Laptop kaputt: Zurückgeschickt now hatin Siemens :<

    • ulf
      ulf
      Black
      Dabei seit: 26.10.2006 Beiträge: 2.171
      Hab vor > 1 Monat meinen schrotten Laptop zu Siemens geschickt. Heute ruf ich da an und die unfassbar unfreundliche Frau am Telefon erzählt mir das Ersatzteil (MB) sei noch nicht eingetroffen. WTF?!... Dann frag ich sie wann ich den denn erwarten kann. Obv hat sie kA und ich frag sie einfach mal, obs denn auch noch nen halbes Jahr dauern kann. Und sie antwortet mir tatsächlich mit "ja". ich wieder wtf und frag was ich denn machen kann, damit der laptop denn schneller wieder hier ist. nix obv, aber ich kann beim verkäufer ne technische Rücknahme aufgrund von zu langer Reparaturmaßnahmen benatragen.

      das bedeutet ich kann mir bei denen nen neuen aussuchen für Kaufspreis-Kaufpreis(Monate*0,03)

      Bedeutet also: Laptop 12 Monate alt, und ich bekomm noch 64% des Kaufpreises.

      FSC AMILO Xa1526:
      Summe Positionen: 738,66 EUR
      Mehrwertsteuer: 142,41 EUR
      Endsumme: 881,91 EUR

      Beziehen sich die 64% jetzt auf den Preis inkl MWST?

      Bekomm ich für 0,64*882€ denn heute nen gleichwertigen Laptop? Hat da jemand vielleicht nen Gerät, was er mir empfehlen kann?
  • 8 Antworten
    • ulf
      ulf
      Black
      Dabei seit: 26.10.2006 Beiträge: 2.171
      push
    • EricF
      EricF
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2006 Beiträge: 629
      notebook-beratung:

      http://www.compuland.de/product_info.php/info/p437476/pid/schotte

      Ich finde die Investition von 250€ super.
      Dafür bekommst du ein top-Gerät von einem guten Hersteller und hast nochmal neue Garantie. Allein wegen der neuen Garantie würd ich mir für 250€ nen neuen holen.
    • stormbring3r
      stormbring3r
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2006 Beiträge: 142
      wenn neuen dann aber lenovo. da geht nix kaputt.
      http://www.notebooksbilliger.de/product_info.php/lenovo_thinkpad_sl500_nrj9age
      der bildschirm hat ne geilere auflösung und ist matt und mehr RAM dafür halt 0,26 GHz weniger..
    • roNn23
      roNn23
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2007 Beiträge: 94
      Ich will ja nix sagen, aber du kannst den Labby fürs volle Geld umtauschen. Ich hatte auch nen Siemens (und nie wieder, bei Gott!) und der war drei mal bei den Hanseln.. kam nach der 1. Rep zerkratzt wieder, nach der 2. haben Schrauben gefehlt und nach der 3.(!) wars mir dann zu blöd den NOCHMAL einzuschicken, also ab zum Verkäufer und umgetauscht. Da gabs auch noch ein neues Gesetz von der EU (endlich ma was vernünftiges von denen) das die da keine Gebrauchsabschreibung vornehmen dürfen..

      hf gl
    • CMB
      CMB
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 6.447
      Ich hasse FSC, aber egal. Das ist doch ein klassischer Fall von 6 Wochen Reparaturzeit und 3 Versuche danach Rückgabe und Erstattung voller Kaufpreis. Kannst aber auch Stress machen dann nehmen die den eh wieder zurück nach der ersten gescheiterten Reparatur.

      Was das "Ersatzteil" angeht, achja. Die strukturieren dieses Blödsinnsjointventure um seit es das gibt. Zur Marktführerschaft hat es gereicht, zum Geld verdienen nicht. Es gibt 8.2 Trillionen Callcenter, Sub-Callcenter, Sub-Sub-Sub-Vor-Ort-Service people und irgendwelche Servieschraubcenter. Haben die noch die Hallen in Taucha? Oh mann, und in Ostdeutschland ziehen die Läden immer dahin wo es grad Subventionen gibt.

