonsten kenne ich das auch von einigen Leuten und bei vielen waren es psychische Probleme. Vielleicht setzt dich z.b. das Pokern unter zu viel Druck!? Du sagst ja selbst, dass es während dem Spielen immer schlimmer wird, das könnte eine körperliche Reaktion auf zu viel Stress o.ä. sein.

      Aber wichtig ist erstmal, dass du bereits in Behandlung bist, verharmlosen würde ich das auch nicht. Ansonsten gute Besserung!
    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      Ich nehme mal an, dass Du zu lange in der Disco gewesen bist?

      Ich würde schauen, dass Du immer Hintergrundgeräusche hast, lass Musik laufen, notfalls einen Nachrichtensender auf Arabisch, hauptsache es ist nicht still.

      Gegen Tinnitus selbst kann man glaub leider nicht sehr viel machen, wenn man ihn mal hat. Da es bei Dir ja erst kurz zurückliegt, hast Du sicher noch Chancen, dass es wieder weggeht. Wichtig ist, dass Du keinem Lärm mehr ausgesetzt bist: Disco, iPod etc sind mal 100% Tabu.

      Dann würd ich mal in ein Hörstudio gehen und dort einen Hörtest machen plus mir wirklich gute, massgeschneiderte Ohrenstöpsel machen lassen. Ich hab selbst so Teile, die waren zwar sauteuer (300 CHF, also fast 200E), aber die sind hervorragend. Hab die immer dabei wenn ich in den Asugang, an ein Konzert etc gehe. Sie dämpfen nicht so wie die gelben Oropax, sondern man hört die Stimmen in der Disco fast noch besser als ohne die Teile. Sind auch durchsichtig und entsprechend unauffällig.

      Ich hatte mir 32 den Fehler gemacht, in Gran Canaria wie ein 18jähirger in den Ausgang zu gehen (jeden Abend Disco). Leider hatte ich vergessen, dass ich meine Ohren schützen sollte (hab das als Teenager fast immer getan). Hatte dann ca. 1-3 Monate lang ein leichtes pfeifen, ist dann aber weg gegangen. Aber ich darf nun genau überhaupt nichts mehr riskieren, deswegen: Ohrenstöpsel auf Mann!
    • b00nster
      b00nster
      Black
      Dabei seit: 19.04.2008 Beiträge: 698
      ey mein tinitus ist so laut dass ihn sogar schon andere hören
    • Nerdyy
      Nerdyy
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2006 Beiträge: 202
      xxxxxx edit by funmaker

      Solche überflüssigen Kommenatre zu so einem ernsten Themen kannst Du dir in der Sorgenhotline sparen!
    • Lilli99
      Lilli99
      Global
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 536
      Original von Nerdyy
      Habe nicht in der Schule aufgepasst und somit schreibe ich Tinitus.
      FYP
    • jababba
      jababba
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2005 Beiträge: 479
      ja das ist natürlich müll... ich feiere mit meinem kollegen jetzt bald 3-jähriges und komme gut klar mit ihm...

      dass er dich jetzt nach 5 tagen tierisch nervt und dich nicht konzentrieren lässt ist ganz normal. es ist was neues für dich, und eine situation mit der du erst mal klarkommen musst...

      du tust was dagegen, dass ist doch schon mal gut. ich find es nur schlimm wenn ärzte nahezu versprechen dass er wieder weggeht. zu mir hat eine physiotherapeutin gesagt "ich solle mich mal dran gewöhnen, dass er weggeht ist eher unwahrscheinlich" nachdem ich ihn schon 2 monate hatte. aber man lernt mit vielem zu leben, sogar mit TT.

      das ipod etc absolut tabu ist würd ich so mal nicht unterschreiben. ich selber höre noch walkman, sogar etwas lautere musik, man darf sich nicht dem TT unterordnen sondern versuchen sein leben ganz normal weiter zu leben. wichtig ist schon für schutz zu sorgen, ich ahb mir auch stöpsel massfertigen lassen, hat 110 euro gekostet und sind es echt wert.. schädliche frequenzen werden gefiltert, den rest verstehst du noch sehr deutlich aber in einer verringerten lautstärke. sei einfach nur sensible gegenüber lärm, aber verbieten musst du dir nichts imo.

