Pocket Pairs | Preflop

    • Schatzinka
      Schatzinka
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2006 Beiträge: 35
      Hallo beisamen,
      habe folgenden text in der fortgeschrittenen-sektion gelesen:
      "... Ansonsten sind alle Pairs nach 2 Limpern in Unraised Pots spielbar. Wenn schon 3 oder mehr Spieler in die Hand eingestiegen sind, kann man alle Pairs auch für 2 Bets spielen."

      Die Wahrscheinlichkeit das ich im Flop mein Set treffe liegt bei ~ 12%. Ich kann aber die mathematische Seite dieser Aussage nicht nachvollziehen.
      Kann mir jemand erklären, warum es sich lohnt (EV-Berechnung?) Pocket Pairs so zu spielen.
      Wäre euch sehr dankbar, weil ich da einfach nicht draufkomm.
  • 6 Antworten
    • NattyDread
      NattyDread
      Bronze
      Dabei seit: 10.06.2006 Beiträge: 6.656
      Wegen den Imlied Odds. Um ein Pair ganz korrekt nach Outs Preflop zu callen müsstest du ein verhöltnis von 1:7 oder 1:8 bekommen. Aber da du, falls du dein Set machst, eine sehr starke und gut versteckte Hand hältst, wirst du einige BBs Postflop gewinnen können. Deshalb kannst du Pocket Pairs auch schon mit Odds von 1:4 oder 1:4,5 callen.
    • Schatzinka
      Schatzinka
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2006 Beiträge: 35
      Ok, danke. aber wie spiel ich den jetzt ein getroffenes set OOP bzw. IP??

      Im schlimmsten fall kann ich nach dem flop ja schon einem flush gegenüberstehen. sehe ich es dann richtig, dass ich auf den turn dann 8 Outs (6 für FH und 2 für Vierling) und am River 11 (3 zusätzliche für die Turnkarte) hab? da ist dann ein Calldown nach Odds und Out angesagt, oder?

      das ist aber schon eine sehr knappe geschichte, wenn man schon mal das Set trifft, dann aber trotzdem den pot nicht macht!
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      sets am flop protecte ich maximal. bet/3-bet oder check/raise, musst halt schauen, was dir in dem fall die beste protection gibt (abhängig von preflopaggressor, anzahl der gegner und position).

      deine aufgezählten outs sind richtig. solange du dich aber nicht gegen einen flush hinten siehst (oder er auch noch gar nicht möglich ist) musst du gegnerische draws teuer machen.
    • NattyDread
      NattyDread
      Bronze
      Dabei seit: 10.06.2006 Beiträge: 6.656
      Also wenn ich nur 1-2 Gegner habe, das Board unscary ist und nicht zuu viel Geld im Pot ist mache ich auch ab und zu mal Slowplay. Ist vor Allem aus Varianzgründen wichtig, ab und zu mal was unerwartetes zu machen.
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      den zusammenhang von varianz und unerwartetem musst du mir aber nochmal erklaeren :)
    • Schatzinka
      Schatzinka
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2006 Beiträge: 35
      ja dann schon mal danke für die rege beteiligung. vielleicht fällt mir zu dem thema nochmal was ein!