      Schwer vorstellbar dass das FSC Mainboard (mit mal wieder Spezialtreibern die es sonst nirgens gibt) welches sonstwo in Indien/China/Taiwan beim Sub-Sub-Sub-Lieferanten Containerweise hergestellt wird nicht tausendfach in Deutschland irgendwo rumliegt. Die Frage ist nur wo?

      Die brauchen nicht so lange das Teil einzubauen, die brauchen so lange zum suchen!!!

      CMB
    • ulf
      ulf
      Black
      Dabei seit: 26.10.2006 Beiträge: 2.171
      Original von roNn23
      Ich will ja nix sagen, aber du kannst den Labby fürs volle Geld umtauschen. Ich hatte auch nen Siemens (und nie wieder, bei Gott!) und der war drei mal bei den Hanseln.. kam nach der 1. Rep zerkratzt wieder, nach der 2. haben Schrauben gefehlt und nach der 3.(!) wars mir dann zu blöd den NOCHMAL einzuschicken, also ab zum Verkäufer und umgetauscht. Da gabs auch noch ein neues Gesetz von der EU (endlich ma was vernünftiges von denen) das die da keine Gebrauchsabschreibung vornehmen dürfen..

      hf gl
      ja aber wie soll ich zum händler gehen und das umtauschen. habe den laptop ja zZ nicht und der händler meinte er würde den laptop dann auch nur zu siemens schicken t.t
    • curios01
      curios01
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2008 Beiträge: 578
      Das Gerät direkt selbst nach Siemens einschicken ist unglücklich gewesen. Der Händler freut sich jetzt, dass Du ihm nicht auf den Sack gehst, der hat das Problem schon kommen sehen ;)

      Dein Vorgehen:
      Siemens eine Frist per Einschreiben/Rückschein setzen, dein Gerät (auch unrepariert) binnen 14 Tagen wieder rauszurücken.

      Hast Du das Gerät -> ab zum Händler. Der soll es einschicken, nach einer Woche mahnst Du ihn an, nach 2 Wochen erneut unter letzter Fristsetzung von 14 Tagen mit gleichzeitiger Androhung auf Wandlung (wichtig, alles per Einschreiben/Rückschein).
      Ist das Gerät am Tag nach der letzten Frist nicht da, verlangst Du ein absolut gleichwertiges Ersatzgerät. Macht er das nicht, erklärst Du die Wandlung (entweder mit Zeuge dabei oder per Einschreiben/Rückschein).
      Stellt der Händler sich quer, musst Du das halt mit Anwalt durchsetzen, aber Du bekommst wenigstens die volle Kohle wieder. In diesem Fall darf er Dir nichts abziehen, weil er in der Pflicht ist, Dir unverzüglich ein neues Gerät zu verschaffen.

      Viel Glück, denn wenn Du Pech hast, wird das ein richtiges gehampel......
    • ulf
      ulf
      Black
      Dabei seit: 26.10.2006 Beiträge: 2.171
      Original von curios01
      Das Gerät direkt selbst nach Siemens einschicken ist unglücklich gewesen. Der Händler freut sich jetzt, dass Du ihm nicht auf den Sack gehst, der hat das Problem schon kommen sehen ;)

      Dein Vorgehen:
      Siemens eine Frist per Einschreiben/Rückschein setzen, dein Gerät (auch unrepariert) binnen 14 Tagen wieder rauszurücken.

      Hast Du das Gerät -> ab zum Händler. Der soll es einschicken, nach einer Woche mahnst Du ihn an, nach 2 Wochen erneut unter letzter Fristsetzung von 14 Tagen mit gleichzeitiger Androhung auf Wandlung (wichtig, alles per Einschreiben/Rückschein).
      Ist das Gerät am Tag nach der letzten Frist nicht da, verlangst Du ein absolut gleichwertiges Ersatzgerät. Macht er das nicht, erklärst Du die Wandlung (entweder mit Zeuge dabei oder per Einschreiben/Rückschein).
      Stellt der Händler sich quer, musst Du das halt mit Anwalt durchsetzen, aber Du bekommst wenigstens die volle Kohle wieder. In diesem Fall darf er Dir nichts abziehen, weil er in der Pflicht ist, Dir unverzüglich ein neues Gerät zu verschaffen.

      Viel Glück, denn wenn Du Pech hast, wird das ein richtiges gehampel......
      dh ich hätte den laptop evtl wieder > 6 Wochen nicht?