      jetzt noch warum es lauter werden kann beim pokern? zum einen sicherlich eine psychische komponente... du bist im moment nicht ausgeglichen und pokern kann dich noch i negative stimmungen bringen. negative stimmungen, schlechtes wohlbefinden können einen tinnitus temporär genauso verstärken wie physische einflüsse.
      zu denen gehören dann verrenkungen/spannungen der HWS, was ja relativ oft vorkommt wenn man am pc sitzt
      oder aber auch einfach die frequenzen von deinem pc. summt oder pfeift zum beispiel dein netzteil oder dein fernsehr auf einer ähnlichen frequenz/tonlage wie dein TT so kann er sich damit auch hochspielen... das sind manchmal sogar geräusche die du früher net wahrgenommen hast, aber jetzt beeinflussen sie dich negativ...

      also kopf hoch, des wird alles wieder gut.. ich ahb mich sehr lange davon ins boxhorn jagen lassen, aber vergiss fragen wie "warum ich", "wie kann ich so nur alt werden" etc...

      alles gute
    • Sulogel
      Sulogel
      Black
      Dabei seit: 27.12.2007 Beiträge: 223
      solange dus noch nicht laenger als 1-2 wochen hast geh UNBEDINGT in sone sauerstoffdruckkabine. Das ist das EINZIGE unkompliziertere Moeglichkeit das wieder loszuwerden.

      Ansonsten plagste dich irgendwann mit so Hoertherapien etc rum also selbst wenn du zuzahlenmusst: Druckkabine, und zwar sofort, nach 14 Tagen kann man nix mehr machen heisst es.
      Ich habe seit 8 Jahren extrem starken Tinnitus
    • NadaNiMierda
      NadaNiMierda
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2007 Beiträge: 20
      @ArminMeiwes

      Einige Gefallen musst Du Dir schon tun:

      - Lärm = Ursache ? Sofort behandeln lassen, schön vollhauen mit Dextranen ...

      In allen anderen Fällen:

      - Literatur: Es gibt genau EIN empfehlenswertes (wiss.) Buch, natürlich vergriffen (der Schund wird nachgedruckt), aber antiquarisch zu haben:
      http://www.amazon.de/Tinnitus-Grundlagen-rationalen-Diagnostik-Therapie/dp/3137700027
      - Besuch' den Orthopäden: Halswirbelsäule überprüfen (Zervikalsyndrom etc. ?)
      - Thema "Kiefer": Lies' 1 Millionen Suchergebnisse oder sofort Nummer 1:
      http://www.google.de/search?hl=de&client=firefox-a&rls=org.mozilla%3Ade%3Aofficial&hs=23M&q=tinnitus+pdf+uni+bonn&btnG=Suche&meta=
      - H/R-Störungen: Geh' joggen, 2-3 km, gewöhn' Dich an 5 km +/- ca. 2-3 x die Woche. Ist gut gegen so manche vegetative Dystonie
      - Valium: Wenn Du Gelegenheit hast, Dich krankschreiben zu lassen, klatsch' Dich mit Valium weg einige Tage. Musst aber das o.g. Thieme-Buch mitschleppen, sonst zeigt Dir Dein Arzt 'n Vogel ... - Dort sind noch andere Medikamente angegeben, die zur Suppression führen können ...
      - Schilddrüse: Dazu kann ich nichts Genaues sagen, ich weiß nur, dass es Koindikationen gibt:
      http://www.google.de/search?hl=de&client=firefox-a&rls=org.mozilla%3Ade%3Aofficial&hs=3R2&q=%2Bschilddr%C3%BCse+%2Btinnitus&btnG=Suche&meta= - Kurzum: Überprüfen lassen ...
    • jababba
      jababba
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2005 Beiträge: 479
      zum thema joggen... aber schön in den unteren leistungsbereichen bleiben...

      betreibst du richtig hochleistungssport, geht dein bluddruck in die höhe und deine pfeifen kann auch lauter werden...

      das ist natürlich keine aufforderung keinen sport zu machen, nur verunsichern lassen darfst du dich dann nicht. also es kann passieren, aber der sport hat sonst für den körper und das wohlbefinden viel mehr zu bieten nur bei extrembelastung halt nicht

      ach ja, und net zuviel lesen im internet, da schreiben zu 90% die die probleme damit haben, richtig starke probleme, diejenigen die damit gut klarkommen schreiben da nicht soviel weil sie sich damit net soviel beschäftigen, ergo liest du im internet eher eine verstärkte meinung von schlimm betroffenen
    • babyshambles
      babyshambles
      Global
      Dabei seit: 25.12.2007 Beiträge: 343
      ich hatte mal nen üblen tinitus nachdem ich die nacht in der disco zu nahe an der box verbracht hatte. am nächsten tag bin ich nach val thorens zum boarden auf 2400 m gefahren und das ding war weg. so ne sauerstoffdruckkabine könnte helfen.
    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      Original von babyshambles
      ich hatte mal nen üblen tinitus nachdem ich die nacht in der disco zu nahe an der box verbracht hatte. am nächsten tag bin ich nach val thorens zum boarden auf 2400 m gefahren und das ding war weg. so ne sauerstoffdruckkabine könnte helfen.
      Ich muss sagen, ein paar Antworten hier sind echt super. Wäre schön, wenn sich der OP mal wieder meldet.

      Das mit dem Höhen-Boarden versteh ich nicht, denn der Sauerstoffdruck ist in der Höhe deutlich geringer als auf 0 MüM. Dies ist somit gerade ein Widerspruch zur angeregten O2-Druckkabine.
    • stormbring3r
      stormbring3r
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2006 Beiträge: 142
      Wenn ich bei mir einen tinnitus verursacht habe (kommt wirklich nicht oft vor aber ein verstärker ist an einer egitarre nicht umsonst dran) dann lasse ich leise musik im hintergrund laufen. Wichtig ist, dass die Musik nicht lauter von dir wahrgenommen wird als der tinnitus. Dann auf die Musik konzentrieren, irgendwann verschwindet der tinnitus dann aus dem bewusstsein. das wird nicht auf anhieb klappen, kann man aber üben und bei mir funktioniert das dann auch. Allerdings geht bei mir der tinnitus immer nach spätestens 2 wochen auch wieder weg.
    • fl0ppy
      fl0ppy
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2005 Beiträge: 1.117
      Du solltest die Ursache des Tinnitus (wenn möglich rausfinden). Ich hatte das auch mal und das war super-nervig.
      Nach diversen Besuchen bei HNO-Arzt und Neurologe, bin ich dann beim Chiropraktiker gelandet. Der hat festgestellt dass der letzte Halswirbel (Atlas?) verdreht war und davon kam der Tinnitus. Nachdem das Behoben wurde (Masssagen, Einrenken) war der Tinnitus dann auch weg. Verspannungen und Rückenwirbelgeschichten sind nicht selten für nen Tinnitus verantwortlich.
    • jababba
      jababba
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2005 Beiträge: 479
      Original von stormbring3r
      Wenn ich bei mir einen tinnitus verursacht habe (kommt wirklich nicht oft vor aber ein verstärker ist an einer egitarre nicht umsonst dran) dann lasse ich leise musik im hintergrund laufen. Wichtig ist, dass die Musik nicht lauter von dir wahrgenommen wird als der tinnitus. Dann auf die Musik konzentrieren, irgendwann verschwindet der tinnitus dann aus dem bewusstsein. das wird nicht auf anhieb klappen, kann man aber üben und bei mir funktioniert das dann auch. Allerdings geht bei mir der tinnitus immer nach spätestens 2 wochen auch wieder weg.
      also ich würd schon stark darauf achten dass du dir keinen mehr "verursachst"....

      Ohren haben auch sowas wie ein lärmkonto, manche höher andere niedriger...
      um in der bankensprache zu bleiben... den dispo lieber net zu weit ausreizen...
    • Deadphantom
      Deadphantom
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2006 Beiträge: 405
      hab auch tinitus. kann nur sagen misse sache .
      mir hat abhilfe geschaft ein medikament was man gegen schlechter durchblutung niemt. Tinitus ging zwar nicht ganz weg aber er wurde leise und so mach ich es immer wenn er ma stärker wird dann nehme ich diese tableten und schon wird es bisl besser nach so 2 tagen. Mein Arzt meinte es kann so bleiben oder schlimmer oder besser werden mann weiss es nie bei manchen meint er geht es nach ne zeit weg.
      Ka ich hab in schon 1 jahr und stört eigentlich nur bei pennen oder da wo es so gut wie keine gereusche gipt.
      gute beserungen
    • NadaNiMierda
      NadaNiMierda
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2007 Beiträge: 20
      @Threadstarter
      Wie sieht's aus ? "Wie geht's" ? Mal melden ...

      @jababba
      Unter welchen Umständen kamst Du zum T. ? Lärmfolge oder "aus dem Nichts" ? Ggf. könnte man mal einen Erfahrungsabgleich machen (sehr konkret, vom Joggen, I-Pod-Stöpsel über Einfluss von Koffein, Alkohol, Medikamenten, allg. Ernährung etc.). Ich hätte durchaus Interesse, mal ein mehrseitiges PDF-Dokument zu i-net-promoten. Ich hab' in den letzten Jahren kurioseste Fälle erlebt von "Hausfrau in Tinnitusklink" ("is' manchmal eig. ganz schön, klingt wie schleudernde Waschmaschine, hihi") über Mittzwanziger, die von trizyklischen Antidepressiva nicht runterkommen, weil ein Stümper von Arzt nicht wusste, was sonst tun bis hin zum Suizid (Einzelfall, Dachbodenfund, Mitvierziger, Hörsturze u.a. gehabt, kriegte akustisch gar nix mehr mit außer Mr. Sinus). Bei Interesse also melden, gern außerhalb PS ...
    • jababba
      jababba
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2005 Beiträge: 479
      Original von NadaNiMierda
      @Threadstarter
      Wie sieht's aus ? "Wie geht's" ? Mal melden ...

      @jababba
      Unter welchen Umständen kamst Du zum T. ? Lärmfolge oder "aus dem Nichts" ? Ggf. könnte man mal einen Erfahrungsabgleich machen (sehr konkret, vom Joggen, I-Pod-Stöpsel über Einfluss von Koffein, Alkohol, Medikamenten, allg. Ernährung etc.). Ich hätte durchaus Interesse, mal ein mehrseitiges PDF-Dokument zu i-net-promoten. Ich hab' in den letzten Jahren kurioseste Fälle erlebt von "Hausfrau in Tinnitusklink" ("is' manchmal eig. ganz schön, klingt wie schleudernde Waschmaschine, hihi") über Mittzwanziger, die von trizyklischen Antidepressiva nicht runterkommen, weil ein Stümper von Arzt nicht wusste, was sonst tun bis hin zum Suizid (Einzelfall, Dachbodenfund, Mitvierziger, Hörsturze u.a. gehabt, kriegte akustisch gar nix mehr mit außer Mr. Sinus). Bei Interesse also melden, gern außerhalb PS ...
      ich weiss net genau woher es kam, ich hatte ihn kurz nach sylvester, da war auch in der nacht ein lauter knall aber ich kann ich nicht daran erinnern die nächsten zwei tage was wahrgenommen zu haben..

      in der zeit war auch viel stress, familiär sowie uni technisch, wahrscheinlich einfach eine mixtur aus beidem... wie das leider immer so ist...

      was ist dein bezug zum tinnitus? hast du auch oder bist du damit beruflich beschäftigt?

      schreib mich am besten mal in icq an 147 344 626
    • 1
    • 2